Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    7
  • Kommentare
    41
  • Aufrufe
    716

Schwierigkeiten

Anmelden, um zu folgen  
Clary

279 Aufrufe

Es wird in diesem Forum sicherlich häufig vorkommen, dass viele Studieninteressierte sich voller Eifer und hochmotiviert auf das Fernstudium stürzen, anfangen Blogs zu schreiben und nach ein paar Monaten nie wieder gesehen werden. Viele davon wird sicherlich die Realität eingeholt haben und es wurde recht schnell deutlich, dass man ein Studium nicht mal eben schnell nebenbei machen kann.

Bevor ich mein Studium in Hagen angetreten habe, ist eine lange Zeit verstrichen, in der ich mich informiert und die Vor- und Nachteile gründlich abgewägt habe. Doch zu wissen, dass es schwer wird und es am eigenen Leib zu erfahren sind zwei grundverschiedene Dinge. Auch ich habe dies erst erfahren bzw. lernen müssen.

Damit ich mich nicht in einem endlosen Text verlieren werde, komme ich lieber kurz und knapp zum Punkt:

- das 1. Semester ist gründlich schief gelaufen

- die Gründe waren zahlreich (Umgewöhnung, private Probleme, Unterschätzung der Studieninhalte/Lernaufwand etc., es fehlte an Motivation und Durchhaltevermögen)

Ich habe mir lange Gedanken gemacht, meine Studiumsmotivation und die Gründe hinterfragt. Ich habe an mir selbst gezweifelt, den Mut verloren und mich selbst in eine Krise hinein manövriert. Mir ist der Studienstart sehr schwer gefallen, weil man komplett auf sich alleine gestellt ist und mir der "Druck" gefehlt hat.

Dennoch bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich nicht aufgeben werde! Das Studium mit seinen Inhalten macht mir Spaß und ist genau das, was mich interessiert. Ich werde das 1. Semester als Erfahrung abhaken und versuchen so viel wie möglich daraus zu lernen. Nachdem ich lange genug Zeit hatte, habe ich meine Lernmethode überdacht und optimiert. Als zusätzliche Motivation habe ich mir vorgenommen öfter zu bloggen und meine Hochs und Tiefs zu teilen.

Schlussendlich ist der Text doch recht lange geworden ;)

Anmelden, um zu folgen  


10 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Hallo,

ich finde es super, dass du weiter machst und wünsche Dir ganz viel Kraft! Irgendwie sitzen wir alle ja im selben Boot und müssen uns irgendwie durch beißen.

Viel Erfolg.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Insbesondere an staatlichen Hochschulen (egal ob Fernstudium oder Präsenzstudium) ist es ganz normal, dass im ersten Semester die Eingewöhnung und die Organisation des Studiums mehr im Mittelpunkt stehen als die Inhalte.

Du hast deine Probleme erkannt und überlegst, wie es künftig besser laufen kann. Das hört sich nach einem guten Konzept an.

Wie wirst du denn jetzt konkret weiter vorgehen? Wirst du das erste Modul im zweiten Semester nochmal wiederholen? Oder machst du sogar mehr als ein Modul?

Ich habe mich ja auch am Psychologie-Studium in Hagen versucht und es ist einfach viel und nicht immer ganz leicht verdaulicher Stoff, den man da bekommt.

Vielleicht hast du auch die Möglichkeit, dich zu einer Lerngruppe zusammen zu schließen?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Durchhalten lohnt sich. Ich habe im ersten Semester auch Schwierigkeiten gehabt, richtig rein zu finden und habe dann die Klausur auch nicht mitgeschrieben, ich hätte sonst kläglich versagt. Du schaffst das!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Hallo,

ich finde es super, dass du weiter machst und wünsche Dir ganz viel Kraft! Irgendwie sitzen wir alle ja im selben Boot und müssen uns irgendwie durch beißen.

Viel Erfolg.

Danke schön für deine Worte, das freut mich sehr und macht mir Mut :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Durchhalten lohnt sich. Ich habe im ersten Semester auch Schwierigkeiten gehabt, richtig rein zu finden und habe dann die Klausur auch nicht mitgeschrieben, ich hätte sonst kläglich versagt. Du schaffst das!

Es beruhigt mich zu hören, dass ich mit diesen Schwierigkeiten im 1. Semester nicht alleine zu kämpfen hatte.

Das gibt wieder neuen Mut!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Insbesondere an staatlichen Hochschulen (egal ob Fernstudium oder Präsenzstudium) ist es ganz normal, dass im ersten Semester die Eingewöhnung und die Organisation des Studiums mehr im Mittelpunkt stehen als die Inhalte.

Du hast deine Probleme erkannt und überlegst, wie es künftig besser laufen kann. Das hört sich nach einem guten Konzept an.

Wie wirst du denn jetzt konkret weiter vorgehen? Wirst du das erste Modul im zweiten Semester nochmal wiederholen? Oder machst du sogar mehr als ein Modul?

Ich habe mich ja auch am Psychologie-Studium in Hagen versucht und es ist einfach viel und nicht immer ganz leicht verdaulicher Stoff, den man da bekommt.

Vielleicht hast du auch die Möglichkeit, dich zu einer Lerngruppe zusammen zu schließen?

Ich werde Modul 1 und 2 wiederholen und hoffentlich auch in beiden die Prüfung schreiben.

Die Menge an Stoff hat mich zunächst auch erschlagen und an die Formulierungen der Studienbriefe musste ich mich auch erst gewöhnen.

Ich hatte es mit einer Online-Lerngruppe versucht aber da wurden zumeist organisatorische Dinge geklärt und weniger gelernt, weswegen ich dann wieder ausgestiegen bin. Grundsätzlich lerne ich gerne alleine aber der Austausch mit Gleichgesinnten fehlt hin und wieder sehr.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

In Modul 1 und 2 haben mir die Facebookgruppen sehr geholfen. Wenn du noch nicht drin bist, unbedingt anmelden!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich kann, denke ich, auch ganz gut nachvollziehen, wie es dir ergangen ist. Ich studiere in Hagen PVS u. brauchte auch ein Semester, um mich erstmal zurechtzufinden (zumal ich im letzten Semester einige private Probleme hatte). Ich bin jetzt im 2. Semester u. es geht deutlich besser - v.a. komme ich beim Lernen viel besser voran.

Also viel Erfolg im nächsten Semester u. schön, dass du nicht gleich aufgibst :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Ich kann, denke ich, auch ganz gut nachvollziehen, wie es dir ergangen ist. Ich studiere in Hagen PVS u. brauchte auch ein Semester, um mich erstmal zurechtzufinden (zumal ich im letzten Semester einige private Probleme hatte). Ich bin jetzt im 2. Semester u. es geht deutlich besser - v.a. komme ich beim Lernen viel besser voran.

Also viel Erfolg im nächsten Semester u. schön, dass du nicht gleich aufgibst :)

Es ist beruhigend zu hören, dass auch andere Einfindungsschwierigkeiten im ersten Semester hatten. Dann fühlt man sich nicht ganz allein :) Ich finde es toll, dass das 2. Semester bei dir um einiges besser läuft und du gut voran kommst!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Es wird in diesem Forum sicherlich häufig vorkommen, dass viele Studieninteressierte sich voller Eifer und hochmotiviert auf das Fernstudium stürzen, anfangen Blogs zu schreiben und nach ein paar Monaten nie wieder gesehen werden.

Was ist aus dir geworden? Bist du noch dabei?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung