• Einträge
    73
  • Kommentare
    346
  • Aufrufe
    5.612

Über diesen Blog

Einträge in diesem Blog

ukyo

Note da, Urlaub fast vorbei

Hallo,

gestern Abend habe ich endlich die Note für meine letzte Klausur erfahren. Es handelt sich dabei um das Modul "Kommunikations- und Informationssysteme in der Logistik". Bei der Klausur hatte ich nach dem Schreiben kein so ein gutes Gefühl. Das Ergebnis ist besser als gedacht. Es ist zwar in der Tat wie vermutet mein zweitschlechtestes Klausurergebnis aber mit einer 2,3 doch besser als erhofft. Damit ist der 1,5x-Schnitt noch machbar.

Wie ich in meinem letzten Blogeintrag erwähnt hatte, habe bzw. hatte ich letzte und diese Woche Urlaub. In der Zeit habe ich auch nichts für das Studium gemacht. Nächste Woche geht es dann wieder los mit dem Studienstoff. Ich werde mich an den Stoff für die B-Aufgabe des Moduls Wirtschaftsinformation machen.

Mittlerweile kann ich auch verraten, an welchem privaten Projekt ich die letzten Wochen vor meinem Urlaub gearbeitet habe. Und zwar habe ich eine Hochzeitszeitung für meine Schwester und ihren Mann gestaltet. Die beiden haben letzten Samstag geheiratet. Da die beiden nichts davon wussten dass sie eine Zeitung bekommen, wollte ich hier auch noch nicht offen darüber berichten. Die Zeitung hat wirklich Aufwand für mich bedeutet. Dabei hat mir die Wahl meines Wahlmoduls allerdings ein wenig geholfen. Und zwar lautet dieses Wahlmodul "Online- und Printmedien". Für die Bearbeitung des Teilbereichs "Printmedien" steht mir durch die WBH die Adobe Creative Cloud für ein Jahr kostenlos zur Verfügung. Also habe ich diesen Zeitraum für die Gestaltung der Hochtzeitszeitung bereits aktiviert. Für die Gestaltung musste ich mich intensiv mit Photoshop und Indesign beschäftigen. Mit beiden Programmen kannte ich mich bislang nicht sonderlich aus. In Indesign hatte ich noch gar nichts gemacht und in Photopshop nur wenig. Ich muss sagen, dass mir das reinfuchsen in diese Programme und in die Gestaltung der Hochzeitszeitung aber richtig Spaß gemacht hat. Natürlich war die Motivation bei dem Gedanken an die Überraschung meiner Schwester und meines Schwagers auch entsprechend hoch.

Jedenfalls sehe ich der B-Aufgabe zu Printmedien nun etwas gelassener entgegen. Bislang hatte ich da noch ein wenig Bedenken wie ich die auf die Reihe bekomme aber die sind durch die Hochzeitszeitung nun komplett verflogen. Ich muss nur zusehen, dass ich die Aufgabe bearbeite bevor der 1-Jahres-Zeitraum für die Nutzung der Adobe Creative Cloud abgelaufen ist aber das ist ja bereits fest eingeplant. Ich möchte die Aufgabe bis zum 28.11.2015 erledigt haben.

So, das war es auch schon wieder von mir. Ich hoffe dass weniger als vier Wochen vergehen werden bis ich von der Abgabe meiner nächsten B-Aufgabe berichten kann. :)

Viele Grüße

Dominic

ukyo

Guten Morgen,

ich melde mich mal wieder zu Wort. Es ist schon Wahnsinn wie sehr die Häufigkeit des Bloggens bei mir seit Studienbeginn abgenommen hat. Wobei ich sagen muss, dass meine veränderte Lebenssituation (Nachwuchs, Hausbau) eben auch weniger Zeit für das Studium übrig lässt als zuvor. Und da nutze ich die wenige Zeit dann eher für das Studium selbst als noch zu bloggen.

In meinem letzten Eintrag hatte ich davon berichtet, dass ich die B-Aufgaben und den Bericht für die BPP nun endlich mal so terminiert habe dass ich wie bei den Klausuren fixe Termine habe. Das Terminieren hat einwandfrei funktioniert, nur das Einhalten der Termine nicht. :blink: So kam es, dass ich die B-Aufgabe zu Projektmanagement und wissenschaftliches Arbeiten (PWA) natürlich nicht wie geplant vor meinen beiden letzten Klausuren fertig bekommen habe. Also war wieder eine Unterbrechung der Aufgabe angesagt um am 30.05. und am 11.06. die letzten beiden Klausuren zu schreiben. Zum einen war das E-Business und zum anderen Kommunikations- und Informationssysteme in der Logistik. Bei beiden Klausuren kam ein Rep zustande wobei das erste Rep sehr gut und das zweite eher mäßig auf die Klausur vorbereitete. Von der ersten Klausur weiß ich bereits dass ich bestanden habe und das auch mit einer guten Note und bei der zweiten Klausur steht das Ergebnis noch aus. Hier gehe ich aber auch davon aus dass ich bestanden habe auch wenn das meine bisher schlechteste oder zweitschlechteste Note werden wird. Beim Schreiben der Klausur kam mir sogar mal kurz der Gedanke einfach abzugeben und die Klausur nochmal zu schreiben aber dann war mir das der daraus resultierende zusätzliche Zeitaufwand doch nicht wert.

Eigentlich wollte ich ja eh nicht mehr so sehr auf die Noten schauen aber da ich nun kurz vor Ende des Studiums bin und aktuell auf Kurs "Sehr gut" liege, würde ich mich wahrscheinlich doch ärgern, wenn dann am Ende z. B. wegen 0,07 Notenpunkten ein "Gut" statt eines "Sehr Gut" unter dem Strich herauskommt.

Wie ging es nach den Klausuren weiter? Erst einmal habe ich wieder nichts für das Studium gemacht da ein privates Projekt anstand auf das ich nun noch nicht näher eingehen kann da es eine Überraschung für jemanden ist. Ich gehe zwar nicht davon aus, dass dieser jemand meinen Blog liest, aber man weiß ja nie. Auf jeden Fall war ich schön regelmäßig morgens früher im Büro um meine Zeit für dieses Projekt zu verwenden. Indirekt hat das für das Studium doch etwas gebracht. Zum einen musste ich mir Dinge aneignen, die ich noch für eine spätere B-Aufgabe benötige und zum anderen war ich wieder in dem Rhythmus drin, morgens früher aufzustehen.

Letzte Woche wurde das private Projekt abgeschlossen. Ab nächster Woche habe ich zwei Wochen Urlaub. Daher dachte ich mir, vielleicht bekomme ich die angefangene B-Aufgabe zu PWA ja diese Woche noch fertig und habe mich am Montag früh gleich daran gemacht um das Ding fertig zu bekommen. Und tatsächlich war es gestern bereits soweit. Ich habe die Aufgabe gestern gleich abgeschickt und dank Blitzkorrektur ist auch schon das Ergebnis da. Es wurde eine 1,3, wodurch das Erreichen der Endnote "Sehr gut" weiterhin gut möglich ist.

Ich habe nach dem Absenden der B-Aufgabe übrigens realisiert, dass es tatsächlich schon 14 Monate her ist seit ich die letzte B-Aufgabe abgeschlossen habe. Unglaublich was ich diesbezüglich für ein "Bummler" bin. :rolleyes:

Wie geht es nun weiter? Meine Planung für die restlichen B-Aufgaben und dem BPP-Bericht habe ich angepasst. Rechts in meiner Sidebar seht ihr die nächsten beiden "Etappenziele". Der daraus resultierende geplante Endtermin der letzten B-Aufgabe hat sich vom 28.11. auf den 19.12. verschoben. Das wäre also dann nicht mehr ganz innerhalb meiner Regelstudienzeit aber noch im Rahmen. Die Bachelor-Thesis werde ich wie bereits erwähnt ohnehin erst nächstes Jahr nach dem Einzug in unser Haus in Angriff nehmen.

Die nächsten beiden Wochen habe ich nun erst einmal Urlaub und da wird auch nichts für das Studium gemacht und Anfang August geht es dann (hoffentlich) wieder mit vollem Elan an das Modul Wirtschaftsinformation.

Sodele ... das war es dann auch schon wieder von meiner Seite. Jetzt heißt es auf in den vor-Urlaubs-Endspurt für die Arbeit. Hier gibt es auch noch jede Menge zu erledigen ...

Viele Grüße

Dominic

ukyo

Guten Morgen,

heute kann ich mich mal wieder dazu motivieren nach längerer Zeit einen Blogeintrag zu schreiben. Was ist seit meinem letzten Eintrag geschehen?

Ende Oktober starteten wir in unser Projekt, das wir am vergangenen Samstag mit der Präsentation erfolgreich abschließen konnten. Außerdem wurden wir im Anschluss an die Präsentation noch im Fach "Kommunikation und Führung" mündlich geprüft. Wer etwas mehr über den Ablauf dieser Prüfung wissen möchte, den kann ich an der Stelle auf den Blogeintrag meines Projektmitstreiters Sebastian verweisen. Ich möchte lediglich noch ein paar Worte zum Rep verlieren. Wir hatten das Rep bei Herrn Kiefer. Ich fand das wirklich klasse. Es war so, dass wir uns nicht die ganze Zeit haben berieseln lassen von seinem Vortrag sondern Herr Kiefer wollte dass wir in kleinen Gruppen bestimmte Themen erarbeiten und diese dann präsentieren. Ich fand das gut weil man aktiver war und besser in Schwung kam (das Rep begann um 8:00 Uhr) und weil man schon mal etwas für die Prüfung am nächsten Tag üben konnte. Ansonsten sind wir die verschiedenen Themen durchgegangen und Herr Kiefer hat auf mich wirklich einen kompetenten Eindruck gemacht. Außerdem hatte ich den Eindruck dass er sein Wissen in der Praxis auch schon angewendet hat oder anwendet was mir sowieso immer sehr Recht ist bei einem Dozenten.

Außer dem Projekt und FKI konnte ich vor zwei Wochen auch noch einen Haken hinter die Klausur zu "Anwendungen im Informationsmanagement" setzen. Diese Klausur wollte ich eigentlich im Dezember schreiben. Da ich aber damals nicht so gut in den Heften voran kam wie geplant und außerdem das Rep abgesagt wurde, habe ich mich dazu entschlossen die Klausur zu verschieben. Dieses Mal kam das Rep dann zustande. Die Klausur-Themen aus dem Modul konnte man grob in drei Bereiche unterteilen: Festnetz, Mobilfunk und Telearbeit. Ich fand den Modulinhalt und das Rep zum Modul recht interessant.

Bedingt durch unseren Nachwuchs habe ich im vergangenen halben Jahr nicht so viele Prüfleistungen erledigen können. Gestern wurde unser Junior nun sechs Monate und so langsam bekomme ich es auch wieder hin morgens früher aufzustehen um vor der Arbeit noch etwas für das Studium zu machen. Nach der Arbeit geht da gar nichts mehr momentan da das die einzige Chance am Tag ist, etwas Zeit mit unserem Sohn zu verbringen. Soweit zum Rückblick.

Was kommt nun? Ich habe noch zwei Klausuren, fünf B-Aufgaben und den Bericht für die berufspraktische Phase zu erledigen. Die beiden Klausuren sind bereits terminiert. Die eine Klausur möchte ich am 30.05. und die andere am 11.06. schreiben. Wenn das alles so hinhaut, wäre das Klausur-Thema dann mal durch.

Bei den B-Aufgaben und dem Bericht für die BPP habe ich mir nun auch mal Termine gesetzt. Bisher hat das mit den B-Aufgaben in meinem Studium nicht so gut hingehauen. Nun versuche ich mal, ob es besser klappt, wenn ich mir konkrete Termine setze und diese auch schon das ganze Jahr durchplane. Ich habe mir nun jeweils zwischen vier und sechs Wochen für eine B-Aufgabe eingeplant. Klausurvorbereitungszeit und Urlaub sind hierbei berücksichtigt. Mit dieser Planung wäre die letzte B-Aufgabe dann am 28.11.2015 erledigt. Der Plan ist also, dass zum Ende meiner Regelstudienzeit (30.11.2015) alle Prüfleistungen außer der Bachelor-Arbeit erledigt sind. Wenn das so klappt, wäre ich vollauf zufrieden.

Da meine Frau und ich nun auch noch das Thema Hausbau in Angriff genommen haben und hier momentan für Mitte Dezember der Einzugstermin geplant ist, möchte ich mit meiner Bachelor-Arbeit warten bis wir auch wirklich eingezogen sind. Ich denke bei der Bachelor-Arbeit ist es wichtig, dass man die drei Monate so wenig wie möglich Zusatzbelastungen hat. Daher mache ich mir bezüglich meines Studien-Endes keinen Stress. Lieber werde ich ein bis zwei Monate später fertig und habe dafür aber mehr Zeit für die Thesis.

So ... das war es soweit erst einmal von meiner Seite. Vielleicht blogge ich dieses Jahr ja mal wieder etwas häufiger wenn ich auch wieder regelmäßig etwas fürs Studium mache.

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die Woche

Gruß Dominic

ukyo

da waren es nur noch drei ...

Guten Morgen,

letzte Woche stand mal wieder eine Klausur sowie der offizielle Projektstart an. Grund genug dass ich mich hier wieder zu Wort melde. ;)

Am Mittwoch ging es mit dem Projektstart los. Diese Veranstaltung ist Pflicht. Wenn man wie ich aber bereits eine Projektgruppe, ein Projektthema und einen Projektbetreuer vor der Veranstaltung hat, ist diese Veranstaltung nicht sehr ertragreich. Bei uns hat sich das darauf beschränkt, dass wir den offiziellen Projektantrag ausgefüllt, die beiden wichtigen Termine festgelegt und uns nochmals ein wenig über das Projekt ausgetauscht haben. Das Projekt muss bis zum 22.01.15 abgeschlossen sein und am 07.03.15 muss das Ganze dann präsentiert werden. Im Rahmen der Projektpräsentation findet dann auch gleich noch die mündliche Prüfung zum Fach "Führung und Kommunikation" statt.

Am Donnerstag letzte Woche stand das Rep zu Betriebliche Informationssysteme an. Das Rep war durchwachsen. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht dazu schreiben.

Am Freitag war dann die Klausur selbst fällig. Die Klausur war ok aber es war jede Menge zu schreiben. Ich denke dass da eine ganz gute Note dabei herausspringen wird. Da ich wie gesagt davon ausgehe, dass ich die Klausur bestehen werde, bleiben noch drei Klausuren im restlichen Studium übrig. Das ging jetzt dann doch ganz fix auf einmal wenn ich mir das so überlege. Bei den B-Aufgaben hinke ich dafür noch etwas hinterher. Das ist einfach verlockend wenn man keine fixen Termine für die jeweilige Prüfleistung hat. :blink:

Die Planung für die nächsten Prüfleistungen könnt ihr meiner Sidebar rechts (aktuelles Etappenziel) entnehmen. Mal schauen ob ich zusätzlich noch die eine oder andere B-Aufgabe schaffe. Ich glaube zumindest die B-Aufgabe zu "Projektmanagement und wissenschaftliches Arbeiten" sollte ich bis zum Projektende hinbekommen. Soviel ich weiß, zählt die Projektarbeit erst mit Absolvierung dieser B-Aufgabe zu 100% als abgeschlossen.

So ... das war es auch schon wieder von mir. Mit Voranschreiten des Studiums laufen die Blogeinträge irgendwie nicht mehr so flüssig aus der imaginären Feder. :rolleyes:

Viele Grüße

Dominic

ukyo

Nachwuchs und Note da :-)

Hallo,

nach ca. zwei Monaten melde ich mich mal wieder. Was ist seit meinem letzten Blogeintrag geschehen? Im Vordergrund stand unser erwarteter Nachwuchs. Ab einem gewissen Zeitpunkt vor dem errechneten Geburtstermin wird man irgendwie ungeduldig. Zumindest ging mir das so. Die Nachfrage von Freunden und Verwandten ob sich schon etwas tut, dämpft das nicht gerade. ;)

Dennoch wollte ich nicht komplett untätig bzgl. des Studiums sein und habe daher damit begonnen die Studienhefte für die B-Aufgabe zu "Projektmanagement und wissenschaftliches Arbeiten" durchzulesen. Neben den Studienheften gibt es hier auch ein Buch von Helmut Balzert mit dem Titel "Wissenschaftliches Arbeiten". Bei dem Buch bin ich angelangt und das hatte ich sogar im Krankenhaus mit dabei als wir auf das Einsetzen der Wehen gewartet haben (die Geburt wurde eingeleitet). Wirklich viel gelesen habe ich im Krankenhaus dann aber auch nicht.

Seit dem 08.09. sind wir nun endlich zu dritt. Unser Sohn Lias nimmt seitdem fast unsere komplette Zeit in Anspruch. Das wird wohl etwas dauern bis sich das alles richtig eingespielt hat. Demzufolge habe ich seitdem auch nichts mehr für das Studium gemacht.

Langsam wird es allerdings Zeit dass ich wieder aktiv werde. Eigentlich hatte ich für Dezember zwei Klausuren eingeplant. Vor ein paar Wochen bin ich dann durch eine Kommilitonin darauf aufmerksam gemacht worden, dass bei meiner Planung irgendwas nicht stimmt. Und zwar wurden bei mir im Online Campus für ein Modul zwei Klausuren angezeigt. Die eine war die für meinen Studiengang gedachte Klausur und die andere die für den Studiengang Angewandte Informatik. Ich hatte das bei meiner Planung nicht realisiert und habe mir natürlich die falsche Klausur eingeplant. :thumbdown:

Nachdem ich dann geschaut habe wann denn die richtige Klausur geschrieben wird, musste ich feststellen, dass ich an dem Termin keine Zeit habe im Dezember. Glücklicherweise gibt es allerdings noch einen Termin Mitte Oktober und daher ziehe ich diese Klausur nun kurzerhand vor. Und zwar handelt es sich um die Klausur "Betriebliche Informationssysteme". Dementsprechend sollte ich nun so langsam mal damit beginnen die Studienhefte für das Modul zu bearbeiten. Ich hoffe das haut auch hin ...

Außerdem hat sich seit meinem letzten Blogeintrag eine Gelegenheit aufgetan bei einem Projekt einzusteigen, das im Oktober mit der Kickoff-Veranstaltung beginnt. Eigentlich wollte ich erst im Dezember mit einem Projekt starten aber da sich die Chance nun bietet, habe ich diese beim Schopf gepackt. Das Projekt werde ich unter anderem zusammen mit SebastianL hier aus dem Forum machen. :thumbup:

Als letzten Punkt kann ich noch davon berichten, dass nach 7 1/2 Wochen endlich die Note meiner letzten Klausur in den Online Campus eingetragen wurde. Und zwar war das die VII-Klausur. Ich habe sehr locker bestanden. Wie ihr vielleicht wisst, spreche ich nicht mehr großartig über Noten aber eine Ausnahme muss ich heute doch machen. Durch diese Note ist mein Worst-Case-Schnitt bei erreichten 108 von 210 CP bereits auf 2,57 gesunken. Wenn mich nicht alles täuscht, habe ich somit meine zwei im Abschlusszeugnis bereits sicher sollte ich die restlichen Prüfleistungen erfolgreich ablegen. Bis ,5 wird doch abgerundet am Ende, oder?

So, das soll es für heute auch mal wieder gewesen sein. Da bereits in einem Monat der Projektstart und die Klausur ansteht, gehe ich mal davon aus dass es nicht so lange dauern wird bis ich mich das nächste Mal melden werde. :)

Viele Grüße

Dominic

ukyo

Hallo,

es sind schon wieder 6-7 Wochen seit meinem letzten Blogeintrag vergangen. Dass der letzte _Eintrag so lange her ist, liegt daran, dass ich seeeehhhr wenig für das Studium gemacht habe. Und irgendwie habe ich dann immer im Kopf "wenn du schon keine Zeit für das Studium investierst, dann komm ja nicht auf die Idee und investiere Zeit ins Bloggen." Kennt dieses Gefühl noch jemand außer mir?

Auf jeden Fall ist es so, dass ihr euch eigentlich recht sicher sein könnt, dass ich gerade nichts für das Studium mache, wenn ihr länger nichts von mir lest.

Eigentlich wollte ich ja noch eine B-Aufgabe erledigen bevor gestern die VII-Klausur anstand aber das konnte ich direkt mal knicken. Ich hatte sowas von keine Motivation mich damit zu beschäftigen. Es war einfach herrliches Wetter, die WM war viel zu interessant und dann muss man ja schließlich noch die eine oder andere Vorbereitung für den baldigen Nachwuchs treffen. Es ist schon interessant wie sich mein Fernstudentendasein so entwickelt hat seit Beginn des Studiums.

Am 01.06.2012 habe ich mein Fernstudium begonnen. Hoch motiviert bis in die Haarspitzen. Kurz danach begann die EM. Aber ich blieb eisern. Statt abends die Spiele zu schauen habe ich schön meine Lernzeiten eingehalten und bin früh ins Bett gegangen. Lediglich die Deutschland-Spiele waren ein Muss. Dieses Jahr bei der WM sah das ganz anders aus. Da waren die WM-Spiele viel interessanter als sich hinzusetzen und zu lernen.

Naja ... ich habe trotzdem mal wieder etwas erledigt für das Studium. Gestern stand wie bereits erwähnt die VII-Klausur an. Es geht um Verteilte Informationsverarbeitung also im Endeffekt darum, dass nicht alles immer auf einem einzelnen System abläuft. Und das ist in der heutigen Zeit ja sehr verbreitet. So wie mein PC jetzt gerade mit dem Webserver kommuniziert, auf dem die Seite www.fernstudium-infos.de gehostet ist. Bei dem Modul geht es eben unter anderem darum wie das technisch realisiert wird. Wie wird die Verbindung aufgebaut? Was genau baut überhaupt die Verbindung auf? Was gibt es für Sicherheitsmechanismen? Um solche und ähnliche Themen geht es grob gesagt.

Ich habe in Vorbereitung auf die Klausur die Hefte teilweise gelesen, teilweise überflogen und teilweise gar nicht reingeschaut. Das Heft in das ich gar nicht geschaut habe, hat sich mit der Netzwerkprogrammierung mit Java beschäftigt. Da ich wusste, dass man in der Klausur nicht programmieren muss und da ich das später mit Sicherheit niemals machen werde, habe ich mir das Heft wie gesagt gespart. Zusätzlich habe ich zur Vorbereitung auf die Klausur das Repetitorium besucht. Das Rep war sehr gut. Ich hatte (wie bereits bei DBI) mit Herrn Michael Best einen Dozenten, der selbst bei der WBH studiert hat und der aus der Praxis kommt. Das ist einfach klasse, wenn diese beiden Dinge bei den Dozenten zutreffen. Ich würde behaupten, dass wir gut auf die Klausur vorbereitet wurden und dass das aber nicht das einzige war. Zusätzlich haben wir auch Dinge erfahren, die so nicht im Heft stehen und die auch nicht klausurrelevant waren, aber die einfach interessant und hilfreich für uns sind.

Die Klausur gestern war fair. Es gab zwar die eine oder andere Frage, bei der ich etwas unsicher war aber ich habe die Klausur mit Sicherheit locker bestanden. Und da waren es nur noch 4 von anfänglich 16 Klausuren, die ich zu absolvieren habe. :thumbup:

In meinem Block rechts habe ich bei meinem aktuellen Etappenziel "Babypause" eingetragen. Wahrscheinlich wird das nun auch erst mal so kommen. Je nachdem ob ich Lust habe, werde ich vielleicht aber auch noch eine B-Aufgabe in Angriff nehmen. Das lasse ich nun einfach mal auf mich zukommen. Die nächsten Termine, die aber noch etwas weiter entfernt sind, habe ich mir für Mitte Dezember vorgenommen. Da möchte ich eigentlich die Klausur "Anwendungen im Informationsmanagement" und "Geschäftsprozessmodellierung" schreiben. Mal schauen ob das so hin haut. Es wäre schon klasse, wenn ich nächstes Jahr dann lediglich noch zwei Klausuren offen hätte.

Gruß Dominic

ukyo

Endlich dreistellig

Hallo,

nach ca. zwei Wochen Blog-Abstinenz melde ich mich mal wieder zu Wort. Zuletzt schrieb ich davon, dass ich den Anfang mit dem Lernen nach meinem Urlaub mal wieder finden muss. So richtig erfolgreich war ich dabei noch nicht. Bei IDE gibt es drei Studienhefte. Ich bin nun mit zwei der drei Hefte soweit durch wobei sich das Durcharbeiten auf einfaches lesen und teilweise sogar überfliegen beschränkt hat. Ich habe vor dem Durcharbeiten der Hefte die B-Aufgabe angeschaut und dementsprechend setze ich meine Schwerpunkte beim Bearbeiten der Studienhefte. Also zum einen achte ich darauf, was ich für die B-Aufgabe benötige und zum anderen was für mich für die Zukunft als brauchbar erscheint. In der B-Aufgabe geht es (mal wieder) darum eine Website zu erstellen. Dieses Mal soll es eine Verkaufsplattform für MP3-Songs sein. Die drei Hauptaufgaben bestehen darin:

- eine ansprechende Website für diesen Anwendungsfall zu entwickeln

- auf die Art und Weise bzw. den Prozess einzugehen, wie man diese Website entwickelt hat

- eine XML-Datei in Tabellenform in der Website darzustellen

In den ersten beiden Studienheften ging es bisher um Wahrnehmung und Gestaltgesetze, Layout und Gestaltung, Visualisierungskonzepte und Darstellungstechniken. Das Sematic Web spielt im zweiten Studienheft auch eine Rolle. Da trifft es sich ganz gut, dass ich zu diesem Thema gerade auch noch einen HPI-Kurs absolviere, auf den ich durch Lumi aufmerksam wurde. Von dem berichte ich aber ein anderes Mal.

Nun möchte ich noch auf meine Überschrift zurückkommen. Endlich sind meine erreichten Credit Points dreistellig. Ich habe heute das Ergebnis für meine DBI-Klausur erhalten und ich habe locker bestanden. Somit komme ich auf exakt 100 CP im Moment. :thumbup:

Auf das Ergebnis der Klausur musste ich ca. 5 Wochen warten - und das obwohl ich auf die Erfahrungswerte von UdoW zurückgegriffen habe und bereits nach 2 1/2 Wochen damit begonnen habe telefonisch beim Prüfungsamt nach meinem Ergebnis zu fragen. Ich hatte das Gefühl, dass das überhaupt nichts gebracht hat. Keine Ahnung wie Udo das hinbekommen hat, dass er seine Ergebnisse immer so früh hatte. :confused:

Naja ... ich werde daher zukünftig aber wohl wieder darauf verzichten und einfach abwarten bis ich von meinem Ergebnis über den Online Campus erfahre. Bisher konnte ich damit auch ganz gut leben.

So ... das war es dann auch mal wieder.

Gruß Dominic

ukyo

Hallo,

ich melde mich heute nur kurz. Und zwar möchte ich euch wissen lassen, dass es schon Vorteile hat, wenn man sich durch einen Blog "der Welt" mitteilt. Vor allem, wenn der Blog auch noch gelesen wird. ;)

Nach meinem letzten Blogeintrag hat mich ein Kommilitone der WBH auf die Idee gebracht, dass ich die VII-Klausur evtl. auch zu einem anderen Zeitpunkt schreiben könnte. Und zwar gibt es exakt das gleiche Modul auch im Informatik-Studiengang und dort wird die Klausur Mitte Juli noch angeboten.

Also habe ich heute mal direkt eine E-Mail an die Seminarabteilung geschickt und die Anmeldung zu Klausur und Rep wurde mir umgehend bestätigt. Das ist echt klasse. Somit liegen zwischen Klausur und errechnetem Geburtstermin sechs Wochen und damit ist die Gefahr ziemlich gering dass es da Terminkollisionen gibt. :thumbup:

Die restlichen Studienmaterialien des sechsten Semesters sind heute auch eingetroffen. Jetzt muss ich nur mal wieder den Anfang finden und dann passt alles.

Viele Grüße

Dominic

ukyo

nächstes Ziel im Visier

Hallo,

nachdem ich mir die letzten Tage noch unsicher war, welches Modul ich als nächstes bearbeiten werde, herrscht mittlerweile Klarheit.

Was ohnehin bereits feststand, waren die nächsten Klausuren dieses Jahr. Und zwar habe ich für den 23.08. die Klausur "Verteilte Informationsverarbeitung", für den 17.12. die Klausur "Geschäftsprozessmodellierung" und für den 20.12. die Klausur "Anwendungen im Informationsmanagement" geplant. Hierbei steht der 23.08. allerdings etwas auf wackligen Beinen da der errechnete Entbindungstermin unseres Juniors der 03.09. ist. Falls er es also etwas eiliger haben sollte, fällt der Termin evtl. flach. Das ist auch der Grund warum ich für diesen Klausurblock nur eine Klausur einplanen möchte. Wenn ich die eine verschieben müsste, wäre das für mich ok aber ich habe keine Lust mich auf zwei Klausuren vorzubereiten und dann beide um 4 Monate verschieben zu müssen. Es gibt für meinen Studiengang dieses Jahr nämlich nur noch zwei Klausurblöcke für das fünfte Semester - eben diese beiden im August und im Dezember.

Bis zum 23.08. sind es nun noch drei Monate. Daher war schon länger klar für mich, dass B-Aufgaben her müssen. Nur welche? Vom Zeitplan her würde nun die B-Aufgabe "Projektmanagement und wissenschaftliches Arbeiten" anstehen. Diese möchte ich allerdings noch etwas schieben. Und zwar möchte ich diese B-Aufgabe, die BPP, die Projektarbeit und die Bachelorarbeit mit wenig wie möglich Leerlauf zwischendrin bearbeiten. Soweit ich das von anderen Studenten mitbekommen habe, zielen diesen Dinge in die gleiche Richtung.

Als nächste B-Aufgabe stünde somit das Wahlpflichtmodul "Wirtschaftsinformation" an. Hier ist es aber so, dass die WBH im Verzug mit einem der notwendigen Studienhefte ist. Es gab wohl einen Autorenausfall wodurch dieses Studienheft nicht vor Mitte / Ende Juni bei mir eintreffen wird. Daher möchte ich dieses Modul auch nicht in Angriff nehmen.

Somit wären wir bereits im sechsten Semester angelangt. Hier gibt es die Aufgaben "Informationsdesign" und "Onlinemedien". Hier war das Problem, dass ich die Studienmaterialien für das komplette sechste Semester zwar angefordert aber nicht erhalten habe. Und zwar wurde ich durch den Stuedienservice ausgebremst, weil dieser mir mitgeteilt hat, dass ich lediglich die ersten drei Monate des sechsten Semesters erhalten darf. Dies sei aufgrund der Tatsache, dass bei einem ersten Durchlauf eines Studiengangs die Regelstudienzeit von 7 Semestern nicht unterschritten werden darf. Dies wäre der Fall, wenn ich vor dem 01.04.2015 fertig werden würde. Das ist aber absolut unrealistisch bei mir. Ich bin froh, wenn ich mein Studium innerhalb der Regelstudienzeit zum 30.11.15 erledigt bekomme.

Daher habe ich mich an den Betreuer unseres Studiengangs gewandt und ihn darum gebeten mir die Unterlagen zusenden zu lassen. Außerdem habe ich dabei zum Ausdruck gebracht dass ich es nicht sinnvoll finde, die vorzeitige Beendigung eines Studiengangs durch das Verweigern von Studienmaterialien zu realisieren. Viel eher sollte man doch auf das Ablegen der Prüfleistungen achten. Ich habe auch angeboten zuzusichern, dass ich meine Bachelorarbeit nicht vor dem besagten 01.04.2014 beginnen werde. Der Betreuer hat sich meinen Fall angeschaut und hat nun veranlasst dass mir die das restliche Studienmaterial des sechsten Semesters zugeschickt wird.

Ich werde nun daher die B-Aufgabe "Informationsdesign" in Angriff nehmen. Für diese muss ich drei Studienhefte bearbeiten. Ich hoffe, dass ich insgesamt nicht mehr als vier Wochen benötigen werde bis ich die B-Aufgabe einsenden kann. Danach schaue ich dann mal ob die B-Aufgabe "Onlinemedien" auch noch in den Zeitplan passt oder ob ich bereits mit dem Modul "Verteilte Informationsverarbeitung" beginnen muss im bis zum Klausurtermin fit zu sein.

So ... nun seid ihr wieder im Bilde. Ansonsten gibt es momentan nichts zu berichten.

Ich wünsche euch allen noch ein schönes WE.

Gruß Dominic

ukyo

MTW-Korrektur da

Hallo,

ich bin seit Sonntag wieder aus dem Urlaub zurück und auch (noch) einigermaßen erholt. Seit der Rückkehr hatte ich eigentlich aber noch keinen Kopf für das Fernstudium. Gestern musste ich unsere Altlasten auf den Gehweg befördern da wir für heute Sperrmüll angemeldet hatten und die Kinderzimmer-Möbel im Möbelhaus abholen, die wir vor einigen Wochen gekauft haben. Ich habe gestern dann noch damit begonnen die Möbel zusammen zu bauen und heute ging fast der komplette Tag dafür drauf bis dieses Projekt beendet war.

Irgendwann heute im Laufe des Tages habe ich mal einen Blick auf mein Smartphone geworfen und da haben mich gleich zwei Leute darüber informiert, dass die MTW-Note da ist. Ich habe mich dann mal geschwind mit dem Smartphone im Online-Campus eingeloggt und gesehen dass ich locker bestanden habe. Also wieder der nächste Haken hinter einer meiner Prüfleistungen. :thumbup:

Ansonsten kann ich euch noch nichts neues bzgl. meiner weiteren Planung berichten. Ich muss mir da erst die nächsten Tage nochmal Gedanken machen und mir einen Überblick über die noch ausstehenden Prüfungen und den dazugehörigen Stoff verschaffen.

Ich melde mich wieder ...

Gruß Dominic

ukyo

Der Klotz am Bein ist weg

Hallo,

juhuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu. Endlich habe ich die bislang für mich mit Abstand grauenvollste Prüfleistung hinter mich gebracht. Wovon ich spreche? Von der B-Aufgabe zu Grundlagen der Programmierung. Die Aufgabe ziehe ich nun schon seit fast einem Jahr hinter mir her. Heute hat mich der Rappel gepackt und ich habe mich wieder hingesetzt um weiter voran zu kommen. Nach etwas mehr als sechs Stunden hatte ich die Teilaufgabe a der noch fehlenden Aufgabe 4 geschafft. Dann hatte ich die Schnauze aber auch schon wieder voll von dem Modul.

Ich habe dann aber kurzerhand beschlossen, dass ich die Aufgabe nun abgebe. Die Aufgaben 1 bis 4a geben insgesamt 85 von 100 Punkten. Die Aufgabe 4b macht also lediglich 15 Punkte aus. Da die Programme zumindest mal erfolgreich liefen, die ich erstellt habe, bin ich davon ausgegangen dass da schon 50 Punkte dabei herausspringen werden.

Ich habe die Aufgabe gegen 16:30 Uhr eingesendet und kurz nach 17:00 Uhr war schon die Benotung im OnlineCampus. Das ist mal eine Blitzkorrektur vom Feinsten. Ich habe das Modul locker bestanden und somit sind die ersten drei Semester endlich KOMPLETT abgehakt.

Da mein privates Projekt Kinderzimmer streichen und Beistellbett lackieren diese Woche auch noch erfolgreich beendet wurden, kann ich morgen mit sowas von einem ruhigen Gewissen in den Urlaub fliegen. Ick freu mir. :)

So ... das war es dann auch schon wieder von mir.

Viele Grüße

Dominic

ukyo

MTW und DBI erledigt

Hallo,

ich melde mich mal nach über einem Monat Blog-Abstinenz wieder zu Wort. Die letzten vier Wochen verliefen recht schleppend. Ich habe es gerade mal geschafft die vier MTW-Hefte bis Mittwoch Abend zu Ende zu lesen. Also keine Spur von zusammenfassen oder lernen sondern lediglich lesen. Am Donnerstag stand dann das Rep zu diesem Modul in Pfungstadt an. Wir waren, für unseren Studiengang rekordverdächtige sechs Teilnehmer beim Rep. Ich war positiv überrascht. Das Rep bei Herrn Leon Tsvasman hat mich sehr gut auf die Klausur vorbereitet und dementsprechend gut lief die Klausur gestern dann auch.

Nach der MTW-Klausur stand dann direkt das DBI-Rep an. Da die Bearbeitung des letzten DBI-Heftes 6-8 Wochen her war und das Thema deshalb nicht mehr sooo präsent bei mir war, hatte ich ein wenig Bammel. Jedoch war das Rep auch hier sehr gut. Das Rep wurde von Markus Steinkamp gehalten und war sehr praxisbezogen. Auch seine Klausur heute war sehr praxisbezogen und in sofern hat das gut zusammengepasst. Ich finde bei Herr Steinkamp merkt man, dass er zum einen selbst Erfahrungen als Fernstudent gesammelt hat und dass er zum anderen auch in dem Bereich in der freien Wirtschaft arbeitet, zu dem er das Rep gehalten hat. Die Klausur hat schon einiges an Gehirnschmalz abverlangt aber ich habe ein recht gutes Gefühl.

Wie geht es nun weiter? Erst mal muss das zukünftige Kinderzimmer gestrichen werden. Dieses Projekt beginnt direkt morgen. Ich weiß noch nicht wie lange das dauern wird da ich auch nicht genau weiß wie das endgültige Resultat aussehen wird.

Nächste Woche Sonntag geht es dann für eine Woche auf die Kanaren. Der vorerst letzte Urlaub für meine Frau und mich in trauter Zweisamkeit. Das wird nochmal richtig ausgekostet. Erst danach werde ich mich wieder dem Studium widmen. Und zwar werde ich dann zusehen, dass ich diese eklige rote Schrift aus dem zweiten Semester (siehe Sidebar rechts) endlich blau färben kann. Wenn das mal weg ist, geht es mir gleich viel besser.

Die nächsten beiden (von fünf verbliebenen) Klausuren sind für Ende August und Mitte Dezember geplant. Ich hoffe das haut so hin. Das kommt natürlich auch darauf an wann unser Sohnemann gedenkt den Mutterleib zu verlassen und wie intensiv die erste Zeit mit ihm sein wird. Da ist das Studium dann aber auf jeden Fall erst mal zweit- bzw. besser gesagt viertrangig (nach Frau, Kind und Arbeit).

So ... das war es auch schon wieder.

Gruß Dominic

ukyo

Guten Morgen,

ich kann mich schon wieder mit Neuigkeiten melden. Irgendwann zwischen 0:00 Uhr und 7:00 Uhr muss heute das Ergebnis meiner B-Aufgabe zu DBI im Online Campus eingetragen worden sein. Also entweder ist der Tutor ein Nachtmensch oder ein extremer Frühaufsteher. Wie dem auch sei, ich habe auf jeden Fall locker bestanden und kann somit den nächsten Haken hinter eine Prüfleistung machen bzw. diese in meiner Sidebar grün färben. Was sind das nur für herrliche Korrekturzeiten bei B-Aufgaben? Ende April wird nach den beiden Klausuren das lange warten wieder los gehen.

Zu diesem Thema gibt es bei der WBH im Online Campus gerade auch wieder eine Diskussion. Die WBH gibt in Ihren Allgemeinen Bestimmungen für Prüfungsordnungen folgendes an:"Die Bewertung der einzelnen Prüfungsleistungen soll den Studierenden längstens fünf Wochen nach Durchführung der Prüfung (...) mitgeteilt werden." Diese Vorgabe kann die WBH leider nicht immer halten. Bei mir wurde diese Frist bisher bei vier von neun Klausuren überschritten. Angesichts des monatlichen Betrags den man für sein Studium bezahlen muss möchte man natürlich auch eine angemessene Leistung erhalten. Und wenn die WBH solche Korrekturzeiten in ihren Bestimmungen angibt, ist der eine oder andere natürlich etwas verärgert, wenn diese Zeiten nicht eingehalten werden können. Ich kann bisher einigermaßen damit leben auch wenn ich mein Ergebnis natürlich auch immer gerne so schnell wie möglich hätte. Ich werde die Diskussion im Online Campus aber weiterhin interessiert verfolgen und mich auch daran beteiligen und ich bin gespannt ob sich in Zukunft etwas bzgl. der Korrekturzeiten verbessern wird.

Bei dem Ende April anstehenden Modul Methoden und Techniken des Wissensmanagement (MTW) habe ich mir einen ersten Überblick verschafft. Hier habe ich vier Studienhefte zu bearbeiten. Dies sind "Grundlagen und Methoden des Wissensmanagements", "Wissensmanagement und Web 2.0", "Rechnergestützte Zusammenarbeit, Groupware und soziale Anwendungen" und "Portal- und Contentmanagement". Beim Überfliegen der Inhaltsverzeichnisse kam mir schon einiges bekannt vor und auch die Seitenanzahl hält sich mit ca. 50 Seiten (ohne Anhang) im Schnitt pro Studienheft in Grenzen. Ich bin daher zuversichtlich, dass ich Ende April gut vorbereitet in die MTW- und in die DBI-Klausur gehen werde.

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die Woche.

Viele Grüße

Dominic

ukyo

B-Aufgabe DBI erledigt

Hallo,

so schnell kann sich die "Studiums-Stimmung" innerhalb einer Woche ändern. Am Montag habe ich noch rumgejammert, dass ich mich nicht motivieren kann und heute habe ich bereits die B-Aufgabe zu DBI fertig bekommen.

Nachdem ich die ersten beiden Aufgaben bearbeitet habe, habe ich wie erwähnt das letzte DBI-Heft (DBI05) in Angriff genommen. Beim Durcharbeiten des Hefts hatte ich die drei zu bearbeitenden Aufgaben immer parat und auf diese hatte ich auch meinen Fokus gerichtet. Dadurch habe ich einige Teile des Studienhefts nur überflogen und zwar diejenigen, die weder für die B-Aufgabe noch für die DBI-Klausur interessant sein dürften. Das ist wohl der Grund warum ich recht schnell vorangekommen und heute die letzten drei Aufgaben der B-Aufgabe lösen konnte. Nun ist also der Haken hinter der nächsten Prüfungsleistung und ich kann morgen entspannt auf die Hochzeit meiner Schwester gehen. Immerhin habe ich nun noch eine Woche mehr Zeit für die beiden Klausur-Module als ich es mir eingeplant hatte.

Am Montag hatte ich berichtet, dass ich meine ITI-Note telefonisch erfragt habe. Von SebastianL wusste ich, dass die im Prüfungsamt bereits am Freitag vorlag. Nun schätzt mal, wann die Note im Online Campus zu sehen war. Na ok ... der Blog ist nicht so sehr für Frage und Antwort Spielchen geeignet. Ich verrate es euch. Es war gestern nachmittag. Mich hat das offen gesagt etwas verwundert, dass da noch so viel Zeit vergehen kann. Klar haben die Damen und Herren im Prüfungsservice nicht nur Noten in den Online Campus zu übertragen aber ich dachte einfach dass das fixer geht.

Gruß Dominic

ukyo

Es geht wieder was

Guten Morgen,

wie erhofft konnte ich mich am Dienstag Abend endlich mal wieder dazu aufraffen, etwas für das Studium zu machen. Ich habe mich an die B-Aufgabe zum Modul Datenbanken gemacht. Die Aufgabe setzt sich aus fünf Unteraufgaben zusammen. Bei der ersten Aufgabe geht es darum einen Taschenrechner mit Perl/CGI zu erstellen und bei der zweiten Aufgabe geht es darum einen Taschenrechner mit PHP zu erstellen. Mir erschließt sich zwar nicht ganz, was das mit dem Thema Datenbanken zu tun hat, aber gut.

Da meine PHP-Kenntnisse von meiner Webpublishing-B-Aufgabe noch recht frisch waren, habe ich am Dienstag Abend zunächst mal die Aufgabe 2 bearbeitet und gelöst. Damit waren schon mal die ersten 30 Punkte (von 100) abgehakt. Gestern habe ich dann mit der Aufgabe 1 begonnen. Da ich in Perl/CGI bisher noch keine Erfahrungen gesammelt habe, musste ich hier etwas mehr Zeit aufwenden. Soeben bin ich mit der Aufgabe 1 aber auch fertig geworden. Somit sind auch die nächsten 30 Punkte der B-Aufgabe abgehakt.

Bei den Aufgaben 3 bis 5 geht es um SQL-Statements und Relationen. Hier kann ich dann wieder nachvollziehen, dass die B-Aufgabe zum Modul Datenbanken gehört. Für diese Aufgaben macht es aber Sinn, dass ich zunächst auch noch das letzte der Datenbank-Studienhefte (DBI05 - Verteilte Datenbanken) durcharbeite, bevor ich diese Aufgaben bearbeiten kann. Damit werde ich heute Abend dann beginnen.

So ... das war es mal wieder kurz von meiner Seite. Die Arbeit ruft.

Viele Grüße

Dominic

ukyo

ITI-Ergebnis da, Motivation weg

Hallo,

heute habe ich endlich mein ITI-Ergebnis erfahren. Am Samstag waren bereits sechs Wochen vergangen, seit ich diese Klausur geschrieben habe. SebastianL hat mir am Freitag noch Bescheid gegeben, dass man sein Ergebnis telefonisch beim Prüfungsamt erfragen kann aber als ich kurz nach 16:00 Uhr dazu kam am Freitag, war niemand mehr da. Daher musste ich das WE noch Geduld üben. Heute morgen kurz nach 8 Uhr habe ich gleich angerufen und da habe ich erfahren, dass ich locker bestanden habe. Also durfte ich wieder meine Sidebar hier aktualisieren - 9 Credit Points dazu und eine weitere Prüfleistung grün färben. Wie das immer Spaß macht. :)

Soweit zum Positiven. Nicht so positiv ist, dass meine Motivation gerade wieder ein Tal durchschreitet. Ich habe mal wieder eine Phase in der:

- so vieles eindeutig wichtiger ist als etwas für das Studium zu machen

- es sowieso keinen Sinn hat etwas für das Studium zu machen, wenn man sich nicht richtig konzentrieren kann

- es überhaupt keinen Sinn hat, etwas für das Studium zu machen wenn man nicht mindestens 45 Minuten am Stück Zeit dazu hat

- und und und ...

Wer kennt sie nicht, diese Phasen? Naja ... diese B-Aufgabe in Datenbanken werde ich hoffentlich trotzdem irgendwie noch bis zum 30.03. auf den Zettel bekommen und danach gibt es keine Ausreden mehr. Dann heißt es vorbereiten auf die beiden nächsten Klausuren.

So ... das war es auch schon wieder. Ich fahre jetzt nach Hause. Ich bleibe heute nicht noch im Büro um etwas zu lernen da ich müde bin und mich dann eh nicht richtig konzentrieren kann. Wovon hatte ich gerade nochmal berichtet? :blink:

Viele Grüße

Dominic

ukyo

Planänderung & neue Erkenntnis

Guten Morgen,

letzte Woche hatte ich davon berichtet, dass ich die B-Aufgabe für Projektmanagement und wissenschaftliches Arbeiten in Angriff nehmen werde bis Ende März. Dafür müssen zwei "normale" Studienhefte, ein Buch (Balzert:Wissenschaftliches Arbeiten) und ein spezielles Studienheft durchgearbeitet werden. Als speziell bezeichne ich das Studienheft das es als Begleitheft zu dem Buch dient. Es ist nun eine Woche seit der Entscheidung für diese B-Aufgabe vergangen und ich habe vom ersten Studienheft gerade einmal 40 von 100 Seiten bearbeitet. Das liegt zum einen daran, dass mich dieses Thema nicht so sehr fesselt und zum anderen aber auch daran, dass die Lernzeit durch andere wichtige Dinge beansprucht wurden.

Nächste Woche fällt mein Lern-Samstag wieder aus da da meine Schwester heiratet. Daher habe ich mich nun dazu entschlossen umzuplanen. Ich halte es nicht mehr für realistisch bis zum 30.03. den Stoff durchzuarbeiten und die B-Aufgabe zu bearbeiten. Ich werde daher doch zu der B-Aufgabe zum Thema Datenbanken umschwenken. Die hatte ich ja zunächst abgelehnt weil ich dachte ich habe eigentlich noch genügend Zeit um mehr hinzubekommen aber dem ist wohl doch nicht so.

Ich werde also jetzt die beiden Hefte bearbeiten, die für diese B-Aufgabe notwendig sind und anschließend die B-Aufgabe bearbeiten. Wenn ich damit schon vor dem 30.03. fertig sein sollte, beginne ich halt etwas früher mit dem zweiten Modul für meine Klausuren Ende April.

Für die B-Aufgabe von Projektmanagement und wissenschaftliches Arbeiten habe ich dann immer noch den kompletten Mai Zeit um das noch in dem Zeitraum zu erledigen, der bei mir für das vierte Semester vorgesehen ist. Falls das alles so hinhaut, hätte ich im Zeitraum für das vierte Semester alle Leistungen des vierten Semesters abgelegt plus der B-Aufgabe zu Datenbanken aus dem fünften Semester. Das wäre also meiner Meinung nach immer noch recht gut vom Zeitplan her.

Dann habe ich im Titel noch etwas von neuen Erkenntnissen erwähnt. Ich habe mir mal die Internetseite gradeview.de angesehen bzw. mich dort registriert. Ich kam auf die Seite da SebastianL sie erwähnt hat. Dort kann man seine Noten und die dazugehörigen Creditpoints eintragen und hat dann eine Übersicht seiner Leistungen im jeweiligen Semester. Interessant fand ich dabei, dass es unter anderem auch eine Übersicht der Prüfungsleistungen nach Modulgruppen gibt. Unter dem Aspekt hatte ich meine bisherigen Noten noch gar nicht betrachtet. Die beiden größten Modulgruppen in meinem Studiengang sind Informatik und Informations- und Wissensmanagement. Bei diesen beiden Modulgruppen habe ich bisher jeweils vier benotete Prüfleistungen und bei dem daraus resultierenden Notenschnitt bin ich bei der Gruppe Informatik 0,8 Noten schlechter als bei der Gruppe Informations- und Wissensmanagement. Es war wohl also definitiv richtig für mich, dass ich mir nicht den reinen Informatikstudiengang ausgesucht habe. :)

So, das soll es dann auch schon wieder gewesen sein.

Viele Grüße

Dominic

ukyo

Hallo,

zunächst einmal möchte ich mich für die Kommentare mit Vorschlägen zu meinem letzten Blogeintrag bedanken. Wie man sieht, geht es nicht nur mir so dass ich für jede Variante Pro- und Kontra-Argumente finde. Ich habe mich nun für Variante 2 - die B-Aufgabe "Projektmanagement und wissenschaftliches Arbeiten" entschieden.

Gegen Variante eins (GOP) spricht, dass die Gefahr zu groß ist, dass ich die Aufgabe tatsächlich wieder nicht fertig bekomme bis ich mit der Klausurvorbereitung beginnen muss. Ich habe mir nun überlegt, dass ich diese Aufgabe zwischen Ende August und Mitte Dezember angehe. In meiner Jahresplanung gibt es noch vier Klausurtermine. Zwei davon sind Ende April, einer Ende August und der letzte Mitte Dezember. Nach der Klausur Ende August müsste dann genug Zeit sein um die B-Aufgabe für GOP abzuschließen.

Gegen Variante drei (DBI) spricht, dass die Aufgabe wohl wirklich höchstens zwei Wochen in Anspruch nehmen wird. Ich muss hier lediglich noch zwei weitere Hefte durcharbeiten.

Ich werde nun also die B-Aufgabe zu Projektmanagement und wissenschaftliches Arbeiten in Angriff nehmen und zusehen dass ich die bis Ende des Monats abschließen kann. Dadurch wären dann auch schon mal die Grundlagen für meine BPP-Dokumentation gelegt. Da weiß ich auch noch nicht genau, wann ich die BPP beantragen werde.

Meine WebPublishing und Multimedia B-Aufgabe wurde übrigens auch schon benotet. Unglaublich wie fix das ging. Laut OnlineCampus wurde die Aufgabe gestern bereits benotet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Da ich nicht mehr so sehr über Noten sprechen möchte, verzichte ich hier darauf. Es sei nur so viel gesagt ... ich habe 100 von 100 Punkten erreicht. ;)

Nun kann ich in meiner Leiste rechts mal wieder eine Prüfleistung grün färben und meine erreichten Creditpoints um neun (!!!) erhöhen. Ach ist das immer ein schönes Gefühl. So langsam könnte auch mal die ITI-Note eintrudeln. Ich möchte noch mehr grün färben.

So ... das war es dann auch schon wieder. Ich wage nun einen ersten Blick in die Studienhefte für die B-Aufgabe.

Viele Grüße

Dominic

ukyo

Hallo,

ich habe soeben meine Lösung der B-Aufgabe WebPublishing und Multimedia eingesendet und ich bin damit einen Tick schneller als ich mir dafür Zeit gegeben habe. Mein Ziel war es, die Aufgabe bis spätestens Sonntag erledigt zu haben. Ich habe ein gutes Gefühl bei der Aufgabe. Ich habe mich zwar weitgehend an die Minimalvorgaben der Aufgabenstellung gehalten aber ich denke dass trotzdem eine gute Note herausspringen wird - wobei Noten wie bereits in einem früheren Post erwähnt nicht mehr die große Rolle für mich spielen.

In der Aufgabenstellung wurden die "Minimalanforderungen" aufgelistet, die es zu erfüllen galt. Dazu stand aber noch dabei, dass man gerne eigene weitere Ideen einbringen könne. Ich habe mich beim Bearbeiten der Aufgabe wieder einmal darauf konzentriert, dass ich Dinge herausziehen kann, die für mich wichtig sind bzw. die ich später noch gebrauchen kann. So habe ich nun nochmals etwas Praxis in der Verwendung von HTML, CSS, PHP und MySQL sammeln können. Das kann nie schaden und ich bin mir sicher dass ich das in der Zukunft noch das eine oder andere Mal gebrauchen kann.

Nun stellt sich die Frage was ich als nächstes in Angriff nehme. Ende April stehen zwei Klausuren mit je vier Heften Stoff an. Die vier DBI-Hefte (Datenbanksysteme) habe ich bereits durch und da werde ich nicht mehr viel Zeit investieren müssen bis zur Klausur. Für die vier MTW-Hefte (Methoden und Techniken des Wissensmanagements) möchte ich nicht mehr als vier Wochen investieren, was bedeutet dass ich da am 31.03. loslegen müsste. Ich habe also noch exakt vier Wochen Luft.

Als "Luftfüller" stehen drei Kandidaten zur Auswahl:

1) die überfällige B-Aufgabe zu GOP aus dem zweiten Semester

2) die B-Aufgabe zu Projektmanagement und wissenschaftliches Arbeiten aus dem jetzigen, vierten Semester

3) die B-Aufgabe zu Datenbanken aus dem fünften Semester

Für 1) spräche, dass ich den Sch... dann endlich mal los wäre. Ich möchte mich dieser Aufgabe aber nur noch ein einziges Mal widmen und zwar dann auch bis zur Einsendung der Aufgabe.

Für 2) spräche, dass ich im Bereich Projektmanagement nach eigenem Empfinden noch Defizite habe und dass mir das auch im Arbeitsalltag helfen könnte.

Für 3) spräche, dass die Aufgabe aus dem gleichen Modul wie eine der Klausuren Ende April stammt und ich mich somit mit klausurverwandtem Stoff nochmals intensiver beschäftigt hätte.

Wie ihr seht, gibt es für die Wahl jeder der drei Varianten seinen Grund. Vielleicht hilft ja bereits eine Nacht um die Entscheidung morgen treffen zu können. Wozu würdet ihr tendieren?

Viele Grüße

Dominic

ukyo

Jetzt heißt es Zwischengas geben

Hallo,

vor knapp zwei Wochen habe ich das letzte Mal berichtet, dass ich das erste Heft des Moduls Datenbanken durchgearbeitet habe. Mittlerweile habe ich das zweite (Technische Grundlagen von DB-Systemen) und das dritte (SQL) Heft durchgearbeitet und beim vierten Heft (Datenbankanwendungen) bin ich gerade bei der Hälfte.

Beim vierte Heft schließt sich jetzt auch definitiv der Kreis zu meiner B-Aufgabe. Hier geht es hauptsächlich um MySQL und auch ein wenig um HTML und PHP. Ich habe daher den Eindruck, dass der Plan ein ganz guter war zunächst die Datenbankhefte durchzuarbeiten bevor ich die Datenbank für meine B-Aufgabe anlege. Ich hätte das zwar irgendwie auch so hinbekommen aber da ich die Hefte sowieso in absehbarer Zeit bearbeiten wollte, war das nun ganz praktisch.

Ich möchte zusehen, dass ich in spätestens zwei Wochen die B-Aufgabe abgegeben habe. Danach werde ich wohl noch eine andere B-Aufgabe in Angriff nehmen. Entweder ich wage mich nochmal an die B-Aufgabe aus dem zweiten Semester oder evtl. die B-Aufgabe für Datenbanken aus dem fünften Semester. Mal schauen.

Auf jeden Fall muss/möchte ich jetzt nochmal Zwischengas geben. Ich habe die Befürchtung, dass mein Lernaufwand in absehbarer Zeit etwas nachlassen wird. Warum das Ganze? Meine Frau ist schwanger. :) :) :)

Ich freu mich schon richtig auf unser Baby und ich finde die Zeit in der Schwangerschaft jetzt schon spannend. So wie ich mich kenne werde ich die Zeit lieber mit meiner Frau und unserem Baby als mit Studienheften verbringen wenn es dann mal da ist. Das wäre für mich aber auch völlig in Ordnung und kein Grund ein schlechtes Gewissen zu haben. Daher möchte ich wie gesagt jetzt nochmal versuchen Gas zu geben und vielleicht etwas vorzuarbeiten.

So, das soll es dann auch schon wieder für den Montag Morgen gewesen sein. Jetzt geht es frisch, fromm, fröhlich, frei (ich liebte diese Pauker-Filme früher) an die Arbeit. :)

Ich wünsche allen einen guten Start in die Woche.

Gruß Dominic

ukyo

Erstes Datenbank-Heft durch

Guten Morgen,

da Lumi in meinem letzten Blogeintrag mehr Infos zu meinem Voranschreiten beim Thema Datenbanken gefordert hat, werde ich zusehen dass ich euch hier auf dem Laufenden halte. Ich habe am Montag mit dem ersten Heft (DBI11) begonnen und wurde gerade damit fertig.

Ich habe das Heft (bis auf die A-Aufgabe) komplett bearbeitet und es ist mir relativ leicht gefallen. Ich denke das ist so da zum einen das Heft gut geschrieben ist und genügend anschauliche Beispiele bietet und zum anderen mir wohl meine Vorkenntnisse in dem Bereich etwas geholfen haben. Ich wurde mit diesem Stoff dieses Studienhefts bereits während meiner Ausbildung zum Informatikkaufmann konfrontiert und ich benötige bei meiner Arbeit immer mal wieder Auswertungen aus Datenbanken, bei denen ich die einfacheren Auswertungen selbst erstelle.

Aber was ist denn nun genau Thema? Es geht darum warum man Datenbanken benötigt, was Datenbanken sind bzw. wie diese aufgebaut sind und welche Operationen mit Teilen der Datenbank (Tabellen bzw. Relationen) möglich sind. Außerdem wird erklärt, was beim Aufbau einer Datenbank zu beachten ist und wie man eine Datenbank modelliert.

Es gibt wie gesagt genügend anschauliche Beispiele, die die Theorie unterstreichen. Außerdem gibt es eine Beispieldatenbank und die zahlreichen Aufgaben zur Selbstüberprüfung.

Ich bin nun noch am überlegen, ob ich seit langem mal wieder eine A-Einsendeaufgabe machen soll oder ob ich gleich mit dem nächsten Heft weitermachen werde. Das nächste Heft beschäftigt sich mit den technischen Grundlagen von Datenbanksystemen. Ich bin mal gespannt was da auf mich zukommt.

Die Motivation ist auf jeden Fall noch immer hoch und das muss ich nun ausnutzen. :)

Viele Grüße

Dominic

ukyo

Und weiter geht's ...

Hallo,

wie ich in meinem letzten Blog-Eintrag geschrieben habe, musste ich mir überlegen was ich als nächstes in Angriff nehme. Ich habe mich für die B-Aufgabe im Modul Web Publishing und Multimedia entschieden.

Dieses Modul umfasst insgesamt 6 Studienhefte. Ich habe diese Studienhefte mittlerweile alle gelesen bzw. überflogen. Bei der Entscheidung was ich tatsächlich richtig gelesen bzw. durchgearbeitet und was ich lediglich überflogen habe, habe ich mich zum einen an meiner Einschätzung orientiert welches Wissen ich später noch brauchen kann und zum anderen an der Aufgabenstellung der B-Aufgabe.

Bei der B-Aufgabe geht es darum, eine Website zu erstellen. Diese soll eine Plattforum darstellen, auf der sich Künstler/Sänger/Bands einerseits und Veranstalter andererseits in eine Datenbank eintragen können. Außerdem soll es eine Matching-Funktion geben, die die passenden Künstler und Veranstalter zusammenbringt. Dabei gibt es solche Kriterien wie Auftrittsdauer, Honorar, benötigtes Equipment, Kategorie, etc.

Ich habe mich nun gestern intensiv mit HTML, CSS und ein wenig mit PHP beschäftigt (die Infos dazu hatte ich aus dem Internet weil die Infos im Studienheft zu dem Thema sehr dürftig sind) um mal den grundsätzlichen Aufbau für die Website vernünftig zu realisieren. Nun geht es darum, die Datenbank-technische Anbindung zu realisieren. Auch hier sind die Infos in den Studienheften recht dürftig. Da passt es eigentlich ganz gut, dass ich im April eine Klausur zum Thema Datenbanken schreiben werde und dass ich außerdem im fünften Semester eine B-Aufgabe zum Bereich Datenbanken abliefern muss.

Ich habe mir daher folgendes überlegt. Ich werde nun mit der Bearbeitung des Datenbank-Moduls weitermachen. In denke dass ich durch diese Bearbeitung die Anforderung bzgl. der Datenbank- Anbindung der Website mit erschlagen kann. Ich weiß nur nicht ob dazu bereits der Klausur-Stoff ausreicht oder ob ich auch den Stoff der Datenbank-B-Aufgabe dazu bearbeiten sollte. Das werde ich dann sehen. Ich habe jetzt auf jeden Fall schon mal die Hefte für mein fünftes Semester bei der WBH angefordert damit ich die Datenbank-Hefte für die B-Aufgabe auf jeden Fall da habe.

Zusammengefasst ... die Motivation ist da momentan und es geht voran. :thumbup:

Viele Grüße

Dominic

ukyo

Klausur kam auch ... und war ok

Tach,

gestern betitelte ich meinen Blogeintrag ja mit dem Satz "Klausur kann kommen". Heute kam sie dann und sie war echt fair. Was mir an der Klausur gefallen hat ist dass sie relativ praxisbezogen war. Beim Fach ITI gibt es insgesamt sieben Studienhefte wobei in sechs Heften der Stoff vermittelt wird und das siebte Heft so eine Art Überblick/Zusammenfassung darstellt. Von den sechs Heften wiederum geht es in den ersten beiden Heften um Grundlagen. Das sind zum einen die logischen Grundlagen und zum anderen die physikalischen Grundlagen. Da stehen einige Formeln mit trockenen Rechnungen drin, mit denen ich mich nicht sonderlich anfreunden konnte und welche ich für mich in der Praxis wohl auch nicht benötigen werde. Daher war ich froh, dass von solchem Zeugs verschont geblieben bin in der Klausur.

Es waren fünf Hauptaufgabenbereiche (mit jeweils 20 Punkten) die wiederum mit zwei bis vier Teilaufgaben erschlagen wurden. Im ersten Bereich ging es um Glasfaserverkabelung. Im zweiten Teil ging es um die Leitungscodierung. Der dritte Block bezog sich auf TCP/IP, OSI und Routing. Der vierte Block befasste sich mit Firewall bzw. Sicherheitsthemen und im fünften Block ging es um die Vernetzung einer Firma. Ich denke man kann daher nachvollziehen wenn ich weiter oben schreibe, dass die Themen relativ praxisbezogen waren.

Da die Themen für mich ok waren, bin ich mir recht sicher dass ich die Klausur locker bestanden habe. Dementsprechend gut fühlte ich mich dann auf der Heimfahrt und fühle ich mich auch jetzt noch. Auf der Heimfahrt habe ich außerdem natürlich wieder den obligatorischen Klausurblock-Blumenstrauß für meine Frau besorgt.

Jetzt muss ich mal schauen was ich als nächstes angehe. Ich hänge ja noch mit meiner B-Aufgabe für die objektorientierte Programmierung hintendran aber irgendwie habe ich auf dieses Thema einfach kein Bock momentan. Mir fehlt zwar nicht mehr wahnsinnig viel aber irgendwie will das nicht so richtig klappen.

Die nächsten beiden Klausuren stehen Ende April an, d. h. das sind noch knapp drei Monate. Für die beiden Klausuren muss ich insgesamt acht Studienhefte bearbeiten und wenn man von einem Tempo von einem Studienheft pro Woche ausgeht, hätte ich jetzt eigentlich noch bis Ende Februar Luft, mich um etwas anderes zu kümmern. Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass ich mich zunächst an eine der beiden B-Aufgaben für das vierte Semester mache.

Was mein bloggen angeht ... das ist echt witzig welche Peaks es bei der Bloganzahl rund um meine Klausuren immer gibt aber da bin ich einfach immer am motiviertesten was das Studium betrifft und daher auch am motiviertesten was das bloggen betrifft. Mich reizt es irgendwie nicht so wirklich zeitnah über Demotivation und Unproduktivität zu berichten. Naja ... vielleicht kann ich mich beim nächsten Mal ja doch dazu aufraffen ... we will see.

In diesem Sinne wünsche ich allen noch ein schönes WE.

Gruß Dominic

ukyo

Klausur kann kommen

Hallo,

nun ist es schon wieder zwei Monate her seit ich mich das letzte Mal gemeldet habe. Damals war ich noch guter Dinge dass ich die B-Aufgabe zur objektorientierten Programmierung noch im Jahr 2013 fertig bekomme. Dem war leider nicht so. Ich habe 3 der 4 Aufgaben fertig und bei der vierten Aufgabe (da gibt es a und B) habe ich vom a-Teil etwa die Hälfte. Zu mehr hat es bis zum Jahresende nicht gereicht.

Da ich mich für morgen für die ITI-Klausur angemeldet hatte und sich der Stoff immerhin über sechs Studienhefte erstreckt, habe ich die B-Aufgabe dann wieder ruhen lassen damit ich mich noch einigermaßen auf die Prüfung vorbereiten kann. Wirklich flott ging die Vorbereitung dann aber auch nicht voran. Zum einen hatte ich relativ viel im Büro zu tun und zum anderen wollte ich morgens irgendwie nicht die eine Stunde früher aufstehen, die ich im Idealfall zum lernen nutze. So kam es also, dass ich letzten Samstag erst damit begonnen habe das dritte der sechs Hefte überhaupt mal zu lesen. Das letzte Heft habe ich dann gestern Vormittag noch im Eiltempo durchgelesen. ITI war bzw. ist damit das Fach bei dem ich mit Abstand am wenigsten bis zum Rep gemacht habe. Es hat sich wie gesagt darauf beschränkt, die Studienhefte einfach mal durchzulesen. Keine schriftliche Bearbeitung der Aufgaben, keine Zusammenfassungen, keine Karteikarten.

Gestern ging ich dann entsprechend voller Hoffnung ins Rep. Hoffnung darauf, dass der ziemlich umfangreiche Stoff wenigstens ein wenig eingegrenzt werden kann. Die Hoffnung hat sich leider zerschlagen. Ich habe bei dem Rep (bei dem wir zu dritt waren) aber wenigstens mal Klausu hier aus dem Forum kennengelernt. Zusammen mit ihm und SebastianL haben wir heute nochmal eine kurze Nachbereitung des Reps gemacht, was mir nochmal einiges gebracht hat. Da hat es sich gelohnt, dass ich meinen Skype-Account reaktiviert und mein Uralt-Headset aus einer Kiste gekramt habe. Gut dass ich wusste wo ich es hingepackt habe. :)

Ich hab heute dann noch das eine oder andere zusammengeschrieben um es mir einzuprägen und jetzt schätze ich mich so ein, dass ich die Klausur morgen gut schaffen kann. Gestern morgen war ich mir da noch gar nicht so sicher. :blink:

Was gestern Nachmittag auch nett war, war dass man mal wieder einige Mitstreiter getroffen hat. In ITI bin ich zwar der einzige (und ich glaube auch der erste) in unserem Studiengang aber außer ITI wurden diese Woche für unseren Studiengang auch die Klausuren in BSRA und BWL angeboten und da habe ich dann noch den einen oder anderen getroffen. Das ist eindeutig viel zu selten der Fall dass man sich persönlich austauschen kann.

So ... das soll es dann auch schon wieder gewesen sein. So wie ich mich kenne, werde ich morgen bestimmt wieder etwas schreiben nach der Klausur.

Gruß Dominic

ukyo

Teil 1 der ESA geschafft

Hallo,

ich sitze gerade wieder im Büro zu meinem Samstags-Lernblock. Ich habe heute begonnen das letzte der fünf "Grundlagen des Software Engineering"-Hefte (GPI13) zu bearbeiten und hatte dabei immer die Einsendeaufgabe im Hinterkopf. Nachdem ich das Heft etwa bis zur Hälfte durchgearbeitet hatte, habe ich beschlossen mich schon mal an die ersten beiden Aufgaben der Einsendeaufgabe zu machen da mir bei der Durcharbeitung gleich Lösungsansätze für die beiden Aufgaben in den Sinn gekommen sind.

Nun habe ich die beiden Aufgaben (von vier) fertig. Die Mini-Programme funktionieren und der dazu benötigte Code ist nicht all zu lang, was mich hoffen lässt, dass ich die Punkte schon mal einigermaßen sicher habe. Für die ersten beiden Aufgaben gibt es jeweils 20 Punkte. Ich könnte also schon mal 40 von 100 Punkten haben.

Da heute zeitmäßig gesehen der letzte Tag meines dritten Semesters ist, hänge ich also nur noch 60 Punkte der ESA hinter meinem Zeitplan hinterher. Jetzt will ich zusehen ob ich den Rest vielleicht sogar noch bis nächstes WE hin bekomme sodass ich mich danach voll auf ITI konzentrieren bzw. über die Weihnachtszeit auch mal Arbeit UND Studium ruhen lassen kann.

Ach ist das immer schön wenn man voran kommt und auch gleich noch einen Ertrag (in dem Fall funktionierender Code) sieht. :)

Gruß Dominic