Springe zum Inhalt
Anmelden, um zu folgen  
  • Einträge
    222
  • Kommentare
    1.349
  • Aufrufe
    12.877

Über diesen Blog

Einträge in diesem Blog

 

Aus der WBH-Kantine...

... darf ich den erfolgreichen Abschluss meines Bachelorstudiums bekanntgeben Insgesamt habe ich eine 2,0 bekommen, wobei die Arbeit besser bewertet wurde als das Kolloquium. Aber ich bin total zufrieden mit diesem Ergebnis, zumal ich mich ja so extrem gequält habe Die Präsentation verlief super, aber im Fachgespräch kamen doch ein paar Fragen dran, auf die ich nicht vorbereit war. Ich konnte aber vieles aus dem Gedächtnis vorkramen, aber das war dann natürlich nicht immer zu 100% richt

kawoosh

kawoosh

 

Nun wird's ernst

Gestern habe ich die offizielle Einladung zum Kolloquium bekommen. Mein Termin ist um 9 Uhr morgens, das finde ich eigentlich ganz gut. Ich hätte eh am Vortag anreisen müssen und so kann ich nach dem Kolloquium noch vor dem Mittag als hoffentlich frisch gebackene Bachelorabsolventin nach Hause fahren. Morgen rufe ich mal in Pfungstadt an und frage, ob ich mir den Raum vorab mal angucken und dort die Technik zwecks Beamer mal begutachten kann. Vielleicht ist der Raum ja länger frei und ich

kawoosh

kawoosh

 

Schluss - Aus - Ende - Feierabend - Urlaub !

Wie der Titel schon sagt, die Bachelorarbeit ist endlich Geschichte. Gestern war Termin, letzte Woche Donnerstag habe ich die Arbeit in dreifacher Ausführung abgeschickt. Gestern kam die Eingangsbestätigung per Mail und der Termin für das Kolloquium. Formal ist also alles erledigt, es muss nur noch der Inhalt stimmen. Ende März ist nun mein Kolloquium. Ausgerechnet ein Freitag, ich hatte mich irgendwie auf einen Samstag eingestellt. Die genaue Uhrzeit wird mir erst 2 Wochen vorher mitgetei

kawoosh

kawoosh

 

Ein wenig Mario Kart zur Belohnung :)

Lange ist nicht mehr hin bis zum Thesisende. Und nach derzeitiger Planung sieht es auch ganz positiv aus. Eine Glanzleistung werde ich mit der Thesis wohl nicht hinlegen, aber diesen Anspruch hatte ich von Beginn an auch gar nicht. Nichts desto trotz bin ich zufrieden und kann mit dem bisher geschrieben ziemlich gut leben. Dieses Wochenende wird dem Abschluss des Praxisteils gewidmet. Dafür muss noch der bereits existierende Prototyp einer Anwendung ein wenig aufgehübscht und die letzten I

kawoosh

kawoosh

 

Probedruck der Thesis und die letzten Kapitel für 2014

Durch den neuen Abgabetermin am 3.2. haben sich einige Pläne zum Glück geändert. Weihnachten war auf jeden Fall super entspannt und vor allem erholend dadurch. Ich habe mir tatsächlich ein paar Tage Auszeit gegönnt. Durch den extremen Stress auf Arbeit der letzten Wochen und den Verzögerungen in der Thesis war das wirklich nötig. Noch ein paar Wochen diese Belastung und ich wäre durchgeknallt. Ab heute geht es also wieder los mit den letzten Kapiteln in 2014. Ab 5.1. geht es mit dem Rest i

kawoosh

kawoosh

 

Besuch vom Betreuer

Gestern hat mich mein Betreuer auf Arbeit besucht. Dafür ist er extra 500km angereist und dann auch wieder zurück gefahren. Sehr viel Aufwand für einen Besuch wie ich finde, aber es hat mich sehr gefreut, dass er sich die Zeit dafür genommen hat. Leider war es ein ungünstiger Zeitpunkt, da gerade am Abend vorher die total Katatstrophe kurz vorm Releasetermin eingetreten ist und dementsprechend eigentlich keine Zeit für solche Besuche war. Da kann ich nur immer wieder sagen, dass ich mich mi

kawoosh

kawoosh

 

Blöd gelaufen, Termin nicht mehr haltbar

Am 1.1. ist mein Abgabetermin für meine Thesis. Ich werde den Termin nicht einhalten können. Leider kann ich seit mittlerweile 4 Wochen nicht mehr an dem Projekt auf Arbeit mitarbeiten, in dem meine Thesis angesiedelt ist. Grund dafür sind extreme Personalausfälle. Ich musste für die ausgefallenen Kollegen einspringen, da jetzt am 15.12. ein wichtiges Release unserer Software ansteht. Da hier die Priorität höher war als das Projekt konnte ich mich nur schwer dagegen wehren. Ursprünglich wol

kawoosh

kawoosh

 

Es läuft - irgendwie...

Einen Tag später als geplant habe ich den Theorieteil zumindest für meinen Geschmack abgeschlossen. Mein Fachbetreuer hatte in meinem ersten Wurf einige durchaus auch berechtigte Anmerkungen, die ich versucht habe umzusetzen. Ob es mir gelungen ist kann ich leider noch nicht sagen, da er diese Woche noch im Urlaub ist. Nächste Woche lasse ich ihn noch mal drüber schauen, bevor ich es dann an den Hochschulbetreuer schicke. In der Zwischenzeit fange ich mit dem Praxisteil an. Da mein Thema ei

kawoosh

kawoosh

 

Ach, was waren das für schöne Zeiten...

... als man noch für Klausuren lernen konnte und über B-Aufgaben gebrütet hat Fest steht: die Bachelorarbeit mach mir keinen Spaß. Das liegt nicht am Thema, sondern am Akt an sich. Insofern fällt alleine deshalb schon ein Masterstudium aus, weil da am Ende eine Masterarbeit fällig wird. Gut, dass ich sowieso keinen Master dranhängen wollte, spätestens jetzt hätte ich wohl wirklich davon abgesehen. Immerhin bin ich wieder um eine Erfahrung reicher und konnte für mich feststellen, dass so

kawoosh

kawoosh

 

Selber unter Druck gesetzt

Das Prokrastinieren hat ein neues Level erreicht. Ich setze mich an den Tisch um die Thesis weiter zu schreiben und mache dann nichts. Außer Spiegel Online lesen, Halloween-Kostüme sichten, Geburtstagsbuffet und -geschenke für meinen Freund planen, Tee kochen und noch viel andere verrückte Sachen. Das muss ein Ende haben! Mir fehlt Termindruck. Abgabe der Thesis ist der 01.01.2015 und das ist mir viel zu weit weg. Also habe ich meinem Fachbetreuer gesagt, dass er spätestens Montag eine erst

kawoosh

kawoosh

 

Offizieller Thesisstart mit Anlaufschwierigkeiten

Gestern hat die Bearbeitungszeit meiner Bachelorarbeit offiziell begonnen. Und prompt liege ich krank zuhause rum... Super Timing Der Theorieteil ist zur Hälfte fertig, allerdings weiß ich nicht so recht ob ich damit in die richtige Richtung laufe. Ich denke die ganze Zeit, dass ich noch viel mehr dazu schreiben sollte, aber andererseits wurde zum Thema verteilte Systeme und SOA schon das ein oder andere Buch geschrieben. Also was ist nun zu kurz und was zu ausführlich in einer Bachelorarb

kawoosh

kawoosh

 

Nerv, Ätz, Stöhn, ...

Die Bearbeitungszeit meiner Thesis startet offiziell erst am Mittwoch, aber ich hab jetzt schon keine Lust mehr. Der Theorieteil zieht sich wie Kaugummi und ich musste ein wichtiges Buch dafür in der Bibliothek wieder abgeben, weil ausgerechnet jetzt unbedingt jemand anderes dieses Buch haben will. Das hilft nicht unbedingt weiter in der Situation. In zwei Wochen bekomme ich es wieder und hoffentlich hat derjenige, der es jetzt hat, es nicht wieder vorbestellt... Noch dazu kann ich mich ni

kawoosh

kawoosh

 

Word lässt mich nicht im Stich :)

Ich schreibe meine Bachelorarbeit mit Word 2010. Die Entscheidung fiel vor allem aus folgenden Gründen auf Word: 1. Ich habe genügend Erfahrung mit Word, da ich bereits einige Abschlussarbeiten damit schreiben musste 2. Meine tägliche Arbeit dreht sich um Textverarbeitungssysteme, ich kenne mich also damit aus, was es für Formatierungsmöglichkeiten gibt 3. Keine Lust mich in LaTeX einzuarbeiten... Bisher bin ich ziemlich zufrieden mit dem Verhalten von Word. Wenn man am Anfang vie

kawoosh

kawoosh

 

Die Thesis - Kann's jetzt mal losgehen?

In den letzten Wochen war es etwas still in meinem Blog. Im letzten Beitrag hab ich vom fertiggestellten Exposé geschrieben und dass es dann zum 1.9. losgehen kann. Leider kam dann von seiten der WBH eine leichte Planänderung dazu, die mich zwischenzeitlich etwas hyperventilieren ließ. Die Kurzfassung: Thema wurde genehmigt, nur der Betreuer nicht. Ich solle mir doch bitte einen anderen suchen, der zur Zeit nicht so viele Studenten betreut... Es folgten mehrere Mails zwischen mir und Hr. D

kawoosh

kawoosh

 

Exposé fertig

Heute habe ich mit meinem Fachbetreuer das Exposé durchgesprochen und er war mit meinem ersten Entwurf zufrieden. Ein paar Formulierungstipps hat er mir noch gegeben, aber ansonsten ist inhaltlich alles in Ordnung. Vorhin habe ich es an den Hochschulbetreuer geschickt und da kam zurück: "Sehr schön, Frau kawoosh!" Morgen werde ich also alles ausdrucken und eintüten und dann an die Hochschule schicken. Damit bin ich locker im Plan bis spätestens 15.8. die Anmeldung fertig zu haben Mittle

kawoosh

kawoosh

 

Der schnellste Notenbescheid aller Zeiten

Gestern habe ich die Note für KII bei Hr. Zöller-Greer erfragt und hab von ihm noch gesagt bekommen, dass der Notenbescheid wahrscheinlich noch eine Weile dauert. Er hat mir aber trotzdem meine Note mitgeteilt, was ich sehr nett fand. Umso erstaunter war ich dann heute, als ich den Notenbescheid im Online Campus gesehen habe. Somit sind nicht mal zwei Wochen von der Klausur bis zum Notenbescheid vergangen. Und das im Sommerloch Naja, wie auch immer, ich freue mich natürlich dolle über die

kawoosh

kawoosh

 

Erste Struktur gefunden

Nach ein paar Tagen des Informationen suchens, sortierens und verstehens bin ich nun ein wenig beruhigter, was die Thesis betrifft. Die Checkliste vom letzten Blogeintrag ist nun etwas kleiner geworden: - tief durchatmen (check) - Exposé erstellen (erster Entwurf fertig und an Betreuer geschickt) - Literatur suchen: - die Hausbibliothek meines Arbeitgebers durchforsten (check) - Online-Datenbanken durchsuchen (kurz mal angefangen) - ggf. in einer Universitätsbibliothek

kawoosh

kawoosh

 

Planlos? Überwältigt? Überfordert?

Im Moment weiß ich nicht so recht wie mir der Kopf steht. Ich muss innerhalb der nächsten Tage das Exposé für die Thesis erstellen, da der Antrag spätestens am 15.8. im Prüfungsamt angekommen sein muss, damit ich wie geplant zum 1.9. starten kann. Das Thema ist nun so halbwegs umrissen, aber so wirklich klar was nun wo und wie passieren muss ist mir noch nicht so richtig. Aber das ist wohl am Anfang so, wenn tausend Informationen auf einen prallen und genauso viele Dinge gleichzeitig stattfin

kawoosh

kawoosh

 

Das Ende der Regelstudienzeit

Wir haben nun schon fast Ende Juli und am 29.07. endet meine Regelstudienzeit. Wenn man jetzt mal bedenkt, dass ich 2013 ein wenig faul war und jetzt nur noch die Thesis ansteht, hätte ich es sogar in der Regelstudienzeit schaffen können. Aber egal, so wie es jetzt ist, ist es auch in Ordnung. Dann hänge ich eben ein paar Monate ran Am Samstag habe ich also meine letzte Klausur hinter mich gebracht. Die ist ganz ordentlich verlaufen, wobei ich die Aufgaben zur Aussagenlogik schwer einsc

kawoosh

kawoosh

 

Wie immer kurz vor einer Klausur...

... vergeht mir die Lust! Ich habe alles grob wiederholt, einige Dinge sollte man noch etwas intensiver angehen, aber ich mag nicht mehr Aber hilft ja nüscht, Klausur ist Klausur und am Samstag ist es so weit. Ansonsten bleibt nur noch zu sagen: Das Wetter ist schön, die Arbeit ist stressig und in der DBI-Klausur hab ich eine 2,3 bekommen, die mir irgendwie schleierhaft ist. Hätte es besser erwartet. Allerdings hab ich das Thema schon abgehakt, denn es ändert nichts am Schnitt und is

kawoosh

kawoosh

 

Das letzte Online Rep ist Geschichte

Gestern und Freitag hat das Online Rep KII stattgefunden. Mit dem Ablauf und dem Informationsgehalt bin ich sehr zufrieden. Die Aufzeichnungen lade ich mir gleich runter und gucke mir die für mich wichtigen Themen diese Woche ein paar mal an. Interessant fand ich die Info, dass wenn wir kompliziertere Rechnungen durchführen müssen, die Formeln dazu alle gegeben sein werden. Und das finde ich wirklich gut, denn die Formeln in dem Modul sind teilweise wirklich gruselig Zum Thema Programmieren a

kawoosh

kawoosh

 

Stimme gesucht!

Seit gestern Mittag habe ich keine Stimme mehr und kann nur noch flüstern. Dabei ging es mir gestern morgen noch super, immerhin hatte ich meine Flugzeugerkältung von letzter Woche erfolgreich für den Arbeitsbeginn überwunden. Bis auf den Verlust meiner Stimme habe ich auch keine anderen Symptome, ich bin also an sich nicht krank, weshalb ich dann auch heute zur Arbeit gegangen bin. Das ist natürlich in der Softwareentwicklung mitten in einer Projektinitiierung ein wenig blöd, da dort viel be

kawoosh

kawoosh

 

Flugzeuggrippe

Dieses Mal hat mich beim Rückflug aus dem Urlaub die Flugzeuggrippe erwischt. Warum diese Klimaanlagen in Flugzeugen auch immer so heftig sein müssen... Nunja, mit Jetlag und Erkältung haben wir uns dann schnell in einen Supermarkt und eine Apotheke geschleppt uns seitdem kein Sonnenlicht mehr gesehen. Seit heute geht es wieder. Da stand dann endlich Koffer auspacken, Wäsche waschen und Bude putzen auf dem Plan. Jetlag habe ich immer noch, so schlimm wie noch nie. Hängt vielleicht auch mit der E

kawoosh

kawoosh

 

Da war ja noch was...

Heute morgen fragte mich mein Freund, was denn nun aus meiner DBI-Klausur geworden ist. Da hab ich erst mal irritiert geguckt, denn dass ich vor drei Wochen zwei Klausuren geschrieben habe, das hab ich ja total vergessen. Natürlich ist noch kein Ergebnis da, aber das ist auch nicht der Punkt. Scheinbar gehen mir die Ergebnisse der beiden Klausuren sowas von am Hintern vorbei, dass ich nicht mal nervös die Tage zähle, seitdem ich sie geschrieben habe und auch nicht das arme Prüfungsamt nerve, wo

kawoosh

kawoosh

 

Endlich Urlaub und doch so viel zu tun

Gestern war mein letzter Arbeitstag, ab jetzt heißt es drei Wochen Urlaub Bei den Vorbereitungen für KII stockt es gerade ein wenig. Ich muss gestehen, dass mir logische Programmiersprachen doch schwerer fallen als ursprünglich gedacht. Im ersten Heft wurde ja auch gewarnt, dass PROLOG für komplette Programmieranfänger einfacher zu erlernen ist als für Programmierer mit Erfahrungen in imperativen Programmiersprachen. Auch die Einsendeaufgabe für das erste Heft konnte ich bisher noch nicht

kawoosh

kawoosh

Anmelden, um zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...