Lernen x2

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    7
  • Kommentare
    25
  • Aufrufe
    342

Über diesen Blog

2 Bachelor-Studiengänge zur gleichen Zeit sind vielleicht ein bisschen viel....:rolleyes: Trotzdem will ich hier darüber schreiben, wie es läuft und wie ich den alltäglichen Wahnsinn als Fernstudent überstehe! :thumbup:

Einträge in diesem Blog

Sunflower77

OU-Material ist da

Gestern kamen die Unterlagen der OU für mein neues Modul "Environment: journey through a changing world". Damit sind sie nur 6 Tage nach Versand angekommen, das ist doch nicht schlecht für den internationalen Versand.

Auspacken durfte ich 6 Bücher, 1 DVD und einen Course Guide, dieses Material wird mich nun während den nächsten 9 Monaten begleiten.

Wird sicher ein interessantes Modul mit den verschiedensten Themen aus unserer (Um)Welt, habe heute über den Mittag schon mal angefangen mit lernen :D

Von der FernUni Hagen habe ich noch nichts gehört, da aber auf der Homepage steht, dass der ganze Anmeldungs-Administration 2-4 Wochen dauert und sie die Unterlagen erst vor einer guten Woche erhalten habe, rechne ich auch noch nicht wirklich damit.

Hier in der Schweiz findet am 02.10.2010 ein Einführungsseminar für neue Studenten statt, dazu werde ich mich nächste Woche auf jeden Fall mal anmelden.

Sunflower77

Wieder da...

Nun ist es schon fast 10 Monate her, seitdem ich hier den letzten Blogeintrag geschrieben habe.

Es ist sehr viel passiert in dieser Zeit, vorallem privat wurde mein komplettes Leben auf den Kopf gestellt, ich bin nun dabei mein Leben als "bald-nicht-mehr-verheiratete" Frau wieder neu zu ordnen. Zudem werde ich den Job wechseln, am 1. November werde ich eine neue Herausforderung antreten, worauf ich mich schon sehr freue.

Und da diese privaten/beruflichen Veränderungen noch nicht genug sind, ändert sich auch bei meinen Studien einiges. Ich habe mein Bachelor-Studium bei der FFHS aufgeben und werde stattdessen nächsten Monat mit dem Bachelor-Studium "Wirtschaftswissenschaften" an der FernUni Hagen beginnen. Dies hat vorallem zwei Gründe:

-zum einen war ich mit der FFHS immer weniger zufrieden (ich wollte ein Fernstudium machen, es gab aber immer Präsenzen und Veranstaltungen, die man besuchen musste(sollte), zudem habe ich ja schon mal was darüber geschrieben, dass man aus Fachbüchern studiert und keine aufbereiteten Unterlagen erhält)

-zum anderen wollte ich eigentlich immer an einer Uni studieren, dies war aber vor 2 Jahren ohne Matura (Abitur) hier in der Schweiz noch nicht möglich (oder wurde mir jedenfalls gesagt, es sei nicht möglich, bin mir da nicht mehr so sicher)... nun wurden ja auf das nächste Semester hin bei der FernUni die Bedingungen für beruflich qualifizierte vereinfacht, wovon ich nun profitieren möchte...

Ich werde zwar ca. 1 Jahr verlieren, aber das ist es mir gerade absolut wert. Ich freue mich schon sehr auf meinen Start im nächsten Monat. Da ich allerdings zu spät dran war mit der Einschreibung, werde ich im ersten Semester nur ein Modul (Einführung in die Wirtschaftswissenschaft) belegen können. Wobei, vielleicht ist das ja auch nicht schlecht für den Einstieg.

Beim Studium an der OU habe ich jetzt eine Pause hinter mir, war genug mit meinem Leben beschäftigt, ab dem 2. Oktober startet aber nun das nächste Modul (Environment: journeys through a changing world). Morgen sollte das Material versendet werden, freue mich auch hier schon darauf, mal wieder was zu machen...

So, das war mal kurz die aktuelle Bestandesaufnahme, werde mich nun sicher wieder häufiger melden...:)

Sunflower77

OU - Resultat ist schon da...

Wow, das ging jetzt wirklich schnell...Vor 2 Tagen abgegeben, gestern abend schon das Resultat erhalten für meine erste TMA bei der OU. Und es sind......83% :D

Muss mich erst umgewöhnen, bei der OU gibt es keine Noten von 1-6, sondern das Maximum ist 100%, zum Bestehen braucht es 40%.

Bin auf jeden Fall sehr zufrieden mit meinem ersten Resultat! Bei den Bemerkungen war auch zu erkennen, dass die restlichen 17% etwas mit dem Englisch zu tun haben, sprich ich habe viel zu komplizierte Sätze gemacht (Übereifer...:blushing:) und mein Tutor hat dann nur so geschrieben, ich soll doch beim nächsten Mal kürzere und einfachere Sätze machen... Okay, werde ich mir gerne zu Herzen nehmen!

So, und nun heisst es wieder vermehrt hinter das Strategische Management bei der FFHS...

Sunflower77

OU - die TMA ist weg...

So, habe es gestern abend wirklich noch geschafft, die TMA abzuschliessen und zu versenden. Aber ein Punkt ist mir dabei ein bisschen sauer aufgestossen...

Aber fangen wir vorne an: Den Kurs, welchen ich momentan bearbeite, ist ja ein Einführungskurs und gibt (nur) 10 Points. Er ist auch so beschrieben, dass dies ein idealer Einstieg für neue Studenten sein soll. Und wirklich, im Kurs werden in jedem Kapitel mehrere Aspekte des Lernens aufgenommen, man bekommt Tipps, wie man lernen soll, wie man ein Lernjournal führen soll, usw. Das finde ich wirklich toll, denn ich denke gerade für Leute, welche das erste Mal studieren, ist das eine tolle Einführung.

Bei der TMA bestand nun auch die letzte Aufgabe darin, einen Teil seinen Lernjournals reinzukopieren und sich zu verschiedenen Teilen seines Lernverhaltens zu äussern. Was ich aber erst gestern realisiert habe, dass diese Aufgabe 25% der Note ausmacht. Hallo?????? Das finde ich soetwas von übertrieben, ich will Naturwissenschaften studieren und nicht das richtige Lernverhalten...:mad:

Versteht mich nicht falsch, ich finde diese Einführungen toll, aber erstens verstehe ich nicht, was dieses Thema in der TMA zu suchen hat und wenn dies schon nötig ist, dann bitte nicht mit 25% bewertet!!!! Naja, ich habe mir nun etwas aus den Fingern gesogen zu diesen Fragen, ob es das ist, was sie hören wollen, werde ich dann anhand der Benotung merken...:rolleyes:

Sunflower77

OU - Die erste TMA steht an...

Mein erstes Modul bei der OU gestaltet sich bisher gut, habe deutlich weniger Mühe mit dem Englisch als ich erwartet habe. Ich hatte das Modul "Science starts here" ja genommen, um zu schauen, ob ich überhaupt mit dem Englisch zurecht komme und nicht wegen dem Thema, denn eine Einführung in Naturwissenschaften brauche ich als ausgebildete Chemielaborantin nicht wirklich...Und als ich dann am Sonntag für ein Experiment Kartoffeln wägen und dann in die Mikrowelle stecken, wieder wägen, wieder Mikrowelle..usw...musste, bekam ich doch langsam Zweifel, was ich denn hier nun am machen sei...:lol:

Naja, nun steht auf jeden Fall die erste TMA (Einsendeaufgabe) vor der Türe, morgen abend um 23:59 Uhr ist Abgabetermin. Mit dem Stoff bin ich soweit durch, überflogen habe ich die Fragen auch schon, nun werde ich mich heute in der Mittagspause und heute abend hinsetzen, um alles zu beantworten. Mein Ziel ist es, die letzten 24 Stunden unangetastet zu lassen und das heute noch abzuschliessen...:cool:

Was auch noch bis morgen abend fällig ist, ist die erste iCMA, das ist so ein Online-Test, welcher auch benotet wird. Für diesen konnte man jeweils nach Ende eines Kapitels bereits die entsprechenden Fragen beantworten, so dass dieser "Test" eigentlich nebenher lief und auch schon abgeschickt ist.

Bin ja gespannt, wie das ganze ablaufen wird, z.B. wann man die Resultate erhalten wird, ob es Erklärungen dazu geben wird, usw. Werde es ja dann sehen und berichten...:rolleyes:

Sunflower77

FFHS - Lehrmittel

Nun bin ich schon im dritten Semester bei der FFHS, aber erst jetzt durch das Lesen hier im Forum und meinen Kurs bei der OU merke ich, dass die Lehrmittel "anders" sind.

Wie ich hier gelesen habe, studieren die meisten mit sogenannten Studienbriefen, also Heften, welche man vom Anbieter erhält. Bei der OU ist es ja nicht viel anders, für meinen aktuellen 10-Wochen-Kurs habe ich die extra dafür aufbereiteten Unterlagen erhalten.

Bei der FFHS ist das anders, wir bekommen anfangs Semester immer einen Riesenkarton mit neuen (Fach)Büchern. Dies sind Bücher wie man sie in jeder Buchhandlung kaufen kann, d.h. sie sind nicht speziell von der FFHS geschrieben. Diese Bücher sind dann auch völlig unterschiedlich, zum draus lernen... Bei VWL z.B. haben wir im Moment ein tolles Buch, super geschrieben, verständlich erklärt, viele Übungen. Das gegenteilige Beispiel ist Strategisches Management, das Buch dazu finde ich seeeehr mühsam, kompliziert geschrieben und geht so extrem in die Tiefe, dass ich keine Ahnung habe, was denn nun wirklich relevant ist... Kann ja kein Buch mit über 500 Seiten für die Prüfung auswendig lernen...!

Ich möchte nun auch gar nicht beurteilen, welche Methode (Studienhefte oder Bücher) besser ist, ich denke, es hat alles seine Vor- und Nachteile.

Und überhaupt, ändern kann ich es sowieso nicht, also heisst es auch beim strategischen Management sich einfach durchbeissen (und irgendwie noch den Zugang zu dem Buch finden)...:(

Sunflower77

Ausgangssituation

Nachdem ich die letzten Tage viel auf dieser Homepage herumgesurft bin, habe ich auch irgendwann die Blogs entdeckt... und ich war begeistert! Finde es toll, bei anderen mal reinzulesen und dabei zu merken, dass man halt doch nicht alleine ist...:cool: Aus diesem Grund war für mich ziemlich schnell klar, dass ich diese Möglichkeit zum Austausch mit anderen Studenten auch gerne nutzen möchte. Und hier bin ich...

Vielleicht als erstes mal zu meiner Ausgangslage... Ich studiere im Moment 2 verschiedene Bachelor-Studiengänge, zum einen BWL an der Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) und zum anderen habe ich gerade angefangen mit Environmental Science an der OU.

Bei der FFHS bin ich im 3. Semester von insgesamt 9. Jede zweite Woche am Samstag ist Präsenzveranstaltung, ist allerdings nicht obligatorisch. Ich versuche diese so häufig wie möglich mitzunehmen, denn man profitiert schon davon, aber es klappt halt nicht immer.

Die ersten 2 Semester empfand ich als sehr locker, wobei ich sagen muss dass ich mit Mathe, Rechnungswesen und Englisch noch nie Probleme hatte. Recht war zwar ziemlich neu, fand es aber sehr spannend, so dass auch das gut ging. Nun habe ich aber im 3. Semester gemerkt, dass es doch langsam strenger wird, vorallem sind es in diesem Semester 3 Lernfächer (Marketing, Strategisches Managemenet und Volkswirtschaftslehre), dazu dann noch Rechnungswesen.

Wir bearbeiten in jedem Semester 4 Module (Fächer), am Ende vom Semester gibt es innerhalb von 8 Tagen 4 Prüfungen... ziemlich stressig, aber man gewöhnt sich daran. Die nächsten Prüfungen stehen nun im Januar an.

Warum nun noch die Sache mit der OU? Nun ja, erstens, weil es mich interessiert, zweitens weil ich einfach sehr gerne lerne und drittens verspreche ich mir natürlich auch ein Weiterkommen in meiner Branche davon. Ich arbeite seit 5 Jahren in der Umweltbranche (bin ursprünglich ausgebildete Chemielaborantin, arbeite jetzt aber im Verkauf) und dieser Studiengang ist die ideale Ergänzung zu meinem (Arbeits-)Alltag... (nicht dass dies bei BWL nicht auch der Fall wäre :)).

Ich habe nun erstmal einen kleinen 10 Wochen-Kurs belegt, wo es um eine Einführung in die Naturwissenschaften geht. Bräuchte ich zwar von meiner Vorbildung her gesehen nicht wirklich, aber ich wollte einfach zuerst mal sehen, ob ich damit klarkomme, auf Englisch zu studieren. Bezüglich Lesen/Verstehen mache ich mir keine Sorgen, aber wo ich sicher reinkommen muss, ist das selbstständige Schreiben von Texten. Dieser Kurs geht nun bis Mitte Dezember, ab Januar werde ich dann meinen ersten "grossen" Kurs (60 points) belegen.

So, dass war mal was zu meiner Studenten-Geschichte/Gegenwart... Ich freue mich darauf, hier meinen weiterern Lernweg zu protokollieren und mich dabei mit euch auszutauschen!

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0