Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    447
  • Kommentare
    1.104
  • Aufrufe
    6.576

selber schuld

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Rumpelstilz

61 Aufrufe

Mir ist heute das Gegenteil von Tanja 80 passiert: Es kam ein Kapitel an die Reihe, um das es schon mal ging, nämlich systematic reviews. Ich habe mich damals da durchgeschlampert (ich kann mich genau erinnern, es war eine extrem lange Zugfahrt, die dank der DB 11h statt 9h gedauert hat und ich beschäftigte mich die letzten 3h davon damit...) und war bisher froh, dass ich das Wissen nicht im Detail gebraucht habe.

Nun, heute war das Thema dann wieder gefragt. Es geht darum, dass es in der Pädagogik recht wenig kumulatives Wissen gibt, was mit systeamtischen reviews verbessert werden könnte.

Ich 'durfte' mich nochmal durch den ganzen Artikel kämpfen (sehr trocken). Diesmal habe ich es sorgfältig gemacht. Es ging daru, wie eine solche review konzeptualisiert wird.

Und *hurra* (Ironie), jetzt 'darf' ich auch noch den review report lesen. Das Ding hat 92 Seiten. Und leider ist nichts mit überfliegen. Man soll herausfinden, wie der Auswahlprozess die Materialien beeinflusst.

Heute nicht mehr.


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


5 Kommentare


Free Spirit

Geschrieben

Also du bist echt nicht zu beneiden, das hört sich etwas *hust* gruselig an!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Rumpelstilz

Geschrieben

92 Seiten - und die activity soll 'up to 1h 30min' benötigen... Skimreading ist ja eine gute Sache, aber so sehr 'skimmen' werde ich das nicht können, um die nötigen Infos rauszukriegen!

Gruselig ist zutreffend!

(Um ehrlich zu sein, ich habe die Sachen für heute weggelegt und gönne mir jetzt noch eine Folge von "the day before")

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hmm, dann ran an den Salat, oder? Falls es Dich tröstet, ich hab heute nichts für Statistik getan sondern 34 Kilometer gedrahteselt :)

Viel Erfolg wünsche ich.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Dieses Gefühl, dass einen oft Themen einholen, die man dachte überfliegen zu können, kenne ich auch noch sehr gut.

92 Seiten in 1:30 Uhr? Die würde ich ja fast für einen Roman (zumindest auf englisch) schon zum Lesen brauchen. Für die Skripte der FernUni Hagen brauche ich für 92 Seiten auf jeden Fall etliche Stunden, bis ich da wirklich durch bin.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Rumpelstilz

Geschrieben

Naja, es handelt sich um einen review report, also ist skimreading schon korrekt. Es geht nicht darum 92 Seiten akribisch durchzuarbeiten. Aber bei der Fragestellung wie das Auswahlprozedere die gesichteten Materialien beeinflusst kann man nicht völlig oberflächlich arbeiten. Zumindest ich muss genau lesen, welche Materialien ein- und welche ausgeschlossen wurden und ob das am Prozedere liegt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?