Springe zum Inhalt

Vitali

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    76
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

46 Gut

1 folgt dem Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    IUBH
  • Studiengang
    Wirtschaftsingenieurwesen
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Alles klar, danke für die Rückmeldung!
  2. Erstmal sorry, dass ich einen 4 Jahre alten Thread ausgegraben habe. Meine Frage bezieht sich ebenfalls aufs Urlaubssemester. Ist es möglich ein bereits genehmigtes Urlaubssemester nach ca. 3 Monaten abzubrechen? Würde mich brennend interessieren, da ich jetzt gerne wieder das Studium aufnehmen würde^^
  3. Hallo alvimaulidy, genau die selbe Frage habe ich mir auch schon gestellt. Wie Markus und thb bereits schrieben, kommt es tatsächlich auf den jeweiligen Master an. Es gibt z.B. Anforderungen, wie viele ECTS in Mathematik/Physikmodulen erbracht werden müssen, um zugelassen zu werden. Diese Anforderungen unterscheiden sich von HS zu HS. Außerdem solltest du berücksichtigen, dass der IUBH-Bachelor lediglich 180 ECTS hat. Im Umkehrschluss müsstest du also die fehlenden 30 ECTS vor Antritt des Studiums erwerben, um für einen 90 ECTS-Master überhaupt zugelassen zu werden.
  4. Falls man es auch im 3. Anlauf nicht schafft, so würde ich mir eher die Frage stellen, ob das Studienfach überhaupt das Richtige für mich ist und nicht noch auf Freischüsse oder Härtefallanträge pochen. In der Abi-Abschlussprüfung hat der Schüler auch nur einen Anlauf, entweder man packt es oder eben nicht. Und jetzt soll man angehenden Bacheloranden Freiversuche einräumen, damit diese weniger Leistungsdruck und Versagensängste versprüren? Sorry, aber da dreht man genau an der falschen Stellschraube...
  5. Ich meine nicht die Umfrage per se sondern die Umfrageergebnisse...habe mich etwas missverständlich ausgedrückt
  6. Wie wird man seitens der IUBH verfahren, wenn man auch den Freischuss versemmelt? Zählt dann in dem Fall einfach die Note vom 1. Anlauf? Seltsam finde ich übrigens auch, dass besagte Umfrage nicht mehr aufrufbar ist...
  7. Wo genau kann ich diese Umfrage denn finden? Meint ihr die kürzlich veröffentlichte Serviceevaluation?
  8. Wird 100% nicht eingeführt...damals auf "create-your-studies" wurde dieser Vorschlag auch einige Male eingebracht und von der IUBH rigoros abgeschmettert. Kann diese Entscheidung auch nur begrüßen, zumal die Option eines absichtlichen Nichtbestehens vorhanden ist. Falls ich während einer Klausur merken sollte, dass es nichts wird mit der Wunschnote, steht es mir frei, absichtlich einen Fehlversuch herbeizuführen (und im nächsten Anlauf hoffentlich besser vorbereitet an die Sache heranzugehen). Mal abgesehen von zusätzlichen Verwaltungsaufwand....
  9. Wie immer sehr lesenswerter Blog! Mal hypothetisch gefragt: Falls die IUBH in den nächsten Monaten einen M.Eng Wirtschaftsingenieurwesen anbieten würde, würdest du dann an der IUBH bleiben oder trotzdem zu einer anderen Fern-FH wechseln?
  10. Meiner bisherigen IUBH-Erfahrung nach, reicht eben dies auch für eine 1,0 - 1,7 locker aus. Ich hatte bisher keine einzige Klausur, die den Stoffumfang des Skripts sprengte. Aber vielleicht kannst du uns ja einige Module nennen, in denen du dir Zusatzwissen anderweitig aneignen musstest. Bestes Beispiel Marketing I und II: Die gesamte Klausur bestand lediglich aus MC und 6 bzw. 8-Punkte Fragen, d.h. hier musste man nur den auswenig gelernten Stoff reproduzieren und hätte easy eine Note im 1er Bereich ergattert. Formulierungen/Begrifflichkeiten, die nicht denen im Skript entsprachen, wurden per se als falsch (0 Punkte) bewertet. Fazit: Wer gut auswendig lernen kann, der ist an der IUBH gut aufgehoben.
  11. Und wo kann man diese Statistik einsehen? Würde mich auch brennend interessieren!
  12. Nein, es gibt in diesem Sinne kein zeitliches Limit.
  13. Fragen dürfen nun mal nicht weitergereicht werden, so ist das unter anderem in der Prüfungsordnung festgelegt. Wie mightymike bereits sagte, ist das leider gängige Praxis geworden - durch Kontakte zu Kommilitonen kann ich seine Aussage auch bestätigen. Das lässt sich auch nicht mit "jeder kann einer Austauschgruppe betreten" rechtfertigen, hier muss die IUBH konsequent durchgreifen. (z.B. mittels Lockvogel-Accounts)
  14. So ist es! Gleiches Argument könnte man auch generell bei Online-Klausuren vorbringen. Was bei der Online-Klausureinsicht funktioniert, wird auch bei der Online-Klausur funktionieren... Dieser Problematik kann man nur durch einen ausreichend großen und zeitlich variierenden Fragepool entgegenwirken - die Prüflinge dürften zu keiner Zeit die Sicherheit haben, dass sie sich mit ihren auswendig gelernten Antworten eine tolle Note ergaunern können. Hier liegt es aber im Interesse der IUBH selbst aktiv zu werden. Auch würde ich es begrüßen, wenn die IUBH konsequent gegen Facebook/ WhatsApp "Austauschgruppen" vorgehen und Fragenveröffentlicher exmatrikulieren oder zumindest mal verwarnen würde. Letzten Endes schaden solche "Kommilitonen" uns, mit fairen Mitteln kämpfenden, Studenten. Edit: Habe den Vorschlag, auch wenn ich mir nicht allzu große Chancen ausmale, per createyourstudies@iubh-fernstudium.de eingereicht. Sobald eine Rückmeldung erfolgt ist, werde ich euch selbstverständlich darüber informieren :-)
  15. Hallo Leute, aus gegebenem Anlass werde ich eine Klausureinsicht in Marketing I + II beantragen. Zum jetzigen Zeitpunkt kann eine Einsichtnahme nur in einem Prüfungscenter möglich, was zwar aus Vertraulichkeitsgründen nachvollziehbar ist, jedoch für sehr viele Studenten mit zusätzlichem Aufwand verbunden ist. Zudem muss man, wenn es blöd läuft, einen Monat bis zur Einsicht warten - in diesem Zeitraum vergisst man das ein oder andere Detail, was auch nachteilig im Hinblick auf die Begründung(en) auswirken kann. (Skript darf man während der Einsicht m.W.n. nicht verwenden) Lange Rede, kurzer Sinn: Was spricht dagegen, die Klausureinsicht per Examity überwachen zu lassen? Ich verlange jetzt nicht, dass dieser Service kostenlos sein muss. Mir, und sicherlich auch vielen anderen Kommilitonen, wäre die Zei- und Anreisekostenersparnis die paar Euro wert. Dann wäre das Studium wirklich zu 100% online durchführbar. Möchte diesen Vorschlag bei der IUBH einreichen, eure Meinungen bzgl. der Erfolgschancen interessieren mich aber brennend! Vielleicht gehe ich die Sache etwas zu blauäugig an und übersehe irgendwelche Hürden? Lasst es mich wissen! Cheers, Vitali
×
×
  • Neu erstellen...