Springe zum Inhalt
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    176
  • Kommentare
    527
  • Aufrufe
    6.084

Work Life Ballance

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
eisenbahner

67 Aufrufe

Das Thema geht mir nicht aus dem Kopf, darum heute ein zweites Posting .

eigentlich hätte ich allen Grund frustriert zu sein, habe ich doch meinen vorgenommenen Workload ( geplant waren etwa 2h) natürlich nicht geschafft.Doch mir gehts gut , die Oberschenkel brennen, ich hab noch die Musik im Ohr und das sirrende Geräusch der Rollen meiner Skates.....

Wie passt das zusammen?

Eigentlich hatte ich vor, heute nach Feierabend (14:00 Uhr) meinen freundlichen Getränkehändler zu besuchen, das Auto zu waschen und ein wenig zu putzen und die Wochenendeinkäufe zu erledigen.

Danach wollte ich 2 Stunden lernen und Abends noch eine gute Stunde Skaten gehn. 21:30 wollte ich im Bett sein da ja Morgen lange Schicht und dann noch gut 650 km Autofahren auf dem Programm stehen. Soweit der Plan :lol:

Mein Nachmittag verlief in etwa wie folgt, bis zum Punkt mit den Einkäufen war alles oK . Danach war ich so müde, das ich erst mal einen außerplanmäßigen Mittagsschlaf einschob, wieder auf den Beinen war ich kurz vor 17:00 Uhr , dann noch schnell das Auto innen geputzt.

Dann versuchte ich das Gespräch mit der einsamen Nachbarin unter 15 min zu drücken.Sie lief mir dummerweie über den Weg und ich war beim Auto putzen und konnte nicht weg. (Ihr Ehegatte war nicht da und sie brauchte jemanden zum Erzählen) Das Klappte so la la. Gegen 18:00 Uhr stellte sich natürlich die Frage was jetzt, die Entscheidung stand zwischen Skaten und sofort Lernen. Nachdem ich vor zwei Tagen gemerkt hatte was mir im letzten halben Jahr gefehlt hatte, war ich 15 min später auf den Skates unterwegs in Richtung Nachbarort. Es waren zwar nur knapp 40 Minuten, aber geniales Wetter, Musik, frische Luft.... mir gings /gehts einfach gut.

Wieder zu Hause zog es sich alles ein wenig und es blieb bei 45 min mehr oder weniger lustlosem unkonzentrierten Lesen in einer Lerneinheit .

Der Witz dabei ist, ich bin trotzdem zu frieden. Ich habe auf meinen Körper gehört, ihm die Ruhe gegeben die er brauch, habe mir den Sport gegönnt den ich brauch (:)wenns danach geht müsste ich viel öfter was tun), und ich habe das Studium , mal Studium sein lassen, obwohl ich jetzt warscheinlich gut 2 Tage nichts schaffe, ist es warscheinlich besser , dann mit klarem Kopf wieder konzentriert an die Dinge heran zu gehen. Ich bin mir sicher selbst wenn ich heute 2 Stunden versucht hätte was zu tun, das Resultat wäre das Gleiche.

Interssant, ist jetzt nur die Frage , bin ich generell ein schlechter Lerntyp (ich muss ja im Moment eigentlich nur Lernen )und lenke mich oft ab , oder ist es ein Zeichen, wenn man sich ständig Ablenkungen sucht, das man eigentlich übertreibt und seinen Körper überfordert?

Die Beantwortung dieser Frage hat aber noch ein bischen Zeit , ich habe ja noch ein paar Monate das herauszufinden ( können durchaus noch 48 sein) ich werde euch meine Erkentnisse mitteilen.

Noch mal schöne Ostern an alle

Dirk

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

bin ich generell ein schlechter Lerntyp
nö - red dir das nicht ein ...

nimm dir die Zeit, die du für einen gewissen Grundstock an Zufriedenheit brauchst, damit Du Dich auch gut fühlst. Wer sich wohl fühlt, lernt besser .. und dieses "jeden Tag X Stunden" funktioniert eh nur bedingt .. lieber ein Wochenpensum oder ein Ziel, dass nicht mit Stunden zu definieren ist (so mach ich das oder habe ich das gemacht) - natürlich nur wenn möglich!

Schönes Osterfest und geniesse die Freizeit!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Schöner Eintrag und eine vernünftige Herangehensweise!

Wenn Du zufrieden mit den Entscheidungen und der Zeiteinteilung bist, hast Du schon viel erreicht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Interssant, ist jetzt nur die Frage , bin ich generell ein schlechter Lerntyp (ich muss ja im Moment eigentlich nur Lernen )und lenke mich oft ab , oder ist es ein Zeichen, wenn man sich ständig Ablenkungen sucht, das man eigentlich übertreibt und seinen Körper überfordert?

mir geht's oft so, wenn ich zwischen dem lernen ziellos im Internet hin und her surfe oder durch den Wald laufe, macht's manchmal "klick" und Dinge, über die ich gegrübelt habe oder die ich nicht verstanden habe, sind plötzlich klar.....

also hab ich mich entschlossen, deswegen kein schlechtes Gewissen zu haben (weil ich kostbare Zeit vetrödele), sondern mich damit abzufinden, dass ich das wohl brauche bzw. es mir gut tut :ohmy::)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung