Springe zum Inhalt

Blog Cupcake

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    28
  • Kommentare
    105
  • Aufrufe
    470

Bankgespräch mit Folgen – auf zu Plan B

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Cupcake

70 Aufrufe

Dank gehobenen Alters komme ich für Bafög nicht mehr in Frage. Nach wirklich unglaublich langem Hin und Her und noch viel mehr Überlegungen und Haushaltsbuch durchrechnen, habe ich mich zu einem Studienkredit der KfW durchgerungen. Anders kann ich das wirklich nicht nennen, denn ich bin nicht gerade ein Fan von Schulden.

Ich hatte heute mein Bankgespräch bei der Sparkasse meines Vertrauens. Der Filialleiter war wirklich sehr nett und hat sich viel Mühe gegeben, ohne mir das Gefühl zu geben, dass er mir nur etwas andrehen möchte. Wir haben hin und her gerechnet. Er hat sogar die Hotline bemüht, da er viele Fragen selbst nicht beantworten konnte. Ich bin mal wieder ein Sonderfall. Trotzdem würde ich mit Hängen und Würgen einen Kredit bekommen.

Und dennoch… ich bin absolut nicht bereit mich auf Grund meines derzeit nicht vorhandenen Einkommens so immens hoch zu verschulden. Davon könnte ich hier schon 2/3 eines Hauses bezahlen. Somit fallen Hochschulen wie die Euro-FH leider flach.

Aber Aufgeben ist nicht. Ich greife nun also zu Plan B.

Da in dem Studiengang Logistikmanagement für meinen Geschmack etwas zu wenig Recht enthalten gewesen wäre, wollte ich nebenbei – immer mal Modul für Modul – an der WINGS Wirtschaftsrecht online studieren. Allerdings ohne Anspruch an mich selbst damit bis zur Rente fertig sein zu müssen. Dieses Vorhaben fällt nun also in dieser Kombination weg.

Stundenlang habe ich schon gestern mit Bekannten und mit meiner Mutter geredet. Ich hatte schon da ein ungutes Gefühl. Dabei kam uns sogar der Gedanke, dass ich Hotelmanagement studieren könnte. Aber auch hier ergaben Recherchen, dass das sehr teuer wird. (Hätte aber gut zu meiner Ausbildung als Veranstaltungskauffrau gepasst.)

Bereits vor einigen Tagen hatte ich Mathilda zu ihrem WINGS-Studium befragt, und sie hat mir eine sehr liebe PN zurück geschickt. Darin hat sie viele Fragen zu dem Studium an der WINGS beantwortet und noch mehr Unsicherheiten meinerseits aus dem Weg geräumt.

Diese PN kam mir heute Morgen nach dem Bankgespräch wieder in den Sinn. Seitdem bin ich am Rechnen. Mein Haushaltsbuch sagt, ich bin auch ohne Kredit wieder im Rennen, was mich natürlich sehr freut. :biggrin:

Wirtschaftsrecht war bislang eher meine zweite Wahl, da ich einfach nicht wusste wo und wie ich damit später etwas anfangen kann. Bis vor einer knappen Stunde habe ich mich dahingehend im Internet informiert und muss sagen, dass ich einiges an Bildungslücken schließen konnte. Das man so viele verschiedene Aufgabenbereiche wahrnehmen und in so vielen verschiedenen Wirtschaftszweigen tätig werden kann, war mir gar nicht bewusst.

Heute Morgen habe ich auch gleich noch meinen Sachbearbeiter beim JobCenter angerufen. Er gibt ebenfalls grünes Licht, da das Studium von der WINGS ausdrücklich als berufsbegleitend ausgewiesen wird. Wie schnell oder langsam ich studiere ist ihm egal. Hauptsache ich bewerbe mich fleißig weiter und stehe dem Arbeitsmarkt weiterhin zur Verfügung.

Ich werde mich in den kommenden Tagen mit der WINGS in Verbindung setzen und nachfragen welche Unterlagen sie von mir benötigen. Dann geht es hoffentlich zum 1.9. los. Einen Plan C habe ich nämlich nicht. :blush:

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


10 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Wieso studierst du nicht Rechtswissenschaften an der Fernuni Hagen? Die ist sehr günstig, da du dort nur das Material bezahlen musst. Ich bezahle z.B. für das nächste Semester knapp 180 € (Teilzeit, Psychologie).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Weiterbildungswilliger

Geschrieben

Hallo Cupcake,

ich hatte jetzt beim überfliegen deiner Blogeinträge noch nicht ganz genau rausgelesen wohin deine (Fernstudien-) Reise nun gehen soll (BWL, Wirtschaftsrecht o. Logistik). Darum hoffe ich jetzt auch nix Falsches zu schreiben.

Aber für die BWL'er Richtung gäbe es noch oncampus (http://oncampus.de/index.php?id=18). Dahinter stecken mehrere staatliche FH's (darum sind die auch recht preiswert!) u. a. auch die Ostfalia aus Braunschweig/Wolfenbüttel, welche dann zu deinen Prüfungen aus Hannover ganz gut erreichbar wäre.

Ich hoffe, es hilft dir weiter. Viele Grüße nach Hannover, meiner Geburts- und alten Heimatstadt. :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@Sandra82

Ich kann dort leider nicht mehr studieren, da ich nur FH-Reife habe und kein Abitur. Sonst wäre ich schon längst wieder dort. ;) Und über Berufserfahrung funktionierts bei mir leider auch nicht.

@Brynawel

Stipendien sind eine gute Idee. Da gibts ja Unmengen von. Ich hab mich damit bisher auch noch nicht weiter beschäftigt, als mal kurz reinzuschnuppern. Meistens werden besondere berufliche Kenntnisse gefortdert oder einige Jahre Berufserfahrung oder soziales Engagement. Was ich bisher überfliegen konnte hätte alles nicht für mich gepasst. Ich werde mich damit mal näher beschäftigen.

@Witerbildungswilliger

Du hast nix Falsches geschrieben.

Richtung pure BWL wollte ich nicht mehr. Ich hab da zwar kein komplettes Studium, aber neben 8 Semestern noch jede Menge Fortbidlungen usw. und bisher hat mich nichts davon in Arbeit gebracht. Daher denke ich soll es damit wohl einfach nicht sein.

Ich interessiere mich schon lange für Logistik. Bewerbe mich sogar jedes Jahr nochmal für einen Ausbildungsplatz, obwohl ich schon etwas älter bin. Aber selbst ein Praktikum hab ich bisher nicht bekommen, es sei denn, ich wäre ins Lager gegangen. Und das geht gesundheitlich schon mal nicht.

In Wirtschaftsrecht war ich schon an der FU Hagen gut, obwohl mich damals alle kirre gemacht haben, es sei so schwierig. Meine EAs waren immer super. Darum wollte ich sowas nebenbei noch machen. Aber wenn es jetzt zum Hauptstudium werden sollte, ist das auch kein Beinbruch.

Oncampus kenne ich bereits von der Jadehochschule in Wilhelmshaven. Dort hab ich ein Semester Wirtschaftsingenieurwesen ausprobiert, war aber nix für mich. Ich werde trotzdem nochmal schauen. Vielleichts gibts da ja noch was auf den zweiten Blick. ;)

Ich bin mittlerweile so lange ungewollt arbeitslos, dass ich einfach nach Beschäftigung für meinen Kopf suche, die mich auch noch interessiert. :lol: Und dann hoffe ich doch mal stark, dass das endlich beruflich was wird.

Ich schicke dir auch viele Grüße, wo auch immer es dich hinverschlagen hat. ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ach ja, das hattest du ja glaube ich schonmal gesagt. Hast du Kinder? Erziehungsjahre werden alternativ anerkannt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Nein, ich hab keine Kinder. Ich hab auch keine Verwandten gepflegt oder irgendetwas anderes, was ich anrechnen lassen könnte.

Aber ganz ehrlich, ich finde das nicht schlimm. Ich suche schon seit Jahren nach einer Möglichkeit wieder zu studieren. Im Prinzip schon seit meiner Scheidung und die ist bereits eine ganze Weile her. Mich stört es nicht, dass es jetzt so kommen soll. :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Und ein Präsenzstudium kommt wegen des Bafögs nicht in Frage? Kann man das dann nicht übers Amt regeln?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@kawoosh

Ich bin schlicht und ergreifend zu alt für Bafög. Ich hab sogar schon einen Härtefallantrag gestellt. Aber auch der brachte kein psotives Ergebnis.

Zudem hat man mir hier an der FH mitgeteilt, dass ich bereits als Langzeitstudierende gelte und dementsprechend höhere Studiengebühren zahlen muss. Das könnte ich auch mit Bafög und einem Minijob nicht bewerkstelligen.

Wenn du mit Amt das JobCenter meinst: Nein. Die sagen ganz klar, dass Fernstudien in Ordnung sind, solange diese als berufsbegleitend ausgewiesen sind oder ich nur Teilzeit studiere. Ich muss dem Arbeitsmarkt weiterhin in Vollzeit zur verfügung stehen, sonst gibt es kein ALG II mehr. Irgendwie verstehe ich das ja auch. Sonst würde ja niemand mehr teuer Bafög oder einen Kredit in Anspruch nehmen, sondern sich das Studium gleich durch Steuergelder finanzieren lassen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ja, ich meinte das JobCenter. Hilft dir jetzt zwar nicht sonderlich, aber das klingt tatsächlich nachvollziehbar ;)

Ich drück dir die Daumen, dass das mit der WINGS oder evtl. anderen FH's irgendwie doch noch klappt :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung