Springe zum Inhalt

Wirtschaftsrecht

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    48
  • Kommentare
    212
  • Aufrufe
    488

Arbeitsfrust vs. Studiumslust

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Wölkchen

52 Aufrufe

Ja, schon wieder ein Blog von mir. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mein „Blog-Tagebuch“ so intensiv nutzen würde, aber ich muss das hier mal loswerden.

Wie ich bereits vor einiger Zeit geschrieben habe, bin ich ja momentan nicht so zufrieden mit meiner beruflichen Tätigkeit. Mir ist langweilig und ich bin durch die ständigen Routineaufgaben unterfordert. Dieser ganze Zustand schlägt mir ziemlich auf mein Gemüt. Ich fühle mich momentan richtig schlecht! :thumbdown:

Im Studium dagegen möchte ich alles geben und auch mit meinen aktuell anstehenden Zusammenfassungen weiterkommen. Sprich – ich bin total motiviert!!! :thumbup:

Die ganze Situation in der Arbeit zieht mich dabei irgendwie aber wieder runter!

Nur wie kann ich dagegen ankämpfen? Wie kann ich die Motivation umsetzen? :confused:

Irgendwie ist es im Moment einfach nur blöd! Jetzt muss ich mir überlegen, was ich dagegen machen kann. Auf Dauer halte ich das jedenfalls nicht durch! :(

Am Wochenende findet meine erste Präsenz statt. Evtl. hilft mir ja auch der Kontakt zu den Mitstudenten. Darauf bin ich schon sehr gespannt!

In diesem Sinne, nicht weiter jammern und hoffen, dass es besser wird! :thumbup1:

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Hab' ich diesen Blogeintrag nicht schon mal gelesen? Ich habe gerade ein Déjà-vu ;)

Auch wenn es im Job ärgerlich ist, ist es doch schön wenn man einen Ausgleich im Studium findet - oft hilft mir das auch wenn ich im Job drinhänge mich damit zu motivieren, manchmal aber auch wieder nicht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Nach dem Sommerurlaub kam die Arbeit nicht so recht in Schwung und entsprechend schlug das auf mein Gemüt und meine wöchentliche Lernzeit. Nun ist soweit wieder Power im Lernen und Arbeit, naja ist wieder bissl besser geworden. Aber ein Optimum wird für mich wohl nie erreicht werden. Das Loch ist einfach von alleine weggangen, ich hab da nichts gemacht. Somit kann ich dir leider keinen Tipp geben.

Wie sieht denn deine Planung aus, bist du in time? Was mich echt aufgemuntert hat ist diese tolle WIG-CD (Ja ich kann nicht anders, ich muss sie täglich loben). Evtl. motiviert dich das ja wieder Gas zu geben, es ist einfach schön mal Abwechslung im Lernen zu haben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Hab' ich diesen Blogeintrag nicht schon mal gelesen? Ich habe gerade ein Déjà-vu

Hab den Blog gestern irgendwie wieder gelöscht und ihn dann nicht mehr hochladen können. Also jetzt ein neuer Versuch ;-)

Das Loch ist einfach von alleine weggangen

Oh schön, dass hoffe ich ja auch. Es hält aber schon seit fast 4 Wochen an. Würd mich freuen, wieder mal gut schlafen zu können!

Wie sieht denn deine Planung aus, bist du in time?

Ich hinke etwa 5 Stunden hinter meinen Plan, weil diese und letzte Woche so viel anderes zu machen war. Ich denke den Rückstand aber nächste Woche wieder aufzuholen. Also noch kein großes Problem.

Die CD liegt bei mir noch schön verstaut im Schrank, da ich die Prüfung erst im nächsten Semester schreibe. Ich hoffe natürlich, dass ich ebenfalls von der CD so begeistert sein werde! :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Oh, naja wenn die Prüfung erst nächstes Semester ist, macht es ja gar keinen Sinn nun schon reinzuschauen. Das wäre ja total unwirtschaftlich.

5 Stunden sind wirklich keine Welt. Das kiregt man manchmal unerwartet durch dünne oder grafikgeladene SB wieder glatt gebügelt. Manchmal flutscht der stoff auch einfach nur ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Wölkchen ich kann so gut nachempfinden was du meinst. Ich stecke in genau der gleichen Situation.

Mittlerweile bin ich dazu übergegangen mir meine Lernsachen mit zu nehmen und zu lernen wenn nichts mehr los ist um die Zeit rum zu bringen. Die Langeweile fängt bei mir teilweise schon um halb zehn an *hust*

Meine Einstellung seit Anfang des Jahres: Ich mach mein Job so, das mir nix vorgeworfen werden kann und gut ist. Ich hab aufgehört mich über den Job zu definieren, das macht jetzt der Fernkurs. Aber natürlich hab ich auch hier Durchhänger, hilft aber ungemein so zu denken.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Vielleicht auch interessant?



×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Mehr dazu: Datenschutzerklärung