Springe zum Inhalt

  • Einträge
    9
  • Kommentare
    22
  • Aufrufe
    2.187

Prokastination at it's best


paulaken

1.670 Aufrufe

Eigentlich sollte ich ja an meiner Diplomarbeit schreiben, eigentlich...

Seit 1.4. bin ich nun eingeschriebener Student der Hochschule Fresenius im Angebot der onlineplus.

Pünktlich am 30.3. bekam ich eine Mail mit der Begrüßung zum Studium und den Zugangsdaten zum Online-Campus. Heute kamen dann auch die ersten Studienmaterialien. Aber dazu später.

 

Warum dieses Studium, warum ein zweiter Bachelor und kein Master? Warum ein Wechsel der Fachrichtung?

In meinem beruflichen Alltag benötige ich doch einiges an psychologischem Wissen, Teamführung ist beispielsweise einfacher, wenn man grundsätzliche Ideen zur Teambildung und zur Motivation hat. Besonders im Rahmen der Diplomarbeit merke ich, dass ich dort bisher kaum theoretisches Wissen habe. Dazu kommt, dass mich das Thema einfach interessiert. Ich setze mich gern damit auseinander, warum Menschen handeln, wie sie handeln, warum sie denken, wie sie denken, ...

Ein passender Master war nicht auffindbar, auch wenn mich das ein oder andere Angebot der TU Kaiserslautern sehr interessiert. Es geht mir jedoch nicht tief genug.

Beruflich will ich mich nicht verändern. Mein Weg ist aktuell klar und den beschreite ich erst einmal weiter. Aber wer weiß schon, was in einigen Jahren sein kann. 

Ich sehe dieses Studium als reines Studium aus Interesse ohne berufliche Verwertbarkeit des Abschlusses.

Eingeschrieben bin ich in der 48-Monats-Variante und plane auch, dass ich diese Zeit ausnutzen werde. Außerdem habe ich einen Antrag auf Anerkennung von Vorleistungen gestellt, dort aber noch keine endgültige Rückmeldung erhalten. Ich mag einfach nicht bestimmte Themen der BWL erneut bearbeiten (VWL, Finanzierung, Einführung in die Betriebswirtschaftslehre, ...)

 

Warum onlineplus?

Eigentlich gab es nur zwei mögliche Anbieter auf meiner Liste, onlineplus und Riedlingen. Riedlingen hat das Rennen nur knapp verloren, ausschlaggebend war, dass es dort keine 48-Monats-Variante gab und mir dieser Druck zu viel wäre. Natürlich ist auch dort eine kostenlose Verlängerung möglich, aber ich kenne mich, für mich ist der Druck groß, dass ich in der bezahlten Zeit fertig werden muss.

 

Die ersten Erfahrungen

Am Wochenende habe ich mich intensiv mit dem Campus auseinander gesetzt und das erste Modul bearbeitet. Auch Kontakt zu anderen Studierenden hatte ich. Das erste Modul ist SOL (Selbstorganisiertes Lernen). In diesem Modul werden in vier Lektionen die verschiedenen Themen aufgegriffen. Auch gibt es Missionen, die den Studenten auffordern sich genauer mit einer Fragestellung auseinander zu setzen. Hier ist eine Aufgabe z.B. sich das Anschauen der Module (es gibt jeweils ein Video worum es in dem Modul gehen wird) und die Planung einer ersten Reihenfolge. Es wird auch darauf hingewiesen, dass man schauen soll, was für ein Lerntyp man selbst ist um dies in der Planung zu berücksichtigen. Will man mehrere Module parallel bearbeiten oder doch lieber nacheinander? Welche Module kombiniert man geschickterweise, wenn man parallel bearbeiten will, ...

Diesen Vorschlag reicht man dann über die Plattform ein.

Kurz danach meldete sich mein Studycoach bei mir. Wir telefonierten rund eine Stunde und sprachen über alle möglichen Themen zur Lernmotivation, -Organisation, Fragen zum Studium, ...

Das hat mir sehr gut gefallen, da ich so den Eindruck habe, dass ich mit allen Fragen und Problemen einen konkreten Ansprechpartner habe. 

Aktuell bearbeite ich die Mission des zweiten Moduls, es sind verschiedene Fragen, die man sich selbst beantwortet und ausformulieren soll. Hier geht es um die Fragen, was meine Gründe für das Studium sind, was mich motiviert, was hindert, was noch geändert werden muss.

Alles sinnvolle Fragen, die man sich wirklich zu beginn des Studiums stellen sollte.

In den nächsten beiden Lektionen geht es dann um die Lernplanung und nach vier Wochen die Kontrolle und Anpassung der Lernplanung.

 

Unboxing der Materialien

Heute kam das Paket mit den ersten Unterlagen. Es sind erst einmal nur die Unterlagen zu SOL.

Enthalten waren:
Kugelschreiber

'Kleine Gedanken' - ein Notizbuch im Format A6

'Große Ideen' - ein Notizbuch im Format A5

'Vergissmeinnicht' - Post its

'Oooooh! Brainfod' - ein kleines Tütchen mit Apfelringen

Begrüßungsbrief

zwei Studymags (also Skripte für das erste Modul)

20170406_200853.thumb.jpg.38a827777b268cfbbe5dee6882aea278.jpg

Ich finde diese Materialien und auch Bezeichnungen super. Aber ich mag sehr ansprechende Schreibmaterialien. Rechts im Bild sieht man die zusätzlich verpackten Studymags.

Diese sind aufgebaut wie eine Zeitschrift mit etwas festerem Einband (kennt jemand den Harvard Business Manager, der ist ähnlich). Jedes der beiden Hefte hat rund 80 Seiten und ist in jeweils zwei Kapitel aufgeteilt. Optisch finde ich die Hefte sehr ansprechend, gut geschrieben und mit Grafiken und Übungsaufgaben aufgelockert. Gut, das Thema war bisher auch nicht sonderlich schwierig, vor allem, da ich doch recht gute Vorkenntnisse durch das erste Fernstudium bei den Themen Selbstorganisation und Planung habe.

20170406_200943.thumb.jpg.a1eb88a2c96de4174d9b9039a43aa88e.jpg

 

Man merkt schon sehr deutlich den Unterschied zwischen einer staatlichen Hochschule und einem privaten Anbieter.

Aber nun zurück zur Diplomarbeit.

9 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Finde auch die Aufmachung super. Auch die Texte! Da bekomme ich lust die Hefte in die Hand zu nehmen und zu lesen...   ;)

Link zu diesem Kommentar

Ich habe mir auch Probeunterlagen bestellt und die kamen wirklich hochwertig verpackt an. Und auch die „studymags" an sich machten einen wirklich hochwertigen Eindruck. „Leider“ bekam ich aber auch nur die Mags für das Modul Selbstorganisiertes Lernen. Viel mehr interessieren würde mich, wie sich die Mags bei „schwereren“ Themen schlagen – daher bin ich gespannt, was Du in Zukunft zu berichten hast :-)

 

 

Link zu diesem Kommentar

@FeThe

Aktuell lese ich zur Entspannung in der PDF-Version von Statistik. Die Aufmachung ist ähnlich und auch inhaltlich habe ich nichts zu bemängeln bisher. (Habe Statistik auch im Erststudium gehabt, dort drei Versuche gebraucht).

Hätte ich damals schon die jetzigen Unterlagen gehabt, wäre es im ersten Versuch möglich gewesen. Inzwischen habe ich auch die Unterschiede zwischen qualitativen und quantitativen Merkmalen begriffen und warum das so wichtig ist :)

Link zu diesem Kommentar
  • Admin

Ich stelle mir sowas neues ja ziemlich ablenkend vor neben der Diplomarbeit winking face. Und ich finde es klasse, dass es jetzt endlich auch einen ersten Block zum Fernstudium bei onlineplus gibt und du so interessante Einblicke mit Fotos lieferst white smiling face.

 

Da habe ich doch gleich mal eine neue Kategorie im Blogverzeichnis eingerichtet:

 

Link zu diesem Kommentar
Zitat

Prokastination

Ich liebe diesen Begriff. Nachdem ich mir zweimal dessen Bedeutung ergoogeln musste, lässt er mich momentan nicht mehr los und hat sich regelrecht ins Gedächtnis eingebranntwinking face.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...