Springe zum Inhalt

  • Eintr├Ąge
    18
  • Kommentare
    39
  • Aufrufe
    2.043

Magistra der Wissenschaft!


Knirin

330 Aufrufe

Ups... ich bin hier noch ein kleines Schlusswort schuldig. ­čśâ

 

Also: abgegeben hatte ich die Masterarbeit Ende April. Innerlich hatte ich mich auf eine Wartezeit bis mindestens Anfang Juli eingestellt (8 Wochen laut Pr├╝fungsordnungen - allerdings nur ein "sollte"). Zwischenzeitlich hatte ich mich dann mit ein paar anderen Studenten ausgetauscht, die auch am Lehrstuhl die Abschlussarbeit geschrieben hatten, Standard schienen ca. 3 Monate zu sein.

Naja, Mitte Juli habe ich dann mal nachgefragt. Da hie├č es dann, dass der Professor "nur noch" das Gutachten unterschreiben m├╝sse, aber leider noch eine Woche im Urlaub ist. Ja, stimmt, NRW hat ja ganz andere Ferienzeiten als Bayern und der Prof Kinder. Na gut, also weiter gewartet.

[Geduld war auch schon vor dem Fernstudium nicht meine gr├Â├čte St├Ąrke... ­čĄ¬]

 

Ende Juli kam dann ein offizielles Schreiben vom Lehrgangssekretariat... *hibbel* ├äh, n├Â: "urlaubs- und coronabedingt kommt es leider zu Verz├Âgerungen" - Ank├╝ndigung eines Ergebnisses f├╝r Ende August. Waaaaaahhh!!

 

Naja, also weiter gewartet. Auf der Arbeit in der Zeit den Wechsel von 100% Homeoffice zu 50% Homeoffice zu 100% B├╝ro zu wieder 50% Homeoffice erlebt. Wenigstens wurde es mir nicht langweilig und die pl├Âtzlich wieder freien Wochenenden habe ich auch schnell wieder genie├čen gelernt. ­čśë

 

Ende August, sogar p├╝nktlich zum angek├╝ndigten Termin, lag dann auch wirklich Post im Briefkasten! Uuuunnndd: bestanden, mit einer sehr guten Note!!

Praktischerweise war ich an dem Tag im Homeoffice, dann konnte gleich mal der schon lange von meinen Freund kaltgestellte Sekt ge├Âffnet werden. ­čśü Am Tag danach habe ich dann gleich mal das Zeugnis beantragt (nein, das kommt nicht automatisch, man k├Ânnte ja ggf. noch ein Fach belegen wollen). Und das ging dann ganz flott, trotz nahendem Semesterende: Nur 1,5┬á Wochen sp├Ąter lag es im Briefkasten!

Ein Detail am Rande, das mich auch noch sehr gefreut hat: durch die Masterarbeit konnte ich meinen Schnitt noch einmal so nach oben ziehen, dass jetzt (gerade noch so) bei der Endnote die 1 vor der Komma steht. ­čśü­čśŹ

 

Somit bin ich also seit Mitte September, nach offiziell fast genau 4 Jahren, Master of Science - oder, irgendwie sehr sympathisch: Magistra der Wissenschaft. ­čśŹ­čśŹ

5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

  • Admin

Herzlichen Gl├╝ckwunsch zu diesem sehr guten Erfolg auch von mir!

 

Schreibst du uns noch ein Fazit, R├╝ckblick auf das Studium und wie es bei dir weitergeht?

 

Und vor allem: Genie├če die wiedergewonnene freie Zeit.

Link zu diesem Kommentar

Auch von mir herzlichen Gl├╝ckwunsch zu diesem tollen Ergebnis! Ich habe jetzt nicht deinen ganzen Blog gelesen, plane aber voraus. im kommenden Wintersemester oder darauffolgenden Sommersemester┬ámit dem gleichen Studiengang zu starten. Meine Frage w├Ąre: wie viel Zeit hast du w├Âchentlich im Schnitt investiert?┬á

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu k├Ânnen

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...