BWL + WiPsy an der Euro-FH

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    5
  • Kommentare
    17
  • Aufrufe
    119

Sofastudium

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Lanja

81 Aufrufe

So, nun habe ich eben 01:28:17.6 h gelernt. Warum ich das so genau weiß? Ich lasse nebenbei die Stopuhr meines iPhones laufen. Bei jeder Unterbrechung (Joghurt aus dem Kühlschrank holen, telefonieren, Katzen bespaßen, etc.) drücke ich auf Stop und lasse die Uhr erst wieder laufen, wenn ich weiterlerne :cool: (Wobei ich natürlich schon versuche, stets durchgehend zu lernen).

Ich war eigentlich eben sehr gut im Thema (ABWL) und hätte noch gern weitergemacht, aber leider wurde das durch Einfluss von Außen zunichte gemacht. Ein Nachbar hört seit knapp einer Stunde ein Lied von Beyoncé (und ich hasse Beyoncé!! :cursing:) rauf und runter, als ob es kein Morgen gäbe. Ich habe es tapfer ertragen, aber nun war leider mal Ende, und ich musste vom Arbeitszimmer ins Wohnzimmer wechseln. Dort höre ich das nämlich nicht.

Generell muss ich sagen, dass ich etwas unter Startschwierigkeiten leide. Ich merke, dass ich wesentlich mehr Struktur brauche als erwartet. Nun arbeite ich ja z.T. auch eh von zu Hause aus, aber das fällt mir leichter als das Lernen. Da weiß ich nämlich ganz genau, was ich wann wie fertig haben muss. Und beim Studium muss ich natürlich eigentlich auch Jenes oder Welches, aber das ist scheinbar ein anderes Muss. Ich denke, ich werde daher am Wochenende mal genau meine Planung überdenken und überlegen, wie ich meine Struktur festige. Bisher lerne ich einfach eher so, "wie ich lustig bin", aber ich brauche wohl schon jetzt einen richtigen Fahrplan, um in der Spur zu bleiben. Das Studium selbst bringt mir ja Spaß und sagt mir zu. Hm, vorhin fiel mir spontan wieder dieser (Zeit?)-Artikel ein, in dem es um das Sofastudium ging. Statt ein Kind auf dem Arm zu halten, kraule ich zwar eher eine Katze hinter den Ohren beim Lernen, aber sinnbildlich ist es ja das Gleiche. Bisher habe ich es so gehalten, dass ich mir über ein Kapitel erstmal einen lockeren Überblick verschafft habe (gemütlich auf dem Sofa liegend :blushing:), bevor ich mich dann an den Schreibtisch setze und das genauer durcharbeite. Ich kann mir aber vorstellen, dass ich das später eh nicht mehr machen kann, wenn es detailreicher wird. Nunja...

Es offenbarten sich übrigens einige technische Probleme. Am Osterwochenende wollte ich einige ENFB-Übungen am Computer machen. Leider ist die Software, die ich dazu von der Euro-FH bekam, gar nicht mac-freundlich. Ich habe daraufhin meinen Studienbetreuer angemailt, der mir auch schnell antwortete. Leider gibt es diese Software aber nur für Windows. Öh, und nu? :confused:. Wir "sprachen" daraufhin über NetBooks, weil ich ja eh überlegte, mir eines fürs Studium zuzulegen und ich fragte, ob es bezüglich Hardware auch Vergünstigungen durch die Euro-FH gäbe. Nun, es gibt zwar Vergünstigungen, aber lediglich für den AppleStore und da wären wir ja wieder beim ursprünglichen Problem. Und ich will mir halt ums Verrecken kein Windows auf mein MacBook ziehen. Es sieht wohl also so aus, als käme ich an einem NetBook wirklich nicht vorbei. Ich musste ENFB daher also erstmal zur Seite legen. Daraufhin habe ich mir dann gestern aber 3 Folgen von "How I met your mother" im Original reingezogen, um Englisch zu trainieren. Und nein, die Zeit lief nicht mit, es fließt nicht in den Workload ein :lol:

Ich habe vorhin eine schöne dreifarbige MindMap zu ABWL erstellt und sie mir über den Schreibtisch gehängt. Ich werde mir wohl aber mal größere Papierbögen besorgen müssen. Irgendwie hatte ich Mühe, dort alles unterzubekommen. Wie groß ist Euer Papier denn so?

Heute in 2 Wochen packe ich meinen Koffer, juhu. Mein Plan ist natürlich, dann vor Ort mit diversen SB am Pool zu liegen und zu lernen. Natürlich nicht durchgehend, aber keinesfalls möchte ich 10 Tage unterbrechen. Werde also auch tagsüber keinen Wein trinken ;)

So, das war es erstmal für jetzt. Weiß der Himmel, wie ich den gruseligen Beyoncé-Ohrwurm wieder loswerden soll...


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


5 Kommentare


Jap, das war auch bei mir eine der ersten Anschaffungen fürs Studium. Karteikästen, Karten, Leuchtmarker, Buntstifte und ein großer Packen A3 Papier :)

Habe ich zwar erst zwei Mal benutzt, aber vielleicht kommt das ja noch häufiger. Ist doch schon sehr praktisch.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Dankeschön für den Link.

Ich hatte hier noch einen "Künstlerblock", dessen Papier weder A4 noch A3 ist. Von der Größe her wohl irgendwas dazwischen. Allerdings befürchte ich, dass mir A3 auch nicht immer ausreichen wird.

Gestern habe ich in der Bastelabteilung einen riesengroßen Bogen aus festem Karton gekauft. In knallerot :) ...Den habe ich mir an die Wand gehängt. Es kommen dann diverse weiße Blätter mit MindMaps und sonstigen Notizen direkt auf diesen Bogen. Quasi als Blickfang. Die "Ausstellung" wird natürlich regelmäßig wechseln.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Na hoffentlich macht dich das rot nicht aggressiv :D

Wenn du magst, kannst du uns ja Deine MM-Wand wenn es so weit ist mal per Foto vorstellen. Ist sicher für andere ganz interessant.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Nun las ich erst WM-Wand und sah mich schon mit grünen Bögen hantieren :laugh:

Okay, wenn ein wenig mehr an der Wand hängt, mache ich mal ein Foto. Könnte vll tatsächlich interessant sein. Allerdings muss ich vermelden, dass mir das Teil vorhin von der Wand fiel -ups- und ich morgen erstmal stärkeres Klebeband besorgen muss :cool:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Aktuell beliebte Blogbeiträge

    • graphita
      Von graphita in Zu Zweit zum Bsc - Wiwi an der FernUni Hagen 8
      Guten Morgen,
      ein bisschen hab ich überlegt, jetzt habe ich mich doch entschlossen einen Blog zu beginnen.  
      Mit Sommersemester 2017 beginne ich an der Fernuni Hagen Wirtschaftswissenschaften zu studieren. Der Blog hat aber den Titel "zu zweit", jetzt die Erklärung warum: mein Verlobter, in 6 Tagen mein Ehemann, und ich haben beschlossen gemeinsam zu studieren.
      Wir arbeiten beide Vollzeit, deswegen werden wir in Teilzeit studieren. Ich möchte euch mal unsere Ausgangssituationen schildern.  
      Vor allem mein Verlobter sucht schon länger nach einer Weiterbildungsmöglichkeit. Woran ist es bisher gescheitert? Die Kosten. Und die Zeit. Mein Verlobter arbeitet im Öffentlichen Dienst und hat 10 Stunden Tage, die um 6 Uhr beginnen. Dh wir stehen um 5 Uhr auf, entsprechend müde ist man am Abend und fällt ins Bett. Da am Abend noch von 17-21 Uhr in der Schule oder FH zu sitzen... nicht realistisch. Und die gemeinsame Zeit wird auch nochmal weniger. 
      Ich selber arbeite an einer FH, ich habe nach der Schule schon an der Uni Wien studiert, aber das Leben kam dazwischen und habe mein Studium nicht abgeschlossen. Es war aber auch einfach das falsche Fach, egal. 
      Warum die Fernuni Hagen? Wie gesagt, Thema Weiterbildung war ein paar mal am Tisch. Wir sind beide erst in den 30igern, wir wollen mehr. Aber was tun? Ich selber habe Matura (also Abitur), mein Verlobter hat eine abgeschlossene Berufsausbildung und ist seitdem berufstätig. Im November 2016 bin ich das Thema nochmal angegangen, es musste ja etwas geben, was wir machen können. Und da landete ich auf www.fernstudien.at. 
      Ich war sofort Feuer und Flamme als ich festgestellt habe, dass mein Verlobter auch studieren könnte! Ich hab im Studienzentrum angerufen um abzuklären, ob ich eh nichts falsch verstanden habe und ob mein Verlobter tatsächlich mit Berufsausbildung (KFZ Mechaniker und Elektriker) studieren könnte. Ja, kann er! 3 Jahre Berufstätigkeit hat er ja locker erfüllt! 
      Ich hab ihm davon erzählt und es war beschlossen. Wir werden gemeinsam studieren. Er leitet seit 5 Jahren ein Referat, da hat er sich Wirtschaftswissenschaften für sich ausgesucht. Ich hab gesagt, ich mache auch Wirtschaft, ich würde gerne unterrichten, vielleicht hab ich an meinem Arbeitsplatz später eine Chance auf einen kleinen Lehrauftrag. Wir werden sehen. 
      Wir werden unsere Prüfungen in Linz machen, von Wien brauchen wir ca 2 Std hin. In Wien werden auch zusätzliche LVs im Studienzentrum angeboten, daran wollen wir auch teilnehmen. 
      Ich freue mich einfach auf den Start! 
      So, das war es für´s erste. Bis ganz bald!
       
    • Forensiker
      Von Forensiker in Projekt Master 8
      Hallo liebe Blogleser,
       
      hier ganz druckfrische Informationen aus meinem Mitarbeiterentwicklungsgespräch:
      Der Master geht von Arbeitgeberseite her klar!
       
      Für die Pflicht-Präsenztage bekomme ich Dienstbefreiung, das Anerkennungs-Praktikum darf ich in unserer Einrichtung absolvieren (falls von Seiten der Diploma/MEU zulässig) und die Masterarbeit darf ich auch hier schreiben. Außerdem wird mir unser Ltd. Psychologe während des Studiums für fachliche Fragen zur Seite stehen.
      Nur Geld gibt´s keines. Womit ich aber leben kann, da die Studiengebühren ja als Werbungskosten geltend gemacht werden können.
       
      Jetzt bleibt nur noch die Hürde, in den Studiengang aufgenommen zu werden. Genaue Infos gibt es aber leider noch nicht. Die Diploma geht davon aus, dass es in zwei Wochen soweit sein wird.
       
       
      Drückt mir die Daumen!
       
      So long...
      Forensiker
    • csab8362
      Von csab8362 in Mein Weg zur BILDUNGswissenschaft 6
      Für mein Biwi Fernstudium in Hagen habe ich mich nun extra bei Facebook angemeldet um etwas auf dem laufenden zu sein. Obwohl ich kein grosser Fan von Facebook bin, aber naja man muss irgendwie mit der Zeit gehen.
      Jedenfalls habe ich heute gesehen, dass sich der Modulplan jetzt verändert, und weiß noch nicht wie ich das für mich einordnen sollte. Modul 1d war Statistik und auf das habe ich mich eigentlich schon sehr gefreut das wird jetzt irgendwie so ähnlich im zweiten Abschnitt behandelt und dafür fallen die Psychologiemodule heraus. Gerade auf die hätte ich mich so richtig gefreut, anstelle gibt es jetzt irgendwelche Medienmodule.
      Irgendwie alles ein wenig frustrierend, da ich mir mit Planänderungen immer sehr schwer tue. Und wie mache ich das jetzt? 
      Wenn ich drei einser Module habe kann ich die zweier machen vielleicht geht sich dann das Psychomodul doch noch aus, aber dann hätte ich kein Statistikmodul (keine Ahnung ob das überhaupt geht). Ich glaube ich muss mal beim Studienzentrum vorbei, hoffentlich hat meine Betreuerin so starke Nerven mit allen Fragen die ich habe.
      Bearbeitet wird von mir gerade 1b und 1c und naja meine Begeisterung darüber hält sich in Grenzen. 1b (Bildung und Gesellschaft) geht noch, das kann mich irgendwie zumindest ein wenig interessieren, aber 1c ist sowas von mühsam, wenn ich eine Seite gelesen habe, und auf die nächste Seite blättere habe ich die vorige garantiert schon wieder  vergessen. 1c Bildung Arbeit und Beruf hat für mich zuerst wahnsinnig interessant geklunken, aber es ist für mich zu trocken, vielleicht weil ich null Bezug dazu habe, wie das deutsche Bildungssystem aufgebaut ist.
      Bleibt nur noch zu fragen:
      Alle Klarheit beseitigt?