Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    686
  • Kommentare
    5.314
  • Aufrufe
    18.791

Blockade deluxe

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
chillie

55 Aufrufe

Ich sitze jeden Tag, früh, Mittag und Abends - nutze die Zeit um mich vorzubereiten ... was ich drauf habe, geht locker von der Hand - wo ich Lücken habe ... kann ich mir zum 37ten mal die Stelle im Studienbrief ansehen, kann ich mir extra nochmal Notizen machen, kann ich mir ein Mindmap zeichnen ... diese elenden kleinen Details scheinen mir ohne Ecken und Kanten zu sein und entfleuchen meinem Hirn in Sekunden. :(

Ich habe mir wohl auch eine falsche Woche für meine Klausur ausgesucht - oder es ist eine Wechselwirkung mit meiner Laune - in der Arbeit geht mir diese Woche alles auf die Nerven ;)

Während ich den Text hier tippe, liegen die SB, Übungsaufgaben und meine Notizen neben mir und warten nur auf Bearbeitung ... allerdings bin ich aktuell so demotiviert das ich gar nicht anfangen möchte ... mein Unverständnis kommt wohl gerade daher, da mir KLR super viel Spaß macht, aber sich das ganze irgendwie nicht in die Detailfragen niederschlägt.

Was ich mich in solchen Momenten frage ist ... wie gehen die Studenten damit um, die sich fast (ausschließlich?) auf Basis der Altklausuren vorbereiten ... wenn man seine eigenen Antworten mit der Detailfülle der Musterlösungen abgleicht kann man eigentlich nur ein schlechtes Gewissen bekommen, manchmal habe ich das Gefühl das genau das der "Downer" ist, der mich vor Klausuren immer erwischt ... die hochtrabenden und explizit ausformulierten Antworten mit exakter Punktevergabe pro "hätte ich niemals da hingeschrieben"-Fakten bringen einen schon ins Zweifeln. In solchen Momenten stelle ich mir aber immer den passenden Dozenten vor und denke mir, das dieser auch nur ein Mensch ist und hoffentlich nicht auf derartigen Quark wert legt.

Ich nehme mir einfach für meine nächste Lernklausur vor, das ganze lockerer anzugehen und mich nicht psychologisch selbst auszutricksen ... diese Musterlösungen könnte wahrscheinlich nichtmal ein Prof. selbst geben ... warum sollte ich es können. Schlußendlich habe ich am Samstag 120 Minuten Zeit mich von Erinnerung A über Gedankenfetzen B zu meiner Argumentation X zu hangeln um am Ende vllt. doch eine Vernünftige Punktzahl für etwas zu erhalten, das lt. Musterlösung so nicht ganz richtig wäre.

Ich sehe schon ... bloggen ist Therapie ... plötzlich bin ich deutlich motivierter und ich werde mich nochmal auf meine Unterlagen stürzen.

Bis denn...


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


4 Kommentare


Michael Knight

Geschrieben

Ich falle auch immer wieder darauf rein und sage mir "das hättest Du nie geschafft". Dabei muss natürlich tatsächlich berücksichtigen, dass es sich um Musterlösungen handelt, d.h. besser geht nicht. Zumindest nicht im Rahmen einer Klausur.

Schlecht ist allerdings, wenn die Musterlösung nur aus Formeln besteht ...

Naja, wie dem auch sei. Insgesamt ist es ein Riesenvorteil, Klausuren mit Musterlösungen zu bekommen. Das hätte ich nun vor dem Studium niemals erwartet. Stell Dir mal vor, Du hast die Musterlösungen nicht, kommst aber selbst nicht auf die Lösung. Das war der Standardfall in meinem BWL-Studium und das ist dann wirklich zum Verzweifeln. Dann besser gar keine Altklausuren.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das stimmt wohl - ich korrigiere ja damit nur meine eigene Lösung und blättere da vorher nicht drin.

Bin aber auch schon an einer Einsendeaufgabe fast verzweifelt weil ich (Mathe) nach mehrmaligen Lösungsversuchen jedes mal ein anderes Ergebnis hatte. Bisher hatte ich aber keinen nerv das Ding einfach mal einzusenden um zu sehen was nun richtig ist.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Michael Knight

Geschrieben

Hab ich bislang auch noch nicht geschafft. Eigentlich ne sinnvolle Sache, aber das ist mir zu aufwendig. Vor allem muss die Form dann ja zumindest halbwegs stimmen. Meine Krickeleien könnte im Normalfall niemand entziffern. Frag mich sowieso immer wie die das bei der Klausurkorrektur hinbekommen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich seh es genau so.. Es ist gut alte Klasuren mmit Musterlösung zu haben (kenn ich auch nicht aus mienem Erststudium). Man kann so schon bei der Vorbereitung schauen, worauf in der Klausur Wert gelegt wird..

Kurz gesagt - Tschakka..

Ich leide (bis) Samstag mit dir..

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?