Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    85
  • Kommentare
    366
  • Aufrufe
    3.368

Motzblog...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Servus

76 Aufrufe

Für alle die, die denken, ich kann so was nicht schreiben: Doch, ich kann!

Momentan gehts nich so wirklich voran und ich weiß nicht mal selbst genau, woran das liegt.

Ich hab am 9. Januar nach 4 Wochen ohne lernen wieder damit angefangen und der Wiedereinstieg ist echt zäh - dass es so schlimm wird, hätte ich nicht gedacht! Ich komm eigentlich ganz gut voran, aber ich bin es einfach nicht mehr gewöhnt, abends noch ca. 2 Stunden zu lernen. Meine Konzentrationsfähigkeit hat in den 4 Wochen echt gelitten! Ich finde WIP total interessant, aber ich brauche länger, als ich bisher gebraucht habe und es schlaucht gewaltig. Ich bin abends total erschlagen, wenn ich endlich fertig bin und hab keinen Nerv mehr, noch irgendwas zu machen.

Ich hab das Gefühl, dass ich momentan gar keine Zeit für mich habe: arbeiten, lernen, essen, Haushalt und schwupps ist es nach 20 Uhr und ich könnte auf der Stelle einschlafen. :sleep:

Zudem gibt es noch privat das eine oder andere Thema, das mich beschäftigt und nicht gerade zur Motivation beiträgt.

Entweder, ich brüte irgendeine Krankheit aus oder mein Körper ist es einfach nicht mehr gewohnt, zu lernen - so oder so, ich hoffe, es legt sich bald! So macht das keinen Spaß!

Momentan bin ich heilfroh, wenn das Studium vorbei ist!

Zudem frag ich mich, was ich in der Projektarbeit zum Hauptpraktikum schreiben könnte, das ja nächstes Semester ansteht. Ich hab absolut keine Idee, über was man da so schreibt...über die Bachelorthesis mach ich mir noch gar keine Gedanken, mir graut aber auch davor.

Die Urlaubsplanung für dieses Jahr steht auch an und ich hab keine Ahnung, wann ich Urlaub nehmen soll. Zwei Wochen Anfang Juli stehen fest, da werd ich aber auch mindestens eine davon mit der BSP-HA verbringen müssen. Ich würde gerne im Oktober noch eine Woche Urlaub nehmen, aber ich hab keine Ahnung, ob das mit der Projektarbeit, WPW und dem Schwerpunkt machbar ist!? Am liebsten würd ich nochmal irgendwohin fahren/fliegen, aber die SB mit in den Urlaub nehmen will ich auch nicht - also lieber zu Hause bleiben und ggf. den Urlaub zum Lernen nutzen?

Mich nervts irgendwie, dass ich alles um das Studium rumplanen muss - ich kanns aber auch nicht einfach anders machen, ich weiß ja genau, dass wenn ich jetzt eine Woche Urlaub ohne lernen einplane, ich das Ganze irgendwann anders "reinarbeiten" muss...

So, jetzt gehts mir bisschen besser! Das musste einfach mal raus - und wenn mich einer versteht, dann andere Fernstudenten =)


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


7 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Die Blogs sind ja (auch) zum motzen da - gut, wenn es Dir nun besser geht. Die von Dir geschilderte Erfahrung, dass es nach einer Lernpause schwierig ist, wieder "rein" zu kommen, habe ich schon oft gelesen. Ich würde versuchen, jetzt durchzuhalten und auch wenn es nicht so gut läuft regelmäßig zumindest ein bisschen was zu machen.

Auf der anderen Seite scheint in Deinem Beitrag ja auch durch, dass Dir Freizeit fehlt und auch privat ein paar Baustellen vorhanden sind, die Dich beschäftigen. Das kostet ja auch alles Kraft. Vielleicht hilft Dir ein Tag, wo Du bewusst nicht lernst, sondern Dir etwas Anderes vornimmst, etwas Schönes?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Sternschauerkuss

Geschrieben

Hi Servus. Ich habe mich auch lange nicht mehr bei dir gemeldet. Der Grund: Ich weiß nun, dass ich kürzer treten muss, weil es mir eine viel zu lange Zeit auch so ging. Kann dich sehr gut verstehen. Ich habe seit Januar fast nichts gemacht da ich erstmal für mich da sein muss und an der Organisation feile u. wenn das heißt keine 4 Prüfungen schreiben. Du/Wir müssen einen Weg finden, dass es uns am Ende auch seelisch gut geht. :-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hey Servus,

ich kann Dir gut nachfühlen. Ich glaube, das Wetter und die kurzen Tage tragen einiges dazu bei, dass man sich einfach gemütlich auf der Couch räkeln möchte. Ich habe jetzt immer schon ab 17:30 Uhr das Gefühl, dass der Tag vorbei ist. Ich motiviere mich momentan damit, dass ich den Endspurt angetreten habe und überhaupt nicht scharf darauf bin, dass dieses Studium einen Tag länger als 31.12.2012 dauert. Versuch einfach, die Hälfte zu machen, kleine Lernportionen. Das bringt Fortschritt und der gibt Motivation. Und mal einen Tag Auszeit nehmen und die Dinge klären die Dir im Kopf rum schwirren, wird Dich auch nicht weit zurück werfen. Ich drücke die Daumen, dass es Dir bald besser geht!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke euch allen für die Kommentare. Ich weiß momentan nicht, ob ich mich einfach weiter durchboxen soll oder doch kürzer treten. Ich hab grad mal in den kommenden SB geblättert und gesehen, dass nach den dicken in WIP (bisher alle knapp 60 Seiten) ein paar dünnere kommen - das motiviert schonmal! Vielleicht hab ich ja dann die dicken Klopper, an denen ich 2 - 2,5 Stunden sitze so gut wie geschafft?

Lilly, ich glaube auch, dass die kurzen Tage nicht grad zur Motivation beitragen. An sonnigen Tagen gehts noch ein bisschen besser als an solchen Tagen, an denen es gar nicht richtig hell wird.

Sternschauerkuss, ich hab mich schon gewundert! Aber ich finds gut, dass du die Notbremse ziehst - mir fällt so etwas schwer.

Ich bin ein absoluter Planungsmensch und krieg die Krise, wenn etwas nicht so läuft wie geplant...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich beobachte das "Phänomen" doch seit geraumer Zeit, dass nach dem Bachelorzwischenzeugnis bei der HFH ein Loch kommt. Auch wenn das Teil überhaupt nicht wichtig ist und man sich eigentlich gar nicht daran aufreibt, so ist der Wechsel zum Hauptstudium und der beginnende Endspurt wohl ein Demotivator.

Bis zum Bachelorzeugnis war ich absolut in Fahrt und total motiviert, seitdem fällt es mir extrem schwer weiter zu machen. Inzwischen kommen bei mir andere Gründe mit dazu, aber das war der turnaround in meiner Fernstudiumsbeziehung.

Gleiches gilt/galt übrigens auch für meine Ziele möglichst schnell und möglichst mit 1,0 abschliessen zu wollen. Es ist keine Schande anders vorzugehen, zu strecken und die Projektarbeit vielleicht nicht im SSP-Semester zu schreiben. Wenn ich meine Blogeinträge lese in denen ich vollmundig angekündigt habe Ende 2010 fertig zu sein muss ich inzwischen schmunzeln, werde ich doch eher Mitte 2012 fertig sein, inzwischen aber lockerer.

Ich wünsche Dir den passenden Antrieb um überhaupt ans Ende zu kommen, ob mit PA oder ohne PA im SSP-Semester. Setze einen Schritt nach dem anderen. Das 5. Semester ist eigentlich gar nicht so schwierig, es ist umfassend. Allerdings hat es einige leichte Übungen (MKP und OPR) sowie ein typisches Lernfach (IUF) und WIP als Erholung vom VWT-Stress.

Am Ende kann man sich wunderbar mit BSP in die Welt der wiss. Arbeiten einarbeiten und nimmt dann vielleicht sogar Motivation für die PA mit. Etwas anderes würde ich nicht raten, ich kenne sehr wenige HFH-Studenten, die den HFH-Plan im 6. Sem. PA, Wahlpflicht Recht und SSP abgewickelt haben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke chillie, es macht Mut, zu sehen, dass ich nicht die erste und schon gar nicht die einzige bin, der es so geht.

Vielleicht ist es dann wirklich eine Lösung, die PA ein Semester zu verschieben. Im Idealfall hab ich dann ein Semester mehr in dem dann dafür nur die Bachelorthesis ansteht. Im 7. Semester steht ja sonst regulär nur ABR an, oder?

Ich müsste mich auch ein bisschen von dem Ziel, immer die perfekten Noten haben zu wollen, verabschieden, aber das ist gar nicht so einfach...

Sooo stressig fand ich VWT übrigens gar nicht ;) Aber ich finds irgendwie grad schön, dass sich in WIP einiges wiederholt, trotzdem dauert es einfach, die SB zu lesen und zusammenzufassen, auch wenn ich bei letzterem einiges auslassen werde.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
HannoverKathrin

Geschrieben

Ich fühle mich als wenn ich in eine Zeitmaschine gucken würde. Oder in einen Blog von mir ;)

Das ist wirklich normal und es freut mich, dass du bislang nie mit so einem Tief kämpfen musstest.

Zu WIP: Ich hab bei SB 5 und 6 wirklich weniger Zeit gebraucht, ich meine mich aber zu erinnern dass ich auch keine Lust mehr hatte und evtl. einfach oberflächlicher zusammengefasst habe.

Wie Chillie schon schrieb, eigentlich wäre das 5. Semester wunderbar - wenn BSP nicht wäre, wäre es perfekt. BSP zu schreiben ist wichtig und solltest du voll einplanen. Die Erfahrung brauchst du für die PA.

Ich selbst merke ja wie es ist die PA noch ins 7. Semester zu quetschen, das funktioniert nicht. In mein 6. Semester jat es aber auch nicht gepasst. Tja, was also tun? Such dir ein Thema für BSP und versuch es zwischen den Klausuren schonmal zu recherchieren. Dann hast du nach den Klausuren weniger Streß und kannst eher in den Urlaub. Mach dich evtl. wirklich nochmal einen Plan, aber nicht zu eng. Nimm BSP locker, irgendwie wird sich alles fügen. Diese schriftlichen Hausarbeiten kann man scheinbar einfach nicht planen. Das kommt wie es kommt ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?