Springe zum Inhalt

Informatik B.Sc. an der WBH

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Einträge
    222
  • Kommentare
    1.349
  • Aufrufe
    10.194

CSUS Praktikum - Angekommen

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
kawoosh

108 Aufrufe

Seit gestern befinde ich mich nun in Sacramento, California. Aber erst mal von Anfang an:

Freitag Morgen um 4 klingelte der Wecker. Der Flug ging um 07:10. Der erste Schock begann noch zuhause, als plötzlich mein Handyakku leer war. Dabei hatte ich es extra den Abend vorher aufgeladen. Keine Ahnung was da los war. Also noch schnell für eine halbe Stunde zuhause ans Ladegerät und dann ging es auch schon los zum Flughafen. Mein Freund hat mich mit dem Auto hingefahren und um diese frühe Uhrzeit hatten wir mit dem Verkehr auch keine Probleme.

Der Check-In ging relativ problemlos. Bei Air France muss man sich jetzt an Automaten selbst einchecken, bevor man das Gepäck abgibt. Keine Ahnung was das für einen Vorteil bringen soll, außer dem des Personalabbaus... Hier habe ich auch schon einen Kommilitonen getroffen, der genau die gleichen Flüge gebucht hatte wie ich. Es ging dann also pünktlich los nach Paris, wo wir 1:40 Stunden Aufenthalt hatten. Das Umsteigeterminal zu finden ging noch problemlos, allerdings gibt es dort nur einen Eingang zu den Gates, den natürlich alle dort nehmen müssen. Die Schlange davor war gigantisch! Hätten wir uns dort angestellt hätten wir das niemals geschafft. Nach einigem hin und her haben wir die Flughafenmitarbeiter angesprochen und denen gesagt, dass wir unseren Flug wohl verpassen werden, wenn das so weiter geht. Die haben uns dann an den Schlangen vorbei geschleust. Am Ende mussten wir trotzdem durch die Security hetzen und am Ende noch zu unserem Gate rennen. Denn wir hatten natürlich das allerletzte Gate im ganzen Terminal :angry: Mein Laune war entsprechend im Keller. Völlig außer Atem und schwitzend wie ein Schwein hab ich mich dann in meinen Sitz geworfen (der übrigens nicht der war, den ich online reserviert hatte :angry: ) - nur um dann zu hören, dass wir eh eine Stunde verspätet erst losfliegen :angry:

Wie ihr seht, die bösen Smilies häufen sich... Mitten drin fiel mir dann ein, dass ich ohne Handyakku ziemlich aufgeschmissen bin. Denn immerhin wollte ich mich mit einem anderen Kommilitonen am Flughafen in San Francisco treffen, der ein Auto gemietet hat, um dann gemeinsam nach Sacramento zu fahren. Wir hatten zwar einen Treffpunkt ausgemacht, aber trotzdem fühlt man sich ohne Handy dann doch ziemlich unsicher. Zum Glück gab es aber einen USB-Port am Sitz und ich hatte zum Glück auch ein Kabel dabei.

Der Flug nach San Francisco war total angenehm. Der Service und das Essen bei Air France ist bisher das Beste was ich kennenlernen durfte! Direkt nach der Landung habe ich dann das Handy angeschmissen, schnell ein Netz ausgewählt und meinen Kommilitonen eine SMS geschrieben, ob er denn noch da wäre. Und siehe da, er hat tatsächlich auch mich gewartet! Da war ich sehr erleichtert. Nach einiger Verzögerung durch Einreise und Koffer holen haben wir uns dann bei der Autovermietung getroffen und sind dann losgefahren. Es war mittlerweile so gegen 16 Uhr, also die totale Rush Hour. Der Freeway war total vollgestopft. Gegen 19 Uhr waren wir dann aber im Hotel. Beim Check-in haben wir gleich eine weitere Kommilitonin getroffen und sind dann noch gemeinsam was Essen gegangen. Dann gings gegen 22 Uhr total erledigt ins Bett. Mittlerweile war ich ja doch über 24 Stunden auf den Beinen.

Heute Morgen haben wir den Mietwagen in Sacramento abgegeben und wollten dann irgendwie per Bus nach Downtown um uns ein wenig die Stadt anzusehen. Die netten Mitarbeiter bei Hertz wollten uns schon einen passende Verbindung raussuchen, als sich ein anderer Hertz-Kunde eingemischt hat. Der hatte wie wir gerade sein Auto abgegeben und wartete nun auf ein Taxi zum Bahnhof. Das ist genau in Downtown. Er hat uns dann eingeladen bei ihm mitzufahren. Da war ich total geflasht. Kein Deutscher hätte sowas gemacht!

In Downtown angekommen haben wir uns durchgefragt wo einen Tourist Information ist und sind dann direkt durch Downtown nach Old Sacramento gelaufen. Old Sacramento ist sozusagen die Altstadt im Stile des 19. Jahrhunderts. Totaler wilder Westen mit Originalbauten aus dem 18. Jahrhundert. Das war total interessant. Dort haben wir dann auch gleich eine Old Sacramento Underground Tour gemacht, da die Stadt nämlich im 19. Jahrhundert um ein paar Meter angehoben wurde, damit sie nicht ständig überflutet wird. Also gibt es dort viele alte Underground Level von alten Gebäuden. War total super.

Jetzt sind wir wieder im Hotel und treffen uns gleich mit den anderen Teilnehmern des Praktikums zum Essen. Morgen geht schon die erste Veranstaltung mit dem Professor los. Ich werde berichten ;)

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Hört sich nach einem richtigen Abenteuer an. Vielen Dank für deinen Bericht. Ich freue mich (wie sasa) schon sehr auf die Fortsetzung und wünsche dir eine gute Zeit.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung