Springe zum Inhalt

Ohne Studium geht es mir besser!

Forensiker

270 Aufrufe

Hallo liebe Blogleser,

 

heute habe ich herausgefunden, dass es mir ohne Studium im Nacken doch deutlich besser geht.

So lasse ich im Moment auch alles schleifen, was das Studium betrifft.

 

Zeit für die Familie und mein eigenes Wohlbefinden ist mir im Moment wichtiger und so habe ich bereits mehrfach Präsenzen ausfallen lassen.

 

Es sind nur noch zwei mündliche Prüfungen und die Masterarbeit zu absolvieren. Das müsste doch irgendwie zu machen sein?

Auch ist die Situation daheim wesentlich entspannter, seitdem ich das Studium gar nicht mehr erwähne.

 

Vielleicht beende ich es doch sofort? Wäre allerdings auch doof, nachdem ich schon so weit gekommen bin. Lasse ich jetzt die Masterarbeit sausen, bleibt mir nur ein einziger Versuch! 

 

Schwierige Entscheidung, die ich zunächst vertagen werde.

 

Was mein eigenes Wohlbefinden betrifft: Ich werde mit meinen Kindern am E-Cannonball teilnehmen. Dort geht es um eine Vergleichsfahrt von Elektrofahrzeugen auf der Strecke von Hamburg nach München. Sollte eigentlich kein Problem sein, nachdem wir ja schon problemlos mit dem E-Auto an die Côte d'Azur gefahren sind und nicht länger (inkl. Laden) als mit dem Benziner letztes Jahr (inkl. Pausen und Tanken) gebraucht haben (Gesamtstrecke 3000 km).

 

Der E-Cannonball wird übrigens von der Autosendung "Grip - Das Motormagazin" begleitet. 

 

So long...

Euer Forensiker

 

 

 



11 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ja, da kommt meine Ambivalenz zu Tage. Das ist bei mir ein Dauerthema. Ich brauche Klarheit. Etwas "hängen" zu lassen, ohne Entscheidung, macht mich wahnsinnig.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Vielleicht ist es ja Ihr wichtigstes Lernthema, während Sie das Studium zuende machen, dass es neben schwarz und weiß auch grau gibt. Und zwar in verschiedenen Abstufungen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Viel Spaß bei der Fahrt quer durchs Land. Falls Ihr über die A3 fahrt, die Schnellladestation beim Strohofer in Geiselwind ist inzwischen in Betrieb und lecker essen kann man während der Ladepause auch 😊

Hoffentlich musstest Du mit Deiner Familie nicht auch so diskutieren wie die Kollegen im Forum von Goingelectric. 😄

 

Aber zurück zum Thema, wir sind ja im Fernstudiumsforum.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wirklich interessant der Test der Elektrofahrzeuge. Ich hatte mich für solch eine Fahrt auch schon einmal als Testfahrer beworben aber leider nicht hat es nicht geklappt. Da ich selber ein Erdgasfahrzeug fahre, war ich auch hier ständige Überredungskunst gewohnt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo

jetzt aufgeben im Endspurt würde ich nicht machen und v.a. auch keinen Masterarbeitsversuch wegwerfen. Mach doch wenigsten die Masterarbeit ggf halt im "grau Modus" - auch wenns Überwindung kostet.

Ich tue mich mit Dinge halbherzig bzw. unter meinem Anspruch machen auch sehr schwer, aber hab für mich gelernt dass auch mal zu können (wenn ich muss ;-) )

 

Hast du irgendeinen Zeitdruck hinter den mündliche Prüfungen oder gingen die auch in aller Ruhe hinter der Masterarbeit?

 

 

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@KanzlerCoaching Ok, Frau Kanzler, ich lese zwei Sachen da raus. 1. Ich soll das Studium durchziehen. 2. Ich soll besser differenzieren und realistische Gedanken verfolgen. Danke, ich versuch´s! :wink:

 

@Naledi Danke, ja. Und wie klein doch das Internet ist! Ja, bin auch bei GE aktiv. Bin total auf die Fahrt gespannt!

 

@Katze87 Schon mal ein e-Fahrzeug gefahren? Auch wenn die Händler nichts anbieten, gibt es doch ein paar e-Vermieter.

 

@Weasel Vielleicht muss ich da wirklich einfach durch. Nein, die nächsten Prüfungen habe ich erst im Mai 2019.

 

Bearbeitet von Forensiker

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Forensiker, ich kann es dir nachfühlen trotzdem --> Jammern ist ok, aber irgendwann ist gut. Fertig machen und Ende. Dieses Hin und Her belastet eine Familie/Partnerin mehr, als mit dem Kopf durch die Wand und klare Ansage.

Bearbeitet von Muddlehead

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wobei "durchziehen" irgendwie falsch ist. Sie sollten probieren, wie viel Offenheit Sie aushalten, wie viel Nicht-perfekt-sein geht, ohne einen vernünftigen Abschluss als Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Im Sinne von "Wie viel Grautöne können Sie leben, wenn es nicht nur schwarz oder weiß sein soll."

 

Ich glaube einfach, dass das "Es geht mir besser ohne Studium" nichts ist, was die nächsten 20 Jahre hält, wenn Sie jetzt aufhören. Auf der anderen Seit trägt es Sie auch nicht durch das nächste Jahr, wenn Sie jetzt wieder alles dem Studium unterordnen.

 

Haben Sie schon mal so was gemacht wie einen Arbeitsplan für sich mit der ganzen Familie? Dass jeder seine Termine und Ansprüche an Ihre Zeit äußern kann und Sie auch Ihre Wünsche und Verpflichtungen einbringen und man dann einen gemeinsamen Plan entwickelt mit ein paar Zeitpuffern für Sie?

Bearbeitet von KanzlerCoaching

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Na ja Frau Kanzler, grundsätzlich stimme ich ihnen zu. Aber es ist nur noch ein überschaubarer Zeitraum und da halte ich von "in die Länge" ziehen nix. Dann lieber wie beim Pflaster, kurz und schmerzlos.

 

So ein Plan ist ganz nett, trotzdem ist die Familie bereits wohl ziemlich "genervt", daher wette ich darauf, dass so ein Zeitplan nicht lange halten wird.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
vor 31 Minuten, Muddlehead schrieb:

Na ja Frau Kanzler, grundsätzlich stimme ich ihnen zu. Aber es ist nur noch ein überschaubarer Zeitraum und da halte ich von "in die Länge" ziehen nix. Dann lieber wie beim Pflaster, kurz und schmerzlos.

 

Das "Kurz und schmerzlos" hat ja wohl vor einiger Zeit zu einer ziemlich schwierigen Situation geführt, wie Forensiker geschrieben hatte. Und deswegen ist die Situation ja wohl so wie sie ist. Ich denke, weiter so wie vor der Pause ist keine ganz echte Option.

 

Aber Forensiker wird wissen, wie er sich entscheidet. Er ist ja schon groß!

 

😉

 

Und so viel gejammert hat er eigentlich gar nicht.

Bearbeitet von KanzlerCoaching

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung