Zum Inhalt springen

  • Beiträge
    17
  • Kommentare
    80
  • Aufrufe
    3.117

BWL-Klausur verhauen?


Moondance

1.625 Aufrufe

 Teilen

Hallo liebe Leser,

 

am Samstag war es soweit: Meine allererste Klausur im Studium!

 

Die Reise ging morgens um 4:33 Uhr (!) mit der Bahn los Richtung Frankfurt, um pünktlich für die um 9 Uhr startende Klausur da zu sein. Ich war bereits eine Stunde früher im Prüfungszentrum, aber das war okay. Endlich lerne ich mal noch ein paar Leutchen aus meinem Studiengang kennen!

 

Es war eine gemischte Gruppe, wir waren insgesamt ca. 15 Prüflinge aus verschiedenen Studiengängen.

 

Die Prüfung lief nicht so toll. Ich hab zwar zu jeder Frage was geschrieben und bin auch mit der Zeit hingekommen, kann aber absolut nicht einschätzen, ob es gereicht haben könnte und hatte eher ein schlechtes Gefühl.

 

Dementsprechend war der Samstag damit für mich gelaufen und meine Stimmung im Keller, was für meine Depressionen gar nicht gut war. Aber am Sonntag ging es dann zum Glück wieder einigermaßen.

 

Ich habe am Samstag in meiner hellen Panik, womöglich durch die Prüfung gerasselt zu sein, eine Mail an den Studienservice geschrieben und meine Situation erklärt. Denn eigentlich müsste ich die Klausur bis 1.1.19 erfolgreich geschrieben haben, um zum Studium zugelassen zu werden.

Und gestern kam dann endlich die Antwort und Entwarnung! Falls ich die Klausur nicht bestanden haben sollte, darf ich ausnahmsweise im Januar nochmal schreiben. Uff...

 

Ich habe ja eigentlich keine komplett schlechtes Verhältnis zu BWL. Aber dieses Auswendiglernen für die Klausur liegt mir absolut nicht.

 

Beim Gespräch mit meinen mitleidenden Prüfungsteilnehmern am Samstag sind mir zwei Dinge negativ aufgefallen:

1. Manche Studienhefte sind scheinbar voller Fehler, die wohl auch nicht seitens der APOLLON korrigiert werden (warum auch immer). Diese Aussage habe ich jetzt schon öfters von Mitstudenten gehört und stößt mir sehr bitter auf. Wer will schon falsche Dinge im Studium lernen?!

2. Ich vermisse den persönlichen Kontakt. Ich würde mich gerne ab und an persönlich über den Lernstoff mit meinen Kommilitonen austauschen und das ein oder andere vielleicht auch erklärt bekommen. Kurzum: Ich würde mir mehr Präsenzphasen wünschen.

 

Diese beiden Dinge schwirren mir nun im Kopf herum und lassen mich zweifeln, ob die APOLLON wohl die richtige Wahl war...

 

Nunja, morgen geht es erstmal nach Bremen und am Freitag dann zum APOLLON Symposium. Ich freue mich schon sehr darauf und bin gespannt, was mich dort erwartet.

 

Wir lesen uns beim nächsten Mal!

 Teilen

6 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Silberpfeil

Geschrieben

Es war die erste Klausur, da kann das Gefühl schon mal trügen, weil die Anforderungen noch nicht so klar sind. 🙂

Viel Glück!

Link zu diesem Kommentar

Da kann ich Silberpfeil nur zustimmen ^^ Ansonsten hast du noch jederzeit die zweite Chance und kannst dich besser drauf vorbereiten. Daher, mach dir keinen Kopf und warte das Ergebniss ab 😊

Link zu diesem Kommentar
polli_on_the_go

Geschrieben

"Manche Studienhefte sind scheinbar voller Fehler, die wohl auch nicht seitens der APOLLON korrigiert werden (warum auch immer)."

Ja und Nein. Es gibt Hefte mit Fehlern (sie bei vielen Anbietern). Und ja BWL, Mathe, Perso und Kostenrechnung zählen oder zähletn dazu. Das kommt manchmal daraif an wann man Sie bekommen, denn nach und nach sind die Hefte seit 2012 überholt worden wegen der Fehler. Hinweise zu den Korrekturen finden sich immer unter dem "i" für die Heftversionen oder Modulforen, wenn Sie gemeldet wurden. 

 

Melden Tutoren das nicht, wenn Studierende sie darauf ansprechen ist das semi optimal, aber die Abteilung der HS kann es nicht ändern, denn da sitzen ja nicht die Autoren.

 

Melden Studierende es nicht, denen es auffällt, passiert das Gleiche, wie oben.

 

Achten Forenbetreuende Tutoren nicht auf Anmerkungen und Fragen dazu, siehe oben.

 

Es ist (das kann ich aus Erfahrung mit zwei Modulen sagen, dir erstmalig mit meinem Studiengang eingeführt wurden), jedoch nicht so dass blind gedruckt wird. Zumindest nicht, wenn Frau Prof. Scherenberg sie on die Hönde bekommt und passt was gar nicht Autoren auch noch mal Änderungen vornehmen müssen bis hin zum Neubesetzen der Autoren. 

 

Fehler sind immer ärgerlich und auch ich hab mich zuerst geärgert. Später ist es zum Sport geworden kritisch zu betrachten, nach zu forschen und waren es definitiv Fehler, dann sie zu melden oder im Modulforum zu diskutieren. Ich bezweifel jedoch, dass du eine einzige Hochschule findest, die vollkommen fehlerfrei ist (was es nicht besser macht oder weniger ärgerlich). Und wie gesagt, ist ein Heft grad in der Aktualisierung wird es berücksichtigt (okay zu Perso habe ich hier ja auch gemoppert und die waren grad aktualisiert) oder du hast Fragen und Hinweise dazu in den Modulforen oder dem Infobereich des Moduls.

 

Ich hoffe aber jetzt erst einmal, dass du gut durch die Prüfung kommst (und da bin ich mir doch recht sicher, dass du das schaffen wirst. BWL ist ja auch viel Schreiben und Anwenden und da hat man (so meine Erfahrung) oft deshalb einen schlechteren Eindruck, weil es weniger einfach nur ausspucken und mehr Transfer ist.

 

Bis Freitag :). Welches Forum hast du gewählt? 

Link zu diesem Kommentar
  • Community Manager
Markus Jung

Geschrieben

Erstmal gut, dass du die erste Klausur nun hinter dir hast. Dass dich das besonders stresst, wo du diese zeitlich mit einer Frist bestanden haben musst, kann ich gut verstehen. Gut, dass die das Prüfungszentrum da schon mal Entwarnung gegeben hat, dass du im Januar wiederholen könntest.

 

Aber soweit ist es ja noch nicht - ich würde dir empfehlen jetzt erstmal so gut es geht abzuwarten, was dabei heraus kommt. Wie lange dauert es denn an der APOLLON Hochschule üblicherweise, bis die Ergebnisse da sind?

 

Waren unter den 15 Prüflingen auch noch welche aus deinem Studiengang, mit denen du dich vernetzten konntest? Das Symposium ist dafür vielleicht auch nochmal eine gute Gelegenheit.

 

Finden denn zwischendurch auch virtuelle Präsenzen an der APOLLON Hochschule statt? Oder nur die wenigen Präsenzen vor Ort? Mittlerweile haben ja viele Anbieter nur noch wenig Präsenzen. Die HFH bietet noch regelmäßige Präsenzveranstaltungen an. Und die Euro-FH bietet Psychologie sogar im Abendstudium an - allerdings nur in Hamburg.

 

Zitat

Die Reise ging morgens um 4:33 Uhr (!) mit der Bahn los


Uff. Wann bist du denn da aufgestanden? Ich glaube, da wäre ich am Vorabend angereist. Konntest du denn dann im Zug noch etwas schlafen?

 

Was die Fehler in den Studienheften angeht kommt es denke ich auch darauf an, ob es sich um Rechtschreibfehler und sowas handelt (was auch nervig ist, aber in gewissem Umfang zu akzeptieren) oder inhaltliche Fehler, wo es dann schon schwieriger wird, wenn es für diese keine Korrekturen gibt. - Hast du selbst denn diesen Eindruck bisher auch schon gehabt?

Link zu diesem Kommentar
polli_on_the_go

Geschrieben

- Forum 3

- schon mal bis 6 Wochen meist schneller

- keine virtuellen Präsenzen nur übergreifende Online Vorträge

- inhaltlich-fachliche, Zitations und RS Fehler (zumindest nach meiner Erfahrung)

 

;) Sorry grad auf der Arbeit sonst schreibe ich auch Sätze

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...