Blog kurban

  • Einträge
    85
  • Kommentare
    385
  • Aufrufe
    4.391

schwierige Entscheidung...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
kurban

196 Aufrufe

Ich hatte ja in meinem letzten Blogeintrag bereits geschrieben, dass ich mir unsicher bin, ob und wie es mit meinem nächsten Modul weitergeht, da ich mmt. schwanger bin und die Geburt mit dem neuen Semesterstart mehr oder weniger zusammenfällt.

Inzwischen habe ich eine Info vom OU-Support bekommen: ich kann das Modul beginnen und auch Punkte (also Teilnoten) mitnehmen, falls ich abbreche und innerhalb eines Jahres das Modul wiederbelege. Allerdings müsste ich dann den Kurs auch wieder anteilig zahlen, mindestens 20%, im schlimmsten Fall sogar 100% (je nachdem, wann ich aufhöre).

Aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis raten mir alle davon ab, ab Mai weiterzumachen; meine innere Stimme sagt mir allerdings, dass ich es schaffen kann. Inwzischen bin ich total verwirrt. Vieles ist natürlich vom Kind abhängig und von meiner eigenen Verfassung, aber das weiß ich ja eben erst hinterher :001_unsure:

Das eigentliche Problem sind ja die ersten 4-6 Wochen, da in der Zeit dann auch die erste TMA (also Einsendeaufgabe) fällig ist. Die erste TMA hat meist nur einen Anteil von 20% auf die Endnote, also ist ein schlechtes Ergebnis auch zu verschmerzen.

Ich bin noch völlig unentschlossen, also wenn ihr weiteren Input/ Erfahrungen für mich habt - gern her damit!


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


6 Kommentare


Wie viel kostet der Kurs denn? Wäre es für dich finanziell schwierig den vollen Kursbeitrag noch einmal zu bezahlen? Wenn Geld keine Rolle spielt würde ich anfangen und gucken wie es läuft.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Kannst du nicht "offline" arbeiten und quasi vorarbeiten, dich dann für den neuen Kurs einschreiben und hast die Themen prinzipiell schon erledigt ... mehr oder weniger? Oder ändern sich ggf. die TMA?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ein Modul kostet ca. 2200 €, also nochmal zahlen wäre finanziell leider nicht drin. Vorarbeiten geht auch nicht, weil die Module autark funktionieren und man entsprechend erst nach Anmeldung (und Zahlung) Zugang zu den Unterlagen bekommt.

Wenn der finanzielle Aspekt nicht wäre, dann hätte ich mich schon längst für's Probieren entschieden, aber so gibt es nur "sein lassen" oder "machen und durchziehen" :mellow:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

ok, verständlich. Gibt es Infos welche Inhalte im Modul konkret behandelt werden? Und dann ggf. mit frei verfügbaren Infos "vorlernen"?

Mir persönlich wäre es bei 2200€ zu heikel. Ich würde wohl das Modul nicht belegen, mich des Lebens freuen und bei Bedarf auf MOOCs, Bücher und sonstiges zurückgreifen. Lauter freiwillige Sachen, die ich auch bedenkenlos wieder aufhören kann wenns sein muss ...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Oha, das wäre mir auch zu teuer. Ich würds dann auch lassen. Genieß die erste zeit mit deinem Baby. Sollte es dir doch zu öde werden kannst du dir ja immer noch was suchen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

ich würd's wohl auch lassen und mir die Zeit vertreiben - wenn's die "Fernstudiensucht" zu groß ist, kann man die Entzugserscheinugen ja auch mit kostenlosen MOOC bekämpfen :rolleyes:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?