BWL + WiPsy an der Euro-FH

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    5
  • Kommentare
    17
  • Aufrufe
    106

Über diesen Blog

BWL + WiPsy an der Euro-FH - Offizieller Start am 26.03.2010 :)

Einträge in diesem Blog

Lanja

Vorsicht: Allgemeines Gejammere

Irgendwie bin ich gerade etwas genervt und konfus, was aber nicht wirklich etwas mit dem Studium zu tun hat. Das läuft nämlich gut und bringt Spaß. Vorgestern habe ich mir sogar einen neuen Bürostuhl gekauft und bin damit top zufrieden. Habe gestern 4 Stunden gelernt und wenn ich nicht noch eine halbe Stunde einfach nur dagesessen und in diesem Superstuhl meditativ vor mich hingewippt wäre, hätte es auch eine halbe Stunde mehr sein können :cool:. Kann man so einen Stuhl eigentlich auch steuerlich absetzen?

Gestern habe ich mir dann noch ein Netbook gekauft. Der soll eigentlich nur für das Studium sein. Zum einen läuft auf meinem MacBook ja einiges an Software nicht, weil diese nur für Windows konzipiert ist, zum Anderen wollte ich ja eh noch was kleines haben. Gerade beim Lernen möchte ich flexibel sein. Leider habe ich wohl einen Fehlkauf getätigt. Ich konnte nicht mal StudyProf darauf installieren, was für ein Murks. Meine Immobiliensoftware wird er dann sicher auch nicht wuppen. Da die ebenfalls nur unter Windows läuft, bin ich da echt in Not. Nun muss ich wohl doch mehr in ein NetBook investieren und mir eines zulegen, was einfach mehr Leistung hat. Puh....

Ich hatte letztens ja geschrieben, dass ich mir einen roten Bogen an die Wand am Schreibtisch gehängt und daran schon MindMaps befestigt habe. Hierfür habe ich extra meine geliebte riesengroße Islandkarte abgehängt. Ich war echt wehmütig beim Zusammenklappen und in den Schrank legen. Dem entsprechend auch geknickt über die Vulkanaktivität, hmmm. Zudem fliege ich ja nächste Woche in den Süden bzw hatte dies so geplant. Ich hoffe nur, dass sich bis dahin die Situation im Luftraum verbessert hat. Ich bin eigentlich nicht so die Panikmacherin, aber ich gebe zu ich bin hibbelig. Aktuell ist der Hamburger Flughafen komplett dicht, wobei dies ja sicher (öhm, ist doch sicher, oder?) in einer Woche erledigt sein müsste. Die Frage ist nur, wo zieht die Wolke hin? Bringt ja nichts, wenn ich hier zwar starten, aber dort nicht landen kann (oder wenn die Strecke selbst z.T. gesperrt ist). Zudem braucht es ja auch seine Zeit, bis sich der Luftverkehr selbst erholt hat. Am Zielort landen und starten gerade nur Inlandsflüge. Wenn es nur Urlaub wäre, würde ich hier auch nicht so rumjammern, aber ich besuche meine Eltern, die ich seit Dezember schon nicht mehr gesehen habe. Das wäre schon mehr als schade, wenn das nun nicht klappt.

So, genug "geheult". Werde nun mal wieder lernen.

P.S. Habt Ihr eigentlich auch technische Schwierigkeiten beim Eingeben der Stichworte?

Lanja

Sofastudium

So, nun habe ich eben 01:28:17.6 h gelernt. Warum ich das so genau weiß? Ich lasse nebenbei die Stopuhr meines iPhones laufen. Bei jeder Unterbrechung (Joghurt aus dem Kühlschrank holen, telefonieren, Katzen bespaßen, etc.) drücke ich auf Stop und lasse die Uhr erst wieder laufen, wenn ich weiterlerne :cool: (Wobei ich natürlich schon versuche, stets durchgehend zu lernen).

Ich war eigentlich eben sehr gut im Thema (ABWL) und hätte noch gern weitergemacht, aber leider wurde das durch Einfluss von Außen zunichte gemacht. Ein Nachbar hört seit knapp einer Stunde ein Lied von Beyoncé (und ich hasse Beyoncé!! :cursing:) rauf und runter, als ob es kein Morgen gäbe. Ich habe es tapfer ertragen, aber nun war leider mal Ende, und ich musste vom Arbeitszimmer ins Wohnzimmer wechseln. Dort höre ich das nämlich nicht.

Generell muss ich sagen, dass ich etwas unter Startschwierigkeiten leide. Ich merke, dass ich wesentlich mehr Struktur brauche als erwartet. Nun arbeite ich ja z.T. auch eh von zu Hause aus, aber das fällt mir leichter als das Lernen. Da weiß ich nämlich ganz genau, was ich wann wie fertig haben muss. Und beim Studium muss ich natürlich eigentlich auch Jenes oder Welches, aber das ist scheinbar ein anderes Muss. Ich denke, ich werde daher am Wochenende mal genau meine Planung überdenken und überlegen, wie ich meine Struktur festige. Bisher lerne ich einfach eher so, "wie ich lustig bin", aber ich brauche wohl schon jetzt einen richtigen Fahrplan, um in der Spur zu bleiben. Das Studium selbst bringt mir ja Spaß und sagt mir zu. Hm, vorhin fiel mir spontan wieder dieser (Zeit?)-Artikel ein, in dem es um das Sofastudium ging. Statt ein Kind auf dem Arm zu halten, kraule ich zwar eher eine Katze hinter den Ohren beim Lernen, aber sinnbildlich ist es ja das Gleiche. Bisher habe ich es so gehalten, dass ich mir über ein Kapitel erstmal einen lockeren Überblick verschafft habe (gemütlich auf dem Sofa liegend :blushing:), bevor ich mich dann an den Schreibtisch setze und das genauer durcharbeite. Ich kann mir aber vorstellen, dass ich das später eh nicht mehr machen kann, wenn es detailreicher wird. Nunja...

Es offenbarten sich übrigens einige technische Probleme. Am Osterwochenende wollte ich einige ENFB-Übungen am Computer machen. Leider ist die Software, die ich dazu von der Euro-FH bekam, gar nicht mac-freundlich. Ich habe daraufhin meinen Studienbetreuer angemailt, der mir auch schnell antwortete. Leider gibt es diese Software aber nur für Windows. Öh, und nu? :confused:. Wir "sprachen" daraufhin über NetBooks, weil ich ja eh überlegte, mir eines fürs Studium zuzulegen und ich fragte, ob es bezüglich Hardware auch Vergünstigungen durch die Euro-FH gäbe. Nun, es gibt zwar Vergünstigungen, aber lediglich für den AppleStore und da wären wir ja wieder beim ursprünglichen Problem. Und ich will mir halt ums Verrecken kein Windows auf mein MacBook ziehen. Es sieht wohl also so aus, als käme ich an einem NetBook wirklich nicht vorbei. Ich musste ENFB daher also erstmal zur Seite legen. Daraufhin habe ich mir dann gestern aber 3 Folgen von "How I met your mother" im Original reingezogen, um Englisch zu trainieren. Und nein, die Zeit lief nicht mit, es fließt nicht in den Workload ein :lol:

Ich habe vorhin eine schöne dreifarbige MindMap zu ABWL erstellt und sie mir über den Schreibtisch gehängt. Ich werde mir wohl aber mal größere Papierbögen besorgen müssen. Irgendwie hatte ich Mühe, dort alles unterzubekommen. Wie groß ist Euer Papier denn so?

Heute in 2 Wochen packe ich meinen Koffer, juhu. Mein Plan ist natürlich, dann vor Ort mit diversen SB am Pool zu liegen und zu lernen. Natürlich nicht durchgehend, aber keinesfalls möchte ich 10 Tage unterbrechen. Werde also auch tagsüber keinen Wein trinken ;)

So, das war es erstmal für jetzt. Weiß der Himmel, wie ich den gruseligen Beyoncé-Ohrwurm wieder loswerden soll...

Lanja

I will a new firmhandy, please!

Am Dienstag kamen die Unterlagen und das war natürlich spannend. Habe erstmal jedes Teil aus dem Karton genommen, angeguckt und vor mich hingegrinst :rolleyes:. Anschließend habe ich die Sachen schon ins hier vorbereitete Regalfach gestellt. Während ich den Kram von einem Zimmer ins nächste trug, hüpfte dann mein Kater in den Karton (siehe Foto). Später dann, als er komplett leer war, sprang auch noch seine Kumpeline dazu und es gab eine lautstarke Klopperei um diesen Karton, der schon allein durch die Höhe der Traum aller Katzen sein dürfte. Inzwischen habe ich das Teil aber in den Keller entsorgt, damit ich meine Ruhe habe ;)

Den Abend über habe ich dann, auf dem Sofa liegend, viel quer gelesen. Überwiegend waren natürlich erstmal die Einführungshefte für mich interessant. Nächsten Tag habe ich dann, endlich endlich, mein Arbeitszimmer wieder fitgemacht. Da lag total viel Kram rum und es wurde echt Zeit, mir (wieder) eine ruhige und geordnete Lernumgebung zu schaffen. Im Chaos komme ich zu nichts. Ich bin ein Mensch, der auch eine klare und geordnete Umgebung braucht, um Klarheit und Ordnung in den Kopf zu bekommen.

Angefangen habe ich nun mit WiAr/H. Dies ist das Einführungsheft für das Modul, muss aber nicht vorweg gelesen werden, sondern soll einen eher begleiten. Die "richtigen" Hefte nehme ich mir später vor. Erstmal ging es mit ENFB1 los. Ich war sehr neugierig, wie ich damit klarkommen würde, da ich aktuell nicht aktiv Englisch spreche und auch schon länger nicht mehr originalsprachige Filme/Serien gucke. "Früher" habe ich das nämlich oft gemacht und es hat sich auch bezahlt gemacht. Nun ist's eingerostet, aber bis jetzt komme ich mit dem Heft gut klar. Bin ja auch erst ganz am Anfang :rolleyes:. Den Titel dieses Blogeintrags las ich gestern übrigens in einer Anzeige und das passt gerade so schön zu dem Modul :D

Und sonst? Die Unterlagen machen auf mich einen guten Eindruck. Ich nehme die Hefte gern in die Hand, was ich, wie mir gerade einfällt, von den elenden Werbeschreiben der HAF (gestern mal wieder was im Kasten!!!) nicht gerade behaupten kann.

Für das Einführungsseminar bin ich mittlerweile auch angemeldet. Leider war für mich erst Anfang Mai ein Platz frei. Ende April hätte man mich zwar auch genommen, aber da lasse ich mich ja schon auf den Kanaren durchwehen und bräunen :thumbup:

Das sind also die ersten Eindrücke...

Lanja

Lanja

Nr. 2

Eintrag vom 19.03.2010:

Herzlich Willkommen an der Euro-FH

So stand es heute in der E-Mail, in der man mir meine Anmeldung bestätigt hat. Ich darf nun die Sendung mit den Unterlagen in den nächsten Tagen erwarten und bin schon richtig gespannt. Ich glaube, mein erster Schultag damals hat nicht diese Neugier in mir ausgelöst :cool:

Aktuell tut sich ja Einiges bei mir. Auch die Stellensuche erweist sich als zumindest leicht abenteuerlich. Ich bin nun schon so viele Jahre bei meinem jetzigen Arbeitgeber. Da habe ich doch glatt so manche Neuerung, speziell was die Bewerbungsunterlagen angeht, verpasst. Vor 2 Wochen habe ich mich erstmal mit entsprechender Lektüre eingedeckt und so wieder auf einen aktuellen Stand gebracht. Die ersten Bewerbungen, wahre Kunstwerke quasi, habe ich auch schon auf den Weg gebracht. Bisher noch keine Reaktion, aber ich will mal nicht allzu ungeduldig sein.

In jedem Fall bin ich sehr gespannt auf die nächsten Wochen. Das Studium, die Stellensuche, Urlaub Ende April.

Heute:

Die Unterlagen sind da :thumbup:

Lanja

Na, dann will ich auch mal :)

Da ich auch gern in anderen Blogs hier lese und mir zudem eh schon was aufgeschrieben hatte, stelle ich diese beiden Texte hier mal ein.

Eintrag vom 18.02.2010:

Auf zu neuen Taten

Dieser Blog wird sich überwiegend mit meinem Fernstudium an der Euro-FH in Hamburg beschäftigen. Er soll mich von Anfang bis zum Ende auf meinem Weg begleiten. Ich erhoffe mir dadurch begleitende Motivation und möchte zudem für später stets einen Rückblick auf meine Entwicklung haben. Kommentare (Anmerkungen, Motivation, Kritik, Tipps, what ever) sind natürlich auch gern gesehen :)

Nach wochenlangen Recherchen und Überlegungen habe ich mich nun für den Studiengang “Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspsychologie” entschieden. Logistikmanagement wäre für mich eine echte Alternative gewesen, da ich in den Bereichen Logistik und Handel viel Berufserfahrung habe. Schade nur, dass es mich so gar nicht (mehr) interessiert. Ich hatte da so eine dunkle Ahnung, dass ein Fernstudium in einem Bereich, aus dem man langfristig eh weg will, vielleicht keine so gute Idee ist. Ich bin ein Mensch, der die besten Leistungen erbringt, wenn er Dinge tut, die ihm wirklich Spaß bringen. Darin finden sich möglicherweise nun viele Menschen wieder, aber bei mir ist dies schon sehr extrem ausgeprägt. Bei einem “Vernunftsstudium” hätte ich die Befürchtung gehabt, nicht lange durchzuhalten. Ich habe nämlich viele Jahre in meinem Leben Dinge aus der Vernunft heraus entschieden, oftmals nur mit mäßigem Erfolg. Nun tue ich etwas, was mich fachlich wirklich brennend interessiert und von dem ich mir Neues erhoffe. Aktuell eine tolle Erfahrung, die auch hoffentlich eine tolle Erfahrung bleibt

Anmeldung ist ausgefüllt. Nun muss ich noch die entsprechenden Zeugnisse beglaubigen lassen und los geht’s!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0