Springe zum Inhalt
  • Einträge
    204
  • Kommentare
    810
  • Aufrufe
    16.409

Fallaufgabe Public Health und Gerontologie

Anmelden, um zu folgen  
Beetlejuicine

362 Aufrufe

Public Health habe ich komplett gelesen und habe mit der Fallaufgabe begonnen.

Die erste Frage wirft mehr Fragen auf, als mir lieb ist, ich hab erstmal den Tutor angeschrieben und um Präzisierung gebeten. Frage 2 + 3 ist soweit im Kasten, Frage 4 im Kopf klar. Ich denke, dass ich die FA nächstes WE fertig bekomme.

Daneben habe ich heute angefangen die Gerontologie Studienhefte zu lesen. Die Fallaufgabe dazu bezieht sich auch auf Fragen des Alters und des Alterns. Ich sehe hier einen Bezug zu Soziologie, ihr wisst schon, die Fallaufgabe, die ich nicht fertig bekomme. Ich bin ja gefangen in meinem Recherche Dschungel. Nun, meine Taktik ist, dass ich die FA nun parallel fertig mache, die Quellen sind für alle 3 Module brauchbar. Vieles, was in Soziologie schon dran war, wiederholt sich nun in Geronto, sodass ich von diesen heften auf jeden Fall für die Soziologie FA profitiere.

Wenn ich das dann hinter mir habe, dann habe ich die soziologischen, emprischen und statistischen Module fertig. Es kam ja in Public Health auch die Bio Statistik und auch noch die Epidemiologie. War mir gar nicht klar, dass noch soviel zu diesem Thema nachkommt. Damit sind wir dann doch auch gut aufgestellt mit den "Forschungswerkzeugen". Jedenfalls lese ich nun Forschungsarbeiten mit anderen Augen.

Mir ist aufgefallen, dass ich am Bildschirm nur ganz schlecht lesen und recherchieren kann. Ich musste mir den Altersservey ausdrucken und auch ein heft zur Bundesgesundheitsberichterstattung. Ich muss zum recherchieren blättern, unterstreichen, an den Rand schreiben und markern.

Das missfällt mir sehr wegen dem ganzen Papier. Leider habe ich aber keine Lösung dazu, die mir richtig hilft. Ich muss für all diese Module viel recherchieren, Statistiken wälzen, Berichte des Bundes leben usw. Nun habe ich sie zumindest mit meinem Spiralbinder gebunden, damit es nicht einfach nur lose fliegende Blätter, sondern annähernd "Bücher" sind. Ein wenig tröstlich ist es, dass ich diese "Bücher" für mehrere Module benutzen kann.

Wie geht es euch mit dem Lesen und erarbeiten von Themen, z.B für Hausarbeiten und Thesen, am Bildschirm?

Anmelden, um zu folgen  


7 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Ich druck` mir auch viel aus. Kann das auch alles am Bildschirm nicht gut verinnerlichen, was da nun stand! :thumbup:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Das beruhigt mich ja :-)

Der sechste Altenbericht zu den Altersbildern hat 500 Seiten :ohmy:

Da muss ich wohl tatsächlich erst querlesen und mir nur kapitelweise was ausdrucken. Ich glaub, ich leg mir einen Laserdrucker zu.

Wie weit ist dein Exposé?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Mir geht es auch so, dass ich mit Papier besser arbeiten kann. Reines Lesen geht hingen auch am Bildschirm oder noch besser am Kindle recht gut. Dort sind auch zumindest Unterstreichungen recht einfach möglich, dauern aber doch länger und sind umständlicher als per Hand und schnelle Notizen gehen gar nicht. Ich denke, da wird sich technisch noch einiges entwickeln müssen. Irgendann wird es dann sicherlich normal sein, nur noch elektronische Medien zu haben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich drucke auch immer wahnsinnig viel aus! Für eins meiner aktuellen Module habe ich 22 empirische Studien als Pflichtliteratur. Diese habe ich auf dem Tablet gelesen mit einem PDF-Reader, mit dem man auch markieren, kommentieren etc. kann. Das hat mir -wider Erwarten- sehr gut gefallen. Gerade für Texte die man nur einmal liest ist es für mich eine echte Alternative um Druckkosten zu sparen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ok, ein Tablet habe ich ja auch. Da werd ich mal nach einem Reader suchen, der das gut kann. Ich hab ja ein Galaxy Note, auf dem man auch schreiben kann mit Stift.

Vielleicht gibt es dafür ja auch ne App, die das kann. Quasi markieren mit dem Stift.

Dann hätte ich auf jeden Fall schonmal eine Reduktion, wenn ich mir nur Abschnitte markiere und nicht wirklich ALLES ausdrucke.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich markiere immer mit dem Finger, aber mit dem Stift geht es bestimmt ebenso gut :-) Meine App heißt Good reader. Damit komme ich sehr gut zurecht. Viel Erfolg!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich drucke auch relativ viel aus, arbeite aber auch mit PDF am Pad. Beides funktioniert gut, ausdrucken tue ich hauptsächlich dann, wenn ich selber noch viele Notizen dazu schreiben will.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung