Springe zum Inhalt
  • Einträge
    21
  • Kommentare
    52
  • Aufrufe
    1.988

Mein Name ist Steffen, Gefangener von COVID-19

Steffen85

303 Aufrufe

So fühlt es sich zumindest so langsam an.

Ich bin ja nun schon seit über 5 Wochen in der (komfortablen) Situation Homeoffice machen zu dürfen. Da in unserer Wohnung allerdings kein Platz für einen Arbeitsbereich ist und die Kinder (1 und 8 Jahre) den ganzen Tag zu Hause sind, verabschiede ich mich täglich gegen 7 Uhr in meine Lernecke ins Kellerabteil zum arbeiten. Zum Glück konnte sich meine Frau unbezahlt freistellen lassen und kümmert sich um die beiden Kinder - und geht mittlerweile auch absolut auf dem Zahnfleisch.

Versteht mich nicht falsch: Ich bin absolut dankbar für die privilegierte Situation in der ich mich befinde. Täglich allerdings neun Stunden im Keller (ohne Tageslicht) zu sitzen und dann abends nochmal 2-3h etwas für das Studium machen zu müssen geht richtig an die Substanz. Da sehnt man sich tatsächlich an die 2x 45 Minuten Pendelstrecke zurück, in der man zumindest etwas abschalten konnte. Sobald ich den Keller verlasse bin ich direkt voll in der Papa-Rolle. Sport und Freizeit = 0.

 

Soviel dazu. Genug gejammert. Kann mir gut vorstellen, dass es andere noch wesentlich härter trifft.

Das Studium leidet natürlich unter der aktuellen Situation und ich komme nur extrem langsam voran. Meine erste Vertiefungsarbeit möchte ich aber im Laufe der nächsten Woche finalisieren und abgeben. Dann ist das wenigstens schon mal weg. Eine Projektgruppe für den Start im Mai habe ich auch schon gefunden und das Thema ist auch geklärt. Zum Projektstart muss ich meine Vertiefungsarbeit dann noch im Masterkolleg präsentieren, dafür ist auch noch etwas Arbeit notwendig. Es ist also noch gut was zu tun.

Von der letzten Klausur IT-Sicherheit Anfang März habe ich leider noch nichts gehört - außer von Kommilitonen, die schon mehrere Monate auf ihr Ergebnisse warten mussten. Im Prinzip habe ich es aber auch nicht eilig mit dem Ergebnis.

 

Um mich mental wieder etwas aufzurichten mache ich jetzt wieder in sehr begrenztem Umfang Taekwondo per Live-Videoanleitung 1-2x pro Woche 30 Minuten und gehe (wenn es klappt) einmal die Woche joggen.

Zusätzlich habe ich mir zum Geburtstag eine Premiumtastatur gegönnt (MX Keys) und war die letzten Wochen auf Schnäppchenjagd nach einem schicken, großen Monitor. Wie das bei Schnäppchen so ist, sind die heißen Angebote immer ziemlich flott ausverkauft. So kam es, dass mir diese Woche gleich zwei 28" Monitore geliefert wurden, da ich eine nicht mehr lieferbare Bestellung nicht rechtzeitig storniert hatte. Ich habe mal beide Monitore aufgestellt und bin schon ziemlich begeistert. Im Prinzip ist es total überflüssig, andererseits motiviert mich das evtl. die Stunden im Keller zu verbringen :-). Und da ich mir sonst eigentlich nichts leiste bin ich fast geneigt beide Monitore zu behalten. 

 

In diesem Sinne! Bleibt physisch und psychisch gesund! 

 

20200502_145924.thumb.jpg.26d9bbb8cc45c6f4b9e2a770790fcef2.jpg

 

 



5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Dann hast Du ja einen Monitor übrig um dort Live WebCam-Bilder anzuzeigen, sozusagen als Fenster nach draußen, um nicht zur Kellerassel zu mutieren!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Eine schöne Idee, irgendwie sowas wäre wirklich mal einen Versuch wert 😄

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Dein Bild animiert mich dazu den 3.Monitor hier aufzubauen, der ungenutzt rumsteht. Weiß nur gerade nicht wie ich einsetzen soll...☺️

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Mein Gedanke war auch, auf dem dritten Monitor Landschaftsbilder anzuzeigen, so dass du etwas aus dem Kellergefühl raus kommst.

 

Ansonsten vielleicht auch die Option, mal draußen (zum Beispiel im Wald mit Notebook) zu lernen, wenn das Wetter passend ist? - Ich habe mir das für die nächste Zeit mal vorgenommen, dort zu arbeiten.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Meine Kollegen die aktuell mit Kindern im Homeoffice sitzen, sind auch schon am Verzweifeln. Das du dir trotzdem noch die Zeit für dein Fernstudium nimmst ist, ist schon eine große Leistung. Ich drücke dir weiterhin die Daumen und erfreue dich an deinen neuen Schätzen. Übrigens sieht dein Keller viel gemütlicher aus, als mein Keller. ^^

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...