Zum Inhalt springen

Lebensmittelmanagement und -technologie

  • Beiträge
    40
  • Kommentare
    152
  • Aufrufe
    6.930

TeXten und texten


Polypropylen

731 Aufrufe

 Teilen

Hausarbeit: Eigentlich wollte ich TeXnicCenter "nur mal kurz öffnen".  Dann verbrachte ich vergangenes Wochenende an meinem "Wochenend-Lerntag" (Freund aussperren, Ohropax oder non vocal Musik im Hintergrund, kohlenhydrat- und fettreiches Frühstück essen) mehrere Stunden damit, Videos von Jörn Loviscach zu sehen und in Foren sowie dem KOMA Skript querzugelesen. Mit Erfolg, doch für meinen Geschmack zu langsamen Erfolg. Das Lesen im Internet lenkt mich ab. (bei dem einen funktioniert der Code, beim nächsten nicht, dann sind Pakete obsolet usw. geschweige denn von Tipps und Tricks, wie Sumatra für PDF zu laden statt den behäbigen Acrobat) Daher habe ich aktuelle Printbücher geordert:  Einführung in LaTeX (Voß, Herbert) und LaTeX für Dummies (Griesbaum, Rainer)

Ich habe außerdem beschlossen, die aktuelle Hausarbeit in Word zu schreiben. Alles andere würde mich jetzt ablenken von meiner selbstgesetzten Deadline (Ende November).

Nun habe ich seit ein paar Tagen Literatur nach Hause getragen für die Hausarbeit und beginne Notizen zu schreiben und natürlich zu lesen.

 

Spezielle Lm Technologie 2: hiervon sind 2/3 bereits gelesen. Ich habe außerdem schon Schwerpunkte setzen können und mir die Übungsfragen rausgeschrieben, die ich im Anschluss der Lesephase beanworten möchte.

 

Interpersonale Techniken: Nicht nur, dass eine neue Star Trek Serie (Discovery) gestartet ist, freut es mich Lt. Uhura im Skript "Gesundheitskommunikation und Förderung" zu treffen! (es geht um Lernen durch Nachahmen, Rollenvorbilder aus den Medien; im besagten Fall wurde die erste farbige Astronautin Dr. Mae Jemison von der NASA von Uhuras Rolle positiv beeinflusst. Somit strebte sie danach, selber zu den Sternen zu reisen)

 

Zu Letzt: Eben kamen die Noten zu Lebensmittelchemie. Und ich freue mich sehr, mit gerade-nochmal-gutgegangen davongekommen zu sein (nämlich mit "gut"). Offenbar lag ich neben der missverstandenen Frage mit dem Rest nicht allzu daneben. Jetzt ist das für mich abgeschlossen - ich bin erleichtert, dass es vorbei ist! Wieder ein Modul geschafft. Ich habe gleich Qualitäts- und Risikomanagement belegt.

 

Zugegeben, ich würde gerne mal eine Woche frei nehmen. Aber dann komme ich mit dem Zeitplan durcheinander. Außerdem ist mein Urlaub aufgebraucht. Mhm, dazu fällt mir ein, dass in der Präsentation von Interpersonale Techniken verschiedene Kommunikationstypen beschrieben sind... u.a. der bestimmend-kontrollierende Typ, nach Schulz von Thun. Da finde ich mich an ehesten wieder: Regeln aufstellen, Struktur, Planung, Klarheit... um sich vor Chaos und Kontrollerlust zu schützen.

In diesem Sinne halte ich weiter an meinen festgelegten Teilzielen fest :11_blush:

Bis demnächst!

 

 

 Teilen

9 Kommentare


Empfohlene Kommentare

polli_on_the_go

Geschrieben

Ja der Einstieg in TeX aber es lohnt sich. Irgendwann habe ich die für mich am zuverlässigsten agierenden Manuale entdeckt  Ich nutze MikTex mit Texmaker und bin zufrieden. Habe mich auch auf eib Textbuch beschränkt und arbeite mit den Paketmanualen. 

Link zu diesem Kommentar
Martin Macke

Geschrieben

Auch ich nutze LaTeX nun seit Jahren, auch in der Kombination TeXnicCenter und MikTex. Nach dem Einstieg bist Du damit echt produktiver und das System nimmt Dir Arbeit ab. Außerdem sieht es einfach schön aus. In der Zwischenzeit erstelle ich sogar Dokumente wie meinen Lebenslauf mit LaTeX. Viel Glück beim Einarbeiten.

Link zu diesem Kommentar

TeX ist so toll! Ich bin im Moment gezwungen, ca 14 Seiten in Libre-Office hinzuwürgen, und ich kann das gar nicht leiden. Das fängt mit Überschriftengrößen schon an, nervig zu werden und Tabellen einzufügen und irgendwie dazu zu überreden, an einem bestimmten Ort zu bleiben, ist eine Arbeit für einen, der Vater und Mutter erschlagen hat. 

 

(hab ich nicht. deshalb nutze ich normalerweise TeXlive mit TeXstudio - Linux)

Link zu diesem Kommentar
polli_on_the_go

Geschrieben

vor 26 Minuten, lilienthal schrieb:

TeX ist so toll! Ich bin im Moment gezwungen, ca 14 Seiten in Libre-Office hinzuwürgen, und ich kann das gar nicht leiden. Das fängt mit Überschriftengrößen schon an, nervig zu werden und Tabellen einzufügen und irgendwie dazu zu überreden, an einem bestimmten Ort zu bleiben, ist eine Arbeit für einen, der Vater und Mutter erschlagen hat. 

 

(hab ich nicht. deshalb nutze ich normalerweise TeXlive mit TeXstudio - Linux)

Ich bin ehrlich ich transformiere es immer erst hinterher

Link zu diesem Kommentar

Also bei mir ist das eine Hassliebe mit LateX (bei mir Miktex mit Eclipse). Teilweise muss man schon überdeutlich sagen, wo man gerne eine Abbildung hätte und das Literaturverzeichnis mit Bibtex sah so gar nichts aus bei mir.

Plötzlich verschwand von einem Rechner zum anderen die Kopfzeile... und ich weiß bis heute nicht, wo die letzte leere Seite in meiner Arbeit herkommt...

 

Achso: Glückwunsch zum erledigten Modul!

Link zu diesem Kommentar
Polypropylen

Geschrieben (bearbeitet)

vor 1 Stunde, inva schrieb:

[...] das Literaturverzeichnis mit Bibtex sah so gar nichts aus bei mir.

Oh ja, da schneidest Du etwas an, was ich auch nicht so leicht (gerade) hinbekomme. Gerade, wenn von den Stilen her seitens der HS Vorgaben gemacht werden. Ich hoffe wirklich, dass mir die Bücher da weiterhelfen. 

Eine andere Möglichkeit ist noch in meinem Kopf: einen Aushang an der Universität zu platzieren, Fachbereich Physik o.ä., um einen Studenten damit zu beauftragen, mir die Vorlage zu erstellen. Das wäre aber meine letzte Option.

Bis zur Abschlussarbeit ist es ja noch 1 Jahr ungefähr hin, bis dahin habe ich noch Zeit mich in LaTex reinzufinden.

 

Danke, für Euren Zuspruch!

Bearbeitet von Polypropylen
Link zu diesem Kommentar
polli_on_the_go

Geschrieben (bearbeitet)

Gut bei den Stilen war es etwas Arbeit  bis ich den originalen APA Bst File so angepasst habe, dass er den Hochschulvorgaben entspricht aber seither. Ich finde es klar und  sauber.

 

Und zur letzten Seite @inva hast du irgendwo /newpage eingefügt? Bzw. bei den Kopfzeilen auf dem neuen Pc bist du sicher, dass alle Pakete geladen waren. Ich kann zwischen Tablet, Laptop und anderem springen und es ist alles da.

Bearbeitet von polli_on_the_go
Link zu diesem Kommentar

Nein, ein newpage hätte ich definitiv gefunden.... immerhin nutze ich Latex auch schon >10 Jahre (entsprechend alt ist allerdings auch meine Vorlage gewesen). Ich vermute, es liegt irgendwo am Anhang. Ist mir aber egal, die Seite hab ich dann vorm Drucken lassen raus genommen.

Und: es war kein neuer Rechner, ich habe 2 Rechner mit eigentlich gleicher Konfiguration bei denen ich das gesamte Jahr ohne Probleme hin und hergesprungen bin. Nur plötzlich ist bei einem das \rightmark in der Kopfzeile leer. Wir müssen da jetzt auch nicht den Fehler suchen, ich wollte nur mal andeuten, dass Latex manchmal auch seine Macken hat.  

 

Für die Verteidigung nehme ich jetzt ein frisches Beamer-Projekt, das wird dann auch nicht mehr so umfangreich wie die Masterarbeit.

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
polli_on_the_go

Geschrieben

nein so war das auch nicht gemeint ;) und ja die Tücken und Macken hat es dennoch halten die sich meiner Meinung nach gegen dem Pubatären Word im Rahmen

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...