Springe zum Inhalt

Blog kurban

  • Einträge
    89
  • Kommentare
    409
  • Aufrufe
    6.181

Abschlusszeremonie?

kurban

347 Aufrufe

Jetzt ist mein Studium schon einige Wochen vorbei und irgendwie hat sich der "Wow-Effekt" immer noch nicht eingestellt. Es kam natürlich auch die Email mit den Infos zu den graduation ceremonies. Die Open University bietet insgesamt um die 15 Locations verteilt über ganz UK und Irland an, die Daten liegen zwischen Juli und November. Man konnte ab dem 17.07. buchen und wir hatten an Edinburgh zwecks sightseeing oder Milton Keynes, den Sitz der Uni, gedacht. Aber irgendwie war wieder so viel los, dass es untergegangen ist und ich erst heute, durch den Beitrag von @der Pate wieder erinnert wurde. Also noch mal nachgeschaut - und es war wahnsinnig viel schon ausgebucht! Alle Termine für Milton Keynes waren natürlich schon voll, aber ein Termin für Edinburgh war noch frei. Nennen wir es Schicksal ;-) Ich habe vorhin für Edinburgh am 28.10. in der Usher Hall gebucht :-)! Mein Freund hat mich noch mal bestätigt, immerhin habe ich so viel Geld investiert - warum dann nicht auch noch der offizielle Abschluss? Ich erhoffe mir davon endich das Gefühl, etwas Großartiges geschafft zu haben. Das fehlt mir noch im Moment und irgendwie wirkt der Abschluss dadurch surreal.

Da die OU explizit darauf hinweist, dass kleine Kinder gern mitgebracht werden können, man aber bedenken soll, dass es eine lange Zeremonie ist, werden wir unsere Tochter wahrscheinlich bei meinen Schwiegereltern lassen und zu zweit einen Städtetrip unternehmen. Alternativ haben wir ihnen angeboten, dass sie mitkommen, aber ich vermute fast, dass ihnen so ein Städtetrip zu aufregend ist ;-).

Ich muss jetzt noch den Talar mieten bei Ede and Ravenscroft, die wahrscheinlich den Großteil der Zeremonien in UK ausstatten. Und natürlich Flieger und Unterkunft buchen. Das wird nicht ganz günstig, aber hoffentlich auch einmalig.

 

Ansonsten habe ich inzwischen eine "Reference" mit Tutorkommentar angefordert und auch bekommen, um mich auf ein Doktorandenprogramm zu bewerben. Ich muss noch ein proposal schreiben und mir dafür erst einmal ein vernünftiges Thema überlegen, mit dem ich mich 3 Jahre intensiv beschäftigen kann und vor allem möchte und das ist gar nicht so einfach. Allerdings habe ich noch bis Ende September Zeit. Ich muss nicht unbedingt promovieren, aber es gibt da diese kleine Stimme in meinem Kopf, die es dann doch irgendwie will ;-). Zumal mein jetziger Job wirklich so gar nichts mit Umweltmanagement zu tun hat und ich schon gern den Einstieg bzw. Wechsel schaffen möchte. Aber mal schauen, was sich daraus ergibt.

 

Ich muss jetzt erst einmal nach Flügen schauen ;-). Tipps für Edinburgh sind willkommen! Wir waren schon so viel in Asien unterwegs, aber Europa haben wir sehr stiefmütterlich behandelt. Daher ist das eine gute Gelegenheit, mal auf die Insel zu fliegen - für mich tatsächlich das erste Mal!



5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Sehr gute Entscheidung und Edinburgh soll traumhaft sein. Ich freue mich jetzt schon auf deinen Bericht! 

 

Viel Erfolg bei der Suche nach Flug und Hotel. Ich hatte da wirklich Glück und wir haben für die Flüge und 4 Übernachtungen in absolut zentraler Lage ca. 100 Euro pro Person insgesamt gezahlt! Für UK lohnt sich etwas suchen wirklich.

 

Willst du in UK promovieren?

 

Und ja.... du hast etwas großartiges geschafft! ?

Bearbeitet von der Pate

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Die Zeremonie lohnt auf jeden Fall. Gute Wahl mit Edinburgh. Ich wünsche dir viel Spaß dort und auch ich freue mich auf den Bericht. :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wow, das klingt nach einem Schnäppchen! Ich muss die nächsten Tage mal intensiv schauen, da freu ich mich drauf (endlich mal wieder was sinnvolles ;-) ).

Nein, im Moment bin ich eher auf der Suche nach einer Vollzeitpromotion in Deutschland und zufällig gibt es ein Programm in meiner Stadt, das ganz gut passen würde (und gefördert wird - das Wichtigste). Nebenberuflich sehe ich mmt. nicht als Option, aber vielleicht kommt das noch, wenn sich Vollzeit nichts sinnvolles ergibt...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich war während meines Studiums auch absolut sicher, dass ich an einer Graduation Ceremony teilnehmen würde. Allerdings ist dann schon während meiner Masterarbeit "das Leben über mich hereingebrochen", ich musste die Arbeit über einen Monat vor Abgabetermin abgeben, für einen bevorstehenden Job Lehrgänge besuchen, gleich einsteigen etc. Die Graduation Ceremony war mir überhaupt nicht mehr wichtig und ich habe mich nicht angemeldet.

 

Jetzt rückblickend finde ich es schade, dass ich nicht teilgenommen habe. Es hätte dem doch sehr virtuellen Studium einen sehr reellen Abschluss gegeben.

In diesem Sinne wünsche ich dir einen tollen Städtetrip und würde mich freuen, davon zu lesen!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Bisher hat noch fast jeder berichtet, dass sich die Abschlussveranstaltung für ihn oder sie gelohnt hat - besonders bei denen, die an britischen Unis daran teilgenommen haben, obwohl das ja sogar mit einem erhöhten Aufwand verbunden ist.

 

Und gerade wenn du den Abschluss noch nicht so richtig fühlen kannst, halte ich das für eine gute Entscheidung, wünsche dir jetzt schon viel Spaß und bin gespannt auf deinen Bericht und vielleicht ja auch Fotos.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung