Springe zum Inhalt

MSc. IT im Gesundheitswesen

  • Einträge
    91
  • Kommentare
    325
  • Aufrufe
    9.135

Von Kommunikationslegasthenikern

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
schwedi

449 Aufrufe

Nachdem nun endlich die ersten zwei Interviewpartner einer Berufsgruppe gemeldet wurden und ich die beiden vorab per E-Mail kontaktiert hatte, habe ich mich mit einer Interviewpartnerin telefonisch Verbindung setzen können. Entgegen unserer ausdrücklichen Absprache war die Dame überhaupt nicht abgeholt worden vom Leiter. Das heißt, ich habe ihr erst mal alles lang und breit erklärt und den ganzen Hintergrund erzählt, den Grund, das Ziel, die Vorgehensweise und Angstabbau. Das erste Interview ist erst am 21. Oktober. Damit ist allerspätestens jetzt klar, dass ich mich wieder zurückmelden muss und löhnen darf.

Es wird noch besser. Ich habe mitbekommen, dass die zweite Interviewpartnerin noch gar nichts von ihrem Glück gewusst hatte und mir ihre Kontaktaufnahme ohne ihre Zustimmung gegeben wurden. Meine erste Interviewpartnerin wird sie nach unserem Telefonat nun näher informieren und fragen, ob sie zu einem Interview bereit wäre. Diese Info ist sehr interessant, wenn ich bedenke, dass der Leiter mir Anfang August gesagt hatte, dass die Mitarbeiter dieser Berufsgruppe zum Interview bereit seien.

Und wieder stehe ich kurz davor dieses Thema abzubrechen. Der Leiter zeigt offenbar keinerlei Interesse mehr, verhält sich kommunikations-legasthenisch und hält sich nicht an Absprachen. Eigentlich ärgere ich mich nur noch, und das muss ja nicht sein. Alles hat seine Grenzen.

 

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Das ist ja sehr ärgerlich. Du solltest auf jeden Fall für dich den Punkt definieren wo man besser aufhört....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das klingt alles irgendwie komisch. Zwei Personen die für ein Interview gemeldet wurden, aber von denen niemand etwas richtig weiß.

Schwierige Situation. Halte dir die Daumen, dass es sich alles regelt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Puh, das ist wirklich schwierig. Wenn du gute Alternativen hättest, würde ich auch dazu neigen zu empfehlen es dran zu geben. Aber in deiner Situation ist das halt schon schwierig. Allerdings wird du dich darauf einstellen müssen, hier auf dich allein gestellt und ohne Unterstützung durch den Leiter agieren zu müssen.

Ich drücke mal die Daumen, dass zumindest diese beiden Interviewpartner dabei bleiben und dir dann auch wirklich zur Verfügung stehen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Oh na wunderbar, wie typisch das wieder ist! Sowas hasse ich ja auch. Ein klassisches Beispiel für "verlass dich auf andere und du bist verlassen". Sehr schade, dass das im beruflichen Alltag all zu oft passiert ...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung