Springe zum Inhalt

Unverhofft kommt oft 😁


TomSon

461 Aufrufe

Es gibt Neuigkeiten. Nicht unbedingt studientechnisch, sondern privat.

 

Ich habe einen neuen Job! 🎉🎉🎉

 

Etwas unerwartet habe ich sehr plötzlich und sehr kurzfristig eine Zusage bekommen, die mich nÀher an den Bereich bringt, in dem ich tÀtig werden will.

 

Ich hatte mich im vergangenen Jahr und auch dieses Jahr schon immer wieder beworben. Leider war die Ausbeute nicht sonderlich, wie so oft kamen erst Monate spĂ€ter (oder auch gar nicht) Absagen. Es kam bisher noch nie soweit, dass man mich fĂŒr ein BewerbungsgesprĂ€ch eingeladen hat. 😔 Insofern war ich jetzt besonders ĂŒberrascht, als ich in einer Woche gleich zwei Einladungen zu BewerbungsgesprĂ€chen hatte. Eine dieser Einladungen kam nur wenige Stunden, nachdem ich die Bewerbung abgeschickt hatte.

 

Mit der letztgenannten Stelle wurde es dann auch was. Ich werde ab dem 01. April bei einem BildungstrĂ€ger unterkommen, der unter anderem Integrationsmaßnahmen fĂŒr Menschen anbietet, die wegen psychischen Störungen schon lĂ€nger aus dem Beruf draußen sind oder nicht lĂ€nger in ihrem gelernten Beruf arbeiten können. Neben so klassischen Dingen wie Bewerbungstraining, Praktikumsphasen usw. geht es hier hauptsĂ€chlich darum, dass die Teilnehmer Struktur in ihren Alltag bekommen und langsam wieder an den Arbeitsalltag herangefĂŒhrt werden. Neben Gruppentrainings gibt es auch EinzelgesprĂ€che und individuelle Maßnahmen, sodass ich jetzt einfach gespannt bin, was auf mich zukommen wird.

 

Ob ich mein Berufspraktikum auch bei meinem neuen Arbeitgeber ableisten kann, ist jetzt noch nicht eindeutig zu sagen. Zumindest laut dem, was in der Praktikumsordnung steht, mĂŒsste es gehen, allerdings muss das am Ende individuell mit der SRH abgeklĂ€rt werden. Wir werden sehen.

 

Und jetzt noch kurz zum letzten Blogeintrag...

Letztes Mal hatte ich ja Kritik an der SRH geĂ€ußert. Prinzipiell ging es mir darum, dass die SRH nicht auf die Kritik der Studierenden eingegangen war. Und kurz nachdem ich meinen Blogeintrag abgeschickt hatte, kam dann doch noch eine Stellungnahme. Hier hĂ€tte ich der SRH einfach zwei Tage mehr Zeit lassen mĂŒssen, ehe ich mich geĂ€ußert habe.

 

Nun hat der Rektor eine wirklich lange Stellungnahme im Forum veröffentlicht und sich dazu geĂ€ußert, warum die Datenbank WISO abgeschaltet wurde. In erster Linie lag das wohl an der QualitĂ€t der Veröffentlichungen. Diese WISO-Datenbank muss wohl wirklich viel Zeugs enthalten haben, das in einer wissenschaftlichen Literaturdatenbank nichts zu suchen hat, also solche Publikationen wie die Apotheken-Rundschau und auch Bachelor- und Hausarbeiten aus dem Grin Verlag. đŸ˜Č Zudem gebe es wohl immer noch Literatur in der Datenbank, die zusĂ€tzlich kostenpflichtig ist, also vom Studenten nochmal bezahlt werden muss. Die SRH hat sich daher entschieden, hier keine weiteren LizenzgebĂŒhren an das Unternehmen zu zahlen.

 

Stattdessen ist geplant, die Bibliotheken von SpringerLink weiter auszubauen und die beck eLibrary hinzuzufĂŒgen. Das scheint mir, sofern es tatsĂ€chlich und zeitnah passiert, ein guter Kompromiss.

 

Im Studium lĂ€uft es gerade etwas schleppend. Zum einen finde ich das Lesen der Literatur am PC ermĂŒdend, sodass ich mir jetzt ein Buch per Fernleihe bestellt habe, das mir eigentlich als eBook von der Hochschule gestellt wird. Aber irgendwie muss es vorangehen. Leider trĂ€gt auch die Situation bei meiner aktuellen Stelle dazu bei, dass ich nur im Schneckentempo vorankomme. Wegen Krankheit sind wir von eigentlich fĂŒnf Kollegen auf mittlerweile zwei geschrumpft: Ich und eine andere Kollegin halten tapfer die Stellung, wobei wir beide nur TeilzeitkrĂ€fte sind und hier zusĂ€tzlich (Frei-)Zeit investieren mĂŒssen. Das ist ganz schön krĂ€ftezehrend und vor Anfang MĂ€rz wird sich auch nichts Ă€ndern, wie es jetzt aussieht. 😣 Aber gut, die Leute können nichts dafĂŒr, dass sie krank werden. Ich hoffe einfach mal, dass ich und meine Kollegin nicht auch noch krankheitsbedingt ausfallen. Sonst bricht das System hier wirklich zusammen. 💣

 

Foto: maciej326 / pixabay.com

6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Cool, GlĂŒckwunsch zu der neuen Stelle :D 
Berufspraktikum wĂ€re echt praktisch. MĂŒsst ihr auch neun Wochen ran?

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute, Vica schrieb:

MĂŒsst ihr auch neun Wochen ran?

Ich glaube 8 Wochen oder 300 Stunden. Irgendwie in der Art... muss selbst nochmal nachschauen, so genau weiß ich es gerade nicht. đŸ€”

Link zu diesem Kommentar

GlĂŒckwunsch, ganz starke Sache! Und so eine schnelle EntscheidungsfĂ€higkeit seitens des Arbeitgebers finde ich wahnsinnig positiv.

 

Und wenn du dann auch noch das Praktikum erschlagen könntest, ganz ohne Stress und zeitliche Sorgen, wĂ€re es perfekt... Ich drĂŒcke die Daumen!

 

Hast du das begonnene Studium als Qualifikation vorgebracht?

Link zu diesem Kommentar
vor 5 Minuten, tiransich schrieb:

Hast du das begonnene Studium als Qualifikation vorgebracht?

Das brauchte ich tatsÀchlich nicht weil der Bachelor explizit gereicht (und gefordert) war.

Link zu diesem Kommentar

Gratuliere zum neuen Job, das klingt ja super! Ein interessantes Arbeitsfeld.
 

Zitat

also solche Publikationen wie die Apotheken-Rundschau

Nach all den Jahren in der Apotheke habe ich von diesem BlĂ€ttchen ein absolutes Trauma und nĂ€here mich dieser KlolektĂŒre nicht freiwillig mehr als 3 Meter. Will sagen: Echt jetzt? In einer Literatur-Datenbank? Jesses ...
 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...