Zum Inhalt springen

Psychologie HFH

  • BeitrĂ€ge
    7
  • Kommentare
    29
  • Aufrufe
    2.199

Halbzeit bis zum Start, oder auch der letzte Schliff


ChantalZ

564 Aufrufe

Hallo hier bin ich wieder, vermutlich ein letztes Mal bevor es wirklich endlich los geht 😁.

Der Anfang rĂŒckt nĂ€her (sind ja nur noch 6 Monate đŸ€Ł) und ich bin immer noch freudig aufgeregt, was da wohl kommt. Inzwischen kann ich sagen fĂŒhle ich mich gute darauf vorbereitet was da kommen wird. Mein Arbeitszimmer ist so gut wie fertig, Materialien sind weitgehend angeschafft und so ist zumindest die Grundvoraussetzung gut geschaffen. Auch der Wochenplan ist annĂ€hrend angepasst, auch wenn es durch die Arbeit und neu hinzugefĂŒgte Elemente noch kein fest etablierter Plan ist und die "Studienzeiten" aktuell eher Fernsehzeiten als wirkliche effektive Zeiten sindÂ đŸ€Ł.

 

AAAber was mir in letzter Zeit deutlich auffĂ€llt: Ich weiß gar nicht was fĂŒr Anschaffungen vielleicht doch noch Sinn machen könnten im Studium selbst zumindest. Ich habe einen kleinen aber feinen Laptop mit dem es sich gut arbeiten lĂ€sst. Ich kann mir auch gut vorstellen ihn mehrere Stunden am Tag zu nutzen. Allerdings bin ich viel unterwegs. Vielleicht doch noch das Geld in einen leichteren Tablet PC stecken? Vorteil, ich könnte ohne Material mitzunehmen auch bei meinen FreizeitaktivitĂ€ten oder mindestens auf dem Weg dahin die Zeit effektiv nutzen. Nachteil ich kann mein durchgearbeitetes Material nicht parallel nutzen. UUUnd ist die Freizeit wirklich noch Freizeit, wenn man sein Studium dabei hat? 

 

Ich bin noch unsicher, ob es sich wirklich lohnt ein zweites GerĂ€t anzuschaffen. Allerdings wird der Gedanke immer grĂ¶ĂŸer in meinem Kopf. Ich bin relativ viel unterwegs, gerade in Bus und Bahn und sitze dort eigentlich nur und höre Musik. Auf der Fahrt nach Bayern oder Berlin hĂ€tte man ja dann doch genug Zeit, ein bisschen zu lernen oder noch zu erarbeiten . Und das mit dem doch etwas grĂ¶ĂŸeren Laptop? Auf den Halterungen (Klapptischen) innerhalb der Bahn steht der Laptop fĂŒr meinen Kopf sehr unbequem, im Bus gibt es nicht mal welche. Mal sehen vielleicht wird es auch erst entsprechend spĂ€ter angeschafft wenn ich feststelle, dass es nötig ist. Aber die Überlegung ist da und wird weiter bedacht. 

 

Ansonsten habe ich durch die Arbeit eine Masterstudentin von der EuroFH kennengelernt ,die mir bereits viele weitere Infos geben konnte. Auch wenn ich selbst dort dann nicht studieren werde. Wir verstehen uns gut und ich kann mir vorstellen mich auch weiterhin außerhalb der Arbeit mit ihr auszutauschen. Allerdings weiß ich das noch nicht. Man wird sehen. Auf jeden Fall sind es sehr gute GesprĂ€che die da immer wieder zustande kommen. Diese beruhigen mich etwas, lassen mich aber weiter gesichert und gespannt auf den Anfang warten. 

 

Fazit: Ich freue mich immer noch, aber der letzte Schliff ist noch nicht geschaffen. Letztlich gilt es aber auch die Zeit entspannt zu nutzen und sich so langsam auf das kommende vorzubereiten. Ich fĂŒhl mich wohl und bin weiterhin motiviert. 

Ich muss aber sagen, am meisten bin ich gespannt, was dieses Studium mit mir als Person machen wird 😁. Denn es verĂ€ndert mich jetzt schon. 😊

 

😁Damit erstmal genug von mir đŸ€Ș

Danke fĂŒrs lesen und Bis denn dann 😋

 

 

 

 

 

11 Kommentare


Empfohlene Kommentare

ich habe mir zusĂ€tzlich ein Tablet gekauft, auf dem ich hauptsĂ€chlich Literatur lese, auch unterwegs, das finde ich nach wie vor fĂŒr mich eine gute ErgĂ€nzung zum Laptop. TatsĂ€chlich nehme ich aber meist meinen Laptop mit, wenn ich vorhabe daran zu arbeiten, auch im Zug (ich pendele auch öfter mal...).

Link zu diesem Kommentar

Mittlerweile nutze ich alle möglichen digitalen EndgerÀte im Wechsel. Unterwegs das Tablet oder auch mal das Handy. Diese dienen dann dazu mal eben kurz was zu lesen oder auch mir gewisse Vorlesungen anzuhören. Teilweise verfolge ich auch die Vorlesungen am Tablet einfach weil das komfortabler ist - zur Not lÀsst sich so auch mal fix das Essen zusammen bruzzeln. 

Aber fĂŒr die eigentliche Arbeit, sprich Hausarbeiten oder auch PrĂ€sentationen zu erstellen oder auch zu halten, kommt immer mein liebgewonnener Laptop zum Einsatz.

Dank meinem OneDrive Ordner habe ich auf allen drei GerĂ€ten Zugriff auf alle Daten und kann auch mal, wenn einem meiner Mitstudierenden etwas nicht vorliegt hierĂŒber aushelfen.

 

Aber ich bin zwar schon wesentlich weiter (1. Semester Master) aber mein Arbeitszimmer steht immer noch mit dem Hochbett und weiteren Möbeln von meiner Kleinen voll ;)

 

Ich wĂŒnsche dir weiterhin ganz viel Erfolg bei deinen Vorbereitungen und hoffentlich einen baldigen Start

Link zu diesem Kommentar

Na gut wenn ihr sagt dass das eine schöne ErgĂ€nzung ist, was ich mir ja auch gedacht habe ;) werd ich mal schauen welches denn fĂŒr mich gut geeignet wĂ€re ;) 

 

Danke fĂŒr eure Erfahrungen 😊

Link zu diesem Kommentar

Ich wollte dich jetzt nicht zum Kauf ĂŒberreden 😏 Hier sieht es bei jeder Vorlesung oder auch schon wenn ich mich an den Schreibtisch setze ziemlich technisch aus (Laptop an dem ich arbeite, nebenbei das Tablet mit dem ich immer mal wieder was recherchiere und das Handy um zur Not RĂŒckfragen stellen zu können) 😅

Link zu diesem Kommentar
vor 10 Minuten schrieb Kruemmelchen:

Ich wollte dich jetzt nicht zum Kauf ĂŒberreden 😏 Hier sieht es bei jeder Vorlesung oder auch schon wenn ich mich an den Schreibtisch setze ziemlich technisch aus (Laptop an dem ich arbeite, nebenbei das Tablet mit dem ich immer mal wieder was recherchiere und das Handy um zur Not RĂŒckfragen stellen zu können) 😅

Du hast mich nicht ĂŒberredet 😉 eigentlich war ich eh schon wirklich am Überlegen. Der Gedanke kam mir einfach der praktischen Handhabung wegen. Ich mag am Handy nicht gerne lesen, weil es mir zu klein ist um die Übersicht zu behalten. Und der Laptop ist mir fĂŒr die normalen Lesearbeiten unterwegs zu groß. und zusĂ€tzlich habe ich keine Lust meine Lernbriefe oder auch BĂŒcher mitzuschleppen, weil ich eh schon meistens viel Zeug dabei habe. Von daher lag die Überlegung nahe. Eure Kommentare haben mich eigentlich eher etwas in dem Gedanken bestĂ€rkt 😉.  Heißt ja auch nicht, dass ich es sofort kaufe. Muss ja auch schauen, welches da zu meinen BedĂŒrfnissen passen könnte und so weiter. Das kann bei mir schon manchmal etwas dauernÂ đŸ€Ł. Meine Chefin hat mir außerdem angeboten ein Diensttablet auch dafĂŒr zu nutzen. Ist halt auch eine AbwĂ€gung Wert. Also mach dir bitte keine Gedanken, dass du mich da "manipuliert" haben könntest 😉😋

Bearbeitet von ChantalZ
Link zu diesem Kommentar

Die Überlegungen finde ich nachvollziehbar und kann mir gut vorstellen, dass Dir ein zusĂ€tzliches GerĂ€t helfen wird. Allerdings wĂŒrde ich eher empfehlen, bis zum Start des Studiums abzuwarten und dann auszuprobieren, was fĂŒr Dich am besten passt. Vielleicht kannst Du dafĂŒr ja dann auch testweise mal ein Diensttablet nutzen und schauen, welche GrĂ¶ĂŸe fĂŒr Dich gut ist, ob Tablet oder Notebook etc.

Link zu diesem Kommentar
vor 20 Minuten schrieb Markus Jung:

Die Überlegungen finde ich nachvollziehbar und kann mir gut vorstellen, dass Dir ein zusĂ€tzliches GerĂ€t helfen wird. Allerdings wĂŒrde ich eher empfehlen, bis zum Start des Studiums abzuwarten und dann auszuprobieren, was fĂŒr Dich am besten passt. Vielleicht kannst Du dafĂŒr ja dann auch testweise mal ein Diensttablet nutzen und schauen, welche GrĂ¶ĂŸe fĂŒr Dich gut ist, ob Tablet oder Notebook etc.

Ich danke dir fĂŒr den Tipp und wie gesagt ich habe noch nicht vor eines zu kaufen 😊jedenfalls nicht kopflos. Das habe ich einmal mit einem Handy gemacht und bin voll auf die Nase gefallen. dann recherchiere und teste ich lieber öfterÂ đŸ€ŁÂ und hab dafĂŒr ein GerĂ€t mit dem ich wirklich zufrieden bin. 

 

Und nochmal an alle. Ich danke euch fĂŒr eure Erfahrungen und Tipps💛. Es ist wirklich hilfreich um nicht alles selbst herausfinden zu mĂŒssen 😊, sondern auch mal mit Erfahrungen herantasten zu können. 😁

Link zu diesem Kommentar

Ich gebe auch mal meinen Senf dazu ^^

 

 Ich habe jahrelang meinen Laptop zum Arbeiten genutzt. Vor kurzem habe ich mir einen PC gegönnt und ich muss sagen, ich empfinde es als Luxus an einem grĂ¶ĂŸeren Monitor zu arbeiten und mehrere Dokumente geöffnet zu haben, ohne angestrengt zu versuchen, die Dokumente vorteilhaft anzuordnen, damit nicht stĂ€ndig etwas verdeckt wird 🙈Es ist auch angenehm, dass ich am PC geradeaus schauen kann, wĂ€hrend mein Kopf beim Blick auf den Laptop immer etwas nach unten geneigt ist. Meinen Laptop nutze ich mittlerweile nur noch auf der Arbeit zum Tippen. Zu Hause setze ich mich lieber an den PC.

 

Das Tablet nutze ich sehr gerne zum Lesen und Markieren. So spare ich Platz im Regal, ich brauche keine Marker kaufen und im Dokument kann ich meine Notizen auch wieder löschen, abÀndern, verschieben, was auch immer. Wenn ich unterwegs bin und lÀngere Zeit irgendwo sitze, nehme ich das Tablet auch zum Lesen. An Ausarbeitungen tippe ich lieber zu Hause.

 

Mein Handy nutze ich, um auf SpaziergÀngen etwas zu recherchieren, wenn ich Lust habe. Dokumente und Seiten speichere ich mir dann auf einem Padlet ab. 

 

Über die iCloud kann ich  von jedem GerĂ€t auf meine Sachen zugreifen. Wobei ich die iCloud eher fĂŒr die Arbeit nutze, da ich hier sowohl den PC als auch den Laptop verwende.

 

HĂ€tte man mir vor 20 Jahren gesagt, was ich so alles an GerĂ€ten und Technik nutzen werde
 😅

Link zu diesem Kommentar
vor 22 Minuten schrieb psycCGN:

 Ich habe jahrelang meinen Laptop zum Arbeiten genutzt. Vor kurzem habe ich mir einen PC gegönnt und ich muss sagen, ich empfinde es als Luxus an einem grĂ¶ĂŸeren Monitor zu arbeiten und mehrere Dokumente geöffnet zu haben, ohne angestrengt zu versuchen, die Dokumente vorteilhaft anzuordnen, damit nicht stĂ€ndig etwas verdeckt wird 🙈Es ist auch angenehm, dass ich am PC geradeaus schauen kann, wĂ€hrend mein Kopf beim Blick auf den Laptop immer etwas nach unten geneigt ist. Meinen Laptop nutze ich mittlerweile nur noch auf der Arbeit zum Tippen. Zu Hause setze ich mich lieber an den PC.

 

Monitor, Tastatur und Maus lassen sich ĂŒbrigens auch wunderbar an einem Laptop anschließen – dann hat man die Vorteile aus Beidem. ;-)

Link zu diesem Kommentar
vor 7 Minuten schrieb Explorer:

Monitor, Tastatur und Maus lassen sich ĂŒbrigens auch wunderbar an einem Laptop anschließen – dann hat man die Vorteile aus Beidem. ;-)

 

Klaro, das ginge auch, wenn es fĂŒr die betreffende Person passt. Bei mir passt es nicht 🙈

Link zu diesem Kommentar

Monitor, Tastatur und Maus habe ich tatsĂ€chlich schon.... kann ich ja aber schlecht mitnehmenÂ đŸ€Ł.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto fĂŒr unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
  • Neu erstellen...