Zum Inhalt springen

Der Anfang: Viel Dusel


Baerliner

629 Aufrufe

 Teilen

Hallo!

So nun sind die ersten drei Tage des Studiums fertig. Der erste Tag war holprig. Irgendwie hat nichts technisch funktioniert und auch der Mitarbeiter am Telefon an der IUBH musste kapitulieren und hat meinen Fehler an die IT-Abteilung weitergeleitet. Es sollten wohl bis zu 48h Bearbeitungsdauer eingeplant werden, wurde mich durch den freundlichen Mitarbeiter gesagt. Tatsächlich hat dann alles am Abend schon funktioniert und ich konnte die ersten Kurse starten.

 

Innerhalb von zwei Tagen habe ich Darstellen:Grundlagen eingeatmet und mir eine Zusammenfassung erstellt (Workload 150h btw.). Ganz zu meiner Ernüchterung musste ich nichts praktisches tun, nicht mal gab es freiwillige Aufgaben, wo man etwas zeichnet oder der gleichen. In den Probeklausuren wird durchaus das Zeichnen verlangt. Ich bin mal gespannt. Die Zusammenfassung des Skripts beläuft sich bei mir auf 11 Seiten (Schriftgröße 11, Zeilenabstand 1 und einige Bilder). Das werd ich mir wahrscheinlich in kürzester Zeit alles einprägen und dann die Klausur schreiben.

 

Das ist der aktuelle Stand der Dinge, nun möchte ich noch auf einige Sachen eingehen, die mir direkt aufgefallen sind.

 

Bevor ich mich angemeldet habe für das Studium, habe ich gefragt, ob es eine Materialliste gibt, was für das Studium benötigt wird. Im Chat sagte mir die Mitarbeiterin, dass es eine solche Liste nicht gäbe, zuvor fragte sie jedoch, ob ich bereits Student sei. Da habe ich den Braten schon gerochen und dachte mir, man will die Liste nicht öffentlich machen, um vielleicht niemanden zu verschrecken. Und natürlich gab es eine Materialliste (3 Seiten). Ein Freund von mir studiert im dritten Semester Architektur und hat die Liste fix überflogen und mit einem "Alter, wie krass die übertreiben" quittiert. Nach Absprache mit ihm habe ich einiges bestellt und es kam heute auch schon an.

 

IMG_0984.thumb.jpg.9304f3eadfadab1a63b5f16ec0e5fcee.jpg

 

 

Ich finde es nicht in Ordnung von der IUBH, dass man hier die Materialliste nicht offen kommuniziert, bzw. sie sogar verschweigt. Jeder der Architektur studieren will, ist sich dessen bewusst, dass das Studium mit erheblichen Materialkosten belastet ist. Aber nun gut, nicht weiter schlimm.

 

 

Schaut man sich die zu Belegeden Kurse an fällt eines auf, es geht nicht. Ca. die Hälfte aller Kurse können noch gar nicht belegt werden. Bei vielen steht, dass die erst ab April,September '21, oder sogar erst '22 belegt werden können. Auch dieser Aspekt wird nicht offen kommuniziert, dass gefühlt die Hälfte des Studiums anscheinend noch gar nicht inhaltlich ausgeplant ist. Ein Blick in die Stellenausschreibungen der IUBH bestätigt diese Vermutung. Für etliche Module werden noch Modulverantwortliche gesucht.

 

Der Unmut in den Internen Whatsapp Gruppen ist mitunter immens. So gibt es im Modul Baukonstruktion:Grundlagen seit Wochen kein Lebenszeichen des Prof's. Das Studienskript kann man durchaus durcharbeiten, aber er selber empfindet es als wichtig, sich nicht nur darauf zu verlassen. Und so gibt es auch Videoveranstaltungen, die aber seit Wochen nicht mehr stattfinden und somit nur ein Teil des Skripts bearbeitet ist durch die Videos.

 

Einen Kritikpunkt den ich auch äußern würde, der aber für alle ersichtlich ist, dass aktuell noch kein Master angeboten wird. Ein Bachelor in Architektur reicht überhaupt nicht aus, man muss einen Master haben, um in die Architektenkammer aufgenommen zu werden. Schaut man sich den halbfertigen Bachelor an, ist das allerdings logisch, dass es keinen Master gibt. Aber, was nicht ist, kann ja noch werden… 

 

Ich werde den Probemonat noch weiter austesten und erst dann entscheiden, ob ich bei dem Studium bleibe. Ich würde sehr ungerne aufhören, da mich Architektur durchaus sehr fasziniert.

 

Liebe Grüße und bei Fragen stehe ich per PN und hier im Feed sehr gerne zur Verfügung!

 

Baerliner

 

1. Änderung:

 

Zum Modul Entwerfen:Grundlagen muss ich noch sagen, dass es einen Videobereich mit vergangenen Zoom-Meetings und Short-Videos gibt. Es handelt sich aktuell um ca. 50 Videos, die ich mir nur zum Teil angeschaut habe.

 

 

Bearbeitet von Baerliner

 Teilen

14 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Das klingt tatsächlich mehr als suboptimal... Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mit meinem Probemonat Wirtschaftspsychologie sehr zufrieden mit der IUBH bin, bekomme aber auch die Kritik an vielen Stellen mit und kann diese leider auch zu großen Teilen nachvollziehen.

Für mich wäre deine Schilderung ein Kündigungsgrund...

Wie steht denn die @IUBH Fernstudium dazu? Hast du das dort bereits kommunizieren können?

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten hat lukasvagyok geschrieben:

Das klingt tatsächlich mehr als suboptimal... Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mit meinem Probemonat Wirtschaftspsychologie sehr zufrieden mit der IUBH bin, bekomme aber auch die Kritik an vielen Stellen mit und kann diese leider auch zu großen Teilen nachvollziehen.

Für mich wäre deine Schilderung ein Kündigungsgrund...

Wie steht denn die @IUBH Fernstudium dazu? Hast du das dort bereits kommunizieren können?

Ich habe mit der IUBH keinen Kontakt aufgenommen deswegen, aber andere Kommilitonen. Zu den noch fehlenden Module, das finde ich aktuell nicht schlimm, da ich sie noch nicht brauche, trotzdem finde ich die Vorgehensweise merkwürdig. Die fehlenden neuen Vorlesungen sind denke ich mit dem neuen Medienkonzept zu erklären. Das besagt, dass es nur Short Videos o.Ä. gibt. Also 2-3 Minuten zu einem gewissen Punkt. Find ich gar nicht gut, da eine 1,5 stündige Vorlesung schönen Input gibt.

 

Andererseits reicht das Skript im Fach Baukonstruktion wohl komplett aus für die Klausur. Ich finde allerdings, dass wenn gesagt wird, dass das Skript nur Basics sind und man sich viel mehr auseinandersetzen muss, die IUBH da liefern muss. Dem Studierenden muss ein buntes Potpourri an Möglichkeiten geboten werden und nicht nur ein Skript von knapp unter 100 Seiten. Wir sprechen hier von einem Studium von 350€ im Monat!

Link zu diesem Kommentar

Meiner Meinung nach gibt es eine „Petition“ der Studierenden gegen die Short Videos, die finde ich nämlich auch nicht gut... 

Da schließe ich mich dir an: nur weil etwas für die Klausur ausreichend ist, kann es nicht das einzige Lernmedium sein.

 

Den fehlenden Master finde ich gar nicht so schlimm, da der Studiengang neu ist und erst noch wächst, wächst daraus dann auch bei Bedarf der Master. Ich bleibe gespannt, wie die IUBH sich entwickeln wird.

Link zu diesem Kommentar

Gibt es denn bereits Erfahrungswerte, ob die angekündigten Erscheinungstermine für fehlende Module verlässlich sind? Oder andernfalls einen Hinweis der IUBH, wie es gehandhabt wird, wenn sich das Startdatum weiter nach hinten verschiebt (z. B. die Möglichkeit, das Studium für den entsprechenden Zeitraum kostenlos ruhen zu lassen o. ä.)?

 

Mit dem Kündigen ist das ja so eine Sache, wenn es für diesen Studiengang keine (Fern-)Alternative gibt. Aber wenn die Zeit nicht drängt, wäre es vielleicht eine Möglichkeit, erst mal noch ein Jahr ins Land ziehen zu lassen und dann einen erneuten Anlauf zu wagen.

 

Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, wie der Probemonat sich weiter entwickelt!

Link zu diesem Kommentar
vor 13 Minuten hat Baerliner geschrieben:

Das besagt, dass es nur Short Videos o.Ä. gibt. Also 2-3 Minuten zu einem gewissen Punkt.

 

Das hört sich für ein akademisches Umfeld und einen wissenschaftlichen Anspruch ziemlich merkwürdig an... 🤔

Link zu diesem Kommentar
vor 25 Minuten hat Baerliner geschrieben:

Dem Studierenden muss ein buntes Potpourri an Möglichkeiten geboten werden und nicht nur ein Skript von knapp unter 100 Seiten.

"cries in WBH" ;) Als Fernstudent der sowohl B.Sc. per Fernstudium und nun mitten im Fern-Masterstudium hängt, habe ich meine Ansprüche schon sehr weit runtergeschraubt. Ich bin froh, wenn es ein halbwegs gutes Skript gibt und dazu vielleicht Übungsklausuren (mehr als eine wäre echt krass). 

 

Für mich persönlich macht ein Video der Hochschule nur bedingt Sinn, wenn es auch nur die Inhalte des Skriptes wiedergibt. Und für alles andere hat YouTube einfach hundert Varianten von bessern Videos, die vielleicht genau den Aspekt beleuchten, der mir fehlt.. da kann die Hochschule nie mithalten (zumindest bei Informatik)

 

 

Link zu diesem Kommentar
vor 20 Minuten hat Alanna geschrieben:

 

Das hört sich für ein akademisches Umfeld und einen wissenschaftlichen Anspruch ziemlich merkwürdig an... 🤔

Kommt auf die Themen an, Manchmal sind mir kurze Videos die ein Thema gut erklären lieber als lange Viedeos bei denen der Tutor nicht auf den Punkt kommt.

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Minute hat vamstrike geschrieben:

Kommt auf die Themen an, Manchmal sind mir kurze Videos die ein Thema gut erklären lieber als lange Viedeos bei denen der Tutor nicht auf den Punkt kommt.

Für alles gibt es immer ein Für und Wider, wobei ich sagen würde: Warum nicht beides?

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten hat Baerliner geschrieben:

Für alles gibt es immer ein Für und Wider, wobei ich sagen würde: Warum nicht beides?

Stimmt, beides wäre schon Spitze. 

Jedoch wird oft wie es scheint leider auf ein Minimum an Service reduziert.

 

Link zu diesem Kommentar
vor 39 Minuten hat vamstrike geschrieben:

Warum nicht beides?

 

Sehe ich genauso. Ich habe absolut nichts gegen Short Videos für die passende Gelegenheit. Mich störte in der Aussage vor allem das "nur".

Link zu diesem Kommentar
vor einer Stunde hat narub geschrieben:

Für mich persönlich macht ein Video der Hochschule nur bedingt Sinn, wenn es auch nur die Inhalte des Skriptes wiedergibt.

 

Die IUBH hat (oder hatte) dieses Vodcast-Format, in dem teilweise die einzelnen Skript-Kapitel in sehr komprimierter Form noch einmal wiedergegeben wurden. Ich muss zugeben, dass ich dabei tatsächlich ein, zwei Mal eingeschlafen bin 😂.

 

Ich kann nur für Wirtschaftsinformatik sprechen – hier war die Qualität der Inhalte und der Materialien stets gut bis sehr gut und entsprech damals in der Regel dem kommunizierten eigenen Qualitätsanspruch.

 

Was aber auch immer schon hier im Forum kommuniziert wurde, wahrscheinlich beim Vertrieb aka "Studienberatung" derzeit gern mal hinten runter fällt: Die Inhalte neuer Studiengänge werden Stück für Stück aufgebaut. Entsprechend kann man dann die Module auch nicht völlig frei buchen, sondern nur in dem Umfang, wie die Inhalte produziert wurden. Ich meine, das Mindestmaß ist hier das Skript – d.h. es kann sein, dass dann alles andere noch mal später kommt.

 

Positiv formuliert, ist das alles sehr agil. Man kann Studiengänge schon mal in den Vertrieb werfen, schauen wie es läuft, lernen, optimieren und dann irgendwann vervollständigen. Aber natürlich ist man da als Student am Anfang auch ein bisschen das Versuchskaninchen.

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden hat developer geschrieben:

Aber natürlich ist man da als Student am Anfang auch ein bisschen das Versuchskaninchen.

Das sollte man ja aber eigentlich auch ein Stück weit wissen, wenn man sich bei einem neuen Studiengang einschreibt, dass da nicht sofort alles glatt laufen wird.

Link zu diesem Kommentar

Das Thema mit den Modulen die „voraussichtlich starten am xy“ kenne ich leider. 
Im Bachelor Wirtschaftsrecht gibt es einen Kurs, der im Februar 21 starten sollte. Seit kurzem ist der Hinweis mit dem Datum weg, das Modul einfach nicht buchbar. Kein Hinweis mehr. 
Finde das nicht gut. Ich muss bangen, dass sich mein Studium durch solche nach hinten verlegte Module verlängert.

Habe diesbezüglich mal ein Mail an die iubh geschrieben, da es ein Modul gab, das erst 2022 starten sollte, ich da aber schon fertig sein wollte.

die Antwort war sehr freundlich, der Inhalt aber sehr ärgerlich. Es gäbe keine andere Möglichkeit, als auf dieses eine Modul zu warten. Und es wurde auf meinen Studienvertrag verwiesen, der erst 2022 enden würde. Da mir einiges angerechnet wurde und ich schneller war, hab ich einfach Pech gehabt.

Das 2022 er Fach wurde Monate später plötzlich freigeschaltet und ich habe es sofort gebucht und abgeschlossen 😀

Jetzt gibt es noch zwei Module deren Start ungewiss ist. 
 

so, jammern Ende 

 

wünsche euch einen schönen Tag 😁

 

liebe Grüße,

 nina 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...