Zum Inhalt springen

GregViz

Communitymitglied
  • Gesamte Inhalte

    46
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

91 Sehr gut

1 Benutzer folgt

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Kurze Rückmeldung, die Klausur wurde inzwischen mit etwas Verspätung beantwortet. Ich habe die Klausur bestanden so optimal lief die Bewertung meiner Meinung nach nicht ab aber ehrlich gesagt bin ich froh das ich es hinter mir habe. Wen es interessiert, es wurde eine 3,7 :S Es stehen noch einige Benotungen aus, bin gespannt ob das auch so lange dauert. Ahja, bevor Ichs vergesse, die Note kam Ende letzten Monats an. Nach ca 6 Wochen habe ich auf Nachfrage telefonisch die Auskunft "Bestanden" bekommen, nach weiteren 2 Wochen war die Note dann auch da und im Online Campus eingetragen. Also dürfte so um die 8 Wochen gedauert haben. Soweit mir bekannt haben sich die Klausuren im Sommer die zunächst Präsent sein sollten auch wieder in Online Veranstaltungen gewandelt. Das wars auch erstmal wieder.
  2. Nein, auch jetzt noch nicht. Ich habe inzwischen wieder angerufen bekam eine Durchwahl und bei der Durchwahl war niemand zu erreichen. Von Kollegen habe ich nun von Wartezeiten von 12 Wochen und mehr bei der Klausur gehört. Ich probiere es in 3 Wochen nochmal.
  3. Nein, bislang noch nichts.
  4. Also ich möchte mich nochmal melden. In der Zwischenzeit wurde das was ich im letzten Post schrieb in den News im online Campus auch veröffentlicht. Die betreffenden Aufgaben die ich beim letzten Post bemängelt hatte wurden zum Teil rausgenommen. Jedoch wurde nicht auf alle meine Punkte eingegangen. Konkret gab es nur eine Stellungnahme zu zwei Aufgaben. Eine ist nicht im Studienmaterial enthalten und die zweiten war unvollständig. Auf den Rest ist man nicht eingegangen. Ich habe immernoch keine Ahnung was ich geschrieben habe, die Ergebnisse vom 16.01.21 sind immernoch nicht veröffentlicht. Ich habe meinen Prüfer angeschrieben und bekam eine kurze Rückmeldung "bestanden". Es hieß die CP und die genaue Note wird diesen Samstag veröffentlicht. Trotzdem kann ich die Schule nicht so ganz verstehen. Warum? Nunja durch Corona hatten wir hier und dort immer mal wieder Verzögerungen von Monaten in denen es nicht möglich war Klausuren zu schreiben. Dafür hat die Schule mal 3 Monate kostenlose Betreuungszeit gratis on top gelegt. Nun überlegt man im Sommer wieder auf normale Präsenz Klausuren umzustellen. Ich verstehe diese Vorgehensweise nicht, dieses Vorgehen hatten wir doch schon letztes Jahr und die gebuchten Termine mussten storniert werden und es musste wieder einfach gewartet werden. Ich finde genau jetzt ist die richtige Zeit um das Angebot der online Klausuren weiter auszubauen und zu verbessern denn vom Gefühl her finde ich die Möglichkeit Zuhause zu schreiben einfach gut. Von mir aus auch mit eingeschalteter Cam oder oder oder. Es ist abzusehen das Corona nicht von heute auf morgen verschwindet und auch die Bundesregierung hält sich eine Notbremse in der Hinterhand. Dadurch daß man Termine buchen muss und das es nur eine begrenzte Anzahl an freien Terminen gibt die man in Präsenz schreiben kann muss man schauen dass man frühzeitig Bucht. Durch Corona gepaart entsteht der Eindruck dass man in 12 Monaten Studienzeit 6 Monate davon garnicht in der Lage ist Prüfungen abzulegen. (Ok vielleicht etwas überspitzt ausgedrückt aber sagen wirs so die Lage ist nicht befriedigend). Ich habe dafür Verständnis, die Situation ist neu, mit den online Klausuren musste man auch erst seine Erfahrungen sammeln und das es am Anfang immer Probleme gibt ist mir auch klar. Aber jetzt wieder auf Präsenztermine switchen... Wozu? Das ich jetzt einen Termin im Juni oder Juli buche der womöglich aufgrund der Lage doch ausfällt? Ich gehe mal davon aus das man jetzt schneller reagiert und der Termin einfach umgewandelt wird in eine OBK aber trotzdem verstehe ich hier an dieser Stelle nicht warum man nicht einfach vernünftige online Klausuren anbietet und weiter ausbaut. Schließlich ist es ja auch eine FERNschule. Also in meinen Ohren macht das Sinn. Das klingt alles negativ, dennoch bin ich eigentlich Recht zufrieden mit der Wilhelm Büchner Hochschule. Ein bisschen mehr Transparenz würde ich mir wünschen. Ansonsten würde ich mich über ein weiteres online Angebot sehr freuen, wie gesagt von mir aus mit Cam, irgendeiner eidesstattlichen Erklärung, egal.
  5. Ich werde mal die "Neuigkeiten" hier Posten. So wirklich was neues ist da nicht dabei aber vielleicht hilft es ein bisschen Licht ins dunkle zu bringen. Ich habe mit dem Chef vom Prüfungsamt gesprochen und dieser konnte mir viele Fragen beantworten. Zur Klausur: Leider gab es zeitgleich zur Prüfung am 16.01.20 einen Modem oder Router Ausfall so das zum einen ein Teil der Studierenden ihre Klausuren nicht schreiben konnten und zum anderen sind die eingeschickten Klausuren im Augenblick nicht einsehbar. Man kommt einfach nicht an die Daten drauf. Zusätzlich hatte ich ja noch die Vermutung daß Dinge in der Klausur abgefragt wurden die Bestandteil der alten Heftfassungen sind aber nicht der neuen. Auch das könnte so korrekt sein, bislang konnte sowas laut dem Prüfungsamtleiter relativ schnell geprüft werden indem man während der Klausur dem Prüfer Bescheid gibt, dieser bittet dann eine Kollegin das parallel zur laufenden Klausur in den Heften nachzuprüfen um den Sachverhalt schnell zu klären. Da die OBKs für die WBH ebenfalls neu sind ergeben sich hier offenbar die Probleme da dies nicht mehr so einfach zu melden und zu prüfen ist. In dem oben genannten Szenario bleiben den Studenten also folgende Mittel: Nach der Klausur eine e Mail an das Prüfungsamt schreiben und den Sachverhalt vorab schonmal klären. Nach Erhalt des Notenbescheid einen Widerspruch einreichen. Im Widerspruch konkret Stellung zu den einzelnen Aufgaben nehmen und begründen warum diese Aufgaben unzureichend waren oder warum ein antworten unmöglich gewesen wäre. Der Prüfer prüft dann ob der Widerspruch berechtigt ist. Ist der Prüfer jedoch der Meinung seine Fragen waren toll kann man einen 2. Widerspruch einlegen, dieser landet nun bei einem anderen Prüfer und dieser bewertet die Sachlage erneut. In jedem Fall soll man sich aber auf eine längere Wartezeit einstellen. Der Notenbescheid wird wohl noch einige Geduld erfordern.
  6. Nein, ich sollte eine Email an das Prüfungsamt schreiben den Notenbescheid abwarten und dann Widerspruch einlegen. Sobald ich was weiß werde ich es hier aber veröffentlichen
  7. Hallo, ich melde mich nach langer Zeit wieder. Was gibt es zu berichten? Ich wollte die BWL Prüfung eigentlich im Dezember schreiben und im Februar die Hochschulzugangsprüfung absolvieren. So war der Plan, leider wurde die Prüfung von der Leitung abgesagt eben wegen Corona. Das alles brachte natürlich alles ein bisschen ins stocken und die Klausuren wurden nun Online gemacht. Allerdings ist schummeln nicht wirklich möglich. Ich bin ziemlich negativ berührt da ich mich, wie ich finde, wirklich sehr sorgfältig auf die Prüfung vorbereitet habe. Alle Einsendeaufgaben bearbeitet, abgeschickt, immer etwas zwischen 1 und 2,X bekommen. Auch abseits der Hefte habe ich die üblichen verdächtigen konsumiert (YT, Udemy und co.) und die Übungsklausuren geschrieben habe und dabei auch immer ein gutes Gefühl gehabt. In der Prüfung kamen dann 8 Fragen dran von denen mindestens die Hälfte der Fragen nicht zu beantworten waren und teilweise nichtmal eine Frage waren. Denn bei einer Aufgabenstellung fehlte komplett die Frage. Die Prüfung machte auf mich den Eindruck als wäre sie ungeprüft raus gegangen. Es gab anscheinend neue Hefte für BWL, es wurden aber zum Teil Formeln abgefragt die in den neuen Heften garnicht enthalten sind. Also ist die Klausur zu 50% eigentlich Mißt gewesen. Ich habe mich bei meinen Mitstreitern erkundigt, offenbar soll die vorherige Prüfung über 50% Durchfallquote gehabt haben. Ich weiß nicht woher diese Zahl stammt aber offenbar sind viele durchgefallen. Ich spekuliere immer noch auf eine 4 mit etwas Glück. Ich denke ich habe auf alles Teilpunkte bis auf die Frage ohne Fragestellung. Habe mich mit der Schule in Verbindung gesetzt und jetzt heißt es abwarten und ggf. einen Widerspruch einlegen. Das ist nun super ärgerlich, ich hoffe das lässt sich noch klären. Vielleicht sind die von der Schule durch Corona jetzt auch etwas mehr gefordert als sonst. Ansonsten gibt es nicht viel zu sagen, ich habe Zwischendurch etwas Pause eingelegt da ich beruflich und privat sehr eingespannt war doch gegen Ende des Jahres entwickelte sich eine super Lernroutine. Ich fühle mich, abgesehen von der Klausur, im "Flow". Drückt mir die Daumen! Ich werde es euch Wissen lassen sollte sich was neues entwickeln, sorry für die längeren Abstände aber 🤷‍♀️ es gab einfach nichts zu berichten.
  8. Entspann dich. Diese Gefühle hat jeder, das erste Paket und diese Berge an heften erscheinen unendlich und riesig und wenn es dann irgendwo hängt und man nicht weiter kommt verzweifelt man aber ganz ehrlich dont panic. Mach dir kleine Lernziele, als Beispiel schau welche Klausuren als nächstes geschrieben werden und wieviele Hefte du dafür brauchst. Lerne Modulweise, ich mache immer nur 2 Module. Ja wenn dir 3 Jahre zu kurz sind mach halt 5 oder 6. Auf dem Zeugnis steht nicht drauf wielange du gebraucht hast. Du wirst sehen das die Hefte relativ flott von der Hand gehen, gewöhnlich braucht man am Anfang länger für ein Heft aber wenn die ersten Klausuren geschrieben wurden dann merkst du irgendwann worauf es ankommt, welche Frage eine typische Klausurfrage sein könnte. Es wird einfach leichter von der Hand gehen. Trage dich am besten sofort zur Einführungsveranstaltung ein, suche den Kontakt zu den anderen.
  9. Also, besser spät als nie! Durch Corona hat es ja nie mit der Einführungsveranstaltung geklappt. Ständig ausgefallen oder verschoben. Die Veranstaltung liegt zwar jetzt etwas weiter zurück aber ich kam noch nicht dazu hier einen Blog zu verfassen. Durch Corona wurde die Einführungsveranstaltung statt auf 3 Tage auf 5 gedehnt dafür allerdings online. Das kam mir eigentlich ganz gelegen. Über Adobe Connect kamen wir ins virtuelle Klassenzimmer. Mit einer VM und xubuntu programmierten wir ein Spiel und zwar Pong. Wir nutzten dazu Python, die meisten Teile des Codes waren schon vorhanden wir mussten hier und dort was ergänzen und mit Klassen und Vererbungen arbeiten. Für den Beginn und dem Anfang eigentlich sehr gut. Anschließend erfolgte noch ein Projektprotokoll für das wir 6 Wochen Zeit hatten zusammen mit ein paar weiteren programmieraufgaben. UML Diagramme ergänzen und fertig war der Lack. Am Anfang war ich ein bisschen überfordert aber eigentlich war es rückblickend echt einfach. Die Note kam dann auch nach ca. 7 Tagen nach Abgabe ins Haus geflattert. 2,3 und 2 CP mehr für mein Konto. Cool! Die Besonderheit hier war, das es diesmal komplett online war also ganz ohne Präsenz. Fand ich sehr genial. Abschließend vielleicht noch, vor der Einführungsveranstaltung muss man keinen Bammel haben und 6 Wochen sind echt genug Zeit. Ich habe auch nach 3 oder 4 Wochen abgegeben. So das war's für heute, bisschen kürzer als sonst aber mehr gibt es auch nicht wirklich zu erzählen.
  10. Genau darauf arbeite ich hin. Doch bis dahin....
  11. Es liegt grundsätzlich am Job. Durch das Studium würde ich mir auch gerne einen anderen Job ermöglichen der besser zu mir passt. Zusätzlich habe ich noch Rufbereitschaft, das ist insofern ärgerlich weil es passieren kann das ich am Montag meine vollen Stunden auf der Arbeit ableiste, mitten in der Nacht das telefon klingelt, ich nochmal raus muss einen Störfall behebe, heim fahre und mich dann nochmal bis zum offiziellen Arbeitsbeginn hinlegen kann. Erholsam ist das null und in den Bereitschaftswochen bin ich auch eigentlich so Matsch in der Birne das mit dem studieren nicht mehr viel ist. Ich schlafe dann wirklich, denn so ein Einsatz kommt schon öfter mal vor. Nach so einer Nacht bin ich am nächsten Tag auch nicht wieder fit, das dauert ein paar Tage bis der gewohnte Rythmus wieder drin ist. Ich glaube eine Reduzierung der Arbeitszeit würde schon etwas bringen. Ich würde auf 30 Stunden reduzieren, damit wäre ich nicht gezwungen die Pausenzeit nach 6 Stunden einzuhalten, insofern würde ich nochmal 45 Minuten x 5 gewinnen. Es wäre zumindest deutlich entspannter als jetzt.
  12. Ich habe mich jetzt länger nicht gemeldet weswegen es mir nun wichtig war ein kurzes Lebenszeichen von mir zu geben um zu signalisieren dass ich keine Forum Leiche geworden bin. Es geht noch weiter und ich möchte mich hier nicht so sehr über die Fortschritte des Studiums äußern, nicht sagen wieviele Einsendeaufgaben ich schon abgeschickt habe(vielleicht nur mal so am Rande). Mir ist diesmal wichtig den Fokus auf das Emotionale und Soziale zu richten, wie sich mein Leben verändert hat, mit was man emotional zu kämpfen hat. Es klingt erstmal hart, aber ich habe kein Bock mehr. Es ist nicht das Studium das mich stört, im Gegenteil, ich erlebe immer wieder Momente im Studium in denen meine Gedanken die ich irgendwann mal hatte sich bewahrheiten und ich dann denke "guck mal, das ist nicht nur deinem Hirn entsprungen sondern das sind tatsächlich Probleme über die sich die Menschen da oben Gedanken machen, das ist alles bekannt". Diese Momente empfand ich immer als sehr motivierend, wie Wegweiser die einem signalisieren "du bist genau auf dem richtigen Weg, da willst du hin! Über genau sowas willst du dir Gedanken machen!" Allerdings habe ich eine Frau, ein 10 Monate altes Kind, einen Vollzeitjob, Rufbereitschaft und noch ein paar andere Dinge. Dinge in denen vieles nur schwer Planbar ist. Ich wurde wieder krank, hatte Urlaub, doch so richtig Entspannung konnte ich nicht finden. Die Tage sind häufig voll gepackt und der Wunsch nach einer Auszeit macht sich breit. Gefühlt habe ich eigentlich nie Zeit oder nur sehr wenig, zu wenig. Die Motivation ständig oben zu halten kann schon anstrengend sein, insbesondere wenn man beruflich auch einfach erschöpft nach Hause kommt. Ich leide unter Migräne und hatte in der letzten Zeit häufiger Migräne Anfälle weswegen ich beim Arzt war und im Augenblick eine Therapie vollziehe. Die Therapie zielt darauf ab den empfundenen Stress zu reduzieren, besser zu bewältigen und damit die Abstände zwischen den einzelenen Migräneanfällen zu vergrößern. Die Migräne meldet sich bei mir offenbar immer dann wenn ich meinem Körper zuviel abverlange. Soziale Kontakte sind nur noch wenig da. Nicht weil es nicht irgendwie planbar wäre, aber in der Zeit in der man gerade nichts zutun hat möchte man auch einfach mal Pause haben. Insofern besteht das Leben aus einem Wechselspiel zwischen Vollgas und Stillstand. Der ursprüngliche Plan war, bis nach die Hochschulzugangsprüfung abzuwarten und dann seine Arbeitszeit zu reduzieren. Ich denke ich werde genau dieses Unterfangen beschleunigen. Gerade wegen der Migräne wurde mir auch Ausdauersport ans Herz gelegt und ich habe im Urlaub mit dem Joggen angefangen. Ich jogge 3x die Woche ca. 30 Minuten und merke das ich ein bisschen Lebensqualität dadurch zurück gewinne. Trotzdem ist es keine kleine Aufgabe einem Vollzeitjob nachzugehen, Zeit für Sport zu finden, eine Familie mit Kind zu haben und nebenbei zu studieren und gerade wenn man mit Migräne vorbelastet ist aufzupassen dass man nicht übertreibt(denn sonst liegt man einen Tag flach). Neben dem "Energieverlust" unter dem ich zu kämpfen habe, habe ich aber auch immer das Gefühl dass ich zwar Energie ins Studium investiere, diese Energie dann aber auch wieder zu mir zurück fließt. Die Arbeit hingegen ist ein Energiedieb der die Migräne sogar noch begünstigt. Deswegen war es für mich in diesem Entschluss nur logisch die Arbeitszeit zu reduzieren. Die Noten die ich bis jetzt schrieb liegen alle zwischen 1,xx und meine schlechteste ist 2,3. Da sich das vielversprechend anhört möchte ich mich nun mehr auf das Studium konzentrieren. An meinem selbstgemachten Zeitplan musste ich etwas herum justieren. Ich musste die Zeiten etwas runter schrauben und wenn ich Bereitschaft habe kommt es häufig vor das ich 7 Tage lang für das Studium garnichts mache. Das Gespräch über die Reduzierung der Arbeitszeit nehme ich mir für nächste oder Übernächste Woche vor. Starten möchte ich gegen Oktober. Da ich auch im Lehrplan zurück liege überlege ich über eine kurzzeitige Pausierung des Studiums um etwas aufzuholen. Ich werde dann wieder berichten wenn es was neues gibt. So... das wars fürs erste. Bis demnächst!
  13. Hallo, ich stehe gerade vor einer neuen Lieferung, näheres werde ich euch in einem Blog berichten. Aufjedenfall gibt es so 2 Hefte die ich so garnicht lesen möchte. Wenn ich jetzt Klartext spreche würde ich sagen „die sind einfach doof geschrieben“. Ich habe mir dann überlegt ob ich mir fremde Literatur noch anschaffe. Das hatte ich schonmal für Mathe getan. Ich verfalle dann schnell in einer Art Kaufrausch und kaufe dann alles mögliche was mir suggeriert das ich dieses und jenes auf magische Art besser, verständlicher und toller lerne. Ich wollte einfach mal hier nachfragen wieviele Bücher ihr euch generell neben dem Studium besorgt habt die ihr für das Studium benötigt habt. Das würde mich mal interessieren.
  14. Die letzte Woche war gefühlt sehr schnell vorbei. Resümee ist C# erstes Heft fertig, Zweites Heft die Hälfte, Mathe hängt es jetzt und es ist eben gerade echt Fest gefahren. Aber ich denke das wird schon noch. Mein Zeitplan den ich mir erstellt habe macht alles viel strukturierter, geregelter und einfacher. Es klappt sehr gut und im Augenblick habe ich mehr Zeit investiert als ich eigentlich müsste. Nach den Pfingstwochenende habe ich erstmal 2 Wochen Urlaub. Dort will ich die Zeit nochmal hoch schrauben um endlich die einsendeaufgaben abschicken zu können. Anfangs dachte ich mir „das schaffst du die Woche locker noch“ doch dann braucht man für ein Thema doch etwas länger und der Tag geht vorbei und Shit... wo ist die Woche? Gestern war sie noch da?! Ansonsten gibt es so einen online kompakt Kurs zum Thema lernen lernen. Er war kostenlos und ich wollte einfach mal zum Test schauen wie sowas geht und habe das mal gebucht. Leider waren zeitnahe Termine alle ausgebucht so das ich jetzt noch 2 Monate warten muss bis zu diesem ersten „außenkontakt“. Bis jetzt gab es ja, auch durch corona, keinen anderen Kontakt als Einsendeaufgaben. Nunja, ich habe mich auch mit 2 anderen mit Studierenden kurz geschlossen (über dieses Forum) und wir haben eine WhatsApp Gruppe gegründet. Das wars an dieser Stelle - ein kein so spannender Eintrag sondern eher alles geregelt.... als plötzlich ein gleißend heller Feuerball am Horizont erschien und drohte auf die Erde einzuschlagen, doch dann...... bis demnächst.
  15. GregViz

    9. Woche

    Also die 9. Woche ist vorbei verbleiben noch 3 Wochen. Der Gedanke weiter zu machen manifestiert sich. Was gibts zu berichten? Irgendwie gestaltete sich mein lernen als nicht effektiv. Deshalb habe ich mir einen festen Zeitplan gemacht wann ich was mache. Ich habe unter der Woche rund 2 Stunden fürs Studium reserviert (pro Tag) am Freitag 3 und Samstag und Sonntag jeweils 4 Stunden. Mittwochs habe ich meinen freien Tag macht unter dem Strich so ungefähr 15-16 Stunden. Die beiden Vierer Blöcke teile ich in zwei zweier Blöcke mit Mathe und im Augenblick mit Programmieren in C#. Ansonsten Wechsel ich die Tage immer durch. Ein Tag Mathe ein Tag was anderes. Es hat sich ausgezahlt, mit dem ersten Heft von C# bin ich durch. Es folgt das zweite. Eine Sache ist mir jedoch zum wiederholten mal aufgefallen. Ich hatte bereits mal über meine Note für mein Pflichtenheft gesprochen. Dinge waren in der einsendeaufgabe gefragt die so garnicht im Heft vorkamen. In dem Heft von C# steht nun in der musterlösung eine fallunterscheidung mit Switch case. Das wurde jedoch in diesem Heft garnicht vermittelt. Ich hatte wieder mal nur Glück... diese fallunterscheidung kenne ich schon aus Java was ich mir irgendwann mal privat angeschaut hatte, noch vor dem Studium. Ich finde das könnte angesichts dessen das man dafür sehr viel Geld bezahlt besser sein. Jemand der nun wirklich garkeine Ahnung hat der würde vor der Lösung stehen und sich fragen wie er darauf kommen soll? Das finde ich echt unschön gemacht. Nun vielleicht bin ich auch nur zu verwöhnt oder Jammere auf hohem Niveau. Immerhin ist mir das jetzt nur bei zwei Heften aufgefallen... ich hoffe es bleibt dabei. Bis zum nächsten mal
×
×
  • Neu erstellen...