Springe zum Inhalt
  • Einträge
    54
  • Kommentare
    192
  • Aufrufe
    6.559

Morgenstund...

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Esther03

175 Aufrufe

... hat tatsächlich Gold im Mund.

Wie ihr wisst, bin ich immer noch auf der Suche nach der besten Lernzeit. Eins ist mir klar geworden: Abends fällt es mir wirklich sehr schwer zu lernen. Allerdings bin ich auch kein Frühaufsteher, was die Sache nicht wirklich leichter macht. Da die Klausur aber immer näher rückt (noch 2,5 Wochen) wird der Druck so langsam größer und der bewirkt bei mir ja bekanntlich immer Wunder. :blink:

So ist mein Plan diese Woche jeden Tag zu lernen. Entweder morgens oder abends.

Bisher hat es eigentlich ganz gut geklappt:

Montag: Früh aufgestanden und vor der Arbeit noch eine Stunde gelernt, war sehr gut und konzentriert!

Dienstag: Abends gelernt, hat nicht so gut geklappt, die Konzentration war einfach nicht mehr so da.

Mittwoch: Morgens gelernt. Auch das hat wieder sehr gut geklappt.

Somit kristallisiert sich doch wieder die Morgens-Zeit als beste Lernzeit für mich heraus. Auch wenn es mir erst wirklich immer seeeehr schwer fällt auf zu stehen, bin ich dann doch gut konzentriert bei der Sache. Und das beste: Um die Zeit gibt es zum Glück auch noch keine Ablenkungen.

Morgen will ich also auf jeden Fall wieder früh aufstehen und dann am Freitag früh Feierabend machen und nach der Arbeit lernen.

Am Samstag bin ich mal wieder lange im Bus, das heißt ich werde mir wieder die Vodcasts mitnehmen.

Und Sonntag wird dann wieder tagsüber gelernt.

Es wird... es muss!! :blushing:

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  


5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Es geht mir ähnlich wie dir, abends kann ich kaum lernen. Morgens aber richtig früh aufstehen ist hart. Und das mit der Ablenkung ist wahr - wenn ich morgens dann mal dran bin, läuft es immer super.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich bin auch absolut kein Morgenmensch. Vor Jahren habe ich mal versucht, das "mit Gewalt" umzustellen und mich jeden Morgen um fünf an den Schreibtisch zu setzten - das klappte wenige Tage, bis dann gar nichts mehr ging.

Andererseits stelle ich fest, dass abends auch die Luft raus ist und ich morgens schon sehr konzentriert arbeiten kann.

Mittlerweile habe ich einen Mittelweg gefunden und stehe etwas eher auf, um morgens vor Frühstück/Bad etc. schon mal eine Stunde konzentriert zu arbeiten (und in dieser Zeit bleiben auch konsequent alle Informationsquellen wie Mails, Fernstudium-Infos.de etc. geschlossen) und in dieser Zeit schaffe ich meist enorm viel, gerade wenn es um Texte schreiben etc. geht.

Mir geht es da also sehr ähnlich wie dir und kann das daher gut nachvollziehen.

Und ich habe auch festgestellt, dass sich ein gewisser Gewöhnungseffekt einstellt. Den Moment des Aufstehens direkt wenn der Wecker klingelt finde ich immer noch schlimm (insbesondere, wenn es wie heute in der Nacht einen Stromausfall gegeben hat, bei dem alle Alarmanlagen los gegangen sind...), aber sobald ich auf bin, geht es viel besser.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Ich bin das Gegenteil, also ein Abend- oder Nachtmensch. Bis ich morgens erstmal wach bin, dauert es. Ich kann zwar ab etwa neun konzentriert arbeiten, allerdings bekomme ich da auch das erste Mal Hunger. :blushing:

Abends lerne ich dafür viel konzentrierter. Nach der Arbeit brauche ich zwar eine Pause, in der ich beispielsweise aufräume oder etwas zu essen mache - danach läuft es aber sehr gut. Vorallem ab etwa 21 Uhr. Leider bin ich dann auch so "fit" dass mein Körper nicht aufhören will, auch wenn ich morgens wieder früh aufstehen muss.

Übrigens verfolge ich deinen Blog sehr interessiert, da ich ja auch mit dem iPad lerne. Zudem reizt mich der Studiengang, ich überlege mir derzeit noch was ich nach meinem Bachelor mache (obwohl das noch etwas Zeit hin ist). Auch, wenn ich noch nicht weiss ob ein reines Fernstudium so ohne Vorlesungen 'was für mich wäre....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo zusammen!

Wirklich spannend, dass es nicht nur mir so geht :)

Übrigens ein kleiner Zwischenstand:

letzte Woche habe ich Donnerstag dann auch noch früh gelernt.

Freitag mal "ausgeschlafen".

Diese Woche:

Bisher Dienstag und Mittwoch morgens gelernt :)

Und gestern sogar auch noch abends! Es wird also! Und wie gesagt, wenn ich erst mal aufgestanden bin klappt es super!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Hallo,

während meiner Abi-Zeit konnte ich auch nur abends lernen, so ab 22 Uhr.

Mittlerweile würde ich da überm Skript wahrscheinlich einschlafen. Ich lerne auch morgens eine Stunde. Obwohl das meist nicht ganz so effizient ist, wenn ich am Abend davor viel Sport gemacht habe, dann bin ich am nächsten Tag ziemlich ausgelaugt und es dauert viel länger bis ich im Lernmodus bin. Aber deswegen jetzt morgens Sport machen bei den eisigen Temperaturen...:rolleyes:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Kostenlos ein neues Benutzerkonto erstellen.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×

Wichtige Information

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung