Zum Inhalt springen

Interview zu den 5 Fachrichtungen im Master Wirtschaftspsychologie WPX an der HfWU


Markus Jung
 Teilen

Empfohlene Beiträge

  • Community Manager

An der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen – Geislingen (HfWU) wird ein Master in Wirtschaftspsychologie WPX mit fünf Fachrichtungen angeboten, die alle zu einem eigenen Masterabschluss führen. Auch ein Doppelmaster ist möglich sowie Micro-Credentials aus den Studiengängen.

 

Zu den bisherigen Fachrichtungen Leadership, Business Transformation und Human Resource Management sind die neuen Fachrichtungen Digital Consumer Behavior sowie Decision Making hinzugekommen, die in diesem Interview durch die Verantwortlichen Prof. Dr. Dana Müller und Dr. Nikolaj Lunze vorgestellt werden. 

 

Prof. Dr. Rüdiger Reinhardt als akademischer Leiter geht auf das Konzept der Wirtschaftspsychologie-Studienangebote insgesamt ein.

 

Themen:
00:00 Begrüßung und Vorstellungsrunde
02:30 Die HfWU und der Wirtschaftspsychologie-Master
04:02 Besonderheiten des Studiengangs
08:55 Die 5 Fachrichtungen
13:41 Digital Consumer Behavior
26:18 Decision Making
40:48 Doppelmaster
43:48 Micro Credentials
49:24 Erfahrungen der Absolvent:innen
55:14 Promotionsmöglichkeiten
59:42 Abschlussrunde
 
Podcast:
 
Video:

 

 

Bearbeitet von Markus Jung
Ergänzung
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Anzeige: (wird für registrierte Benutzer ausgeblendet)

Könntest du mal fragen, auf welche Studie er sich am Ende bezoegen hat?

 

ich kenne zwar eine, die das zum Thema hat [1] und würde mir die von Prof. Reinhardt genannte Studie gerne auch ansehen.

 

[1]  Stewart, J., Keegan, A., & Stevens, P. (2008). Postgraduate education to support organisation change: A reflection on reflection. Journal of European Industrial Training, 32(5), 347–358. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oh, und da es glaube ich via YT Kommentaren etwas schwer verständlich war:

 

Der Doppelmaster gibt 2 WiPsy Master mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Dazu müssen 3 zusätzliche Kurse a 6 ECTS belegt werden und ggf. eine weitere Masterarbeit geschrieben werden. Also fallen 3*6 + 18 = 36 ECTS an, wenn eine zusätzliche Masterarbeit geschrieben wird. Das wären insgesamt 126 ECTS.

 

Allerdings zählen diese jetzt als zwei 90 ECTS Master was es schwer macht, wenn man promovieren möchte.

 

Wenn ich das jetzt korrekt verstanden habe, kann man sich hier aber "berufliche Leistungen" anrechnen lassen um dann auf 2 x 120 ECTS zu kommen und so zwei Master in WiPsy mit unterschiedlichen Schwerpunkten mit je 120 ECTS zu haben.

 

Und da habe ich ein leichtes Störgefühl.

Irgendwie würde es sich für mich besser anfühlen, wenn man diese zu einem Master kombinieren könnte. Sagen wir Basis (72 ECTS), zwei Schwerpunkte (+ 2x18 ECTS) plus zwei weitere Kurse oder eine umfangreichere Masterarbeit (+ 12 ECTS) um auf die 120 ECTS u kommen und dann eben ein Master mit der Kombi Bezeichnung. Zum Beispiel M.Sc. Wirtschaftspsychologie Human Resource Management & Decision Making.

 

Habe ich es richtig verstanden, dass die zwar geht (es wurde glaube ich erwähnt, dass die Lösung weitere Kurse zu belegen ungern gewählt wird) aber in einem solchen Fall der weitere Schwerpunkt nicht vermerkt werden würde?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager

Im Startbeitrag findet ihr jetzt die Themenübersicht, die Aufzeichnung des Gesprächs und die Audioversion als Podcast.

 

@DerLenny: Ich informiere Herrn Prof. Reinhardt über Deine Fragen, sodass er entweder direkt hier antworten oder mir Rückmeldungen zusenden kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Minuten schrieb Markus Jung:

Ich informiere Herrn Prof. Reinhardt über Deine Fragen

Welche Fragen?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Community Manager
vor 2 Minuten schrieb DerLenny:

Welche Fragen?

 

 Die Du hier und hier im Thema gestellt hast (Quelle der Studie und ob weitere Schwerpunkte vermerkt werden).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Minuten schrieb Markus Jung:

Die Du hier und hier im Thema gestellt hast (Quelle der Studie und ob weitere Schwerpunkte vermerkt werden).

 

Der zweite Post war echt mehr nur ne Erklärung der Frage aus dem CYT-Chat. Die rage selbst kam glaub nicht ganz an - es wurden aber alle Infos gegeben um meine Frage zu beantworten.

 

Und ich hatte komplett vergessen, dass ich nach Studie gefragt hatte ... ich brauch etwas Schlaf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
 Teilen



×
×
  • Neu erstellen...