Springe zum Inhalt

GregViz

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    41
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

84 Sehr gut

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Nein, ich sollte eine Email an das Prüfungsamt schreiben den Notenbescheid abwarten und dann Widerspruch einlegen. Sobald ich was weiß werde ich es hier aber veröffentlichen
  2. Hallo, ich melde mich nach langer Zeit wieder. Was gibt es zu berichten? Ich wollte die BWL Prüfung eigentlich im Dezember schreiben und im Februar die Hochschulzugangsprüfung absolvieren. So war der Plan, leider wurde die Prüfung von der Leitung abgesagt eben wegen Corona. Das alles brachte natürlich alles ein bisschen ins stocken und die Klausuren wurden nun Online gemacht. Allerdings ist schummeln nicht wirklich möglich. Ich bin ziemlich negativ berührt da ich mich, wie ich finde, wirklich sehr sorgfältig auf die Prüfung vorbereitet habe. Alle Einsendeaufgaben bearbeitet, abgeschickt,
  3. Entspann dich. Diese Gefühle hat jeder, das erste Paket und diese Berge an heften erscheinen unendlich und riesig und wenn es dann irgendwo hängt und man nicht weiter kommt verzweifelt man aber ganz ehrlich dont panic. Mach dir kleine Lernziele, als Beispiel schau welche Klausuren als nächstes geschrieben werden und wieviele Hefte du dafür brauchst. Lerne Modulweise, ich mache immer nur 2 Module. Ja wenn dir 3 Jahre zu kurz sind mach halt 5 oder 6. Auf dem Zeugnis steht nicht drauf wielange du gebraucht hast. Du wirst sehen das die Hefte relativ flott von der Hand gehen, gewöhnlich
  4. Also, besser spät als nie! Durch Corona hat es ja nie mit der Einführungsveranstaltung geklappt. Ständig ausgefallen oder verschoben. Die Veranstaltung liegt zwar jetzt etwas weiter zurück aber ich kam noch nicht dazu hier einen Blog zu verfassen. Durch Corona wurde die Einführungsveranstaltung statt auf 3 Tage auf 5 gedehnt dafür allerdings online. Das kam mir eigentlich ganz gelegen. Über Adobe Connect kamen wir ins virtuelle Klassenzimmer. Mit einer VM und xubuntu programmierten wir ein Spiel und zwar Pong. Wir nutzten dazu Python, die meisten Teile des Codes waren schon vorhanden wir
  5. Genau darauf arbeite ich hin. Doch bis dahin....
  6. Es liegt grundsätzlich am Job. Durch das Studium würde ich mir auch gerne einen anderen Job ermöglichen der besser zu mir passt. Zusätzlich habe ich noch Rufbereitschaft, das ist insofern ärgerlich weil es passieren kann das ich am Montag meine vollen Stunden auf der Arbeit ableiste, mitten in der Nacht das telefon klingelt, ich nochmal raus muss einen Störfall behebe, heim fahre und mich dann nochmal bis zum offiziellen Arbeitsbeginn hinlegen kann. Erholsam ist das null und in den Bereitschaftswochen bin ich auch eigentlich so Matsch in der Birne das mit dem studieren nicht mehr viel ist. Ich
  7. Ich habe mich jetzt länger nicht gemeldet weswegen es mir nun wichtig war ein kurzes Lebenszeichen von mir zu geben um zu signalisieren dass ich keine Forum Leiche geworden bin. Es geht noch weiter und ich möchte mich hier nicht so sehr über die Fortschritte des Studiums äußern, nicht sagen wieviele Einsendeaufgaben ich schon abgeschickt habe(vielleicht nur mal so am Rande). Mir ist diesmal wichtig den Fokus auf das Emotionale und Soziale zu richten, wie sich mein Leben verändert hat, mit was man emotional zu kämpfen hat. Es klingt erstmal hart, aber ich habe kein Bock mehr. Es ist nicht das
  8. Hallo, ich stehe gerade vor einer neuen Lieferung, näheres werde ich euch in einem Blog berichten. Aufjedenfall gibt es so 2 Hefte die ich so garnicht lesen möchte. Wenn ich jetzt Klartext spreche würde ich sagen „die sind einfach doof geschrieben“. Ich habe mir dann überlegt ob ich mir fremde Literatur noch anschaffe. Das hatte ich schonmal für Mathe getan. Ich verfalle dann schnell in einer Art Kaufrausch und kaufe dann alles mögliche was mir suggeriert das ich dieses und jenes auf magische Art besser, verständlicher und toller lerne. Ich wollte einfach mal hier nachfragen
  9. Die letzte Woche war gefühlt sehr schnell vorbei. Resümee ist C# erstes Heft fertig, Zweites Heft die Hälfte, Mathe hängt es jetzt und es ist eben gerade echt Fest gefahren. Aber ich denke das wird schon noch. Mein Zeitplan den ich mir erstellt habe macht alles viel strukturierter, geregelter und einfacher. Es klappt sehr gut und im Augenblick habe ich mehr Zeit investiert als ich eigentlich müsste. Nach den Pfingstwochenende habe ich erstmal 2 Wochen Urlaub. Dort will ich die Zeit nochmal hoch schrauben um endlich die einsendeaufgaben abschicken zu können. Anfangs dachte ich mir „das schaffst
  10. GregViz

    9. Woche

    Also die 9. Woche ist vorbei verbleiben noch 3 Wochen. Der Gedanke weiter zu machen manifestiert sich. Was gibts zu berichten? Irgendwie gestaltete sich mein lernen als nicht effektiv. Deshalb habe ich mir einen festen Zeitplan gemacht wann ich was mache. Ich habe unter der Woche rund 2 Stunden fürs Studium reserviert (pro Tag) am Freitag 3 und Samstag und Sonntag jeweils 4 Stunden. Mittwochs habe ich meinen freien Tag macht unter dem Strich so ungefähr 15-16 Stunden. Die beiden Vierer Blöcke teile ich in zwei zweier Blöcke mit Mathe und im Augenblick mit Programmieren in C#. Ansonsten Wechsel
  11. Teils teils. Diese Einführung fällt Alternativlos aus und wird bis auf weiteres verschoben. Dieses verschieben verschiebt sich laufend neu. Für repetitorien gibt es online Alternativen für Klausuren werden ersatzweise B Aufgaben angeboten. Bislang ist der aktuellste stand den ich habe das klausurtermine bis Juli verschoben sind. Es gibt auch einen buchungsstopp bis zum 05.06.20
  12. Rund 2 Monate sind vergangen. Ich hinke hinter dem Zeitplan her aber das war mir ja bewusst denn ich hatte mir ja, wie ich mal schrieb, kurzfristig Urlaub genommen. Was mich allerdings stört ist das ich während der coronakrise keine Einstiegsveranstaltung hatte, keine Prüfung geschrieben habe eben nix... das ist eine Erfahrung die ich gerne gemacht hätte. Mich hätte der Ablauf interessiert. Samstag habe ich 7 Stunden lang mit lernen verbracht. Ich habe mich beim Thema Induktionen fest gebissen. Doch nach dem Samstag denke ich habe ich es verstanden. Ansonsten habe ich
  13. Jaein.... in meinem Unternehmen verdiene ich branchenüblich viel mehr als meine Kollegen aus anderen Firmen in der selben Sparte. Ich habe hier auch ein 13 Gehalt und eine Gewinnbeteiligung und ein paar andere schöne angenehme Dinge. Auch habe ich nicht mit Kunden zutun. Das macht die Sache gerade in der Bereitschaft einfacher. Wir haben eine zentrale sitzen, dort sitzen dann Meister in Schicht und die entscheiden dann oft besser wann ich wirklich gerufen werden muss und wann nicht als ein Kunde der zb bei jeder Kleinigkeit Panik schiebt und sich lieber 5 mal absichern will.
  14. Naja ich habe mir in der Woche Gedanken gemacht. Ich habe mich gefragt wo ich mich in 10,20,30 Jahren sehe. Meine Antwort war, ich sehe mich nicht in meinem jetzigen Job an meinem jetzigen Posten. Ich habe auch noch ein paar Kredite und monatliche Verpflichtungen. Ein großer Haufen läuft jedoch bald aus und dann wäre ich quasi schuldenfrei. Ich spiele momentan mit dem Gedanken die Arbeitszeit in absehbarer Zukunft vielleicht zu reduzieren. Werde aber erstmal abwarten bis wirklich alles bezahlt ist und ich „Safe“ bin. Werde auch den Betriebsrat bei uns mal kontaktieren. Geplant ist diese Geschi
  15. Also... die letzten 2 Wochen waren für mich eigentlich der Horror. Auf der Arbeit ist die Hölle los gewesen, richtig dicke Luft dabei lag es nicht wirklich am Arbeitspensum sondern an den Kollegen und ich war einfach überarbeitet und demotiviert. Ich habe ja mal geschrieben das ich deswegen studiere weil es eben Interesse ist und ich einen Beruf erlernt habe. Dieser Ausbildungsberuf bildet quasi die "Basis" für ein zwangloses Studium, ich habe ja etwas wo ich zurück greifen kann falls das mit dem Studium nichts wird. Anders wäre es wenn ich frisch Abitur hätte, Jahre studieren würde und dann o
×
×
  • Neu erstellen...