Zum Inhalt springen

Physik Studium


Huggybear1984
 Teilen

Empfohlene Beiträge

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Wird es nicht geben, weil viel Laborarbeit und aufwendige Experimente einen großen Teil dieser Studiengänge ausmachen. Zudem sind gerade im Bereich der Festkörperphysik für z. B. Oberflächenforschung teure Geräte notwendig oder in der Quantenphysik eben teure aufwendige Software. Ich denke, dass Physik deshalb wohl kein geeigneter Studiengang für ein reines Fernstudium wäre. Würde ich allerdings auch interessant finden. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Antwort: Nein, zumindest nicht ohne Abstriche bei den Inhalten der Experimentalphysik; die Open University bietet etwa einen (theoretisch ausgerichteten) Studiengang in Physics und Mathematics an.

 

Die etwas längere Ausführung: Bei Physik kommen mehrere Probleme zusammen. Zum Einen ist es einer der austattungsintensiveren Studiengänge, gerade im Bereich der physischen Austattung der Labore. Zum Anderen ist es ein Studiengang, der durchaus hohe Anforderungen an seine Studierenden stellt (mit entsprechenden Abbrecherquoten und effektiven Semesterwochenstunden der Studis). Und nicht zuletzt ist es eine Frage der Wirtschaftlichkeit: Im Gegensatz zu BWL oder Ingenieurswissenschaften gibt es kaum Synergieeffekte für jene, die neben dem Beruf studieren wollen, gleichzeitig keine direkte Nachfrage nach Physikern, die auf dem Arbeitsmarkt eher wegen ihrer analytischen Fähigkeiten als Generalisten gewertschätzt werden, sodass im Grunde nur die Universitäten bleiben, die ein solches Fernstudium überhaupt sinnvoll anbieten wollen könnten.

 

Dass es prinzipiell aber möglich sein sollte, ein ähnlich gelagertes Fernstudium anzubieten (mit entsprechendem Aufwand für Studis und Uni), zeigt das historische Beispiel des Diploms in Elektro- und Informationstechnik an der Fernuni Hagen: Dort wurden die physikalischen Grundlagenpraktika in Zusammenarbeit mit der Ruhr-Uni Bochum angeboten.

 

Und dann gibt es noch die Fülle an Bindestrich- und Fortbildungsstudiengängen, die zumindest einen der oben genannten Nachteile nicht aufweisen (etwa im Bereich Medizinphysik), aber eben kein grundständiges Physikstudium sind.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager

Es gibt an der TU Kaiserslautern zumindest einen sogenannten Früheinstieg in das Physik-Studium als Fernstudium. Dieses deckt die ersten beiden Semester des Physik-Studiums ab. Weitere Infos dazu gibt es hier:

https://www.physik.uni-kl.de/fips/home/

 

Ansonsten denke ich, wäre auch ein komplettes Physik-Studium per Fernstudium möglich, aber sehr aufwändig und es ist halt fraglich, ob es dafür auch genug Interessenten geben würde. Es würden dann einerseits wohl regelmäßige Laborveranstaltungen vor Ort notwendig, ergänzend wäre aber einiges auch über Remote Labore oder virtuelle Labore möglich, wie es in anderen Studiengängen auch schon praktiziert wird.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...