Zum Inhalt springen

(Alt-)Hebräisch im Fernkurs

  • Beiträge
    3
  • Kommentare
    14
  • Aufrufe
    525

Zum Wie und Warum


Alanna

530 Aufrufe

 Teilen

Eigentlich wollte ich nicht noch einen Blog starten, aber nun ja, man kann seine Meinung ja auch mal ändern... 😉 Also werde ich euch nun doch mit meinen Erfahrungen zu meinem Fernkurs Hebräisch bei der EKD beglücken und hoffe, dass es vielleicht sogar jemanden interessiert. 😁

 

Zum Warum

 

Mit Altsprachen (Latein und Griechisch) habe ich mich schon in der Schule gerne beschäftigt, und Grammatik fällt mir verhältnismäßig leicht. Tatsächlich hatte ich zuerst überlegt, mein Altgriechisch wieder aufzufrischen, habe mich aber nun doch für Hebräisch entschieden - eine komplett neue Sprache übt dann doch noch mal einen besonderen Reiz aus... Der Kurs beinhaltet keine Abschlussprüfung, bereitet aber inhaltlich auf die Prüfung zum Hebraicum vor.

 

Nein, ein berufliches Ziel verfolge ich damit nicht, aber manche Theologie-Studiengänge setzen das Hebraicum voraus, und für so gaaaaaanz ausgeschlossen halte ich es nicht, dass es mich irgendwann noch in diese Richtung treibt. Aber das wäre aktuell noch "Glaskugel", und ich definiere den Kurs primär als Hobby-Projekt.

 

Zum Wie

 

Die Bestellung des Kurses erfolgte online. Bereits am nächsten Werktag erhielt ich per Email die Bestätigung und die Rechnung über 160,- Euro + Versand. Vorkasse ist normalerweise nicht mein Ding, aber hier hielt ich den Anbieter für seriös und den Betrag für niedrig genug, um mich auf dieses Wagnis einzulassen.

 

Ca. eine Woche später kam das ersehnte Paket an: fünf Studienbriefe mit insgesamt 24 Lektionen, ein Begleitskript mit Texten, Vokabellisten und Grammatikteil sowie ein USB-Stick mit Hörbeispielen. USB-Stick eingesteckt - außer einer Systemdatei nichts drauf :sad:. Kurze Email an den Anbieter, und am nächsten Tag hatte ich den Link zu den entsprechenden Download-Dateien im Posteingang. Damit war das Material dann vollständig.

 

Außerdem gab es in der Kursbeschreibung noch zwei Literaturempfehlungen, nämlich die Biblia Hebraica Stuttgartensia, also eine hebräische Fassung des Alten Testaments, sowie ein Grammatikbuch, das sich speziell auf diesen Kurs bezieht. Auch wenn diese Bücher wohl nicht zwingend notwendig sind, ergibt das für mich schon Sinn, und ich habe sie mir auch direkt beide bestellt.

 

Seit knapp zwei Wochen bin ich nun aktiv dabei, aber um hier den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten, würde ich an dieser Stelle sagen: To bo continued...

 

Bearbeitet von Alanna
Typos

 Teilen

9 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Finde ich sehr beeindruckend! Schau mal bei Rosetta Stone rein, die haben auch Hebräisch im Angebot, sogar in drei Stufen.

Link zu diesem Kommentar
Zitat

Schau mal bei Rosetta Stone rein, die haben auch Hebräisch im Angebot, sogar in drei Stufen.

 

@CrixECK: Danke für den Hinweis, aber das bei Rosetta Stone scheint "Neu-Hebräisch" zu sein, während es in dem EKD-Kurs ja um Alt-Hebräisch geht.

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Zitat

Link zu den entsprechenden Download-Dateien

 

Gibt es die Studienhefte auch in digitaler Form, oder nur gedruckt?

 

Zitat

160,- Euro

 

So günstig gibt es nur wenige Fernlehrgänge. Bei diesem Preis und bei diesem Anbieter hätte ich mich auch bedenkenlos auf die Vorkasse eingelassen.

Link zu diesem Kommentar
vor 8 Stunden hat Markus Jung geschrieben:

Gibt es die Studienhefte auch in digitaler Form, oder nur gedruckt?

 

Die Studienhefte gibt es nur gedruckt. Für mich passt das gut, weil ich eh lieber mit Papier arbeite.

Link zu diesem Kommentar

Hebräisch ist so eine tolle Sprache! Ich habe es während des Studiums gelernt und ärgere mich immer wieder, dass ich schon so viel wieder vergessen habe.

Welche Grammatik wurde denn empfohlen?

Ich hab auch schon mehrfach an dem Kurs überlegt, einfach um wieder reinzukommen, daher bin ich wirklich gespannt, was du berichtest.

Link zu diesem Kommentar

Alexander B. Ernst: Kurze Grammatik des Biblischen Hebräisch

 

Das ist die Begleitgrammatik zum Kurs; in den Skripten wird direkt auf die entsprechenden Kapitel aus dem Buch verwiesen.

Link zu diesem Kommentar
polli_on_the_go

Geschrieben

Am 25.2.2021 um 22:39 hat Alanna geschrieben:

 

Die Studienhefte gibt es nur gedruckt. Für mich passt das gut, weil ich eh lieber mit Papier arbeite.

Ich weiß nicht, wie es heute ist, aber schon 2006 war das Kursmaterial gut aufgebaut und man konnte gut Fortschritte machen was das erlenen der Buchstaben etc an ging. Das Aleph Bet ist auch noch hängen geblieben ;)

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...