Springe zum Inhalt

Neuigkeiten

Tobse

133 Aufrufe

Hallo,

 

mein letzter Eintrag ist einen Monat her und in der Zwischenzeit hat sich unglaublich viel getan. Daran möchte ich Euch nun gerne teilhaben lassen.

 

Zunächst geht es um studentische Angelegenheiten und dann noch um eine große Veränderung...

 

Fangen wir mal mit dem Studium an:

SEMINAR 

In der vergangenen Woche war ich Mittwoch und Donnerstag in Pfungstadt. Auf dem Plan stand B-EWBS, das Seminar Energiewirtschaft und -management. Hierzu werde ich noch einen gesonderten Eintrag schreiben, sobald ich das offizielle Feedback erhalten habe. An dieser Stelle kann ich aber bereits verkünden, dies hat der Seminarleiter uns am Ende des zweiten Tages mitgeteilt, dass alle das Seminar bestanden haben. :thumbup1: 

 

Damit wandern weitere fünf Credit Points auf das Guthabenkonto. :smile:

 

 

WAHLPFLICHTBEREICH II

Hier möchte ich mich zunächst bei allen bedanken, die an meiner kleinen Umfrage teilgenommen haben, spitze! :thumbup: 

Auch wenn es am Anfang recht eindeutig schien, hat sich hier das Abstimmungsergebnis doch noch etwas geändert. Ich habe meine Entscheidung mittlerweile getroffen und versuche Euch dazu mal meine Gedankengänge mitzuteilen.

 

Erste Option: Energie-Contracting

Tatsächlich ist dies ein sehr spannender Bereich, da die dezentrale Energieversorgung immer weiter zunimmt. Das Modul basiert auf dem Buck "Energie-Contracting, Energiedienstleistungen und dezentrale Energieversorgung" von Martin Hack. Es befasst sich mit Rechts- und Praxisproblemen der dezentralen Energieversorgung von Industriebetrieben, Gewerbe- und Wohnimmobilien durch den eigentlichen Nutzer oder beauftragte Energiedienstleister. Von Kommilitonen weiß ich, dass dies kein einfaches Fach ist. Tatsächlich stand es bei mir, wie bei vielen von Euch, nie wirklich hoch im Kurs. Für mich liegt das vor allem daran, dass ich weder aktuell noch in naher Zukunft in solch einem Bereich arbeiten werde. Zudem spielen hier viele sich stetig verändernde Rechtsaspekte mit hinein, wo wir nicht nur von EEG, sondern auch über Vertragsrecht, Energiewirtschaftsrecht, Mitrecht, Wohnungseigentumsrecht, Vergaberecht, Kommunalrecht, Planungsrecht sowie Zwangsvollstreckungs- und Insolvenzrecht, aber auch über das europäische Energieeffizienzrecht oder den nationalen Aktionsplan Energieeffizienz sprechen. Daher glaube ich, dass die Beschäftigung mit diesem Thema nur dann eine größere Relevanz hat, wenn man in diesem Bereich wirklich unterwegs ist, oder dort einsteigen möchte. Um sich mal zu informieren reicht es ja auch, sich die aktuelle Auflage des Buches zu kaufen... 

Entscheidung: Nicht gewählt!

 

Zweite Option: E-Energy und IT in der Energiewirtschaft

Lange Zeit Euer Favorit, abschließend liegt es auf dem geteilten zweiten Platz. Für mich, auch aufgrund meiner Affinität zur Technologie und meiner beruflichen (Teil-) Ausrichtung, war dieses Fach von Anfang an gesetzt. Informationsmanagement in der Energiewirtschaft, sowie E-Energy und IKT-basierte Energiesysteme sind wichtige Faktoren und gewinnen zukünftig immer mehr an Bedeutung. Bezeichnungen wie "Smart Grids" und "Smart Meter" sind in aller Munde, jeder weiß, dass die Digitalisierung immer weiter fortschreitet und in den Energiehandel ziehen immer mehr automatisierte Lösungen, so genanntes Algo-Trading (Algorithmic Trading = algorithmischer Handel), ein. Kurz gesagt ist dies definitiv ein Zukunftsfeld, das noch lange Zeit Bestand haben wird.

Entscheidung: Gewählt!

 

Dritte Option: Energiehandel und -marketing

Für mich sind in diesem Modul vor allem die Aspekte der Marktmechanismen, Einflussfaktoren und Abhängigkeiten untereinander interessant. So stellt dies für mich essentielle Grundlagen dar, die sich hoffentlich bei variierenden Märkten, Akteuren und Produkten adaptieren lassen. Außerdem erhoffe ich mir hiervon ein besseres Verständnis für das Vorgehen und die Entscheidungen des Vertriebs, mit den daraus folgenden Aufgaben und Fragestellungen, und die Möglichkeit mehr Wissen in den Bereichen Finanzierung und Risikomanagement, sowie Vertriebssteuerung und -controlling anzueignen. Zudem glaube ich, dass man ein solides Verständnis der aktuellen nationalen und internationalen Marktsituation mit den Stärken und Schwächen benötigt, um den Wandel in der Energiewirtschaft an sich richtig einschätzen und bewerten zu können. Bei Euch hat es nur für Platz vier gereicht, doch...

Entscheidung: Gewählt!

 

Vierte Option: Energie und Umwelt

Der durch Emissionen verursachte Klimawandel betrifft uns alle, das seht auch Ihr so landete dieses Modul auf dem ersten Platz. Gerade die Energiewirtschaft im Bereich der Kohleverstromung mit dem gewaltigen Anteil an CO2-Ausstoß ist hier ein großer Faktor. Umweltgesichtspunkte, Nachhaltigkeit und die Energiewende werden immer wichtiger, nicht nur für die Industrie, sondern auch für den Haushalt. Ein Thema, das alle von uns angeht und es definitiv lohnt, sich hiermit auseinander zu setzen.

Entscheidung: Gewählt!

 

Fünfte Option: Energiewirtschaftspolitik

Bei Euch ebenfalls auf dem geteilten zweiten Platz gelandet sind die energiepolitischen Zusammenhänge und die Notwendigkeit energiepolitischer Eingriffe. Dieses Modul basiert auf dem Buck "Energiepolitik in Deutschland" von Dr. Falk Illing. Es befasst sich mit der Energiepolitik seit 1949 und stellt Beziehung zu den Konflikten Markt und Staat sowie Angebots- und Nachfragepolitik her. Ziele, Maßnahmen und Schwerpunkte der Energiepolitik stehen im Vordergrund. Zu dem Buch gibt es unterschiedliche Kritiken, wobei ich keine wirklich schlechte gefunden habe. Ich persönlich glaube aber, dass Energiewirtschaftspolitik langfristig eine internationale und keine nationale Angelegenheit sein wird, ja sein muss. Wahrscheinlich werde ich mir die aktuelle Auflage auch mal zulegen um mich mit der nationalen Entwicklung der Energiepolitik zu beschäftigen, dennoch fehlt mir hier der globale Anspruch. Daher...

Entscheidung: Nicht gewählt!

 

 

DIE NÄCHSTEN SCHRITTE

Vom 4. bis 6. Oktober steht für mich die nächste Klausurwoche mit den Reps und Prüfungen zu Energierecht und Wirtschaftsinformatik an. Auch dazu werde ich Euch natürlich wieder berichten.

 

 

Kommen wir nun zu den Veränderungen:

Aus verschiedenen Gründen bin ich in meiner jetzigen Firma nicht wirklich glücklich und das Studium ist daher auch Mittel zum Zweck woanders unter zu kommen, neue Wege zu beschreiten und andere Ziele zu verwirklichen. Ich denke der ein oder andere von Euch wird wissen, wovon ich hier spreche. :wink: Ich habe "nur noch" ein gutes Jahr (also hoffentlich :D ) Studium vor mir und weiß woran ich aktuell bin, was meine Aufgaben sind, wie hoch die Arbeitsbelastung ist, etc., im Grunde kann ich mich also schon verändern, muss es aber nicht zwingend.

 

Um den Marktwert zu testen habe ich ab und an Bewerbungen geschrieben und Gespräche mit Headhuntern geführt. Mitte Juli fanden dann Gespräche mit einer Firma statt, bei der ich mich früher schon mal beworben hatte, mit der wir auch zusammen arbeiten und ich den Geschäftsführer, die Gründer und einige Kollegen persönlich kenne. Anfang August wurde dann alles sozusagen "unter Dach und Fach" gebracht und Ende August, vor meinem (Seminar-) Urlaub, habe ich dann meinem Chef die Kündigung überreicht. Somit ist Ende November (Resturlaub noch abzuziehen) dieses Kapitel für mich erledigt. Ich werde dann sozusagen zum Wiederholungstäter und mein beruflicher Weg wird mich ins deutschsprachige Ausland, nach Österreich, führen. :thumbup1:

 

Es ist schon unglaublich wie viel entspannter man schlagartig auf Arbeit ist, wenn es gar keine Notwendigkeit mehr gibt gewisse Diskussionen führen zu müssen... :lol:

 

Nun heißt es aber nach der nächsten Klausurphase auf Wohnungssuche gehen, alte Verträge kündigen, überall abmelden etc. - der ganz normale Umzugswahnsinn halt. Aber wenn der Umzug dann erfolgt ist, kann endlich wieder neu durchgestartet werden! :smile:

 

 

So, das war es dann aber auch von mir und Euch noch ein entspanntes Wochenende!

 

Euer Tobse



4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Na das klingt doch toll. In Österreich habe ich auch gerne gearbeitet. Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Wohnungssuche und den vielen neuen Dingen, die auf Dich zukommen. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung