Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    4
  • Kommentare
    10
  • Aufrufe
    188

Die ersten 3 Studienhefte sind abgeschlossen


Aramon

151 Aufrufe

 Teilen

Hallo zusammen,

hier ein kurzes Update zu meinem Lehrgang. Folgende drei Studienhefte habe ich bereits bearbeitet:
- Einführung in die Programmierung mit Kotlin
- Einführung in das Android Software Development Kit (SDK)
- Einführung in die Android-Programmierung

Die Einsendeaufgaben wurden jeweils innerhalb von einer Woche durch den Prüfer bewertet. Meine erste Aufgabe musste ich allerdings ein zweites Mal einreichen, da der Prüfer meine gepackten Dateien (tar.gz) nicht akzeptiert hat. Beim zweiten Versuch habe ich die Dateien dann im Zip-Format eingereicht. Alle drei Aufgaben wurden mit einer 1,0 bewertet. Mit den Noten bin ich daher sehr zufrieden. Die Aufgabenstellungen bestanden zu ca. 50% aus schriftlichen Fragen und 50% aus Programmieraufgaben. Bei den schriftlichen Fragen ging es überwiegend darum, bestimmte Zusammenhänge zu erklären, Diagramme zu zeichnen etc. Bei den praktischen Auufgaben mussten kleinere Programme entwickelt werden. In Kotlin waren es Terminal-Anwendungen und in den Android-Heften waren es bis jetzt kleinere grafische Apps. Aber auch kleinere Code-Beispiele (z.B. XMl-Code) den man optimieren sollte. 

Ich habe mir die nächsten Studienhefte schon mal vorzeitig zuschicken lassen. Aktuell bearbeite ich jetzt das zweite Kotlin Studienheft zum Thema Objektorientierte und funktionale Programmierung mit Kotlin. Mein Fazit bis jetzt, die Studienhefte sind gut und verständlich geschrieben. Neben Theorie wird auch der praktische Bezug vermittelt und die Studienhefte bauen aufeinander auf. Bin noch sehr motiviert, auch wenn es gerade mit Job und Hund nicht so einfach ist, Zeit zu finden. Aber im August ist Urlaub.

In diesem Sinne, ein schönes Wochenende


 

Bearbeitet von Aramon

 Teilen

3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

brotzeit

Geschrieben

Mein Problem mit den Einsendeaufgaben bei der SGD war immer, das man alles im Heft nachlesen konnte. So einen richtigen Lerneffekt haben die eigentlich nicht. Du wirst ja etwas nicht falsch beantworten weil du es nicht weißt, sondern wieder nachschlagen. Am Ende lief es bei mir immer aufs Abschreiben der Heftinhalte hinaus. Wie ist das bei dir?

Wenn man man etwas praktisches machen muss, ist es natürlich was anderes

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

vor 14 Stunden schrieb brotzeit:

Du wirst ja etwas nicht falsch beantworten weil du es nicht weißt, sondern wieder nachschlagen.

 

Wobei das ja auch einen gewissen Lerneffekt hat, durch die Wiederholung.

 

Ich stimme Dir aber zu, wenn Aufgaben weitgehend daraus bestehen, nur Textstellen aus den Studienheften abzuschreiben, hält sich der Lerneffekt und insbesondere die Transferleistung in Grenzen.

 

Mal lesen, wie es hier bei @Aramon ist. Ich hatte es bisher so verstanden, dass hier selbst Lösungen zu entwickeln sind.

Link zu diesem Kommentar
Aramon

Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Brotzeit,
hallo Markus,

gerne gehe ich auf die Fragen ein. Im Gegensatz zu den Hausarbeiten an der Wilhelm Büchner Hochschule reicht es bei diesem Lehrgang aus, das Studienheft gelesen zu haben. Es wird nicht erwartet, dass man zum Lösen der schriftlichen Aufgaben noch zusätzliches Wissen eigenständig erarbeitet. Ein bloßes Abschreiben ist dennoch oft nicht möglich, da sich das Wissen auf mehreren Kapiteln aufteilt. Teilweise sind es auch Recherche-Aufgaben, da muss man in der Android-Doku nachschlagen. Aber alles nicht sonderlich schwierig und vieles kann man über Android auch im Internet nachlesen.

Deutlich anspruchsvoller sind die praktischen Aufgaben. Hier kann man nichts nachschauen. Man muss die Inhalte schon verstanden haben und sollte allgemein ein Verständnis für Programmierung mitbringen. In den Aufgaben werden auch Sachen gestellt, die im Studienheft nicht behandelt worden sind. Beispielweise ging es im ersten Studienheft zum Thema "Einführung in das Android Software Development Kit" darum, eine Aufgabenliste zu programmieren. Im Studienheft wurde aber nur gezeigt, wie man eine App einrichtet, Emulatoren installiert und zum Laufen bringt und ein paar Möglichkeiten, wie man mit Events arbeitet und wie eine Layout-Datei angelegt wird. Wenn ich auch hier einen Vergleich zur Wilhelm Büchner Hochschule ziehen darf, dann lässt sich kein Unterschied feststellen. Die Programmieraufgaben im Modul Multimedia fand ich an der Wilhelm Büchner Hochschule sogar deutlich einfacher. Die größte Herausforderung für mich waren die oft sehr alten Studienhefte (z.B. Java) die oft nicht sehr gut geschrieben waren. Da finde ich die Studienhefte an der ILS und SGD deutlich besser und verständlicher geschrieben.

Anmerken möchte ich an dieser Stelle, dass es für die schriftlichen Fragen nicht sonderlich viele Punkte gibt. Hier ein Beispiel für die erste Einsendeaufgabe in Kotlin. Die Einsendeaufgabe bestand aus 4 Aufgaben. Davon war eine "schriftliche Frage" und drei "Programmieraufgaben". Für die schriftliche Frage konnte man 10 Punkte bekommen. Alleine 45 Punkte gab es für Aufgabe 4.

Bearbeitet von Aramon
Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...