Springe zum Inhalt

abusibel

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    13
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

33 Gut

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. abusibel

    Warten und warten...

    Das Rep habe ich tags zuvor auch noch besucht:) war meine erste Vor-Ort-Prüfung, da wollte ich mal in den Genuss kommen;) Finde es hilft nochmal zur Wiederholung der wichtigsten Inhalte und man bekommt ne Orientierung worauf man nochmal schauen sollte. Bei künftigen Prüfungen wird vermutlich aber nicht mehr mit Rep gehen, durch den diesjährigen Umzug nach Darmstadt finden gerade im Sommer keine Reps statt...
  2. Hallo zusammen, ein kleines Status-Update. Wie der Titel schon sagt bin ich gerade gespannt am Warten;) Ende Januar hatte ich Produktentstehung in Pfungstadt geschrieben. Es lief ziemlich gut soweit und ich kann auch sagen dass das Lernen doch geholfen hat;) Ob es sich ausgezahlt hat wird sich erst noch herausstellen, die Noten sind noch nicht raus... Zwischenzeitlich habe ich aber auf jeden Fall meinen 2wöchigen Urlaub genossen und konnte auch gut abschalten:) Jetzt habe ich aber auch für das nächste Fach angefangen zu lernen, nämlich Mathematik. Dort peile ich dann auch schon die Prüfung Anfang April an. Ich halte euch auf dem Laufenden!
  3. Hallo zusammen, zum neuen Jahr möchte ich nun auch wieder etwas zum Besten geben;) Leider hat mir das Ende des letzten Jahres gezeigt, dass die beruflichen Erfordernisse doch viel freie Zeit und Zeit zum Lernen eingefordert haben. In meiner neuen Abteilung musste ich nun auch erstmals die Erfahrung des harten Jahres-Endgeschäfts machen. Jeder will Budget loswerden und man kann sich vor Arbeit kaum retten. Mein Ziel war zunächst diesen Januar Produktentstehung und Elektromechanische Systeme(EMSY) zu schreiben. Als ich mit EMSY angefangen habe, sank die Motivation schonmal deutlich. Die Unterlagen waren die 1. Auflage, und dementsprechend haben sich etliche Fehler eingeschlichen. Mir persönlich fällt es schwer, da ich ja davon ausgehe dass der Stoff fehlerfrei festgehalten wird. Generell hinkt die WBH gerade etwas hinterher. Manche Prüfungen sind noch nicht einmal buchbar, wobei sie laut Studienplan schon für manche Studenten fällig wären. So auch bei der Prüfung, die wurde mit 2/4 relevanten Studienheften angeboten, was mir Anlass gab mir die Prüfung vorzunehmen. Quasi zur Halbzeit kam die ernüchternde Nachricht: Plötzlich sind alle 4 Hefte prüfungsrelevant. Stinksauer war ich... in der Zeit unmöglich für mich das noch nachzuholen. Also blieb es dann bei Produktentstehung. Dementsprechend habe ich mir nun einen Plan zurechtgelegt, um dieses Jahr noch alle relevanten Prüfungen abzulegen. Da darf dann also nicht schief gehen;) Das Masterkolleg ist schon für November gebucht, die Masterarbeit werde ich hoffentlich schon zeitgleich anfangen können... Das mag sich von meiner Seite aus nun nicht so rosig für die WBH anhören. Aber was ich so mitbekommen habe geht die WBH doch sehr fair mit den Studenten um. Kostenlose Betreuungsverlängerung wurden einigen angeboten die betroffen waren. Man merkt dass der Studiengang noch nicht so alt ist... Ich hoffe jedenfalls dass die Prüfung nächste Woche gut läuft und dann die Motivation auch wiederkehrt;) Bis dahin...
  4. Es wäre ja nicht alles an einem Tag, sondern jeder Prüfungstag ist separat. An den Tagen dazwischen gibt es dann auch noch das Repetitorium, was quasi wie eine Wiederholungstunde angelegt ist und für Fragen da ist. Ist halt dann wieder der zeitliche Aspekt;)
  5. Hallo ihr lieben Mitleser, nach nun doch guten 2 Wochen Abstinenz mal wieder ein Status-Update. Nach einer guten Woche abendlicher Bearbeitungszeit, habe ich die B-Aufgabe in numerischer Mathematik endlich abgeschickt und gestern tags darauf schon die positive Rückmeldung bekommen:) Ich glaube an sich ist das Fach nicht wild. Es gibt ein gewisses Schema F, im Prinzip einen Algorithmus, den man anzuwenden hat und dann läuft die Sache. Für meinen Teil verging mir aber mit den ganzen iterativen Verfahren, Gauß-Verfahren und zahlenmäßiger Berechnung ziemlich die Lust an der Mathematik. Ich war dann letztlich froh das Fach erfolgreich abgeschlossen zu haben:) Nun habe ich mich ein wenig damit beschäftigt, wann ich die ersten Klausuren schreiben werde. Anfang Dezember gäbe es den nächsten Termin, allerding ist mir das etwas zu kurzfristig, da ich in den beiden Wochen zuvor privat gut ausgelastet bin^^. Nächste Termine wären dann Präsenz in Pfungstadt Ende Januar/Anfang Februar. Es wird noch aufkommen wie viele Prüfungen es bei mir werden, aber wenn ich bedenke dass ich bis März das erste Semester schon hinter mir haben sollte, werden es bestimmt 3 Prüfungen... aber mal sehen;) Ich möchte das Studium einfach möglichst in Regelstudienzeit abgeschlossen haben. Wobei es ja nicht zwangsläufig semesterweise verlängert werden muss;) Ich werde mich also zunächst mal an internationales Projektmanagement machen und mich im Anschluss wieder dem mathematischen Fächern widmen... Bis dahin!
  6. abusibel

    Start geglückt!?

    Also ich muss sagen, toi toi. Bisher war die Antwort am darauffolgenden Tag da:) Klar kann sich das ändern, aber ich hoffe das Beste!
  7. abusibel

    Start geglückt!?

    Hallo liebe Mitleser, eine harte Woche lag hinter mir... für die Einsendeaufgabe für Methoden wissenschaftlichen Arbeitens habe ich mich richtig ins Zeug gehängt. Schließlich war es das Ziel im Testmonat zumindest eine Typ B Aufgabe durchzukriegen. Was soll ich sagen... den ganzen Feiertag saß ich auch noch vor der Aufgabe, hab sie dann schließlich abends abgeschickt. Und am nächsten Tag gegen Mittag hatte ich dann schon das freudige Ergebnis! Bestanden mit absolut zufriedenstellender Note:) Es hat sich also doch gelohnt die ganze Mühe... Ich muss sagen da ist die WBH äußerst schnell und unkompliziert. Schon bei der Typ A Aufgabe für das Fach hatte ich am nächsten Tag die Rückmeldung; unschlagbar! Für mich jetzt also auch der Entschluss das Studium durchzuziehen. Denn bisher hatte ich wirklich kaum eine Möglichkeit das Studium richtig einzuschätzen. Da ist dieser Testmonat eigentlich genau das Richtige und ein feiner Zug der WBH. Ich sehe das jedenfalls positiv und werde mich nun wieder hinter Numerische Mathematik hängen:D
  8. Hallo liebe Mitleser, die Umschaltung auf Herbst ist in vollem Gange und es wird immer kälter. Vor einigen Wochen habe ich mitbekommen dass man wegen der langen Trockenheit Eichhörnchen anfüttern soll. Das Futter liegt nun rum, aber Eichhörnchen habe ich noch keines gesehen. So langsam wie das also von statten geht, so komme ich auch gerade nur schleppend voran. Die Arbeit war anstrengend und feierabends musste ich noch viel für einen Umzug helfen. Geschafft habe ich es nun die B-Aufgabe für wissenschaftliches Arbeiten anzufordern und anzufangen. Aufgabentechnisch überschaubar und klar formuliert liegt der Teufel aber im Detail. Nachdem man den Balzert(Begleitbuch) zumindest kapitelweise gelesen hat, kommt einem doch der Anspruch einer wissenschaftlichen Arbeit hoch. Ich muss sagen zu meiner Bachelorarbeit wurde darauf moderat Wert gelegt(natürlich je nach Prof.). Die Grundsachen wie Quellenangaben und struktureller Aufbau sollten sitzen, aber mit Qualitätskriterien wurde man allein gelassen. Umso mehr wurschtel ich mich jetzt eben durch die B-Aufgabe und versuche sie diese Woche fertig zu bekommen. Eine Klausur mit 90 Minuten ist dagegen für eine Prüfung weniger Aufwand. Leider nicht im Vorfeld...
  9. abusibel

    Herbstwinde

    Ja das hat sich geklärt. Es hat sich herausgestellt dass ich einfach noch nicht alle Winkel des Portals erforscht habe... Ich wollte Typ B Aufgaben anfordern, habe aber als Neuling schlichtweg nicht gewusst wo ich suchen sollte. Letztlich habe ich dann doch vom Studienservice eine hilfreiche und anfängerfreundliche Erklärung erhalten:)
  10. abusibel

    Herbstwinde

    Hallo liebe Mitleser, draußen wird es langsam herbstlich. Der Sonnenstand wird tiefer und es weht das Laub auf die Terrasse. Mir kommt das gelegen, denn bei strahlendem Sonnenschein quäle ich mich nach der Arbeit ungern an Grundlagenfächer wie Mathematik. Die zweite Woche ist nun vorbei und ich habe die erste Typ A Aufgabe zu wissenschaftlichem Arbeiten eingeschickt. Diese kam prompt mit einer kurzen, aber optimalen Auswertung zurück:) Nun wollte ich mich direkt an die B-Aufgabe machen, aber leider klappt das nicht so wie erwartet. Ob es am Testmonat oder einfach der Technik liegt kann ich nicht sagen. Der Studienservice ist in der Hinsicht auch leider etwas träge. Naja, es ist nun auch Wochenende und ich hoffe auf schnelle Rückmeldung zum Wochenbeginn. Derweil habe ich mich über das erste Kapitel in numerischer Mathematik hergemacht. Sehr verständlich gegliedert muss ich sagen, ein paar mal muss man aber noch diverse Grundlagen aus dem Erststudium auffrischen. Aber das ist eben Studieren... Das näherungsweise Rechnen bis auf x Nachkommastellen liegt mir persönlich nicht, aber die theoretischen Grundlagen für solche Näherungsverfahren sind schon interessant. Ich hoffe ich komme bis zum nächsten WE ans Ende des ersten Heftes:) Nunja, ich möchte den Testmonat auch nutzen und so gut wie möglich vorankommen. Deshalb bin ich wohl auch gerade etwas ungeduldig;)
  11. abusibel

    Startschuss

    Ich sehe schon, du hast dich ebenfalls mit dem Thema beschäftigt, @SPQR Aber deshalb wollte ich diese Anbieter im Vergleich zur WBH nicht... - Duisburg -> Universitärer Studiengang. Ich will auf Hochschulniveau bleiben, und 3 Jahre nebenberuflich sind mir doch zu viel. - Anhalt -> Studiengang hat 120 CP(ich brauche nur 90CP) und spricht mich persönlich auch nicht an. - Schmalkalden -> Interessante Inhalte, aber 2,5 Jahre und ~12500€ waren dann doch Ausschluss. - ZFH -> Inhaltlich das überzeugendste(sowohl Elektrotechnik als auch Zuverlässigkeitsingenieurwesen), aber leider dann auch 120 CP, 6 Semester, und mit 13200€ das Teuerste. Dazu will ich sagen dass mein Fokus darauf lag möglichst schnell und möglichst ohne Präsenzphasen den Master zu bekommen. Klar an einer staatlichen hätte mir schon gut gefallen, aber die WBH bietet den für mich besten Kompromiss.
  12. abusibel

    Startschuss

    Hallo Maria, Danke für deinen Beitrag! Ich habe mich schon immer Elektrotechnik interessiert. Dennoch hat sich in meiner beruflichen Laufbahn immer mehr herausgestellt, dass ich sehr gerne dozieren/unterrichten würde. Nein, keine Grundschüler oder pubertierende Kinder die keinen Bock auf Schule haben, sondern solche Menschen die bereits eine Ausbildung haben und weiter Lernen wollen. Erwachsenenbildung(betrieblich) wäre zwar auch denkbar. Aber erfahrungsgemäß wollen die Teilnehmer oft nicht lernen, sondern eine Lösung für ihre Probleme;) Jedenfalls... meine Recherchen ergaben dass zwar ein Einstieg mit Bachelor prinzipiell möglich ist. Der Trend geht aber dahin dass Techniker/Meister immer mehr einem solchen gleichgestellt werden und man letztlich doch eine Abgrenzung zum Studium braucht.
  13. abusibel

    Startschuss

    Hallo liebe Mitleser, eine Premiere... mein erster Beitrag und mein allererster Blog überhaupt! Wie es dazu kam? Wenn man etwas neues haben will oder machen will, dann informiert man sich vorher erstmal bei Anderen oder im Internet über die Sache. So kam es auch bei mir! Im Februar 2015 habe ich mein Studium der Elektrotechnik HS Augsburg beendet und bin im März auch gleich ins Berufsleben gestartet. Nach 3,5 Jahren und einem Abteilungswechsel wollte ich doch mehr, den Master. Sei es weniger fürs Ego als für das was ich später noch so vorhabe.... Nun habe ich jedenfalls nach Erfahrungsberichten zu dem Fernstudium Master of Engineering an der WBH gesucht und bin hier gelandet. An Blogs genau zu diesem Studiengang hält es sich in Grenzen, aber war es doch sehr hilfreich bei meiner Entscheidungsfindung. So möchte ich hier also in hoffentlich regelmäßigen Abständen von meinem Fortschritt, Meinungen und Sichtweisen berichten, um manchen zu bestätigen, oder womöglich auch von einem solchen Studium abzuraten.... Oder um einfach nur Lesestoff zu liefern;) Man liest liest sich...
×
×
  • Neu erstellen...