Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    14
  • Kommentare
    48
  • Aufrufe
    4.548

von einer Idee zu einer Never-ending Story


Kruemmelchen

1.011 Aufrufe

Eigentlich stand schon vor dem ersten ECTS-Punkt das Thema meiner Bachelorarbeit, dich ich mal schreiben muss, fest. Immerhin hatte ich mich bereits in meinem ersten Studium eingehend damit auseinandergesetzt und darüber sogar auch meine Abschlussarbeit verfasst. Damals noch zum Thema "Off-lable use von THC bei chronischen Schmerzen" eine Literaturrecherche.

Auch in diesem Studium wollte ich meiner Linie treu bleiben und mich mit dem Thema weiterhin auseinandersetzen (nicht THC sondern chronischen Schmerzen 😉). Schließlich stand von Anfang an fest, dass ich das Psychologiestudium nur absolviere um in die Behandlung von chronischen Schmerzpatienten zu gehen.

Somit war eigentlich alles klar.

Nur eine Sache sollte definitiv anders werden. Ich wollte empirisch forschen!!!!!

Als ich dann endlich im Besitz von 90 ECTS war, konnte ich mit der Vorplanung loslegen. 

Es folgten die ersten Gespräche (per Mail) mit dem Prüfungsamt. Es stand ja sowohl im Thesishandbuch als auch in der "Übersicht der Bearbeitungszeit bei Abschlussarbeiten" als Bearbeitungszeit jeweils nur die acht (8) Wochen!!!!!!

Also war meine erste Frage - gilt das auch für empirische Arbeiten??????. Die erste Antwort lautete, das die acht Wochen zwingend einzuhalten seien.

Daraufhin musste ich nochmals nachfragen. Als ich dann erklärte dass ich sicherlich in der Lage sei eine 40seitige Arbeit innerhalb von 2 Wochen zu verfassen, es aber eher unwahrscheinlich wäre die Patienten dahin zu bringen innerhalb von einem Tag alle 60 Fragebögen auszufüllen, kam endlich die Antwort, dass erst ab der Datenauswertung die Zeit zählen würde. Sprich nach der Datenerhebung müsse ich die Arbeit anmelden und ab dem Zeitpunkt habe ich auf den Tag genau 8 Wochen Zeit. PUUUUUUH!!!!!!!!!! 🤩

Nachdem dieser Meilenstein geknackt war, habe ich mich mal mit dem Betreuerboard angefreundet. Wider Erwarten fand ich auf Anhieb 3 passende Professoren. Diese wurden auch umgehend angeschrieben, mit einem schnell zusammengeschustertem Exposé. Man mag es kaum glauben, aber alle 3 Professoren wollten meine Arbeit betreuen.

Somit stand ich vor der Qual der Wahl - mich zwischen 3 Professoren, die ich nicht mal wirklich kannte, zu entscheiden. Nach kurzer Überlegung, und mit Hilfe von "Onkel Google" und einem ganz lieben Kommilitonen habe ich mich endlich entscheiden können. Schnell noch 2 Mails (Absagen) und eine Zusage verfassen.

Mittlerweile hatte ich schon 95 ECTS :thumbup:

Nun konnte ich mich mit den wichtigsten Fragen befassen.

Welche Forschungsfrage?

Welches Klientel (genau)?

Woher die Probanden?

Welches Design?

Wow!!!! Das ging super schnell - nicht mal nen ganzer Tag. Nochmal kurz mit dem Betreuer Rücksprache halten. Nun war ich der Meinung es könne endlich losgehen. 

Pustekuchen!!!!!

Ok, ok, Kliniken, die mitmachen würden, zu finden, ging super schnell.

Dummerweise schrieben alle in ihrem Antwortschreiben etwas ganz böses. Sie wollten ein positives Votum einer Ethikkommission 🤧

Also wieder mal den Betreuer anschreiben (Ich kann echt hartnäckig werden). Leider kam nicht die erhoffte Antwort von meinem Professor. Nämlich musste er mir antworten, dass er darüber, an meiner HS, keine Informationen habe. 

Was macht man denn nun????? Hmmmm????? Die Erleuchtung!!!!! Ich schreib meinen Studiengangsleiter an!!!!!

Antwort kam schnell, sogar extremst schnell (keine Stunde musste ich warten). Kurze Freude und dann kam die Ernüchterung.

Die HS hatte zu dem Zeitpunkt noch keine Ethikkommission. Aber es gäbe Licht am Horizont. In 2 Monaten würde eine mit der Arbeit beginnen.

WARTEN und Prüfungsleistungen schreiben

105 ECTS

Erneute Nachfrage beim Studiengangsleiter. Vielleicht kann ich ja bald anfangen, immerhin warten die Kliniken ja auf eine Rückmeldung von mir.

Dieses Mal dauerte die Antwort sage und schreibe 2 Tage. Quintessenz aus der mir nun vorliegenden Mail war, dass es zwar offiziell eine Kommission geben würde. Nur leider befindet die Kommission sich noch in der Findungsphase. Ich solle noch Geduld haben - LEIDER FEHLT MIR DIESER CHARAKTERZUG (in solchen Situationen komplett)

Also habe ich mich erstmal in die Arbeit gestürzt und schaffte ein kleines Wunder. Innerhalb von 1 Monat 3 Hausarbeiten, 2 Klausuren und 1 Präsentation

135 ECTS 

Es wurde mal wieder Zeit den Studiengangsleiter zu nerven. Wieder erhielt ich die gleiche Nachricht - die Kommission befindet sich noch in der Findungsphase (selbst aktuell weiß ich noch nicht was sie finden wollten 🤣).

Da kam mir eine neue Idee. Immerhin kannte ich aus einer anderen HS viele Professoren und ich wusste dass es an der Hochschule eine gut funktionierende Ethikkommission gibt. 

Und da ich gerade ins 5. Semester kam, wollte ich endlich loslegen!!!!!!

Also Handy raus und mich mit meinem Anliegen an meinen ehemaligen Arbeitskollegen wenden. Zum Glück fand er meine Idee für die BA von Anfang an klasse - nur leider gab es ein kleines Problem. Damit diese HS meinen Ethikantrag bearbeitet, musste ich zumindest einen Zweitgutachter von denen nehmen. 

OK, gar kein Problem. Den passenden Professor kannte ich ja mittlerweile lange genug 🤨

- Endlich mal wieder Rückmeldung an meinen Betreuer und ihn informieren. 

- Antrag auf Zweitgutachter stellen

- Vita des Professors einreichen (ich glaube das Prüfungsamt hat noch nie so gute Reputationen auf einem Papier gesehen 🤣)

140 ECTS

Mein Praktikum konnte nebenbei starten 

Endlich konnte ich einen Ethikantrag stellen, inkl. Ablaufplan, ausführlichem Exposé, Datenschutzerklärung, Patienteninformation,.........

Sollte ich evtl doch noch von einer empirischen Studie auf eine Literaturrecherche umswitchen?

Definitiv zu viel Papier 

Dann kam mitten im Praktikum endlich die erlösende Nachricht - MEIN POSITIVES VOTUM lag in meinem Email-Postfach 🤩

Sofort wieder Rückmeldung an meinen Betreuer und alle Kliniken informieren 

Nebenbei noch fix eine Klausur und eine Hausarbeit schreiben - Zack 10 ECTS mehr. Nun nur noch fix die Praxisreflexion schreiben und abgeben

Wow schon 160 ECTS

Feinschliff am Fragebogen - das läuft ja besser als gedacht

Ups, da muss noch eine Klausur geschrieben werden

Dann gings für 3 Tage nach Mainz - zum Seminar

Mit 165 ECTS fing der Stress erst richtig an

Letzte Prüfungsleistung schreiben - Endlich!!!!!!!!!!!

Autsch!!! Ich kleiner Trottel hab noch was vergessen - Ich brauche ja noch Wahlurnen - NEIN

Internet durchforsten, um 5 Wahlurnen zu kaufen (umweltbewusst aus recycelter Pappe)

 

So nun bin ich in der Gegenwart angekommen. Befinde mich immer noch bei 165 ECTS und habe endlich alle Fragebögen, inklusive Briefumschlägen und Wahlurnen an die entsprechenden Kliniken und Praxen ausgehändigt.

Nun heißt es leider erneut WARTEN - so ein bisschen Zeit sollte ich den Patienten ja immerhin geben, damit sie die ganzen Seiten ausfüllen können.

Ich hoffe einfach mal, dass der weitere Weg nicht mehr ganz so lange dauert (9 Monate waren es genau 🤧).

Nun ist die olle Tante als Ende des 5. Semesters und will endlich eine MANOVA machen. Noch etwas was ich niemals von mir gedacht hätte. Das kann eigentlich nur an meiner Vorfreude oder Ungeduld liegen.

 

Wenn es so weit sein sollte, dass ich die 60 Antwortumschläge erhalten habe, werde ich mal in die unbekannten Tiefen der Statistik abtauchen 🤨

13 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Wie schon an anderer Stelle oft geschrieben: Du rockst.

Der Fragebogen ist klasse, das Thema super spannend und ich freu mich schon auf die Auswertung.

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Minuten schrieb DerLenny:

Wie schon an anderer Stelle oft geschrieben: Du rockst.

Der Fragebogen ist klasse, das Thema super spannend und ich freu mich schon auf die Auswertung.

Im Moment eher aber in Slow Motion 🤣
Und zum Thema Auswertung - du wirst die Ergebnisse eh zwecks Überprüfung der statistischen Methode eh vorgelegt bekommen 🤨

Link zu diesem Kommentar
vor 16 Minuten schrieb Kruemmelchen:

Und zum Thema Auswertung - du wirst die Ergebnisse eh zwecks Überprüfung der statistischen Methode eh vorgelegt bekommen 🤨

Dass ich mich darauf freue, sagt glaub scho ne Menge aus 🙃

Link zu diesem Kommentar
vor 13 Minuten schrieb DerLenny:

Dass ich mich darauf freue, sagt glaub scho ne Menge aus 🙃

Böse Zungen würden behaupten: "willst nur erleben wie ich oller Statistik-Vollhonk mich mit einer MANOVA abquäle"

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Minuten schrieb Kruemmelchen:

Böse Zungen würden behaupten: "willst nur erleben wie ich oller Statistik-Vollhonk mich mit einer MANOVA abquäle"

Ich bin froh, dass du es auf meine sadistische Ader schiebst, und nicht darauf, dass ich ein Nerd bin, und Statistik eigentlich cool finde.

 

Link zu diesem Kommentar
vor 14 Minuten schrieb DerLenny:

Ich bin froh, dass du es auf meine sadistische Ader schiebst, und nicht darauf, dass ich ein Nerd bin, und Statistik eigentlich cool finde.

 

so böse wäre selbst ich niemals ;)

Link zu diesem Kommentar

Das war richtig spannend zu lesen. Deine Hartnäckigkeit ist beeindruckend und schön, dass sich diese auch ausgezahlt hat und Du nun richtig durchstarten konntest. Viel Erfolg.

Link zu diesem Kommentar

Ich schließe mich Markus an, das war sensationell spannend zu lesen, vergleichbar mit 'nem Krimi! Weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen, viel Erfolg ebenso! Du schaffst das!

Link zu diesem Kommentar

So cool und beeindruckend. Ich bin sehr gespannt, was Du weiterhin berichtest. Ich drücke Dir von Herzen alle Daumen, viel Erfolg!

Link zu diesem Kommentar
vor 21 Stunden schrieb T.Antarte:

Wow, dein Tempo ist wirklich beeindruckend. Weiterhin viel Erfolg 🍀und natürlich auch ein bisschen Spaß 😉

ich hatte eigentlich zwar geplant nach 5. Semestern fertig zu werden, dieses Ziel muss ich aufgeben, da die BA sich so ein bisschen zieht. Aber trotzdem macht es mir wahnsinnig Spa?

 

vor 13 Stunden schrieb Markus Jung:

Das war richtig spannend zu lesen. Deine Hartnäckigkeit ist beeindruckend und schön, dass sich diese auch ausgezahlt hat und Du nun richtig durchstarten konntest. Viel Erfolg

Vielen lieben Dank. Es ist von Vorteil, wenn man schon etwas Erfahrung mit sich rumträgt und sich angewöhnt hat nicht klein beizugeben ;). Aber ich denke, das benötigt jeder Student gerade im Fernstudium

 

vor 12 Stunden schrieb MeNi:

Weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen, viel Erfolg ebenso! Du schaffst das!

Auch dir ganz lieben Dank. Ich gebe eh nicht auf - das könnte ja jeder ;)

 

vor 43 Minuten schrieb Sonea:

Ich drücke Dir von Herzen alle Daumen, viel Erfolg!

Ganz lieben Dank. Ich wünsche es dir auch

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
  • Neu erstellen...