Springe zum Inhalt

Blog Tinka

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    9
  • Kommentare
    60
  • Aufrufe
    523

DIPLOMA Hochschule - mein Fazit

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Tinka

362 Aufrufe

Nachdem ich etwas Abstand von meinem beendeten Studium habe, möchte ich nun ein Fazit zur DIPLOMA Hochschule und zum Studiengang "Ergotherapie" ziehen.

Vor dem Studium zog ich mehrere Hochschulen in Betracht. Da "Ergotherapie" nicht wirklich ein Fernstudium ist, sondern eher ein berufsbegleitendes Studium, war mir die Nähe zum Studienzentrum wichtig. Aufgrund der bereits hohen Kosten meiner Ergotherapie-Ausbildung (etwa € 15.000) spielten auch die Studiengebühren eine Rolle - ich wollte mich finanziell einfach nicht verbiegen müssen. Bei der DIPLOMA hätte ich ins 7. Semester Diplom einsteigen können, also meine Ausbildung wurde miteingerechnet. Man konnte zwischen den Schwerpunkten "Unternehmensführung" und "Lehre" wählen. Die Studiengebühren von € 197 waren fair. Ich hatte eine telefonische Studienberatung mit einer an der Hochschule sehr engagierten Professorin. Diese kompetente Beratung hatte mich dazu veranlasst, mich einen Tag später an der DIPLOMA, Studienzentrum Mannheim, zu immatrikulieren.

Die Eröffnungsveranstaltung hatte mir sehr gefallen und ich lernte meine Kommilitonen kennen. Die Studienbriefe waren auch bereits bei mir eingetroffen, waren verständlich geschrieben und aktuell. Etwa alle zwei Wochen hatte ich samstags acht Stunden Unterricht, insgesamt 33 Präsenzen im Jahr. Diese Präsenzen haben mir sehr gut gefallen, da es wie ein Klassenverbund war und man Fragen an den Dozenten stellen konnte. Nun möchte ich etwas über die einzelnen Fächer schreiben:

Betriebswirtschaftslehre: Dieses Fach hat mir von den Studienbriefen und von den Präsenzen gut gefallen.

Statistik: Das war ursprünglich mein Horror-Fach, aber genau deshalb profitierte ich von den Präsenzen. Der Dozent war wirklich geduldig und konnte gut erklären.

Recht: War gut.

Kaufmännisches Rechnen: Katastrophe. Der Dozent hat uns regelrecht den Unterricht verweigert. Zum Glück war es kein Prüfungsfach.

Fach-Englisch: Hat mir sehr gut gefallen!

Klinische Psychologie: Auf dieses Fach hatte ich mich sehr gefreut, da ich bereits in meiner Ausbildung klinische Psychologie hatte. Aber es war mir zu wenig. Es wurde viel von der Ausbildung wiederholt, wenig Neues gelehrt.

Pädagogik / Methodik / Didaktik: Super! Der Dozent hat sich zwar nicht an den Studienbrief gehalten, aber das war genau richtig, da dieser wie bei "klinischer Psychologie" nicht viel Neues beinhaltete. Der Unterricht war sehr lebendig, hat mir am meisten Spass gemacht und ich habe viel dazu gelernt.

EDV / Präsentation: Der Dozent hat sich viel Mühe gegeben, aber ich habe dieses Fach nicht besonders gemocht und nachdem ich drei Präsenzen besuchte, schwänzte ich die restlichen. Für jemanden, der noch nie mit Power Point, Excel und wenig mit Word zu tun hatte, sicherlich effektiv, mir war es langweilig und ich nutzte diese Samstage für mich sinnvoller - es war kein Prüfungsfach.

Soft Skills: Die Präsenzen konnte ich aus gesundheitlichen / privaten Gründen nicht wahrnehmen - es war auch kein Prüfungsfach. Das Skript gefiel mir.

Medizinsoziologie: Ich mag das Fach generell nicht, habe mich aber durchgebissen. Die Präsenzen waren gut, auch wenn ich nicht alle besucht habe.

Ethik: Der Dozent war super, die Präsenzen lebendig.

Gesprächsführung: Gleicher Dozent wie in "Ethik", also auch gut. Es war allerdings nicht viel Neues, da mir der Großteil aus der Ausbildung bekannt war.

Wissenschaftliches Arbeiten: Hat mir gar nicht gefallen, es war viel zu wenig. Ich - und so erging es auch den anderen Studenten meines Kurses - fühlte mich nicht gut genug vorbereitet.

Zur Aufbereitung der Fächer war ich insgesamt zufrieden, aber von manchen Fächern, z.B. "klinische Psychologie", hätte ich mehr Tiefgang erwartet. Für die Hausarbeit hatte ich drei Monate Zeit, die Betreuung war sehr zufriedenstellend. Für die Diplomarbeit hatte ich sechs Monate Zeit. Leider hatte ich acht Wochen vor Abgabe einen Betreuungswechsel, was mich zimlich ins strudeln gebracht hatte. Das Forum der DIPLOMA habe ich nicht genutzt, da ich alles vor Ort klären konnte und das Forum wenig besucht war. Ich habe mir lediglich alte Klausuren zum Lernen runter geladen.

Zur Betreuung: Die Betreuung war jederzeit einwandfrei. Das Sekretariat meines Studienzentrums war mittwochs und freitags telefonisch / via Mail zu erreichen und zu den Präsenzen geöffnet. Man hätte die Dozenten telefonisch oder per Mail erreichen können. Ich habe jedoch nur bei der Haus- und Diplomarbeit davon Gebrauch gemacht. Die Betreuerin meiner Hausarbeit und anfangs meiner Diplomarbeit hatte werktags abends feste telefonische Sprechzeiten und antwortete auf Mails binnen eines Tages (auch an Wochenenden). Der Betreuer meiner Diplomarbeit, den ich aber nur acht Wochen hatte, antwortete binnen 2-3 Tagen auf Mails. Auch der Kontakt zum Prüfungsamt war in Ordnung. Ich war sehr, sehr zufrieden mit der Betreuung an der DIPLOMA.

Zu den Prüfungen: Die Dozenten haben den Lehrstoff eingegrenzt bzw. Schwerpunkte gesetzt. Die Prüfungen waren alle machbar. Ich habe mich, je nach Schweregrad des Faches, 2-4 Wochen auf eine Prüfung vorbereitet. Die schriftlichen Prüfungen dauerten zwei Stunden. Ich hatte weiterhin eine müdliche Prüfung (Gesprächsführung, 15 Minuten Dauer) und das Kolloquium zur Diplomarbeit (30 Minuten Dauer).

Zur Organisation: Alles war bestens organisiert. Die Studienbriefe erhielt ich etwa 4-6 Wochen vor Semesterbeginn, ebenso meine Studienbescheinigung. Mein Kolloquium fand mit einer Stunde Verspätung an, was wirklich der einzige und für mich absolut unwichtiger Kritikpunkt ist.

Ich kann ein Studium an der DIPLOMA Hochschule empfehlen. Auch wenn ich mich oft verflucht habe, neben meiner Vollzeitstelle ein Studium zu machen, hat es mir im Endeffekt viel gebracht und Spass gemacht. Ich bin sehr stolz, das ich es beendet habe und im Nachhinein betrachtet ging die Zeit wirklich schnell rum :thumbup1:

LG Tinka

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Hallo Tinka,

vielen Dank für diesen sehr ausführlichen Erfahrungsbericht. Das wird sicherlich vielen helfen, die sich auch für ein Studium bei der DIPLOMA interessieren - auch wenn das Ergotherapie-Studium ja nicht mehr angeboten wird, was von vielen bedauert wird.

Viele Grüße

Markus

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Markus,

das Ergotherapie-Studium wird zum Wintersemester angeboten, siehe http://diploma.de/node/7187. Diese Info ist noch ganz neu. Ich gehe davon aus, das dieseer Studiengang nach und nach an mehreren Standorten angeboten wird.

LG Tinka

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo Tinka,

das sind ja wirklich gute Neuigkeiten, die bestimmt auf großes Interesse stoßen werden. Kündige ich gleich mal im DIPLOMA-Forum an.

Danke für die Info.

Viele Grüße

Markus

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung