Aus dem Leben einer Fernstudentin

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    349
  • Kommentare
    1.581
  • Aufrufe
    7.774

Schluss mit Lustig

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
HannoverKathrin

60 Aufrufe

Ich denke das ist eine passende Überschrift, obwohl ich eigentlich die letzten Wochen gar nicht so viel "Lustig" hatte.

Der Matheauffrischungskurs hat mir stark zu schaffen gemacht. Ich konnte sicherlich alles davon mal, aber im Moment fehlt absolut die Routine und ich sitze ratlos vor Potenzen, Klammern und versteckten Binomen.

Meine Semesterplanung geht leider nicht ganz auf. Eigentlich wollte ich diese Woche mit dem Mathe SB1 anfangen. Aber solange ich das Übungsbuch nicht intus habe, macht das denke ich wenig Sinn. Zwar sind die ersten SB-Seiten scheinbar noch leicht, aber schon wenig später gehts "ans Eingemachte". Somit muss nun erstmal Mathe wie wild geübt werden. Meine Motivation hält sich jedoch stark in Grenzen.

Ich habe gestern erstmal einen Wochenplan aufgestellt. Da mein Freund und ich jeweils ne eigene Wohnung haben wird immer "gependelt". Mal ne Nacht da, mal ne Nacht dort.

Dies wurde nun erstmal festgelegt damit ich klare Lernzeiten festlegen kann. Ob diese Zeiten reichen werden um mein Wochenpensum zu erreichen weiß ich nicht. Da ich allerdings nur Tagesabschnitte geplant habe und keine festen Uhrzeiten, bin ich da ja flexibel (Synonym für "hole ich am Wochenende nach").

Natürlich dachte ich nicht dass das Studium ein Spaziergang wird, aber zu wissen "es wird hart" und zu spüren "es ist hart" ist ein Unterschied. Und ich bin mir bewusst dass ich nicht einmal ansatzweise an einer Stressphase liege. Im Moment bin ich einfach nur eingeschüchtert, wie viel Stoff es doch wirklich ist.

Meine BUJ SBs habe ich planmäßig durchgelesen. Allerdings wirklich nur gelesen, zwar soweit auch verstanden, aber hängen geblieben ist erstmal nicht so viel. Der Stoff erscheint mir doch sehr trocken und langweilig. Erst bei den Übungsaufgaben, konnte mir teilweise eine Anschaulichkeit vermittelt werden. Irgendwie ist es, zumindest SB 4 und 5, reines Auswendiglernen. Handelsbilanz so, Steuerbilanz so, diese Kosten hier, jene Kosten da. Kapitalgesellschaft so, Personengesellschaft so.

Naja, am Samstag ist die erste Präsenz zu dem Thema. Schade dass meine erste Präsenz zu dem Thema des 2. Semesters ist. Wäre natürlich schöner gewesen die bekannten Gesichter aus dem Mathekurs oder der Einführungsveranstaltung zu sehen. Aber so werd ich in den kalten Teich springen und mich lauter Fremden aussetzen ;) Vielleicht komme ich ja sogar mit denen ins Gespräch und höre wie so das 1. Semester lief.

Ach ja, wie haben sich eigentlich eure Mitstreiterzahlen entwickelt? Seit ich im WebCampus von wem gelesen haben dass von 16 nur noch 5 dabei sein, ist mir etwas mulmig....

So, packen wir es an!


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


4 Kommentare


Hey Kathrin,

dieses Ding mit Mathe hatten hier sicherlich auch schon viele ;) Mir ging es kein bisschen anders - aber - um Dich zu beruhigen - durch die Übung der einzelnen Aufgaben wirst auch Du in der nächsten Zeit wieder Binome von weitem erkennen, Wurzeln ziehen, Brüche kürzen usw. können ;)

Ich dachte damals auch, schon nach Mathe kann ich wieder aufhören zu studieren - aber mit etwas Arbeit und viel Übung hab ich eine tolle Note hingekriegt und bin zuversichtlich dass die zweite Klausur ähnlich gut laufen wird.

Also Kopf hoch - einfach ein Ding nach dem anderen machen - dann geht das schon :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Mit viel Übung klappt das schon. Bei den jBetriebswirten wirds nicht ganz so wild, und ich denke, wenn ich Mathechaot das geschafft habe, dann ist es wirklich zu schaffen! Ich habe vorher wenig Ahnung von Mathe gehabt, und bin durch alle 2 Prüfungen aufs erste Mal beim Wing gekommen. Aber wie gesagt, üben, üben, üben....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich "hau" nochmal mit drauf .. üben üben üben.

Die Klausur ist am Ende des Semesters, jetzt mag Dir vieles unklar vorkommen - aber Du hast ja auch noch 5 Monate Luft Dir das anzueignen.

Wichtig für eine gute Mathe-Strategie an der HFH ist, wie ich finde, frühzeitig anfangen und dran bleiben, rechnen rechnen rechnen um einfach fit zu werden.

Aber es gilt auch, nimm Dir das Übungsbuch und den SB1 zu Herzen - das sind die Grundlagen die sitzen müssen.

So bald Du an die SBs mit Wirtschaftsmathe kommst wird es wieder einfacher, glaub mir, aber die Basics sind wichtiger für Dich.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?