Zum Inhalt springen

Beste Idee: Gruppe wechseln


Vica

500 Aufrufe

 Teilen

Zwangsweise mussten ein Kollege und ich uns eine neue Arbeitsgruppe suchen. Die sind vom Institut aus verpflichtend, die Zeit, in der man Seminare nacharbeitet fließt in die Ausbildungszeit.  Nun hat sich unsere Arbeitsgruppe nicht mehr bei meinem Kollegen und mir gemeldet. Eine Erklärung dafür haben wir auch jetzt nicht - aber ich denke mal, dass man das auch aushalten kann. Die 3 kennen sich schließlich seit dem Bachelor (also von jetzt aus seit 7 Jahren) und hingen schon da untrennbar zusammen. Noch dazu sind sie extremst introvertiert. Mein Kollege und ich kamen als Fremde von außen in diesen Kreis sozusagen. Da wir irgendwann ein Zeitproblem bekamen und auch nicht fachlich weiterkamen, haben wir mit Leuten aus dem Kurs gesprochen, mit denen wir uns sehr gut vertragen. Und haben schließlich beschlossen, als Gruppe zu fusionieren 😄

Mein Kollege hat auf die Ghosting - Geschichte etwas verärgerter reagiert und ist kommentarlos aus der alten Keine-Antwort-Gruppe ausgetreten. Ich habe dann nochmal eine Erklärung dagelassen, warum wir ab jetzt getrennte Wege gehen wollen. Daraufhin kam - oh Wunder! - dann tatsächlich eine Reaktion, wo sich für die tolle Zusammenarbeit bedankt wurde. Tja, die fand zwar kaum statt...aber so war es dann ein versöhnliches Ende der Geschichte.
Dachte ich zunächst. Mein Kollege hat nämlich mit anderen Leuten im Kurs über den Vorfall gesprochen, die sich jetzt alle mit ihm echauffiert haben. Insofern geht gerade ein wenig ein Riss durch den gesamten Kurs. Die 3 stört's auf den ersten Blick nicht - sie hatten auch vorher schon wenig Anschluss, bemühen sich aber andererseits auch nicht darum. Alles was sie brauchen, scheinen sie mit ihrem 3er Team zu haben. Trotzdem ist es schon schade so. 

Ich glaube, hier ist es schwierig, dass so viel Theorie bisher in Online-Form stattfand und es somit schwer ist, "familiär zusammenzuwachsen", wie es ein Grundsatz bei unserer Ausbildung ist. In den Jahrgängen davor hat das immer prima geklappt. 

Das Gute ist, dass es die Beste Idee war, eine neue Arbeitsgruppe zu suchen. Zum einen sind wir ständig im Austausch und hatten bereits viele Arbeitsgruppentreffen, bei denen ich tatsächlich etwas gelernt habe. Da das Klinikjahr bei uns bald zu Ende geht, haben wir auch schon viel auf die Beine gestellt für die Zeit danach. Das ist die Ambulanzzeit, wenn man in einer psychotherapeutischen Praxis arbeitet. 
Die neue Arbeitsgruppe bringt so viel frischen Schwung in den gesamten theoretischen Ausbildungsteil.  

Tja, nun muss nur noch die Zwischenprüfung geschafft werden. 😄


Bleibt gesund & haltet zusammen,

LG

PS: Gesundbleiben ist gar nicht so einfach. Corona kommt gefühlt von allen Seiten. Arbeit, Kindergarten, Schule...überall Positive! 

Feature Foto: Yun Krukov/pexels.com

Bearbeitet von Vica

 Teilen

5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Muddlehead

Geschrieben

Gut, dass das introvertierte seltsame 3er Team in Zukunft nicht weiter mit Menschen arbeiten wird...oh wait.

Link zu diesem Kommentar
Zitat

Gesundbleiben ist gar nicht so einfach.

Da sagst du was! Gerade bricht überall um mich herum Corona aus und ich versuche mich wie ein Slalomfahrer auf Glatteis um alle Herde herumzuwinden. 😖

Link zu diesem Kommentar
Muddlehead

Geschrieben

vor 6 Minuten schrieb TomSon:

Da sagst du was! Gerade bricht überall um mich herum Corona aus und ich versuche mich wie ein Slalomfahrer auf Glatteis um alle Herde herumzuwinden. 😖

 

Irgendwann trifft es jeden. 😱

Link zu diesem Kommentar
vor 32 Minuten schrieb Muddlehead:

Gut, dass das introvertierte seltsame 3er Team in Zukunft nicht weiter mit Menschen arbeiten wird...oh wait.

 

Ich glaube, ich muss dir die Illusion nehmen, dass in Psychologenkreisen alle sozial kompetent wären. 🙃 Ich erinnere mich da an eine Fortbildung, als plötzlich eine Dreiergruppe auftauchte, die noch viel seltsamer war als die von @Vica beschriebenen: Zwei schwiegen immer, nur die Dritte sprach. Sprach man eine der anderen beiden Personen direkt an, antwortete aber immer diese eine Dame: "Nein, das möchte die XY nicht. Sie mag das nicht." 😮

 

Natürlich habe ich gefragt, ob XY auch für sich selber sprechen kann. Aber da kam dann nix. Das ist natürlich aus psychologischer Sicht höchst interessant, man kann sich an sowas durchaus einen Wolf analysieren. Ich schaue mir sowas eine Zeit lang fasziniert an, nach einiger Zeit suche ich aber das Weite, wenn es mir zu unheimlich wird. Ich bin ja nicht da, um mir wegen dieser Drei den Kopf zu zerbrechen.

 

Entweder, sie kommen mit dieser Tour durch (was scheinbar über längere Zeiträume gut geklappt hat) oder aber sie fliegen damit irgendwann auf die Nase (spätestens, wenn man nicht mehr zu Dritt sein kann, z. B. in Prüfungen usw.)

Link zu diesem Kommentar
Vica

Geschrieben (bearbeitet)

Am 13.3.2022 um 10:06 schrieb Muddlehead:

Gut, dass das introvertierte seltsame 3er Team in Zukunft nicht weiter mit Menschen arbeiten wird...oh wait.


Ja, aber keine Sorge, damit nicht nur Leute diese Ausbildung machen, die bloß das Leistungsprinzip verfolgen oder sich nur selbst heilen wollen, haben das Landesprüfungsamt und der Ausbilder uns regelmäßige Gruppen-Psychotherapie verordnet. Das heißt: Alle 3 Monate müssen wir Seelenstriptease vor versammelter Mannschaft machen und dabei immer wieder darauf eingehen, warum wir diesen Beruf wählen 🙂
Simulieren bringt nix, die Therapeuten sind sehr geschult 😁

Bearbeitet von Vica
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...