Springe zum Inhalt
  • Einträge
    78
  • Kommentare
    419
  • Aufrufe
    12.942

Urlaub vorbei - Fachbereichsrat - Rückblick - diverses

Anmelden, um zu folgen  
SebastianL

138 Aufrufe

Mein 3 Wochen Urlaub ist nun vorbei und ich konnte wie berichtet meine letzten B-Aufgaben fertig machen die ich mir u. a. vorgenommen hatte.

 

Bin mitten im 4. Semester und es ist einfach krass wie schnell die Zeit vergeht. Im Nov. sind 2 Jahre rum seit ich angefangen habe und das Ende ist schon sichtlich greifbar. Als ich meinen ersten Blog Eintrag gemacht hatte, war ich noch total aufgeregt und hatte zeitweise Zweifel ob ich das alles durch ziehe, wegen der langen Zeit. Ich muss sagen, zeitweise ist es echt die Hölle und manchmal ist es auch einfach super toll. Vor allem die Erfolge sind echt toll die man immer wieder feiern kann und sieht wie man vorwärts kommt. Ich kann echt jedem Fernstudenten einen Blog hier empfehlen. Es ist super nostalgisch sich seine alten Beiträge anzusehen. Da drückt es einem schon ab und an ein grinsen in das Gesicht. Viele Dinge hat man auch einfach vergessen und es ist umso witziger wenn man sich wieder daran erinnert. Außerdem ist die Community hier echt toll. Leute werden ermutigt weiter zu machen, sie aufgebaut wenn es ihnen mal schlecht geht oder man freut sich einfach mit den anderen wenn sie etwas erreicht haben! Ist schon fast wie eine Virtuelle kleine Familie. :thumbup:

 

Da die Zeit so schnell verging, mir hat mal ein Freund gesagt das ein Fernstudium eine "nette Beschäftigung" ist, denn was würde man sonst machen in seiner Freizeit außer Zeit teilweise sinnlos verbrennen? Also sich auf die Couch legen und irgendeinen Mist im TV schauen oder die Zeit anderweitig "verschwenden". So lernt man was und tut etwas nachhaltiges. Ganz nebenbei bringt es einen auch noch Beruflich voran. Ich muss sagen das er absolut recht hat! Mein Fernstudium hat mich jetzt auch nicht so sehr beansprucht dass ich sonst nichts mehr anderes machen konnte. Man könnte es also tatsächlich als eine Art Hobby betrachten, wie z.B. ab und an mal eine Runde auf der Playstation zocken. Das ist auch das Schöne am Fernstudium dass man alles selbst bestimmt, wie schnell und wie viel Zeit ich investiere. Natürlich kommt man nicht vorwärts wenn man nichts investiert, aber man kann sich auch einfach Pausen gönnen und mal nichts machen. Und um mich mal wieder zu Wiederholen, es kommt nicht darauf an wie schnell man ist, sondern dass man es durch zieht! Auch wenn ein Studium einem keinen Job danach garantiert, so gewinnt man auf jeden Fall etwas. Ihr wisst alle was ich meine.

 

Ich habe einen Brief von der WBH in meinem Urlaub bekommen und wurde nun offiziell in den Fachbereichsrat Informatik als Vertreter der Studenten berufen. Die nächste Sitzung ist am 17.10. und da freue ich mich schon drauf. Das ganze Thema finde ich echt spannend da ich mich ja auch für meine Hochschule interessiere und auch gerne Neuigkeiten mitbekomme. Auch im Eigeninteresse weil ich ja nach dem Bachelor noch einen Master drauf setzen will. Derzeit ist ja noch der M.Sc. IT-Management von der WBH mein Favorit, aber @der Pate hat mir zumindest eine nette Alternative der University of Liverpool aufgezeigt, was nicht umspannend ist (nachzulesen in seinem Blog). Ich werde auf jeden Fall seinen Blog verfolgen. Auch wenn ich eigentlich derzeit denke den Master an der WBH zu machen, bin ich nicht darauf fixiert. Man muss am Ende halt Abwegen welcher es am Ende des Tages wird. Da ich ja im Bachelor gerade im Schnecken Tempo bin wegen der Regelstudienzeit, hab ich Zeit mir um solche Dinge Gedanken zu machen und Alternativen zu erkunden.

 

Das Ergebnis der BPP habe ich nach knapp 4 Wochen noch nicht bekommen. Hoffe das es bald soweit ist, auch wenn es eigentlich egal ist, aber irgendwie nervt es dass die Zeile noch nicht Grün in StudyOnline ist. Jaja, das sind Probleme, ich weiß - wenn man sonst keine hat?!

 

Als letzten Punkt etwas was ihr euch hinter die Ohren schreiben könnt, weil ich es in der ein oder anderen Form immer wieder und in letzter Zeit etwas häufiger gelesen habe. Wenn ihr irgendwann mal zweifelt dass der Abschluss am Ende nix wert ist, weil irgendeiner z.B. sagt:

  • "Fachkräftemangel gibt's nicht"
  • "der Markt wird von Akademiker in den nächsten Jahren überschwemmt werden"
  • "Der Abschluss ist nix wert, damit kann man sich den Hintern abwischen"
  • "Fernstudium im Vergleich mit Präsenzuni stinkt ab"
  • "ich kenne 1 Mio. Leute die sich 100 Mio. mal beworben haben und immer noch keinen Job mit dem Wisch haben, trotz 1.0 Abschluss"
  • "Bachelor ist nix wert, Master ist en muss"

 

oder irgendeinen anderen (sorry) Bullshit, dann ignorieren und einfach fertig machen! Erstens habt ihr Zeit, Arbeit und euer Geld in etwas gesteckt und wenn ihr aufhört war das fast umsonst. Also aufhören ist keine Option! Zweitens mögen diese Dinge teilweise richtig sein, nur am Ende ist ein Akademiker immer mehr Wert auf dem Arbeitsmarkt als einer der keiner ist. Mein Auto, mein Bot, mein Haus! >> Mein Akademischer Grad! Außerdem kann man immer noch den Quereinstieg in andere Branchen machen sollte die Branche in der ich den Abschluss gemacht habe nicht so gefragt sein wie erhofft. Also lasst euch nicht entmutigen und bringt das zu Ende was ihr angefangen habt auch wenn es manchmal schwer ist und die dunkle Seite (Selbstzweifel) verlockend ist. Aufgeben ist immer einfach, doch umso toller ist das Gefühl wenn man es überstanden hat und Erfolge feiern kann. :thumbup:

 

In dem Sinne viel Erfolg! :sleep:

Anmelden, um zu folgen  


3 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Schöner Blogeintrag :) Das mit der virtuellen Familie kann ich bestätigen, hab ich auch manchmal das Gefühl :thumbup:

Und das ist ein wichtiger Punkt: "Ausserdem kann man immer noch den Quereinstieg in andere Branchen machen (...)". Man muss ja bedenken, dass einem ein (Fern-)Studium nicht nur das Fachliche beibringt. Zeitmanagement, akademisches Schreiben, sich selbst immer wieder motivieren, eigenständig Informationen finden und auswerten, etwas Mathe ist eigentlich auch in so ziemlich jedem Studiengang und evtl. auch Statistik... um mal nur ein paar Dinge zu nennen. Von daher gibt es definitiv immer noch die Möglichkeit mal bei anderen Branchen anzuklopfen. :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Weitermachen, weitermachen und stolz sein auf Erreichtes: So is'es! Vollkommen richtig!

Bildung schadet nur dem, der keine hat.

Eine Freundin jammerte vor einiger Zeit, dass es kaum noch Zinsen auf der Bank gäbe, was sie denn sonst machen solle, statt sparen oder sinnlos verprassen?

Ich hab ihr vorgeschlagen, in sich selbst zu investieren, jetzt macht sie ihren Techniker.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung