Springe zum Inhalt
  • Einträge
    74
  • Kommentare
    349
  • Aufrufe
    8.917

Motivationsloch hoffentlich überstanden

Anmelden, um zu folgen  
ukyo

69 Aufrufe

Hallo,

es ist mittlerweile schon wieder über einen Monat her seitdem ich mich das letzte Mal gemeldet habe. Leider habe ich seit meinem letzten Blogeintrag keine wirklich großen Fortschritte gemacht. In Englisch habe ich das erste Heft zu Ende bearbeitet (ohne Einsendeaufgabe) und in GOP bin ich nun gerade mal zu zwei Drittel mit dem vierten Heft durch. Ich muss mich daher wohl von meinem bisherigen Zeitplan verabschieden.

Warum das Ganze? Ich hatte irgendwie ein richtiges Motivationsloch in letzter Zeit was das Studium angeht. Die Gründe?

Nun, da ist zum einen das bombastische Wetter. Ich möchte mich über dieses überhaupt nicht beschweren aber solch ein Wetter ist nicht gerade förderlich für die Motivation sich hinzusetzen und zu lernen. Außerdem war durch das Wetter auch die eine oder andere heiße Nacht nicht so erholsam wie sie sein sollte was das frühere Aufstehen morgens zusätzlich erschwerte.

Der nächste Grund ist meine Arbeit. Da gibt es momentan die eine oder andere Baustelle bei der ich ziemlich eingespannt bin und was mich über meine normale Arbeitszeit hinaus beschäftigt. Was das angeht, wird das bis Ende des Jahres wohl so bleiben. Um nur eine der Baustellen zu nennen ... ich arbeite mich gerade ins Qualitätsmanagement ein (wir sind nach DIN ISO 9001 zertifiziert) und im nächsten halben Jahr werde ich unseren bisherigen Qualitätsmanagementbeauftragten ablösen.

Und der letzte Grund ist ein Coaching, das ich vorletzte Woche gemacht habe. Meine Geschäftsführung hat mir vor ein paar Monaten angeboten, ein zweitägiges Einzelcoaching zu absolvieren. Dieses Coaching war wie gesagt vor zwei Wochen. Das Coaching war etwas komplett neues für mich. Es ging zwei Tage lang nur um mich. Im Rahmen dieses Coachings wurde unter anderem beleuchtet, womit bzw. mit wem ich mich beschäftige. Wer oder was ist mir wie wichtig? Mit wem oder womit verbringe ich wie viel Zeit? Es wurde also gegenübergestellt was mir wichtig ist und wie viel Zeit ich womit verbringe. Und dabei ist das Studium irgendwie so gar nicht gut weggekommen. Das Studium ist einfach ein ungemeiner Zeitfresser und es ist aber definitiv so, dass ich nach meinem Studium nicht alles werde anwenden können was ich während meines Studiums lerne. Außerdem ist das Studium für meinen Aufstieg in meiner jetzigen Firma kein absolutes Muss. Für dieses Studium verbringe ich aber weniger Zeit mit Dingen oder Personen, die mir wichtig sind bzw. die mir richtig Spaß machen. Das hat mich dann so weit gebracht, dass ich mir überlegt habe ob es für mich wirklich sinnvoll ist das Studium fortzuführen.

Im Endeffekt habe ich mich nun für einen Mittelweg entschieden. Ich werde das Studium fortführen aber meine Erwartungen an mich selbst etwas herunterschrauben bzw. etwas mehr differenzieren. Bei meinen ganzen Prüfungsleistungen habe ich bisher erst ein Mal eine Note erhalten, bei der keine eins vor dem Komma stand - und das war eine 2,3. Das fühlt sich toll an aber ich bin mittlerweile der Meinung, dass die aufgewendete Zeit um solche Noten zu erreichen zu wertvoll ist. Es spielt später zu wenig eine Rolle mit was für einer Note man das Studium geschafft hat als dass ich so viel meiner wertvollen Zeit dafür investieren möchte. Und mit Differenzierung meine ich dass ich mehr darauf achte, welcher Stoff mir später wohl noch etwas bringen wird und bei welchem Stoff ich mir recht sicher sein kann, dass ich diesen später nicht mehr benötigen werde. Falls letzteres der Fall sein sollte, ist halt auch mal eine Note zwischen drei und vier mit der Einstellung "Hauptsache bestanden" ok.

Auf jeden Fall muss ich jetzt wieder etwas Gas geben damit ich nicht total aus dem Zeitplan falle. Was die beiden B-Aufgaben angeht, werde ich meinen anvisierten Termin vom 31.08.13 nicht mehr hinbekommen und bei Englisch habe ich mittlerweile meine Bedenken dass das dieses Jahr überhaupt noch etwas wird aber zumindest die beiden Klausuren im November möchte ich schaffen damit diese mal abgehakt sind.

So ... genug geschwafelt ... ich wünsche allen einen guten Start in die Woche.

Gruß Dominic

Anmelden, um zu folgen  


4 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Hallo Dominic, das mit dem Motivationsloch im Sommer kenne ich. Seit zweit Jahren mache ich daher im Winter immer etwas mehr fürs Fernstudium und zwischen Mai und September dann so gut wie garnichts. Ich plane daher immer auf etwas längere Sicht und versuche im Winter schonmal etwas vorzuarbeiten. Ist natürlich auch die Frage, ob sich dass mit Klausuren, Hausarbeiten etc. vereinbaren lässt, bei mir passt das so ganz gut.

Generell habe ich auch meine Ansprüche an mein Fernstudium und auch an meine Leistungen im Laufe der Jahre runtergeschraubt, ich glaube das geht so ziemlich jeden Fernstudenten so.

Bzw. ist das so eine Art Zwangsmaßnahme, die dann meistens angewandt wird, wenn mal alles auf einmal kommt: Viel zu tun im Job, privat viel los (+gutes Wetter :)) und dann noch das Fernstudium. Das sind so Leistungsspitzen, an denen wird es dann irgendwann einfach zuviel.

Ich wünsche Dir eine gute Woche und einen stetigen Anstieg Deiner Motivation :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Schön, wieder was von dir zu hören. Erst gestern habe ich mich gefragt, was du wohl grad so treibst. Mir gefällt deine "neue" entspannte Haltung. :thumbup:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich würde trotzdem versuchen immer gute Noten zu schreiben, das es nicht immer klappt ist klar. Wer weiß wohin dein Weg geht und später ärgerst du dich vielleicht. Wobei ich bei 2,3 noch keine Bauchschmerzen habe ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das Coaching finde ich sehr interessant. Kannst du darüber noch mehr erzählen? - Wenn ich es richtig verstanden habe, ging es nicht nur um deinen Arbeitstag, sondern auch um deine Lebensgestaltung insgesamt, also zum Beispiel auch das Studium? Hat es dir etwas gebracht? - Beruflich? Persönlich?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung