Zum Inhalt springen

Welche Akkreditierungen benötigen Hochschulen und Studiengänge?


Markus Jung
 Teilen

Empfohlene Beiträge

  • Community Manager

Wenn es um die Auswahl einer Fernhochschule geht, spielen auch Themen wie die ZFU-Zulassung und die Akkreditierung eine große Rolle.  Die Aufgaben der ZFU erläutere ich in diesem Artikel, das zugrunde liegende Fernunterrichtsschutzgesetz findet ihr hier. Außerdem gibt es bereits einen FAQ-Artikel, in dem es um die Frage geht, ob auch Fernstudiengänge akkreditiert werden müssen (müssen sie).

 

In diesem Artikel geht es um die Frage, welche Formen der Akkreditierung es aktuell gibt und welche benötigt werden. Bei der Vorbereitung des Beitrags hat mir unter anderem ein LinkedIn-Artikel von Philipp Höllermann geholfen. Konkret geht es um die institutionelle Akkreditierung, die Programmakkreditierung und die Systemakkreditierung.

 

Ausführlich gehe ich darauf in diesem FAQ-Video ein:

 

Hier daher nur ein Überblick und alle relevanten Links.

 

Institutionelle Akkreditierung

Nicht staatliche Hochschulen, also alle privaten Hochschulen, müssen durch den Wissenschaftsrat institutionell akkreditiert werden. Dabei wird geprüft, ob die Hochschule in der Lage ist, Wissenschaft und Forschung nach anerkannten wissenschaftlichen Maßstäben zu leisten, eine dafür ausreichende personelle und sachliche Ausstattung der Hochschule vorhanden ist und die Finanzierung gesichert ist.

 

Programmakkreditierung

Alle Bachelor- und Masterstudiengänge staatlicher und privater Hochschulen müssen akkreditiert werden. Bei der Programmakkreditierung wird von den Akkreditierungsagenturen das Akkreditierungsgutachten erstellt. Die Entscheidung über die Akkreditierung trifft aber der Akkreditierungsrat (das war früher anders).

 

Ein Studiengang kann ohne Auflagen akkreditiert werden, mit Auflagen (die dann bis zu einem bestimmten Termin erfüllt sein müssen) akkreditiert werden, oder die Akkreditierung kann abgelehnt werden. Außerdem können Empfehlungen für die weitere Entwicklung des Studiengangs gegeben werden.

 

Zu den Kriterien gehören ein stimmiges Studiengangskonzept, die Studierbarkeit des Studienprogramms sowie die qualitative und quantitative personelle, sächliche und räumliche Ausstattung der Hochschule.

 

Akkreditierungsagenturen (für Akkreditierungsverfahren akkreditiert):

  • ACQUIN – Akkreditierungs-, Zertifizierungs- und Qualitätssicherungs-Institut (www.acquin.org)
  • AHPGS – Akkreditierungsagentur im Bereich Gesundheit und Soziales (www.ahpgs.de)
  • AQAS – Agentur für Qualitätssicherung durch Akkreditierung von Studiengängen (www.aqas.de)
  • ASIIN – Akkreditierungsagentur für Studiengänge der Ingenieurswissenschaften, der Informatik, der Naturwissenschaften und der Mathematik (www.asiin.de)
  • FIBAA – Foundation for International Business Administration Accreditation (www.fibaa.de)
  • ZEvA – Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur Hannover (www.zeva.org)
  • evalag – Evaluationsagentur Baden-Württemberg (www.evalag.de)

Das Verfahren ist für die Hochschulen teuer und langwierig, was es erschwert, mit neuen Studiengängen schnell auf den Markt zu gehen. Hier bietet die Systemakkreditierung Vorteile.

 

Systemakkreditierung

Bei der Systemakkreditierung wird durch die Akkreditierungsagenturen das Qualitätssicherungssystem der Hochschule akkreditiert, statt der einzelnen Studiengänge. Die Hochschule kann dann unter Anwendung festgelegter Kriterien ihre Studiengänge in einem internen Verfahren selbst „akkreditieren“. Dabei müssen alle Anforderungen aus der Programmakkreditierung überprüft, bestätigt und dokumentiertwerden.


Die Hochschulen sparen dadurch Zeit und Geld, sie können Studiengänge in größerer Anzahl und schneller auf den Markt bringen.


Die Systemakkreditierung wird in regelmäßigen Abständen kontrolliert. Verliert eine Hochschule die Systemakkreditierung, müssten die Studiengänge einzeln programmakkreditiert werden.

 

Das Verfahren zur Systemakkreditierung ist aufwändig. Im Bereich des Fernstudiums sind unter anderem die AKAD University, die IU Internationale Hochschule und die SRH Fernhochschule systemakkreditiert. 

 

Datenbank des Akkreditierungsrats

Über die Datenbank können ausführliche Informationen sowohl zur Programmakkreditierung, als auch zur Systemakkreditierung, abgerufen werden und auch die Gutachten heruntergeladen werden. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...