Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    10
  • Kommentare
    37
  • Aufrufe
    1.413

Warten auf Post...

Anmelden, um zu folgen  
Paragraphenwurm

136 Aufrufe

Laut Website der Fernuni war der Versandbeginn letzte Woche, noch kam nichts an - dabei ist das Auspacken von solchen "Paketen" doch immer das Spannendste! ;)

Dafür bleibt mir jetzt noch genug Zeit, ein paar Fragen zu meinem ersten Post zu beantworten:

Mein Erststudium habe ich 2011 an einer Präsenz-FH abgeschlossen im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen.

Danach wollte ich nur noch weg von der FH und Geld verdienen. Zusätzlich war mir auch kein Master ins Auge gefallen, der mich wirklich interessiert hätte. Für spezialisierte Master war mein Bachelor zu unspezifisch und ich wollte dann doch nicht nur irgendeinen Master machen.

Also ging ich auf Stellensuche und habe direkt im Bereich Technische Dokumentation eine Stelle gefunden. Während dem ersten Jahr im Beruf habe ich mich da berufsbegleitend weitergebildet zum Technischen Redakteur.

Weiterbildung hieß in diesem Fall auch Präsenz: 2-3 Mal die Woche von 18-22 Uhr. Zusätzlich jeweils noch eine Stunde Fahrzeit hin und zurück allein für den Kurs...

Meinen Job als Technischen Redakteur habe ich immer noch und bin auch völlig zufrieden damit. Allerdings sind die Berührungspunkte zwischen Technischer Doku und deutschem Recht doch eher gering... ;) Ein paar Normen und das Produkthaftungsgesetz, mehr ist das für uns als Dienstleister in den meisten Fällen nicht.

Daraus ergibt sich für mich, dass das Fernstudium auf meine eigene Kappe läuft - finanziell und zeitlich bin ich völlig eigenverantwortlich und im Notfall hat der Job immer oberste Priorität. Damit kann ich aber auch leben, denn aktuell sehe ich das Fernstudium als neues, etwas zeitintensives Hobby. Kann sich natürlich auch noch ändern, 7 Jahre Teilzeitstudium ist doch auch ganz schön lange... ;)

Anmelden, um zu folgen  


4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

@Beetlejuicine:

Ja, am Ende war es wirklich eine "Bauchentscheidung" für Recht und gegen die anderen Studiengänge. Es gibt doch einige Berührungspunkte, mit denen ich mich in den letzten 2 Jahren beschäftigt habe (Anwendung von Normen und Recht; Produkthaftung; EU-Recht und Umsetzung in DE). Außerdem habe ich sehr gute Erinnerungen an die kleine Rechtsvorlesung im ersten Bachelor. ;) Das lag allerdings voll und ganz an der Dozentin...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@StevieBlack:

Jein. Regelstudienzeit auf Vollzeit bezogen sind 3,5 Jahre bzw. 7 Semester. Nachdem ich nicht versuche ein Vollzeitstudium neben einem Vollzeitjob durchzuziehen (und nicht vorhabe meine Arbeitszeit zu kürzen), werde ich pro Semester nicht alle empfohlenen Fächer belegen sondern "nur" die Hälfte. Also dauert das Studium in Teilzeit im schlimmsten Fall eben 7 Jahre... ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung