Springe zum Inhalt

Blog Thomislav

Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    63
  • Kommentare
    187
  • Aufrufe
    3.967

Die Sinus-Kurve der Gefühle

Thomislav

205 Aufrufe

Nicht mehr ganz zwei Wochen bis zum Kolloquium. Ich schwanke derzeit immer wieder zwischen wird schon klappen und die nehmen mich auseinander. Wie so eine schöne Sinus-Kurve. Mittlerweile kam die Uhrzeit und der Raum per Brief, sowie Zweitprüfer und Beisitzer. 

Mein Zweitprüfer hat eigentlich auch einen guten Ruf, aber ich hab doch schiss das jemand zu irgendeinem Thema in die Tiefe geht und ich dann nix weiß.

Naja, hilft nichts als die Präsentation gut zu üben und die Schwerpunkte zu wiederholen.

Weiß eigentlich jemand ob der/die Beisitzer der Hochschule auch Fragen stellen dürfen? Das ist bei mir auch ein Professor :scared:



6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Historiker_86

Geschrieben (bearbeitet)

Vielleicht ein kleiner Tipp zur Vorbereitung auf das Kolloquium: Lass Dir das Gutachten zu Deiner Arbeit zusenden. Damit kannst Du Dich gezielt - neben der Präsentation Deiner Arbeit (Schwerpunkte und Ergebnisse) - mit den möglichen Defiziten Deiner Arbeit auseinandersetzen. Auf Fragen, die dann in diese Richtung tendieren, kannst Du dann "souverän" reagieren. 

 

Es ist durchaus üblich, dass der Beisitzer/Protokollant Fragen stellen darf. 

Bearbeitet von Historiker_86

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Laut meinen Quellen ist bis jetzt noch kein Bachelor horizontal, sprich tot, aus einem Kolloquium transport wurden -> vllt. hilft die Erkenntnis zur Beruhigung 🙂 . Wird schon!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Alles wird gut. Wenn du deine Thesis mit Elan verfasst hast, dann bist du auch Experte auf deinem Gebiet. Auch Professoren können nicht in jedem Bereich zu 100% in der Materie stecken. Du hingegen hast die vergangenen Monate intensiv mit der Arbeit verbracht.

 

Ich z.B. habe mich überhaupt nicht wirklich auf das Kolloqium vorbereitet. Klar - die Folie muss einen roten Faden erkennbar werden lassen. Aber vom Inhalt her? Zu jedem Stichpunkt hätte ich ewig lang etwas sagen können. Das sitzt einfach so drin nach den ganzen Monaten der Schreiberei. 

Also Kopf hoch und etwas mehr Selbstvertrauen :) Du hast schon eine Menge geleistet und bist tief ins Thema eingetaucht. Das darfst du auch ruhig verkörpern. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielen Dank für die aufbauenden Worte, dann wird's ja wohl klappen. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Schau dir mal an wieviele CP dein Kolloquium wert ist. Meist sehr sehr sehr wenig. Da kann also gar nichts mehr passieren. Falls du mal eine Frage wirklich nicht beantworten kannst, ist das nicht schlimm. Da werden nur die Grenzen ausgelotet, ob du eine brilliantes Hintergrundwissen hast. Es wird nicht erwartet, dass man alle Fragen die ausserhalb der eigentlichen Arbeit liegen, beantworten kann. Bei solchen fragen geht es quasi nur um Bonuspunkte und nicht ums bestehen. Halt die Ohren steif und freue dich auf den Moment, wenn du es hinter dir hast. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Zitat

Weiß eigentlich jemand ob der/die Beisitzer der Hochschule auch Fragen stellen dürfen?

 

Ja, dürfen sie.

 

Bei der Vorbereitung würde ich mich auf die Thesis konzentrieren, wo du ja vermutlich eh noch gut im Thema bist.

 

Vielleicht kannst du auch überlegen, wo du da  Themenbezüge zum Studium drin hast, zu denen eventuell nochmal etwas weiter nachgefragt werden könnte.

 

Ansonsten den ganzen Stoff des Studiums noch parat zu haben, halte ich für nicht möglich und auch schwer, da gezielt eine Vorbereitung zu machen. Vielleicht nochmal grob die Themen Revue passieren lassen, um einige Zusammenhänge (vielleicht anhand von groben Übersichten, falls du die erstellt hast) zu reaktivieren.

 

Und es kann möglicherweise auch sinnvoll sein mal zu schauen, welche Themen die Profs so als Tutoren betreuen - vielleicht kommt dazu ja auch was.

 

Insgesamt sind bisher alle die ich kenne ordentlich aus der Prüfung raus gekommen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung