Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    6
  • Kommentare
    27
  • Aufrufe
    340

Über diesen Blog

Ich bin seit 20.10.2008 Studentin an der Fernfachhochschule Wismar, aber noch ohne Hochschulzugangsprüfung, Studiengang Wirtschaftsrecht.

Einträge in diesem Blog

Kashira

Aktuelle Situation

Hallo,

seit meinem letzten Blogeintrag hat sich einiges getan, wir hatten inzwischen bis auf Klausurenkurs 1 in Methodenlehre und in Grundlagen des Rechts jeweils 6 Onlineklausuren, in KK1 bisher nur 5.

Obwohl ich seit Februar bis ca Anfang Mai 09 für das Studium im Prinzip nichts machen konnte aus gesundheitlichen Gründen, habe ich als Vornote in Methodenlehre und in Grundlagen des Rechts jeweils eine 1,x, worüber ich mich auch ziemlich freue.

Ich merke auch, dass WR genau der richtige Studiengang für mich ist, weil ich es sehr interessant finde, mich in juristische Sachverhalte einzulesen, zu verstehen, wieso, weshalb, warum, usw. Gut zu wissen, dass unsere Professoren diese Strategie auch befürworten, weil in den Onlineklausuren öfter mal Dinge drankamen, die noch gar nicht oder noch nicht in dieser Art und Weise in den Vorlesungen erörtert wurden.

Auch das Raum-Zeit-Kontinuum zwischen Wismar und Bayern ist zur Zeit sehr gering, will heissen, wenn etwas für Tag x angekündigt ist, geschieht dies nicht mehr Wochen nach Tag x, sondern teils wirklich an diesem Tag oder aber sehr zeitnah, zum Beispiel am Tag x + 1. (Das ist auch schon eine ernorme Verbesserung.)

Falls jemand aus Wismar mitlesen sollte: ich freue mich riesig, Juris auch weiterhin nutzen zu dürfen!

Liebe Grüsse

Kashira

Kashira

Geschwindigkeit ???

Hallo,

ich lese und staune schon seit Wochen, was ihr schreibt, was ihr so alles macht und lernt und fühle ich irgendwie einfach nur als Aussenstehender, trotz der Tatsache, dass ich WR seit Oktober 2008 studiere.

Es geht hier einfach so gut wie nichts vorwärts. Okay, einmal pro Woche werden in VWL 2 kleine Vorlesungen freigeschalten. Aber die kann man, wenn mans nicht geniessen möchte, dass man studieren "darf" in einer Stunde durcharbeiten. Und dann: dann ist wieder eine lange Woche Leere angesagt, weil nichts vorwärts geht.

Inzwischen frage ich mich schon, wie wir mit dieser Geschwindigkeit überhaupt in 4 Jahren fertig werden sollen mit dem Bachelor.

Was ich mich auch inzwischen ernsthaft frage: ob ich nicht ein 2. Studium anfangen soll bei einem anderen Anbieter, z.B. BWL, damit ich wenigstens genug "Input" bekomme und mich vom Kopf her ausgelastet fühle.

Wenn das ginge, würde ich zur Zeit gerne meinen Kopf und meine Denkkapazitäten jemandem leihen, der es dringend braucht, weil seiner voll ist. Aber so weit sind wir selbst in unserer fortgeschrittenen Zeit noch nicht. Leider.

Nachdenkliche Grüsse

Kashira

PS: ich musste diese Gedanken einfach loswerden, da ich ansonsten bald platze und hoffe, dass ich nicht zu vielen auf den Schlips getreten bin.

Kashira

Auf ein Neues ...

Hallo,

viele werden sich fragen, wieso ich mich so lange nicht mehr gemeldet habe: es ist einfach alles zusammengestürzt. Nichts hat mehr funktioniert, und ich war gezwungen, einen Schnitt zu machen, alles zu ordnen und neu anzufangen.

Ich musste leider an der Euro-Fh aufhören, nicht weil ich es nicht geschafft hätte, sondern weil es finanziell einfach nicht mehr hingehauen hat.

Meine Situation jetzt: es ist zwar noch nicht alles überstanden, aber ich sehe eindeutig wieder Licht und als ich vor einiger Zeit im Forum gelesen habe, dass es einen Studiengang gibt, der fast nichts kostet, war meine Entscheidung so gut wie getroffen. Dass mir das Fachgebiet liegt, mich sogar heftig interessiert, und mir die Lernform in Form von Hörfilmen liegt, kam noch als Zuckerl oben drauf.

Beruflich gesehen habe ich einen großen Teil abgestoßen, vor allem die Arbeit, an der ich ewig dranhänge, aber nicht viel rausspringt. Ich bin nun in eine andere Sparte gewechselt und spüre von Tag zu Tag mehr, wie mir der Wechsel gut tut. Ich bin ausgeglichener und freue mich inzwischen auch auf meine Arbeit.

Auch wenn das neue Studium erst seit vorgestern geht, gäbe es noch eine Menge zu berichten, für heute, denke ich, reicht es erst mal. Den Rest werde ich peu à peu nachreichen.

Wünsche allen, die das lesen noch einen schönen, erfolgreichen Tag.

Kashira

Kashira

ABWL P1 und P2 - auch geschafft

Hallo,

heute habe ich das Ergebnis meiner ABWL P2 im Postkasten gehabt: 2,7. Nachdem ich schon die 1. Prüfungsaufgabe in ABWL mit 2,7 hinter mich gebracht habe, bin ich doch über dieses Ergebnis auch sehr erfreut.

Was mich aber auch ein bisschen ärgert: bei Aufgaben, bei denen ich dachte: so schwer sind die nun auch wieder nicht, habe ich nur sehr wenig und auch zum Teil 0 Punkte, aber bei den Aufgaben, bei denen ich echt aufpassen musste und hundertmal an mir gezweifelt habe, habe ich sehr viele Punkte und mehrfach auch volle Punktzahl.

Ich hoffe, dass die Klausur am 15.03. nicht so wechselhaft verläuft, sondern etwas ausgewogener. Und ja: die Zulassung zur Klausur habe ich seit vorgestern (Dienstag) auch schriftlich.

Vielleicht schaffe ich es ja bis zur Klausur, etwas vorsichtiger zu werden und gleichzeitig bei neuen Aufgaben weiterhin so gute Ergebnisse zu liefern, dann müsste ich eigentlich durch die Klausur kommen.

Gruss

Kashira

Kashira

Prüfungsaufgabe die erste ... geschafft!

Am 04. Februar hatte ich Abgabeschluss für die Prüfungsaufgabe in wissenschaftlichem Arbeiten. Kurz vor Schluss habe ich die Aufgabe eingereicht. Heute nun das Ergebnis auf dem Online-Campus: 3,1. Ist zwar nicht das berauschendste, aber bestanden ist bestanden. Und im Abschlusszeugnis steht sowieso nur "Mit Erfolg" bestanden. Und: gefreut habe ich mich trotzdem.

Kashira

Die ganze Planung zum ...

Da bin ich gestern doch extra früh aufgestanden, habe den Studienbrief 2 in Allgemeiner BWL fertig gelesen (sehr trockene Angelegenheit). Kurz nach 8 Uhr habe ich meinen Mann und meine Tochter geweckt, wir haben gefrühstückt, und während des Frühstücks erzähle ich meinem Mann meine Planung für den heutigen Tag, er hört seelenruhig zu, isst fertig und fragt mich: "Hättest du nicht Lust, dass wir heute deine Schwester besuchen?" Toll, Lust schon, aber wer macht die Wäsche, das Mittagessen, schreibt die Prüfungsaufgabe, die schon seit 14 Tagen hier liegt, usw. Also, erstmal bei Schwesterherz angerufen, ob es überhaupt passt, wenn wir kommen: und es passt heute, Wetter ist so schlecht. (Bitte nicht falsch verstehen, ich mag meine Schwester sehr, und wollte sie auch schon seit Wochen besuchen, aber ich hatte eben schon einen Plan für den Tag im Kopf.)

Also Tochter (2J) fertig gemacht, Geschenke für Nichten zusammengepackt, schick gemacht, und mitsamt Mann um 11.15 Uhr das Haus verlassen. Die einfache Fahrtstrecke zu ihr beträgt ca 120 km, aufgrund des Sturmes und mehrerer Umleitungen sind wir erst um 13.00 Uhr bei ihr gewesen. Lange Rede, kurzer Sinn: um 20.00 Uhr sind wir zu Hause gewesen und ich bin, nachdem meine Tochter "aufgeräumt" war, todmüde ins Bett gefallen. War also wieder nichts mit PA.

Sorry für diesen Frusteintrag, aber ich wollte das Teil schon eine ganze Zeit bearbeitet und versendet haben, ich habe einfach das Gefühl, mir fließt im Moment die Zeit davon.

Gruss

Kashira

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0