Zum Inhalt springen

VMINH - Urlaubssemester, naja 1.5


polli_on_the_go

238 Aufrufe

 Teilen

So nun ist es offziell, ich bin rückwirkend zum 29.03. also den second cycle des Spring Semester 2021 beurlaubt. Das war möglich, da ich gesundheitsbedingt keine Prüfung erbracht hatte ud  auch während des Moduls die Kursverantwortliche informiert habe, aber auch weil noch keine Noten in Ladok eingetragen waren. Warum auch immer, muss ich schon im Oktober mitteilen, ob ich übernächstes Semester weiter mache und mich dann im November melden, damit mein individueller Studienplan angepasst werden kann.

 

Hey und wenn mir langweilig ist, kann ich mich immer noch mit dem letzten Modul befassen, denn das würde ich dann das würde ich im Sping 2022 Semester erneut belegen. Ich könnte aber auch einfach mal eins der ohnehin liegengebliebenen Bücher lesen. Ich habe die komplette Enola Holmes Reihe im Original da und unberührt, Anne of Green Gables.

 

Ah und statt eines Off Topic Blogs, habe ich eine Off Topic Kategorie eingeführt. Vielleicht fällt mir ja doch wieder was für Sonntags ein 😉.

 

Ich habe auch wirklich einen Gefallen an Feldenkrais gefunden, auch wenn ich heute Stellen in meinem Körper kennengelernt habe, die ich definitiv seit der Kindheit nicht mehr bewegt habe 😉. Was für mich so interessant ist, ist dass ich eigentlich dauerhaft eine hohe psychomotorische Anspannung habe. Mir hat mal ein Bewegungstherapeut gesagt, dass wenn ich merken würde, wie hoch meine muskuläre Anspannung tatsächlich ist, ich den Schmerz nicht ertragen könnte. 

 

Während ich sonst nahezu machen kann, was ich will, meine Schultern sind so angespannt, dass ich sie nicht ablegen kann, ändert sich das im Verlauf der Einheiten immer. Der Körper lässt los. Der Ansatz immer nur so weit in die Bewegung zu gehen, wie es der Körper erlaubt, egal wie klein sie ist, lässt mich gerade eine andere Wertschätzung für meinen Körper erleben. Sozusagen ein Bewegungsreset. Um so mehr der Körper loslässt und sich die Spannungen lösen ändert sich auch der Radius. und ich merke, wie Schritt für Schritt positive Bewegungserfahrungen, sich auch auf negative Erinnerungen positive auswirken. Einfach so, als würde man wie ein Kind alles neu lernen.

 

Soooooo und Dienstag lerne ich dann kleines flauschiges männliches graues namensloses Fellkneul kennen. Ich bin schon total gespannt. Auch habe ich mir gedacht, ich versuche es doch mal mit einem Trinkbrunnen. Das aber muss ich gestehen völlig eigennützig, denn wer mag schon kein Wasserfallgeplätscher 😀

 Teilen

1 Kommentar


Empfohlene Kommentare

Trinkbrunnen sind toll!

Wir haben zwei Stück, beide mit einem Bewegungsmelder in der Steckdose versehen, damit es nicht dauerhaft plätschert - auch nützlich um zu hören, wo sich die Katzen gerade so aufhalten 😉☺️

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...