Zum Inhalt springen

Schwerpunktwahl


Vica

787 Aufrufe

 Teilen

Eigentlich dachte ich, dass ich von der Schwerpunktwahl noch ein Weilchen entfernt bin. Im Oktober wäre es so weit. Das stimmt wohl nur so halbwegs. Gestern kam nämlich eine E-Mail vom Fernlehrbrief-Versand, dass der Versand einige Monate im Voraus vorbereitet werden müsste. Bis 30.06. hat man allerdings Zeit, die Wahl zu treffen :) 

Auswählen kann ich momentan zwischen den 2 bestehenden Schwerpunkten:
- Personal- und Wirtschaftspsychologie
- Psychologische Gesundheitsförderung & Sport 

Und was ist mit dem potentiellen klinischen Schwerpunkt?
Falls er ab Oktober angeboten werden könne, würde ich das rechtzeitig erfahren. Da kann man dann noch nachbelegen. 

Einige meiner Kommilitonen sind wieder voller Hoffnung, dass es doch noch was werden könnte mit der Klinischen ;) Ich persönlich glaube das nicht, die Mail war recht eindeutig. Bin aber mal gespannt, ob man sich eine Hintenherum-Lösung überlegt oder sonst eine Überraschung kommt. 

Für die klinische gibt's ja die theoretische Lösung, 4 x 1 Woche temporär ins Präsenzstudium mit klinischem Schwerpunkt an der PFH zu wechseln (dieser läuft ja bereits ohne Problematik). Als Mama von 2 kleinen Kindern aber nicht machbar (außer, die ganze Familie reist an, was ich schwierig zu bewerkstelligen finde). Ich habe mal nachgeschaut, ob ich möglicherweise täglich anreisen könnte und wieder zurückfahre. Das wäre machbar, wenn die täglichen Vorlesungen nicht so lange sind und zeitlich günstig liegen. Es gibt Besseres, aber auch Schlimmeres als täglich 500 km zu fahren. 
Jedoch liegt Göttingen logistisch so ungünstig, dass aus 1 1/2 - 2 Stunden Weg leider fast 4 Zug-Stunden werden (somit 8 Sunden insgesamt). Verspätungen und Probleme noch gar nicht eingerechnet. Es ist offenbar ganz schwierig zu erreichen, jeweils nur mit 1-3 x Umsteigen und Bimmelbahn dazwischen. 
Täglich fahren wäre damit also keine Lösung. 

Tja, mal sehen, wie es da weitergeht.
Wählen werde ich dann den zweiten Schwerpunkt mit dem Vermerk, dass ich an der klinischen interessiert bin, wenn sie doch eingeführt würde. Dazu kann man dann wie immer nur sagen: Mal sehen. 

LG 

 Teilen

11 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Bis Ende Juni wird es ja möglicherweise News zum klinischen Schwerpunkt geben. Wartest du da erstmal bis kurz vorher ab mit deiner Wahl, oder wirst du diese schon vorher abgeben?

Link zu diesem Kommentar
psychodelix

Geschrieben

Zitat

Psychologische Gesundheitsförderung & Sport 

 

Gesundheitsförderung finde ich interessant, mit Sport habe ich nix am Hut.

Personal- und Wirtschaftspsychologie interessiert mich auch überhaupt nicht.

 

Ich finde die Auswahl etwas sehr eingeschränkt. 

Link zu diesem Kommentar
Hiltrud

Geschrieben (bearbeitet)

 

Vielleicht gibt es für die Anreise zum Präsenzstudium noch eine Alternative zur DB.... ich habe gute Erfahrung mit der BlaBlaCar Mitfahrzentrale. 

Oder im Campus Forum nach Kommilitonen fragen, die evtl. in der Nähe wohnen, bei denen man mitfahren oder zusteigen kann.

Bearbeitet von Hiltrud
Link zu diesem Kommentar
vor 20 Stunden, Markus Jung schrieb:

Bis Ende Juni wird es ja möglicherweise News zum klinischen Schwerpunkt geben. Wartest du da erstmal bis kurz vorher ab mit deiner Wahl, oder wirst du diese schon vorher abgeben?


Ich könnte im Prinzip warten, aber da ich auf jeden Fall beide Schwerpunkte machen möchte (Sport + Klinische), hab ich den Sport schon mal ausgewählt und würde dann - wenn angeboten wird - auch klinische nehmen :) 

Link zu diesem Kommentar
vor 15 Stunden, psychodelix schrieb:

 

Gesundheitsförderung finde ich interessant, mit Sport habe ich nix am Hut.

Personal- und Wirtschaftspsychologie interessiert mich auch überhaupt nicht.

 

Ich finde die Auswahl etwas sehr eingeschränkt. 


Das stimmt, zwei Schwerpunkte sind nicht sonderlich viel. Ich habe Glück, dass der Sport-Bereich zufällig mit meinen Interessen zusammen passt.

Die Bachelor-Variante an der PFH hat interessantere Schwerpunkte:

 

Arbeits- und Organisationspsychologie

Gesundheitspsychologie

Klinische Psychologie

Pädagogische Psychologie

Besonders pädagogische und (natürlich) klinische finde ich sehr knackig. Schade, dass pädagogische nicht im Master vorhanden ist :(

Link zu diesem Kommentar
vor 14 Stunden, Hiltrud schrieb:

 

Vielleicht gibt es für die Anreise zum Präsenzstudium noch eine Alternative zur DB.... ich habe gute Erfahrung mit der BlaBlaCar Mitfahrzentrale. 

Oder im Campus Forum nach Kommilitonen fragen, die evtl. in der Nähe wohnen, bei denen man mitfahren oder zusteigen kann.


Das ist eine interessante Alternative, ich werde das mal in's Auge fassen. Danke für den Tipp! :) 

Link zu diesem Kommentar
ClarissaD

Geschrieben (bearbeitet)

Wahrscheinlich hast du darüber ja schon ausführlich nachgedacht, aber für mich stellt sich da irgendwie die Frage: Gibt es wirklich keine andere Möglichkeit, an den 4 Wochen Präsenzunterricht teilzunehmen? Was mir dazu spontan einfällt:

- dein Mann nimmt Urlaub, um in der Zeit die Kinder zu betreuen

- die Großeltern oder andere Verwandte übernehmen für einige Zeit die Betreuung

- ihr engagiert kurzfristig eine externe Betreuung

- oder natürlich eine Kombination aus diesen Dingen

 

Ich würde mich da vielleicht auch mal an die PFH wenden. Dass es dort eine organisierte Kinderbetreuung gibt, ist zwar nicht so wahrscheinlich, aber vielleicht kennen sie das Thema schon... und in jedem Fall wäre es gut, wenn sie davon wissen, was ihre Studierenden so brauchen. Du bist ja sicher nicht die einzige, die das betrifft.

 

Wie gesagt, wahrscheinlich hast du darüber ja schon nachgedacht und brauchst keine Ratschläge von fremden Menschen. Aber ehrlich gesagt - ich fände es an deiner Stelle super-mega-ärgerlich, wenn die Wahl des klinischen Schwerpunkts an diesen 4 Wochen Präsenzunterricht scheitert. Schließlich hast du das Studium deswegen überhaupt aufgenommen und es ist ja das, was dich von deinem Ziel KJP noch trennt. Auch weil das Studium ja nicht ganz günstig ist, fände ich persönlich es nicht übertrieben, da wirklich Himmel und Hölle in Bewegung zu setzen.

Bearbeitet von ClarissaD
Link zu diesem Kommentar
Vica

Geschrieben (bearbeitet)

vor 1 Stunde, ClarissaD schrieb:

 Aber ehrlich gesagt - ich fände es an deiner Stelle super-mega-ärgerlich, wenn die Wahl des klinischen Schwerpunkts an diesen 4 Wochen Präsenzunterricht scheitert. Schließlich hast du das Studium deswegen überhaupt aufgenommen und es ist ja das, was dich von deinem Ziel KJP noch trennt. Auch weil das Studium ja nicht ganz günstig ist, fände ich persönlich es nicht übertrieben, da wirklich Himmel und Hölle in Bewegung zu setzen.


Die theoretischen Möglichkeiten gäbe es schon alle. :) 

Hilfreich wäre, wenn die PFH dann bald vorstellt, wie genau diese 4 Wochen so aussehen sollen und ab wann man sie belegen könnte :) Wenn es 1x im Monat z.B. 1 Woche wäre, ist das leichter als 4 Wochen am Stück. Letzteres wäre schon ein ziemlicher Gau :/ 

Bearbeitet von Vica
Link zu diesem Kommentar
vor 19 Stunden, Vica schrieb:

Hilfreich wäre, wenn die PFH dann bald vorstellt, wie genau diese 4 Wochen so aussehen sollen und ab wann man sie belegen könnte :) Wenn es 1x im Monat z.B. 1 Woche wäre, ist das leichter als 4 Wochen am Stück. Letzteres wäre schon ein ziemlicher Gau :/ 

 

Vier Wochen am Stück würden mich schon sehr erstaunen bei einem nebenberuflichen Studium. Das wäre in vielen Bereichen der ganze Jahresurlaub an einem Stück. 

Link zu diesem Kommentar
vor 6 Stunden, lilienthal schrieb:

 

Vier Wochen am Stück würden mich schon sehr erstaunen bei einem nebenberuflichen Studium. Das wäre in vielen Bereichen der ganze Jahresurlaub an einem Stück. 

 

Das würde mich auch sehr wundern. Ich drücke die Daumen, dass die PFH da schnell mit mehr Infos rausrückt. Am besten wäre es ja, wenn sie mehrere Optionen anbieten.

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Am 28.4.2018 um 16:39 , Vica schrieb:

Hilfreich wäre, wenn die PFH dann bald vorstellt, wie genau diese 4 Wochen so aussehen sollen

 

Gut möglich, dass die PFH da überlegen wird, wie das auch für Fernstudierende verträglich gestaltet werden kann. Vier Wochen am Stück kann ich mir kaum vorstellen. Vielleicht lässt es sich ja sogar noch mehr splitten, wenn es genug Teilnehmer gibt, die sich dafür interessieren?

 

Bleibt natürlich noch die Kostenfrage. Das finde ich dann schon heftig an Mehrkosten für etwas, was eigentlich normal im Studium integriert wäre, wenn denn dieser Schwerpunkt zu Stande kommen würde.

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...