Informatik B.Sc. an der WBH

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
  • Einträge
    222
  • Kommentare
    1.349
  • Aufrufe
    9.725

Ach, was waren das für schöne Zeiten...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
kawoosh

172 Aufrufe

... als man noch für Klausuren lernen konnte und über B-Aufgaben gebrütet hat :001_unsure:

Fest steht: die Bachelorarbeit mach mir keinen Spaß. Das liegt nicht am Thema, sondern am Akt an sich. Insofern fällt alleine deshalb schon ein Masterstudium aus, weil da am Ende eine Masterarbeit fällig wird. Gut, dass ich sowieso keinen Master dranhängen wollte, spätestens jetzt hätte ich wohl wirklich davon abgesehen.

Immerhin bin ich wieder um eine Erfahrung reicher und konnte für mich feststellen, dass solche Arbeiten nicht mein Ding sind. :rolleyes:

Ich will jetzt am Wochenende den Theorieteil abschließen. Der Praxisteil wird hoffentlich angenehmer...


Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0


12 Kommentare


Ja, mir graut es auch schon davor...

*gelöscht*

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Du sprichst mir aus der Seele. Für mich war die Thesis eine einzige Qual.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich fand die Thesis beim Bachelor auch anstrengend, beim Master war es dann nur noch halb so wild, man hat ja schon Erfahrung.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich habe noch nicht ganz verstanden, warum "das" so grausam ist - Die Verteidigung stelle ich mir grausam(er) vor - das ist ja mehr eine Hop oder Top Situation ... Im Prinzip ist die BA-Arbeit doch eine längere, besser vorbereitete und fundiertere "Hausarbeit", in der Du Deine eigenen Gedanken, Erfahrungen (Evaluationen usw.) mit einbringen kannst/musst. In Wirtschaft kam ich bereits mal auf 43 S., also quantitativ mal etwas mehr als die klassischen 10-20 S. Habt Ihr zuvor keine längeren schriftlichen Ausarbeitungen im Sinne des wiss. Arbeitens "geübt"? Ich meine jetzt nicht, dass die BA-Arbeit ein "Spaziergang" ist - Aber lieber Klausuren usw.? :blink:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Danke, kawoosh, Du sprichst mir aus der Seele! Die Masterarbeit war ursprünglich der Grund, warum ich mich in meinem Studiengang zuerst zur "Vorstufe" des Masters - dem österreichischen "Akademischen Experten in xyz" :lol: - eingeschrieben hatte..

Aber da muss ich jetzt durch, ich hatte mich schließlich dann doch zum Master-Kurs upgegraded..

@snowchild: Ja, da haben wir das Problem. Weder in meinem Diplom- noch im Masterstudium mussten wir eine wirkliche Hausarbeit schreiben. Und die Diplomarbeit liegt so lange zurück, dass das keine Übung mehr ist, und ich erinnere mich noch mit großem Schrecken daran...

Und ja, lieber noch mal 10 (!) Klausuren schreiben, als die Masterarbeit.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Markus Jung

Geschrieben

Was genau stört dich denn alles so an der Bachelorarbeit?

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich kann das sehr gut nachfühlen. Mir machen wissenschaftliche Arbeiten auch keinen Spaß. Mit Gewalt nach Quellen zu suchen, ewig lesen um dann in 2 Sätzen die Quintessenz zusammenzufassen ...

Aber ok, gehört zum Studium dazu.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich habe das nach dem Bachelor auch gesagt.... zwei Jahre später habe ich dann doch mit dem Master begonnen. Schreibe aber auch lieber Klausuren :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

@snowchild: Nein, leider gab es in meinem Studiengang keine "richtigen" Hausarbeiten. Man musste bei den B-Aufgaben hauptsächlich Fragen beantworten anstatt ein Thema erarbeiten. Leider gibt es in meiner Prüfungsordnung auch kein Modul zum Thema wissenschaftliches Arbeiten. Aber selbst wenn es das alles gegeben hätte, würde meine Meinung nicht sonderlich anders aussehen.

@Markus: Prinzipiell das was Engel nach dir geschrieben hat ;) Abgesehen davon arbeite ich seit 11 Jahren (inkl. Ausbildung) in der Branche und muss eigentlich nicht mehr beweisen, dass ich eine Aufgabenstellung sauber und ordentlich lösen kann. Gut, der wissenschaftliche Faktor ist neu, aber so wirklich "wissenschaftlich" finde ich die Bachelorarbeit jetzt auch nicht (zum Glück).

@TylerRae: Näh, das mit der Masterarbeit muss echt nicht sein. Was ich mir vorstellen könnte ist vielleicht ein Akkademiestudium in Hagen oder MOOCs. Auf jeden Fall nichts, was mehrere Stunden Freizeit die Woche kostet.

@alle: Ich finds beruhigend, dass ich doch nicht so alleine mit meiner Meinung bin :)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich fand die Zeit der Thesis auch nicht wirklich toll. Zum Ende hin wurde es bei mir zumindest noch schlimmer...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
  • Vielleicht auch interessant?