Blog Benny26

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    2
  • Kommentare
    18
  • Aufrufe
    148

Lang ist es her...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Benny26

80 Aufrufe

das ich das letzte Mal gebloggt habe! Was ist seitdem passiert?!Also ich muss gestehen nicht viel, außer das ich festgestellt habe das in Mathe einiges fehlt und es auch gar nicht so einfach ist es sich selbst beizubringen! Ich werde halt immer wieder daran erinnert das ich früher zu faul war und "nur" den Hauptschulabschluss habe!! Das es nicht einfach wird war mir klar aber es ist doch was anderes vor einem Heft zu sitzen und es sich daraus selbst zu erarbeiten als das man jemanden hat der es einem erklärt! Ich habe mich auch langsam daran gewöhnt und es klappt auch immer besser nur nervt es mich das ich meinem Zeitplan 4 Monate hinter her hinke!!kann nur hoffen dass ich dies im Laufe der Zeit wieder einigermaßen aufhole!! ;)

Werde jetzt auch versuchen öfters zu bloggen!! ;)


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


11 Kommentare


Markus Jung

Geschrieben

Hallo Benny,

schön, wieder von Dir zu lesen. Und was Mathe angeht: Da haben viele mit zu kämpfen. Auch mir ist trotz Abitur Mathe im Informatik-Fernstudium alles andere als leicht gefallen und es war ein echter Kampf (und manchmal ein großer Krampf ;-)).

Viele Grüße

Markus

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Benny, was Sie erzählen, das erinnert mich an meinen größten Triumph in meiner pädagogischen Zeit. Ich war in einer Beratungsstelle tätig mit dem Schwerpunkt "Schulergänzende Maßnahmen" für Kinder, die Lernschwierigkeiten gekoppelt mit Verhaltensauffälligkeiten hatten. Ich war umgezogen und kam ca. 10 Jahre später zu einer Veranstaltung - und treffe auf der Straße einen jungen Mann, mit dem ich damals manchen Kampf ausgefochten hatte bei der Diskussion, wofür um Himmels willen Dreisatz, Prozentrechnen und ähnlicher Kram im Leben gut sein sollten und warum man einen 14-jährigen Bengel wohl damit quälen solle.

In der Zwischenzeit hatte er eine Malerlehre absolviert. Praktisch klasse, theoretisch sehr, sehr mühevoll. Und er meinte, er hätte während der ganzen Lehre und besonders in den Berufsschulzeiten JEDEN Tag an mich gedacht und es bedauert, dass er nicht mehr mir geglaubt habe und ich nicht mehr "Quälmethoden" zum Mathelernen entwickelt hätte! Wenn Sie Ihrer ehemaligen Lehrerin eine Freude machen wollen - erzählen Sie ihr von Ihrer Plagerei!

Auf alle Fälle aber viel Erfolg bei Ihren Bemühungen. Pobacken zusammenkneifen und durch!!:sneaky2:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
ch werde halt immer wieder daran erinnert das ich früher zu faul war und "nur" den Hauptschulabschluss habe!! Das es nicht einfach wird war mir klar aber es ist doch was anderes vor einem Heft zu sitzen und es sich daraus selbst zu erarbeiten als das man jemanden hat der es einem erklärt!

wenn es gar zu schwer wird, dir alles selbst zu erarbeiten - wieso gönnst du dir nicht ein paar Stunden Mathe-Nachhilfe? manchmal hilft es, wenn jemand dir sagt, wo genau du auf dem Schlauch stehst...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hi Benny,

ich bin ein Mensch, dem Mathe Spass macht. Vielleicht viel zu viel Spass (ich mache Mathe und vernachlässige die anderen Fächer). Nur auch ich habe ein paar Defizite. Das geht bei mir so weit, wenn ich eine Aufgabe nicht zu Ende löse, träume ich nachts davon und kann nicht schlafen... :-)...

Viel Erfolg dir!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Mathe ist doch ein super Fach, wenn ich mir die vielschreib Fächer wie BWL oder ähnliches dageben anschaue, wo keiner genau weiß, wie was benotet wird , und das meiste aus auswendig Lernen besteht,dann lieber zwei Mathe Klausuren.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
KanzlerCoaching

Geschrieben

Was würde Ihnen denn helfen beim Verstehen, Benny? Haben Sie davon konkrete Vorstellungen? Und können Sie den Punkt bei Ihren Matheproblemen beschreiben, bei dem Sie aussteigen?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich glaube,das Problem bei Mathe ist, das man nicht genügend übt. Bin selber ein paar Tage aus der Schule raus (Abi war 1993) und kämpfe mich gerade durch "Mathematische Grundlagen 1141" und "Computersysteme 1608+09" der Fernuni.

Die meisten Mathebücher sind nicht oder nur bedingt zum Fernstudium geeignet: bieten sie zwar genügend Übungsaufgaben, aber meistens ist nur die Lösung ohne Herleitung und Begründung angegeben. Da müsste noch einigen geschehen, es würde ja auch reichen, wenn es die ausführlichen Lösungen im Internet gäbe.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Die meisten Mathebücher sind nicht oder nur bedingt zum Fernstudium geeignet: bieten sie zwar genügend Übungsaufgaben, aber meistens ist nur die Lösung ohne Herleitung und Begründung angegeben.

Hier kann ich die Bücher von Prof. Rießinger empfehlen. Es gibt unter anderem ein eigenes Übungsbuch mit sehr ausführlichen Lösungswegen:

http://www.amazon.de/%C3%9Cbungsaufgaben-Mathematik-Ingenieure-durchgerechneten-Springer-Lehrbuch/dp/3642168523/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1300708858&sr=8-1

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Es ist ja nicht so das mir Mathe kein spass macht!!Nur merke ich gerade das es mir nicht so leicht fällt wie ich es gern hätte!!Was ich selber an Mathe gut finde man kann üben, üben und nochmals üben bis man es versteht!!Nur habe ich das problem das mir die Zeit davon rennt und ich merke das ich VIEL zu spät damit angefangen habe!!:angry:

Da könnte ich mich dafür selbst Ohrfeigen!!

Was dann noch dazu kommt ist das Gefühl zum erstenmal etwas nicht in dem Zeitraum zu schaffen wo ich es mir vorgenommen habe,das ist ein Gefühl als hätte man versagt!!Nun habe ich noch eine Woche Zeit um es doch noch zu schaffen und das Seminar zu Besuchen aber es ist viel zu viel Material um es eigentlich zu schaffen!!:thumbdown:

Ich habe aufjedenfall was gelernt!!Nämlich dran zu bleiben und frühzeitig anzufangen!!!

Aber das Gefühl ist trotzdem Besch...!!Da nimmt man sich extra 2 Wochen frei und schafft es trotzdem nicht!!:(

Sollte mir eine Lehre sein das Studium!!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Du hast nicht versagt, nur in der Planung daneben gelegen. Ging mir zu Beginn des Studiums auch so - nur genau umgekehrt, ich hatte pro Klausur viel zuviel Vorbereitungszeit eingeplant und war dann relativ schnell weit weg von Standard-Zeiten ;)

Aber: du wirst mit jeder Klausur besser! Glaub mir, für die letzten 3 Klausuren konnte ihc die Vorbereitungszeiten nur anhand der Inhaltsverzeichnisse der Skripte und dem Überfliegen der Übungsklausuren fast punktgenau abschätzen!

Kopf hoch, es geht ja erst los, und Mathe ist sowieso einfach nur "böse" was die Vorbereitungszeiten angeht (wenn man nicht gerade ein kleiner Gauß ist ;))

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Nun habe ich noch eine Woche Zeit um es doch noch zu schaffen und das Seminar zu Besuchen aber es ist viel zu viel Material um es eigentlich zu schaffen!!

der Klassiker!!

ich glaube, das geht den meisten von uns bei der einen oder anderen Klausur so....dass die Zeit nicht auszureichen scheint, um sich den ganzen Stoff in den Kopf zu stopfen.

aber das wird schon klappen - im Zweifelsfall ist das schlmmste, was dir passieren kann, dass du die Klausur wiederholen musst. Und auch das ist kein Beinbruch...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?