Springe zum Inhalt

FutureStudent

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    47
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

20 Gut

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. PS: ich hab dazu auch noch immer ein Handgel (wichtig: mind. 70% Alk.) dabei und reibe mir damit unterwegs regelmäßig die Hände ein. Auch, wenn man darauf achtet, fasst man sich doch ab und an mal ins Gesicht und mit dem Gel beugt man ganz gut vor, wenn man unterwegs nicht unbedingt Hände waschen kann.
  2. Hallo Sylvia, deine Bedenken sind sicherlich nachvollziehbar, jedoch kann ich auch die Fernschule verstehen. Sie plant mit entsprechenden Ressourcen und wie dir ja mitgeteilt wurde, besteht durchaus die Möglichkeit, dass du ein Hotelzimmer buchst. Die Möglichkeit, dass du dich auf der Reise infiziert, ist nicht signifikant höher als in Berlin. Du solltest einfach auf die allgemeinen AHA-A-Regeln (Abstand halten, Händewaschen, Atemschutz, App) achten und ggf. für die Reise eine bessere Maske (FFP2 oder 3) anschaffen. Achtung: In Flugzeugen oder der Bahn wir bei Ventilmask
  3. @stefhk3: Der Absatz bezog sich auf den Bachelor und selbst dann: Wenn dem tatsächlich so wäre, könnte ich deinen Einwand natürlich nachvollziehen und sähe es genauso. Allerdings ist es so, dass 2 Module mit klassischen 2-stündigen Modulklausuren (soweit ich weiß zwei der drei Schwerpunktmodule) abgeschlossen werden. Die restlichen (ich glaube 6 Module) werden jeweils mit wissenschaftlichen Themenarbeiten abgeschlossen. Ich habe mich nochmal genauer erkundigt: Die Themenarbeiten haben pro Modul einen Umfang von 5.000 Wörtern zzgl. Deckblatt, Inhalt und Literaturverzeichnis. Bei der Bachelorarb
  4. Ich kenne tatsächlich zwei Triagon-Absolventen des Bachelorprogramms und meiner Meinung nach müssen sich diese gegenüber den den Absolventen anderer Hochschulen in Sachen wissenschaftlicher Qualität und Anspruch nicht verstecken. Das Bachelorprogramm hat regulär 180 ECTS und ist auf drei Jahre ausgelegt, durch die Anrechnung von Ausbildung und Berufserfahrung können allerdings bis zu 120 ECTS angerechnet werden, sodass man innerhalb eines Jahres bei 180 ECTS ist (“1-Jahres-Bachelor”). Darüber hinaus sind auch in Deutschland 1-jährige Masterstudiengänge geläufig. So wie ich es mitbekommen habe,
  5. Hallo zusammen! @McJuli:Das Angebot vom Collegium Humanum Warschau habe ich auch schon gesehen, finde es aber durchaus fragwürdig. Gerade aus den Gründen, die du genannt hast. Ob die Hochschule tatsächlich Promotionsrecht hat oder nicht, müsste man in Polen erfragen. Anabin erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Aktualität. Es kann also durchaus sein, dass die Hochschule mittlerweile ein Promotionsrecht hat. Allerdings macht mich sehr stutzig, dass auf der Angebots-Webseite von "DBA Fernstudium / POBS" angegeben wird, dass der Titel nur hinter dem Namen geführt werden darf
  6. Hey Hagiopan, an sich klingt das Programm durchaus interessant, insbesondere auch, weil es sich um eine anerkannte staatliche Hochschule handelt. Die Uni genießt in Tschechien und der EU auch einen sehr guten wissenschaftlichen Ruf. Wenn du keine Probleme hast, ggf. das Promotionsstudium in Tschechien verargumentieren zu können oder in Kauf zu nehmen, dass man vielleicht auch hinter deinem Rücken die Qualität der Promotion in Frage stellt, dann spricht nichts dagegen. Aus objektiven Gesichtspunkten ist das Programm sehr attraktiv. Einziges Manko ist das Herkunftsland Ts
  7. Hallo, schön, dass du dich weiterbildest und auch zusätzlich zum Techniker noch eine akademische Qualifikation anstrebst. An deiner Stelle würde ich parallel noch nicht das Studium angehen, da dir durch deinen Techniker sicherlich auch einige Inhalte für ein späteres Studium angerechnet werden (das können im Ergebnis je nach fachlicher Überschneidung gut und gerne 1-2 Semester weniger Studienzeit sein). In deinen freien Phasen während des Technikers würde ich weitere Hochschulzertifikatskurse machen, deren Module dann im künftigen Bachelorstudium zusätzlich
  8. Hallo zusammen, ich habe ein wenig recherchiert und bin auf den Wirtschaftspsychologie-Master bei der IUBH gestoßen. Auf der Profilseite des Studiengangs finde ich nur Infos zur 120 ECTS-Variante, laut Modulhandbuch gibt es aber wohl auch noch eine 60 ECTS-Variante. Weiß vielleicht zufällig jemand von euch mehr? Auch hinsichtlich der Zulassungsunterschiede? Die Links zu den Modulhandbüchern sind folgende: 120 ECTS: https://www.iubh-fernstudium.de/modulhandbuch/master-wirtschaftspsychologie-m-sc-120-ects/ und 60 ECTS: https://www.iubh-fernstu
  9. Hallo Markus, der Master-Studiengang Wirtschaftspädagogik wurde nicht eingestellt. Er wurde vielmehr nicht von einer der AKAD-Hochschulen, sondern von der ehemals zur AKAD gehörenden WHL Wissenschaftlichen Hochschule Lahr angeboten. Nachdem die WHL in der Allensbach Hochschule aufgegangen ist, betreibt diese den Studiengang auch entsprechend weiter. Er ist auf der Webseite der Allensbach Hochschule auch zu finden. LG :)
  10. Hallo zusammen, ich hab bei dem Thema mal ein bisschen recherchiert: Du meinst sicherlich die TRIAGON Akademie. Diese ist eine private Akademie in Ismaning bei München, bei der es sich wohl um ein Projekt der Hochschule für angewandtes Management handelt (selbe Adresse und teilweise selber Lehrkörper). Die Abschlüsse sind in Deutschland und UK 100% anerkannt, da sie nicht von der TRIAGON Akademie, sondern direkt von der London Metropolitan University vergeben werden. Hier kann man auch nachlesen, dass ein entsprechendes Abkommen besteht, die LondonMET vergibt also tatsä
  11. Hallo, die Regelung, dass du mit dem Fachwirt die AHZB hast, gilt für das gesamte Bundesgebiet. Jedes Bundesland hat dies aber in einem eigenen Landesgesetz verankert. In Bayern ist das beispielsweise die BayQualV. Die Unis der einen Bundesländer vergeben ausführlichere, die anderen wieder weniger ausführliche Bestätigungen. Wie Frau Kanzler allerdings schon erwähnt hat, macht es nicht unbedingt wirklich viel Sinn, sich dieses Dokument nur für den Lebenslauf zu holen. Es stützt sich ja nur auf den Fachwirt, den haben Sie sowieso und dessen Werte
  12. Hallo Mirel, mit deiner Aufstiegsfortbildung hast du sogar die Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung. Du kannst also jeden beliebigen Studiengang (auch an Präsenzunis) belegen (z. B. Jura, Biologie etc.), dein Fachwirt-Schnitt zählt hier als NC - wobei Medizin und Zahnmedizin eine Ausnahme darstellen, da hierfür die Note deines Fachwirts virtuell im Bewerbungsverfahren gestrichen und durch 4,0 ersetzt wird und du in der Folge ewig auf deinen Studienplatz warten müsstest. Du kannst also ganz unkompliziert ein Studium beginnen. An den meisten Fernhochschulen geht das so
  13. Hallo, warum möchtest du den Master denn im Ausland machen? Hast du du dich bereits über die anerkannten Master-Fernstudiengänge deutscher Hochschulen angesehen? So zum Beispiel die Internationale Hochschule Bad Honnef - Bonn (auch online): http://www.iubh-fernstudium.de/studiengaenge/master/?gclid=CPnp08_i29ECFQ2eGwodSsYEHw Viele Grüße und viel Erfolg! :-)
  14. Wenn ich als Bachelor-Student nun eine bestimmte Fremdsprache, z. B. Spanisch oder auch Englisch, fließend beherrsche, würde ich mich rein aus Prestigegründen (bessere Note) und Gründen der Aufwandsminimierung vielleicht auch für die Fremdsprachenvertiefung entscheiden. Gerade dann, wenn für den gewünschten Job nur allgemein ein (betriebswirtschaftliches) Studium gefordert wird... So kann man sich den Aufwand in der Endphase möglichst gering halten und sich auf andere Dinge konzentrieren. Sicher ist dies nicht der Zweck einer Spezialisierung, wie wir sie definieren. Allerdings komm
  15. Ich fände den Begriff "(Berufsbegleitendes) Multimedia-Studium" auch noch ganz treffend. Nicht zu englisch, aber trotzdem modern und zutreffend, zumal die meisten Fernstudienanbieter ohnehin weg vom klassischen "Lehrbrief" in Richtung multimediales Lernen gehen, da die Lehrbriefe um Online-Tutorien, Online-Vorlesungen (sowohl live als Webinar als auch in Videoform) und sonstige Medien ergänzt werden. Den Begriff "Onlinestudium" finde ich eher nicht so passend, da er auf dem ersten Blick zumindest etwas "windig" klingt und zur Fehleinschätzung führen könnte, dass die Prüfungen auch
×
×
  • Neu erstellen...